Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.870
165
63
Hagen
Huiuiui, na wenn das der feine Herr S. Gesagt hat dann revidiere ich natürlich alles was ich zu ratchet geschrieben habe.

Unverschämt dieser Burger. Warum kann nicht jede Mahlzeit so sein wie das rumpsteak dass ich vor 3 Jahren am dritten April um 13:47 Uhr zu mir genommen und zwei Tage später wieder ausgeschieden habe.
Das war kein Autoritätsargument, ich finde nur, dass er es schön beschrieben hat.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.286
134
63
32
Bergisch Gladbach
Ich nicht. 95% aller spiele treffen auf diese Bezeichnung nicht erinnerungswürdig. Oder besser 99% aller Medien. Diese Beschreibung ist sowas von trivial und nichts sagend da man sie auf beinahe alles anwenden kann und sie zusätzlich noch sehr subjektiv ist und zusätzlich noch McDonald’s denunziert was ich ebenfalls nicht gut heiße. Ein non-kommentar
 
  • Like
Reactions: Law

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.703
225
63
Hamburg
www.youtube.com
Naja. Auch wenn ich den Vergleich nicht originell und McDonalds Gebashe besonders unoriginell finde, ist doch klar, was gemeint ist. Es gibt Spiele, über die man eher sagen würde, dass sie solide und unterhaltsam sind, aber nix hängen bleibt. Nur weil 95% aller Medien kein Othello oder Moby Dick sind, heißt das ja nicht, dass alle in dieselbe Kategorie gehören. Und Ratchet ist schon eher ein Fall für seicht und belanglos, wobei ich das nur eingeschränkt finde, weil die Gadgets, die Figuren, die Optil und der Soundtrack doch eine markante Gesamtatmosphäre schaffen. Viel mehr als bei Jak. Aber in Sachen Gameplay trifft die Kernaussage zu. Und Yoshi ist halt Gameplaypurist :)
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.150
121
63
Ganz ehrlich: Im Detail erinnere ich mich an sehr viele Spiele nicht mehr. Selbst bei denen, die ich gut fand. Und das obwohl ich eigentlich ein ziemlich gutes Gedächtnis habe. Ich finde das immer beeindruckend, wenn Leute viele Jahre später noch sagen können, dass sie bei Spiel A die Dungeons/ Level oder was auch immer besser fanden als bei Spiel B einer Reihe. Ich habe z.B. Donkey Kong Country Returns zum Release gespielt und fand es unglaublich gut. Aber wenn ich jetzt in den nächsten Tagen/ Wochen Tropical Freeze spielen würde, könnte ich da keinen direkten Vergleich ziehen, wo ich nun das Leveldesign besser finde. Oder wenn ich jetzt die Waldtempel von WW, TP und SS vergleichen sollte. Ich weiß bei jedem dieser drei, wie sie in etwa aussahen und welche Items man dort verwendet hat, aber ich könnte nicht sagen welcher der beste ist.
Ich kann mich eigentlich immer nur daran erinnern, wie sehr mir ein Spiel als ganzes gefallen hat und warum. Hier und da mal an einzelne besonders gute, besonders schlechte oder sehr spezielle Abschnitte oder auch an besondere Musikstücke. Aber das wars dann auch schon. Reicht mir ehrlich gesagt aber auch. ;-)
 

Imur

Newbie
8 Januar 2018
84
49
18
Ich hab relativ kurz hintereinander Ratchet PS2 und PS4 gespielt. PS2 hab ich sehr schnell abgebrochen, den PS4 Teil hab ich geliebt. Man kann die Spiele wirklich kaum vergleichen und man sollte sich wegen der (durchaus berechtigten) Kritik einiger User am PS2 Teil auf keinen Fall davon abbringen lassen den neuen zu spielen. Ein klasse Spiel, ich würde einen Nachfolger sofort kaufen.
 
19 November 2018
283
92
28
36
Den echten ersten und Size Matters (aber beide Work in Progress; noch nicht durch). Bis hierhin sind die Waffen weder thematisch noch spielerisch außerhalb dessen, was man von etwas abgedrehteren Shootern kennt.
Also so, wie ich gesagt habe. Size Matters kenne ich jetzt nicht, dürfte aber wie die meisten PSP-Teile der Sony-Reihen weder bei den Waffen noch sonst wo die Speerspitze darstellen.

