Der GUF-Jahresrückblick Vol. 12 - 2019

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.514
188
63
32
Bergisch Gladbach
Hallo,
dieses Jahr gibt es den Thread etwas früher als sonst, aber das ist schon OK. Guybrush ist zwar wieder halbwegs Aktiv aber ich möchte ihm zuvor kommen wo ich immerhin die letzten die letzten Zwei Jahre auch eröffnet habe. Beinahe alle wichtigen Titel sind erschienen und die die noch fehlen kann man ja immer noch hinein editieren sofern sie die eigene Top-Liste maßgeblich erschüttern.
Wie immer gelten natürlich nur Titel die ihr in diesem Jahr gespielt habt und die auch tatsächlich dieses Jahr erschienen sind (aus Kulanz würde ich noch Dezember 2018 Titel mit erlauben). Und wie immer kommen hier nun die Kategorien die schon immer dabei sind. Ich habe noch zwei hinzu gefügt die ich persönlich spannend finde, aber man ist natürlich auch nicht gezwungen jede Kategorie auszufüllen oder wer will kann sogar eine eigene Erfinden.

Schön wäre es bloß wenn ihr fleißig erzählt. Je mehr es zu lesen gibt umso schöner. Der Thread existiert vorrangig um Meinungen zu hören und nicht um Titel aufzulisten.


Hier sind die Links zu den alten Threads:
2008-2015
2016
2017
2018

Und nun die Kategorien als Diskussions-Anreiz:

Tops des Jahres:
Flops des Jahres:
Beste Grafik (Technik):
Beste Grafik (Artstyle):
Bester Soundtrack:
Bester Sound:
Beste Spielewelt:
Beste Atmosphäre:
Bester DLC oder Content Patch:
Bester DL-Only Titel:
Beste Inszenierung:
Bester Multiplayer:
Beste Story:
Große Töne, nix dahinter Award:
Größte Überraschung des Jahres:
Geheimtipp des Jahres:
System des Jahres:
Videospielheld des Jahres:
Innovativstes Spiel des Jahres: (Neu)
Bester Moment in einem Spiel: (Neu, bitte bedenkt ob Spoiler Tags nötig sind)
Most Wanted 2020:
 

Law

Administrator
Team
22 August 2016
917
234
43
Ihr könnt gerne schon jetzt etwas zu euren Favoriten des Jahres schreiben (und evtl. später ergänzen). Gerne auch weniger in dem Kategorien-Template wie oben vorgegeben, und mehr generell über das Jahr und mehr zu den einzelnen Spielen.

Zeitige Posts werden evtl. noch in unserem Jahresrückblick-Podcast aufgegriffen. :)
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.514
188
63
32
Bergisch Gladbach
Achja da war ja noch etwas, dass ich machen wollte. Nunja, ich fang dann mal an und versuche mich kürzer zu fassen als letztes Jahr ^^ . Shenmue 3 habe ich noch nicht gespielt aber ich glaube kaum dass das noch etwas ändert

Tops des Jahres:
Resident Evil 2
Das war ein gelungenes Remake und hat mir insbesondere auf Veteran viel Spaß gemacht. Habe mir dafür auch extra Kopfhörer geholt und das hat sich sehr gelohnt :) .

Sekiro
Das erste From Software spiel dass ich auch platiniert habe. Das Kampfsystem sucht seines Gleichen und ist noch lange nicht verbraucht. Bin kurz davor es ein fünftes mal durch zu spielen.

Outer Wilds
Ein sehr kreatives und atemberaubendes Abenteuer bei dem man sich immer sehr klever vorkommt wenn man etwas herausfindet. 'The Sense of Wonder' ist in keinem Spiel so ausgeprägt und stark wie hier.

Chapter 9 von Celeste (free DLC)
Umfangreicher als erwartet hat es mich satte 9 Stunden und 2700 Tode gekostet durch dieses kreative Kapitel zu schlagen. Es war ein grandioses Finale. Sogar mit etwas Story. Und die Musik ist noch besser als im Hauptspiel :) .

Death Stranding
Nach dem langsamen Start nimmt das Spiel richtig fahrt auf. Ich bin kurz vor dem Ende und küre es schonmal als mein persönliches GotY. Es ist kompromisslos und es wagt etwas. Und für mich hat es zumindest gezündet.

World Of Warcraft Classic
Es ist und bleibt ein gutes Spiel. Auch 15 Jahre später.

