Kurioser Transfer: EAs Peter Moore wechselt zum FC Liverpool

Wie der Liverpool Football Club heute via Pressemittelung bekanntgegeben hat, wird Peter Moore ab Juni diesen Jahres die der neue Chief Executive Officer (CEO) des Vereins. Die Ankündigung kommt überraschend, ist der 61-Jährige Brite doch seit  Jahren ein Veteran der Videospielindustrie. Bei einem genaueren Blick auf dessen Biografie, scheint der Branchenwechsel allerdings nicht mehr all zu kurios:


Moores Karriere begann  bei  Patrick USA und Rebook, zwei Ketten für Sportbekleidung, für die er beinahe 20 Jahre arbeitete. Später trat er SEGA America bei, wo er schließlich bis 2003 Präsident und COO war und dort vor allem während der turbulenten Dreamcast-Ära einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangte. Moore veröffentlichte einige Jahre später dazu das Buch „Service Games: The Rise and Fall of SEGA“, welches seine komplette Karriere bei Sega beschreibt. Anschließend bekam er eine Führungsposition bei Microsoft und half unter Anderem bei der Markteinführung der Xbox 360. Für etwas Aufsehen unter der Gamerschaft sorgte er mit seinen beiden Tattoos zu Halo 2 und Grand Theft Auto IV, mit denen er auf Microsofts E3 Pressekonferenzen die jeweiligen Titel bzw. deren Erscheinungstermin enthüllte. In den letzten 10 Jahren war Moore vor allem bekannt durch seine Position als Präsident von EA Sports und zuletzt als Chief Competition Officer von EAs neuer e-Sports Division. Zwischenzeitlich war Moore außerdem als Sportlehrer tätig.

In einem offenen Brief bedankt sich Electronic Arts CEO Andrew Wilson bei Moore für dessen Zeit bei EA und gibt einige Informationen zur Planung und Neustrukturierung des Teams.

Als bekennender Fan des FC Liverpools geht für Moore mit diesem neuen Job ein Traum in Erfüllung. Was haltet ihr von diesem interessanten Jobwechsel? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Kurioser Transfer: EAs Peter Moore wechselt zum FC Liverpool"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
lottogewinner
Webmaster

Bester Mann, großer LFC Fan. Schade für EA, super für ihn und Liverpool.

Valet
Editor

Egal, für wen Moore gearbeitet hat, er war immer eine der wenigen sympathischen, authentischen Männer dieser Industrie. Großer Verlust für jeden Publisher, aber für ihn freut´s mich.

wpDiscuz

Passwort vergessen