Ich kann auch nicht für die drei anderen PS2-Ratchets sprechen (Secret Agent Clank ist sein eigenes Ding und zähle ich nicht dazu), aber auf der PS3 sind sehr kreative Waffen drunter. Einer meiner Favoriten war der Tornadowerfer aus Tools of Destruction, dessen Wirbelsturm man nach der Erzeugung über den Sixaxis-Sensor steuern konnte.
 
Zuletzt editiert:

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.870
165
63
Hagen
@Biber ich habe ein paar Anmerkungen zu Yoshi's New Island:
- Welten 1-3 sind (abseits der Bonuslevel) echt ziemlich leicht, aber Welten 4-6 trivial zu nennen finde ich schon sehr harsch. Also klar, einfach nur durchkommen ist trivial, aber gerade die letzten beiden Welten sind stellenweise schon ziemlich fies was die optionalen Sprungsequenzen anbelangt oder insbesondere die 30-Sterne-Aufgabe.
- Hinzu kommt: Die Bonuslevel sind wieder äußerst biestig.
- Es ist schlichtweg falsch, dass man in Yoshi's New Island alles in einem Rutsch machen muss: Es gibt drei Kategorien, Blumen, rote Münzen und Sterne. Du kannst jede der drei Aufgaben separat erledigen, das Spiel speichert nur, welche der Aufgaben du schon erledigt hast, es ist ununterscheidbar, ob du alles in einem Rutsch erledigt hast. Wenngleich ich die in-eine-Rutsch-Regelung bevorzuge, hat diese Regelung bei YNI absolut Sinn ergeben: Ein fehlerfreier Durchlauf wird mit 30 Sternen abgeschlossen, ein Durchlauf, der sehr genau die Umgebung absucht mit 20 roten Münzen und ein Durchlauf, der die etwas schwierigeren optionalen Sprungpassagen für die Blumen enthält, wird mit fünf Blumen abgeschlossen. Das ist durchaus durchdacht, auch wenn es die Schwierigkeit insgesamt senkt.
- Das von dir gewünschte Punktesystem gibt es übrigens ungefähr in einem Yoshi's Island Spiel: Yoshi's Island für den GBA. Da muss man in jeder Welt 800 Punkte holen um die Bonuslevel in der jeweiligen Welt freizuschalten. Man kann allerdings (ohne dieses Bonuslevel) 900 Punkte holen, da im Vergleich zum SNES Original jede Welt ein (langes, schwieriges) zusätzliches Level enthält, das nach Besiegen von Bowser freigeschaltet wird.
- Was die Leben anbelangt: Die spielen in den Zusatzleveln potentiell schon eine Rolle, aber im Endeffekt ist es bei der ganzen Serie seit dem SNES so, dass die Leben eigentlich unnötig wären. In der GBA-Version von Yoshi's Island werden die Leben mitgespeichert, da habe ich das Spiel mit mehr als 300 Leben abgeschlossen... Es fällt auf dem SNES nur nicht auf, weil dort die Leben nicht gespeichert werden.

EDIT: Ach ja, die Eierblumen sind kein Quatsch. Sie sind dazu da, dass man in schwierigeren Levels Orte schaffen kann an denen man zwar an Eier kommt, aber eben nicht geschenkt. Für Autoscroller-Level ist das sinnvoll und sinnvoll genutzt, bedarf dann eben aber auch der Trainingsmöglichkeit in sicheren Umgebungen. Dass die Eierblumen in sicheren Umgebungen überverwendet werden stimmt aber imo schon. Und zwar in allen drei Teilen.
 
Zuletzt editiert:

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.286
134
63
32
Bergisch Gladbach
Nunja ich hab nie verstanden warum Nintendo mal einen Eierblock und mal diese Eierblume platziert hat. Und manchmal war es auch eine Röhre aus der unentwegt Shy Guys entspringen die man einzeln essen muss. Ich hab aber auf jedenfall verstanden dass mir Yoshis New Island auch keinen spaß bereitet hat.
 