Flops des Jahres:
Enttäuscht hat mich dieses Jahr eigentlich nur Blasphemous. Hinter dem spannenden Artstyle und der Thematik versteckt sich ein dröges Metroidvania von der Stange mit enttäuschendem Kampfsystem.

Beste Grafik (Technik):
Death Stranding ist hier unangefochten. Kein Ruckeln. Kein Bug. Kein Absturz. Keine Framerate Einbrüche. Tolle Optik!

Beste Grafik (Artstyle):
Hier musste ich kurz zwischen Outer Wilds und Death Stranding überlegen, entscheide mich aber ebenfalls für letzteres. Die Welt ist wunderschön auch wenn sie mehr nach Island als nach Amerika aussieht. Und wenn dich mal ein BT erwischt passiert da echt verrücktes Zeug auf dem Bildschirm

Bester Soundtrack:
Celeste Chapter 9: Farewell
Hier ein Beispiel
Es vermittelt gut die Dringlichkeit und Verbissenheit die Madelaine und du als Spieler in diesem Kapitel an dem Tag legen :)

Bester Sound:
Resident Evil 2
Ganz schön Gruselig mit Kopfhörern. Und sehr genau :) .

Beste Spielewelt:
Easy Win für Death Stranding.
Hat mir Spaß gemacht jeden Meter zu erkunden.

Beste Atmosphäre:
Das ist wieder ein Kampf zwischen Outer Wilds und Death Stranding. Ich vergebe hier aber diesmal den Punkt an ersteres weil sich DeSt gern mal selber torpediert mit ungewollter Komik und überlangen Sequenzen oder 4th Wall breaking.

Bester DLC oder Content Patch:
Ich habe dieses jahr nur Celeste's freien DLC gespielt aber ich bin mir ziemlich sicher dass es dieses Jahr nichts gleichwertiges gibt. Das ding ist so gut. So stelle ich mir DLC vor. Schwerer, kreativer, ein bisschen mehr Lore. Frisch und doch vertraut.

Bester DL-Only Titel:
Das geht dann wohl an Outer Wilds

Beste Inszenierung:
Muss ich wohl Death Stranding vergeben. Stellenweise ist es auch gut Inszeniert :) .

Bester Multiplayer:
WoW Classic ist ein MMORPG dass auch tatsächlich wert auf Multiplayer legt. Keine Frage.

Beste Story:
Puh. Es müsste eher 'Beste Lore' heißen. Outer Wilds gewinnt das hier mit Leichtigkeit. Warscheinlich auch weil man so darin involviert ist die Story zusammen zu puzzlen :) .

Große Töne, nix dahinter Award:
Google Stadia. :)

Größte Überraschung des Jahres:
Dass mir Death Stranding doch so gut gefallen hat trotz aller Skepsis und einer jahrelangen Kojima-Abneigung.

Und das WoW Classic einen SO erfolgreichen Start hatte. Anfangs war nicht mal ein deutscher Realm geplant und jetzt gibt es allein für Deutsche 8 überfüllte Realms zur auswahl.

Geheimtipp des Jahres:
Da Death Stranding nich so Geheim ist empfehle ich nochmal unbedingt Outer Wilds. Und bitte mehr als nur 10 Minuten reinschnuppern (Law und Cube :p ).

System des Jahres:
Vier meiner 6 Top-Spiele habe ich auf der PS4 Pro gespielt. Was muss ich noch dazu sagen. Außerdem gab es das ein oder andere (innovative) exclusive-spiel so wie jedes Jahr. was will man mehr.

Videospielheld des Jahres:
Sam Porter Bridges hat den selben Beruf wie ich. Habe ich eine andere Wahl?

Innovativstes Spiel des Jahres: (Neu)
Schwierig. Sekiro hatte ein innovatives Kampfsystem. Outer Wilds hatte auch ein Innovatives Konzept mit dem Time-Loop. Aber Death Stranding ist hier Kompromisslos in seiner Vision. Ob man sie nun gut findet oder nicht.

Bester Moment in einem Spiel: (Neu, bitte bedenkt ob Spoiler Tags nötig sind)
Wenn man das Puzzle in Outer Wilds löst und einen Loop startet mit dem Vorwissen: "Das wird der letzte Loop sein." Und was einen da erwartet ist genau so grandios wie die Antizipation die man bis dahin hegt.

Auch schön war das Erreichen von Port Knot City in Death Stranding wenn der Song von Silent Poets aus dem Trailer eingespielt wird.

