BIU: Wachstum des deutschen Spielemarktes im ersten Halbjahr 2017

Wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) im Rahmen der Pressekonferenz zur gamescom 2017 bekanntgegeben hat, stieg der Umsatz von Games in Deutschland im 1. Halbjahr 2017 um 11% im Vergleich zum Vorjahr. Dabei gab es einen Gesamtumsatz von 1,08 Mrd. Euro durch den Verkauf von Games, DLCs bzw. Zusatzinhalten und Abonnements. Knapp mehr als die Hälfte, nämlich 509 Mio. Euro, fielen dabei auf den Verkauf von physischen und digitalen Games. Ganze 400 Mio. Euro Umsatz wurden durch virtuelle Güter und Zusatzinhalte erzielt. Die genauen Anteile der einzelnen Segmente, könnt ihr dem folgenden Diagramm entnehmen.

Das starke Marktwachstum unterstreicht die weiter zunehmende wirtschaftliche Bedeutung von Games: Kein anderes Medium konnte in den vergangenen Jahren so kontinuierlich und dynamisch wachsen. Warum Computer- und Videospiele so beliebt sind, zeigt unsere aktuelle Umfrage. Ob das gemeinsame Spielen mit Familie und Freunden oder eSports: Games sind das sozialste Medium unserer Zeit!“ so Felix Falk, Geschäftsführer des BIU, dem Verband der deutschen Games-Branche und Träger der gamescom.

Darüber hinaus hat der BIU Ergebnisse einer Umfrage veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass 18 Millionen  Spieler in Deutschland gemeinsam mit anderen spielen. Dabei beschränkt sich dies nicht nur auf Online-Matches, denn rund ein Drittel der Spieler trifft sich auch mit anderen. Die Altersgruppe der 15-24 Jährigen sowie 25- bis 34-jährigen stellen hierbei den größten Anteil dar. Ganze 23% der Spieler können sich sogar vorstellen, aktiv für einen eSports-Verein im Amateurbereich tätig zu sein. Und jeder Zweite kann sich die Nutzung einer VR-Brille vorstellen. Die kompletten Zahlen und Fakten, könnt ihr auf der offiziellen Seite des BIU nachlesen.

Wie sieht bei euch persönlich die Verteilung des Diagramms aus? Lasst es uns in den Kommentaren unterhalb der News wissen!

Verfasst von
Für Redakteur Christoph sind vor allem gut geschriebene Charaktere, eine mitreißende Handlung sowie fantastische Welten mit dichter Atmosphäre, Aspekte die ihn beim Spielen begeistern. Neben Titeln wie The Last of Us und Bloodborne, schlägt seine Leidenschaft für Games dabei besonders für japanische Produktionen à la Final Fantasy und Persona.

Deine Meinung?

2 0

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "BIU: Wachstum des deutschen Spielemarktes im ersten Halbjahr 2017"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Z.Carmine
Mitglied
Patreon

Der Umsatz durch die Spiele direkt ist aber leicht gesunken von 521Mio auf 509 Mio…
Der macht bei mir aber meist 100% aus. Keine Onlinegebühren, fast nie DLC.

Sich VR-Nutzung vorstellen zu können, ist noch lange nicht tatsächliche Nutzung. Preis und unpraktische Peripherie schrecken aber sicher oft ab.

wpDiscuz

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.