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.703
225
63
Hamburg
www.youtube.com
@Biber ich habe ein paar Anmerkungen zu Yoshi's New Island:
- Welten 1-3 sind (abseits der Bonuslevel) echt ziemlich leicht, aber Welten 4-6 trivial zu nennen finde ich schon sehr harsch. Also klar, einfach nur durchkommen ist trivial, aber gerade die letzten beiden Welten sind stellenweise schon ziemlich fies was die optionalen Sprungsequenzen anbelangt oder insbesondere die 30-Sterne-Aufgabe.
- Hinzu kommt: Die Bonuslevel sind wieder äußerst biestig.
- Es ist schlichtweg falsch, dass man in Yoshi's New Island alles in einem Rutsch machen muss: Es gibt drei Kategorien, Blumen, rote Münzen und Sterne. Du kannst jede der drei Aufgaben separat erledigen, das Spiel speichert nur, welche der Aufgaben du schon erledigt hast, es ist ununterscheidbar, ob du alles in einem Rutsch erledigt hast. Wenngleich ich die in-eine-Rutsch-Regelung bevorzuge, hat diese Regelung bei YNI absolut Sinn ergeben: Ein fehlerfreier Durchlauf wird mit 30 Sternen abgeschlossen, ein Durchlauf, der sehr genau die Umgebung absucht mit 20 roten Münzen und ein Durchlauf, der die etwas schwierigeren optionalen Sprungpassagen für die Blumen enthält, wird mit fünf Blumen abgeschlossen. Das ist durchaus durchdacht, auch wenn es die Schwierigkeit insgesamt senkt.
- Das von dir gewünschte Punktesystem gibt es übrigens ungefähr in einem Yoshi's Island Spiel: Yoshi's Island für den GBA. Da muss man in jeder Welt 800 Punkte holen um die Bonuslevel in der jeweiligen Welt freizuschalten. Man kann allerdings (ohne dieses Bonuslevel) 900 Punkte holen, da im Vergleich zum SNES Original jede Welt ein (langes, schwieriges) zusätzliches Level enthält, das nach Besiegen von Bowser freigeschaltet wird.
- Was die Leben anbelangt: Die spielen in den Zusatzleveln potentiell schon eine Rolle, aber im Endeffekt ist es bei der ganzen Serie seit dem SNES so, dass die Leben eigentlich unnötig wären. In der GBA-Version von Yoshi's Island werden die Leben mitgespeichert, da habe ich das Spiel mit mehr als 300 Leben abgeschlossen... Es fällt auf dem SNES nur nicht auf, weil dort die Leben nicht gespeichert werden.

EDIT: Ach ja, die Eierblumen sind kein Quatsch. Sie sind dazu da, dass man in schwierigeren Levels Orte schaffen kann an denen man zwar an Eier kommt, aber eben nicht geschenkt. Für Autoscroller-Level ist das sinnvoll und sinnvoll genutzt, bedarf dann eben aber auch der Trainingsmöglichkeit in sicheren Umgebungen. Dass die Eierblumen in sicheren Umgebungen überverwendet werden stimmt aber imo schon. Und zwar in allen drei Teilen.
Ich meine nicht, dass ich die Welten 4-6 trivial genannt habe. Ich habe eben gerade nur gesagt, dass einfach nur Durchkommen keine Lösung ist, weil das zu trivial ist und dass das "richtige" Spielen aufgrund der genannten Punkte zu wenig Spaß macht. Du bist definitiv der Experte und YNI ist eines der Spiele in der Liste, dessen Durchspielen am weitesten zurück liegt, aber ich war mir wirklich sicher, dass gar nichts gespeichert wird. Das muss ich dann richtig stellen in einem Kommentar unter dem Video. An dem Punkt ändert es aber nur wenig: Jede der drei Aufgaben für sich macht wenig Spaß und ist eher mit Wiederholungen verbunden. Ich verstehe das Konzept dahinter nun besser, aber dann wurde es einfach nicht gut umgesetzt, weil es einfach keine Motivation gibt, diese Level dreimal zu durchqueren und insbesondere bei den Münzen immer mal wieder eine zu übersehen.

Und ja, die Leben waren immer schon unnötig, aber im Jahr 2014 ist es einfach noch schlimmer als Mitte der 90er.