Und den allerletzten Endboss von Sekiro nach etlichen versuchen zu besiegen war auch ein tolles Gefühl :) .

Most Wanted 2020:

Ghost Of Tsushima und The Last Of Us Part 2 sind ja sichere 2020 Kandidaten. Achja und natürlich Cyberpunk.
 
  • Like
Reactions: Law
19 November 2018
486
133
43
36
Tops des Jahre:

1. Resident Evil 2

Ein Teil von mir widerstrebt der Nennung eines Remakes als bestes Spiel des Jahres, aber es ist dann ja eher ein Reimagining mit stark umgekrempelten Spielablauf, Leveldesign und Storyverlauf. Es ist wie die alten Horrorspiele ein kluges Spiel, in dem man sich der Umgebung bewusst sein muss und die Ressourcen klug einsetzen muss, bis man zum Spielende doch wieder ein Waffenladen auf zwei Beinen wird, aber bis dahin muss man doch aufpassen, dass nicht wenigstens die für die aktuelle Situation beste Waffe leer wird.
Nach Dead Space war bei mir fest einzementiert: Schulterkamera und Horror funktioniert nicht, man sieht zu viel - aber, auch wenn es nicht super gruselig ist, war Resi noch nie - es ist ein waschechtes Horrorspiel mit Schulterkamera. Ich wurde widerlegt.

2. Control

Ein sehr guter Shooter, bei dem es ordentlich scheppert und das eine angenehme Dosis Bachtracking und Geheimnisse besitzt (die sich eine Spur zu oft als anderthalb Prozent stärkere Modifikatoren von irgendwas entpuppen, zum Teil aber auch als geiler, optionaler Boss). Die Beleuchtung ist auch ohne Ray-Tracing phänomenal von Profis in Szene gesetzt worden, die Physik macht im Verbund mit Telekinese großen Spaß und die Story motiviert zum weiteren Erkunden. Ein rundes Paket.

3. A Plague Tale Innocence

Eine interessante Thematik und abwechslungsreiches Leveldesign tragen durch eine schön erzählte Schauergeschichte im Mittelalter. Die Grafik ist angesichts des moderaten Budgets schlicht erstaunlich.

4. Shenmue III

Ein bisschen Fanboyismus mag dabei sein, aber die beschauliche Atmosphäre der ersten Hälfte lässt mich über die Fehler des letzten Drittels hinweg gucken. Das schwächste Shenmue, aber auch im Zeitalter von narrativen Erfolgen wie von Dontnod in seinen Ausmaßen auch auf Sparflamme immer noch ein erstaunlich eigenständiges Erlebnis.

5. Luigi's Mansion 3

Sehr schöne Geisterjagd mit netten Rätseln und Bosskämpfen. In den letzten Jahren wäre es nicht in eine Top 5 gerutscht, das muss man sagen, aber ein enorm gut gemachtes Spiel mit Herz und Seele.

Flop des Jahres

Trüberbrook

Das beste deutsche Spiel laut dem Deutschen Computerspielpreis. Mann, sind wir als Entwicklernation vielleicht am Arsch!
Gott, es gibt schlimmere Adventures, aber dieses belanglose Spielchen sollte keinem Preis auch nur nahe kommen.

Beste Grafik (Technik)

Luigi's Mansion 3

Es kommt einem computeranimierten Film teils so erstaunlich nahe, dass es meinen Technikaward bekommt.

Beste Grafik (Artstyle)

Concrete Genie

Die Umgebungen sind vielleicht auf den ersten Blick etwas langweilig, aber das ist nur die Leinwand, die man mit vielen bunten Formen zum Leben erweckt. Man muss ein Herz aus Stein haben, um nicht irgendwann mit verzaubert dazusitzen.

Bester Soundtrack

The Legend of Zelda Link's Awakening

Puh, mir fällt die letzten Jahre oft auf, dass mir nicht viel Musik in Erinnerung bleibt. Man muss sagen, dass Shenmue III wohl die schönsten Lieder hat, aber fast alles ist recycelt. Das verblasst dann gegen die Remixe im Remake zu Link's Awakening. Auch wenn ich ausgerechnet mit der Ballade vom Windfisch in der geungenen Form nicht warm geworden bin, so um so mehr mit anderen Stücken. Wenn im Möwendorf erstmal der alte Sound mit echten Instrumenten angedeutet wird, um dann ins Orchester überzugehen, hatte ich einen Anflug von Tränen in de Augen.

