Death Stranding: Hideo Kojima über die Gründe für die PlayStation 4-Exklusivität

Death Stranding war auf der vergangenen E3 wohl eine der größten Überraschungen. Das Spiel ist nicht nur vielversprechend, weil es von Hideo Kojima dem Schöpfer der Metal Gear-Reihe stammt, sondern auch weil es mit namhaften Schauspielern wie Norman Reedus (The Walking Dead), Mads Mikkelsen (Hannibal) sowie dem Regisseur Guillermo del Toro (Hellboy, Pans Labyrinth) punkten kann. Für den ein oder anderen wurde die Vorfreude leider ein wenig getrübt, da das Spiel anders als noch Kojimas letztes Projekt ausschließlich für die PlayStation 4 erscheint. Nun erklärte Kojima in einem Interview, warum dies so sei.

Der wichtigste Grund sei dabei wohl der große Respekt den Kojima für seinen Partner empfindet, mit dem er schon seit über 20 Jahren zusammen arbeitet. Außerdem sei es ihm sehr wichtig, dass er unabhängig arbeiten kann und mit PlayStation als Partner seien die Chancen, dass das Spiel flopt, sehr gering. Ein Partner wie PlayStation würde ihn darüber hinaus niemals dazu drängen etwas zu entwickeln, das er nicht möchte, wie beispielsweise eine VR-Version des Spiels.

Dann hoffen wir doch, dass Kojima Recht behalten wird und warten gespannt auf weitere Neuigkeiten.

Quelle: http://press-start.com.au/news/playstation/2017/02/04/heres-death-stranding-playstation-exclusive/

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Death Stranding: Hideo Kojima über die Gründe für die PlayStation 4-Exklusivität"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Spider Karim
Editor

Jeder Publisher ist ja besser als Konami. Wobei der Titel wahrscheinlich auch eh wieder voll und ganz auf das PS4-Publikum abzielt.

kaneda
Mitglied

Ich kann Kojimas Ausschweifungen auf einen Punkt bringen, Geld. wink

wpDiscuz

Passwort vergessen