Das mit den Eierblumen verstehe ich, auch wenn es eher nervig als herausfordernd ist. Ich finde es auch OK, viele verschiedene Eierquellen zu haben, aber mir geht es genau um die Überverwendung an sicheren Orten. Und ja, die war auch früher schon blöd. Das ist aber eine Kleinigkeit, die ich einfach nicht begreifen kann. Viel schlimmer ist für mich, dass das Spiel einen künstlich dazu zwingt, Dinge zu tun, die keinen Spaß machen. Es hat sich viel zu stark an die Ursprungsformel geklammert, anstatt zu überlegen, wie man die Franchise nutzen kann, um ein wirklich spaßiges Spiel zu machen. Genauso, wie Woolly World das geschafft hat. Und wenn man nach so vielen Jahren einen Nachfolger bringt, der die Formel so wenig ändert, und das Original immer noch so unfassbar überlegen ist, dann hat das Spiel etwas sehr, sehr falsch gemacht. Deshalb regt es mich so auf und deshalb steht es so weit unten in der Liste. Ich würde niemandem raten, das zu spielen. Außer dir :)
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.870
165
63
Hagen
@Biber es ist ja auch völlig legitim, dass es dir missfällt, ich wollte nur die fehlerhaften Punkte nennen, da du ja insbesondere den Punkt der notwendigen Wiederholung aller Dinge zu einem zentralen Kritikpunkt erhoben hast. Übrigens ist es durchaus denkbar, dass du einfach wegen der Vorgänger angenommen hast, dass es so wäre und es beim Durchspielen nicht bemerkt hast, dass es nicht stimmt. In Sachen Wiederholung ist YNI dank dieser Mechanik nicht schlimmer als YWW, zumal YNI auch weniger gemeine Verstecke verwendet als YWW, so dass es seltener vorkommt, dass man etwas übersieht.

Und wenn man nach so vielen Jahren einen Nachfolger bringt, der die Formel so wenig ändert, und das Original immer noch so unfassbar überlegen ist, dann hat das Spiel etwas sehr, sehr falsch gemacht. Deshalb regt es mich so auf und deshalb steht es so weit unten in der Liste. Ich würde niemandem raten, das zu spielen. Außer dir :)
Ich finde Teil 1 auch besser, aber wenn man die Grundformel mag, ist YNI keine schlechte Empfehlung, weil es spielerisch kein merklich schlechteres Spiel, in Sachen Präsentation und Frische aber schon deutlich schwächer ist. Ein Freund von mir hat übrigens folgende Rangliste der Yoshi-Spiele:
1. Yoshi's Island DS
2. Yoshi's New Island
3. Yoshi's Island
4. Yoshi's Story
5. Yoshi's Woolly World

Das liegt daran, dass er Schwierigkeitsgrad wichtiger findet als die Mehrheit der anderen Faktoren. YNI ist das zweitschwierigste Yoshi-Spiel und insgesamt ein relativ schwieriges Spiel (YIDS ist sogar ein Monster, neben Rayman 1 das schwierigste 2D J&R das ich kenne). Yoshi's Story steht btw bei ihm vor Woolly, weil das Sammeln aller Honigmelonen in Story schwieriger ist als 100% in WW zu holen.

Wenn man aber natürlich, wie ich bei dir schon mehrfach herausgehört habe, die Grundformel von Yoshi's Island gar nicht so sonderlich toll findet und viele grundlegende Prinzipien (und dazu gehört bei dieser Art von Spiel auch durchaus eine gewisse Wiederholung im Misserfolgsfall) eigentlich schon im Original störend findet, dann ist ein 20 Jahre später veröffentlichtes Spiel das genau dieser Formel folgt, aber kaum nennenswerte neue Ideen mit sich bringt (dadurch gerade die Frische vermissen lässt, die YI noch mit ausgezeichnet hat) und eine ganz bedeutend schlechtere Präsentation hat (sowohl grafisch als auch musikalisch, als auch inszenatorisch) schon ein ernsthafter Wackelkandidat. Ein Yoshi-Fan muss man aber nicht sein, um mit YNI viel Spaß zu haben und mit gewissen Vorlieben (wie im obigen Beispiel: Präsentation und Frische total egal, Schwierigkeitsgrad extrem wichtig und je höher desto besser) bevorzugt man es sogar gegenüber Teil 1.
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.870
165
63
Hagen
Wenn man Spaß an Fleiß Aufgaben hat kann man yoshi spielen :>
Ich glaube, da ist es dann doch sinnvoller, deine Spielebibliothek zu plündern. Zum Glück gilt immernoch für alle Yoshi-Spiele*: Jede Aufgabe kann im ersten Anlauf erledigt werden und es ist nicht notwendig, irgendetwas doppelt zu machen. Wer wirklich auf Fleißaufgaben steht, dem würde ich definitiv eher zu einem RPG wie Xenoblade oder gar einem Grindspiel wie Diablo raten.

