NintendoSwitch-Universe

Nintendo: Joy-Con Probleme aufgrund von „Variation bei Herstellung“

Die Nintendo Switch ist seit wenigen Wochen auf dem Markt und wie bei jedem neuen Konsolen-Launch, gibt es nicht nur Grund zur Freude. Weltweit klagen Spieler über Probleme mit dem linken Joy-Con, wodurch es zu Aussetzern des Signals kommen kann. Die Kollegen von Kotaku haben nachgehakt und nun eine entsprechende Antwort von Nintendo of America erhalten. Nintendo erklärt, dass es sich bei dem bekannten Problem um keinen Fehler der Hardware, sondern um einfache „Variation bei der Herstellung“ der Joy-Cons handelt. Daher wird auch derzeit nicht an einer flächendeckenden Lösung gearbeitet. Man bestätigt allerdings, dass dieser Fehler inzwischen auf manifaktureller Ebene behoben wurde und er künftig nicht mehr auftreten sollte. Als Betroffener soll man Nintendo weiterhin selbst  hier kontaktieren.

Die ausführliche Antwort von Nintendo könnt ihr hier nachlesen:

There is no design issue with the Joy-Con controllers, and no widespread proactive repair or replacement effort is underway. A manufacturing variation has resulted in wireless interference with a small number of the left Joy-Con. Moving forward this will not be an issue, as the manufacturing variation has been addressed and corrected at the factory level.

We have determined a simple fix can be made to any affected Joy-Con to improve connectivity.

There are other reasons consumers may be experiencing wireless interference. We are asking consumers to contact our customer support team so we can help them determine if a repair is necessary. If it is, consumers can send their controller directly to Nintendo for the adjustment, free of charge, with an anticipated quick return of less than a week. Repair timing may vary by region. For help with any hardware or software questions, please visit http://support.nintendo.com.

 

Was haltet ihr von der Antwort Nintendos? Eine einleuchtende Erklärung oder inakzeptabel für einen Hersteller dieser Größe? Seid ihr vielleicht sogar selber Betroffen von dem Problem? Lasst es uns in den Kommentaren unterhalb der News wissen!

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Nintendo: Joy-Con Probleme aufgrund von „Variation bei Herstellung“"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Z.Carmine
Mitglied

Hier im Forum klang es nicht nach „eine kleine Anzahl“, aber das ist mein subjektiver Eindruck, zumal sicher nicht jeder, der nicht betroffen ist, das auch geschrieben hat.
Das bedeutet aber zumindest, wenn ich dann eine Switch kaufe, sollte das Problem wohl nicht mehr auftreten.

Valet
Editor

Das Signal ist einfach relativ schwach, Punkt. Da wird sich auch in Zukunft wenig ändern, wenn nicht grundsätzlich an der Hardware gewerkelt wird. Betrifft auch nicht nur das linke Joycon, mein rechtes hatte auch schon mal ´nen Aussetzer, als ich in BotW mit dem Bogen zielen wollte.

Z.Carmine
Mitglied

Der Guf-Konsens empfiehlt den Pro-Controller. ugly
Ich werde mir aber keinen kaufen.
Ist natürlich blöd. Wie testet Nintendo ihre Technik denn? Bzw. ihre „Produktionsvariationen“?

Sunny
Editor

Klar ist das Signal relativ schwach, aber bei manchen scheint es einfach nochmal schlimmer als bei anderen zu sein. Ich kann z.B. relativ problemfrei spielen und habe Aussetzer wirklich nur wenn ich den Joycon recht stark blockiere, andere hingegen können unter normalen Umständen kaum spielen, also scheint es zumindest Unterschiede zu geben.

Ich wünsche mir btw. auch eher, dass das Wlan Signal stärker bei Switch ankommt.

Arutha
Mitglied

Da Nintendo schon von „manufacturing variation“ spricht, wäre es gut, sie würden die Seriennummern die betroffen sind bekannt geben und austauschen.

Ich habe bisher kein Problem mit meinen Joy-Cons identifiziert. Meine Switch ist hinter einer Holzabdeckung installiert und auch wenn ich eine Wolldecke über meine Hände gelegt habe, hatte ich immer noch keine Aussetzer. Habe eine farbige Switch gekauft, 2 Wochen nach Release. Vielleicht hat es damit zu tun.

wpDiscuz

Passwort vergessen