Allgemein

Final Fantasy XV: Episode Gladiolus im Trailer vorgestellt

Am 29. November 2016 erschien Final Fantasy XV für Xbox One und PlayStation 4. Innerhalb des Spiels gibt es Momente, in denen Mitglieder aus der Gruppe kurz verschwinden, um etwas zu erledigen und kommen später wieder.

Was genau während deren Abwesenheit passiert, erfahrt ihr in den kommenden DLC-Episoden. Episode Gladiolus ist die erste, in der man den Bodyguard von Noctis in einer bisher unerzählten Geschichte spielt. Um ein wenig Abwechslung zu bieten hat Gladiolus andere Angriffe und auch die UI sieht anders aus. Einen ersten Vorgeschmack auf den DLC gibt der neue Trailer. Episode Gladiolus erscheint am 28. März 2017 für die PlayStation 4 und Xbox One.

Y
Mareikes größte Leidenschaft seit Kindheitstagen sind die kunterbunten Pokémon. Neben Titeln mit Pikachu, Mario und der restlichen Nintendo-Bande verbringt sie auch auf anderen Konsolen gerne Zeit mit Rollenspielen oder Adventures – bevorzugt mit Fantasy-Elementen. Daneben ist Mareike begnadete Sammlerin von Figuren und Plüschtieren zu ihren Lieblingstiteln.
Hoffentlich macht das Modell Schule, dann sind DLC-Inhalte so schön in das Hauptspiel eingebunden. :ugly:

Statt dass sie das Hauptspiel ordentlich in sich geschlossen machen, und erst danach an die Ausgestaltung des DLC gehen.
Diese offensichtlichen Anknüpfpunkte will ich nicht.
Mal abgesehen von dem Cross-Media-Zeug mit CGI-Film und co.
    • Law
      Law
    • 13. März 2017
    Wenn man sich die Aussagen von der GDC-Präsentation anschaut, dann ist klar dass Square nicht viel vertrauen in das Spiel bzw. die Marke an sich hatte. Das Budget und der Plan wurden von den oberen Anzugsträgern extrem eng gesetzt und schlußendlich musste das Game 2016 erscheinen. Tut mir Leid für die Entwickler, aber immerhin bekommen sie jetzt durch den Erfolg des Spiels doch noch die Chance, all das ins Game zu stecken, was sie ursprünglich wollten.

    Zum Season Pass an sich:
    Die Parts für den DLC innerhalb der Story sind selten dämlich gesetzt, aber waren jetzt nichts was in der Geschichte große Lücken hinterlassen hätte. Das Spiel ist in dem Sinne bereits in sich geschlossen, das Problem ist das ungenutzte Potenzial an anderen Stellen, ins besondere in Bezug auf Orte und Charaktere in der Welt, ohne dabei zu sehr ins Detail zu gehen. Die vielen Reboots und gleichzeitig öffentlichen Auftritte (aus welchen Projektknochen manche Trailer entstanden sind, frage ich mich immer noch) des Games über die Jahre, haben letztlich sehr geschadet - zumindest wenn man das Spiel schon länger verfolgt und sich auf bestimmte Aspekte gefreut hat.

    Ich freu mich drauf, etwas schade allerdings dass die anderen Episoden und Updates noch so lange auf sich warten lassen. Wenn alles irgendwann mal raus ist, bin ich echt gespannt zu sehen, wie sehr sich das Game seit Release entwickelt hat.
      Trotz der langen Entwicklungsgeschichte finde ich es auch schade, dass es schlussendlich doch zu sehr gehetzt wurde. Ein Final Fantasy, dass der Bekanntheit der Reihe vollends gerecht würde, hätte ich gerne gehabt.
      Mal sehen, wie es sich noch so entwickelt.
Z