* Wenn man viel Pech hat mit den zufällig vergebenen Medaillen in Yoshi's New Island könnte es passieren, dass man zum Freischalten eines Minispiels ein Level doppelt spielen muss. Das ist mir in meinen drei Durchläufen nie passiert, aber möglich wäre es.
 
  • Like
Reactions: Biber

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.703
225
63
Hamburg
www.youtube.com
Doch, YNI ist gemeiner, weil YWW sämtliche gefundenen Items speichert, so dass man z.B. sieht, dass nur die erste Blume findet. Sobald man auf eine stößt, die man schon hat, muss man nicht mehr das ganze Level absuchen, sondern nur einen kleinen Abschnitt. So findet man alles schnell. Und ich fand die Verstecke in YNI gemeiner, da man dort auch viel weniger Ruhe hat und mehr Passagen, bei denen man nicht mehr zurück kann.

Die Liste deines Freundes scheint mir sehr verkopft. Honigmelonen sind schwerer als YWW? Dann muss Story das bessere Spiel sein. So ein Unfug.

Und na gut - deinem letzten Absatz kann ich zustimmen und nehme zurück, dass ich es ausschließlich dir empfehlen würde. Ich denke aber, dass die meisten Spieler das Spiel eher als Enttäuschung empfunden haben. Wissen tue ich es zumindest vom Lord der Finsternis und nun von Zelos :)
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.870
165
63
Hagen
Wissen tue ich es zumindest vom Lord der Finsternis und nun von Zelos :)
Zelos zählt nicht, der findet sogar LittleBigPlanet besser als Woolly World :D.

Doch, YNI ist gemeiner, weil YWW sämtliche gefundenen Items speichert, so dass man z.B. sieht, dass nur die erste Blume findet. Sobald man auf eine stößt, die man schon hat, muss man nicht mehr das ganze Level absuchen, sondern nur einen kleinen Abschnitt. So findet man alles schnell. Und ich fand die Verstecke in YNI gemeiner, da man dort auch viel weniger Ruhe hat und mehr Passagen, bei denen man nicht mehr zurück kann.
Ich hab mich da vielleicht doof ausgedrückt: Bei YWW finde ich, dass einige Dinge obskurer versteckt sind, so dass man eher Schwierigkeiten hat herauszufinden wo die Dinge sind als bei YNI. Bei YNI ist es aber schwieriger, die Dinge einzusammeln, insbesondere da man Dinge auch ganz gut mal richtig verpassen kann, was bei YWW nach meinem Dafürhalten nicht möglich ist.

Die Liste deines Freundes scheint mir sehr verkopft. Honigmelonen sind schwerer als YWW? Dann muss Story das bessere Spiel sein. So ein Unfug.
Ich weiß nicht, ob es verkopft ist, er empfindet es halt so. Der Spaß an einem Spiel ist bei ihm sehr extrem davon abhängig, dass es so schwer wie möglich ist (und einen möglichst unmittelbaren Neustart ermöglicht und eine einfache, unkomplizierte Steuerung hat - also insbesondere auch keine Bewegungs- oder Touchsachen).
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.286
134
63
32
Bergisch Gladbach
Ich glaube, da ist es dann doch sinnvoller, deine Spielebibliothek zu plündern. Zum Glück gilt immernoch für alle Yoshi-Spiele*: Jede Aufgabe kann im ersten Anlauf erledigt werden und es ist nicht notwendig, irgendetwas doppelt zu machen. Wer wirklich auf Fleißaufgaben steht, dem würde ich definitiv eher zu einem RPG wie Xenoblade oder gar einem Grindspiel wie Diablo raten.

* Wenn man viel Pech hat mit den zufällig vergebenen Medaillen in Yoshi's New Island könnte es passieren, dass man zum Freischalten eines Minispiels ein Level doppelt spielen muss. Das ist mir in meinen drei Durchläufen nie passiert, aber möglich wäre es.
Also bitte die geringe Variation pro Level ist geringer als die bei beispielsweise diablo

Eier werfen, hopsen, suchen. Bei d3 tauchst du den Char oder die Skills oder die Ausrüstung und hast ein komplett neues Spielgefühl :p
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.870
165
63
Hagen
Besser als Ratchet & Clank haut mich jetzt nicht aus den Socke, besser als Yoshi's New Island, Jak & Daxter und Xeodrifter lässt aber hoffen!
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
5.817
94
48
Mega Man I und II auf dem Game Boy fand ich schlimm. Schwer, ungelenkige Steuerung, das hat keinen Spaß gemacht.