Bester Sound

Resident Evil 2

Höre ich da Schritte?

Beste Spielewelt

Control

Gut, offenbar wurden ausnahmslos alle Bürmöbel bei einem einzigen Auftrag beschafft, aber im Gegensatz zu vielen anderen Spielen der letzten Jahre vermag es, mit seinen Sammelobjekten die Welt glaubhaft zu vertiefen. Da ist kein Tagebuch zerrissen um den halben Globus verteilt worden, jede Akte hat ihren Platz und vertieft trotzdem passgenau aktuelle Ereignisse. Der surreale Touch der Behörde ist nur die Sahne auf dem Kuchen.

Beste Atmosphäre

A Plague Tale Innocence

Ob verzweifeltes Dorf, dunkler Klosterkeller, tiefer Wald oder blutiges Schlachtfeld: A Plague Tale weiß jedes Setting atmosphärisch dicht zu verpacken.

Beste Inszenierung

Control

Das Teil macht eine Verkehrsampel unvergesslicher als manches AAA-Studio den Hauptcharakter. Außerdem hat es den besten Hausmeister seit Scruffy.

Beste Story

Control

Wobei es nichts ist, was unser aller Dasein verändern wird. Spannung ist hier Trumpf.

Große Töne, nix dahinter Award

(vielleicht ein letztes mal?) Microsoft

Das ist ein Hot Take, aber: Auf der E³ bewarb Microsoft Millionen Gamepass-Nutzer. Wenn das nicht gelogen ist, war die zweite Million voll. Nach wochenlanger, an Verramschung grenzender Promoaktion vermeldet man dann zum Start von Gears 5 nur drei Millionen Spieler am ersten Wochenende. Die ganzen Rabatte, der ganze Hype hat nicht mal eine Million zusätzlicher Abonennten eingebracht? Sicher, nicht jeder Gamepass-Nutzer interessiert sich für Gears 5 (ich behaupte aber mal, die meisten schon), von den Interessenten warensicher auch welche am ersten Wochenende verreist und hatten sonstwie keine Zeit, aber nicht jeder der Nutzer hat Gamepass, das Spiel wurde auch gekauft. Mir kommt der Zuwachs nach der Ramschaktion einfach viel zu gering vor.
ABER: Auch wenn es jetzt noch nicht geklappt hat, sobald die Leute zum Next Gen-Start vor der Entscheidung zwischen zwei ähnlich teuren Geräten stehen, nur dass es zu dem einen mehr als hundert Spiele für sehr billig gibt, darunter auch den wichtigsten Starttitel Halo Infinite, wird das ganz anders aussehen. Dann wird Gamepass durchstarten und über die nächsten Jahre die ganze Verwertungskette für Videospiele auf den Kopf stellen, auf einer Art, der ich als altmodischer Sammler nicht folgen mag. Gönnt einem alten Mann den letzten Spott seines Lebens.

Größte Überraschung des Jahres

Dass Sony seinen Entwicklern so viel Raum lässt, dass am Ende ein milionenschwerer Walking Simulator entstehen kann. Das finde ich toll, und mein Eindruck aus der Ferne ist, dass sich das auch gelohnt und ein tolles Produkt bei rumgekommen ist.

Geheimtipp des Jahres

Trover Saves the Universe

Passables Jump'n Run mit gutem Humor der obszönen Art.

System des Jahres

Da hat sich dieses Jahr keine Hardware hervorgetan.

Videospielheld des Jahres

Dante

Er hat es einfach drauf und den besten Dreitagebart der bisherigen Grafikgeschichte.

Innovativstes Spiel des Jahres

Obwohl ich es nicht gespielt habe, muss ich das an Death Stranding geben. Ich habe dieses Jahr einfach nichts gespielt, was ich innovativ nennen würde, aber um ein Spiel innovativ zu nennen, dass Routenplanung und Lieferungen auszutragen zum zentralen Element erhebt und nicht Truck Simulator im Namen hat, brauche ich keine Hands on-Erfahrung.

Bester Moment in einem Spiel

Nach 18 Jahren die ersten Schritte mit Ryo Hazuki zu gehen war pure Magie!

Most Wanted 2020

Final Fantasy VII Remake

Ja, fällt denen denn nichts neues mehr ein? Wird Zeit, dass die neuen Konsolen mal vorgestellt werden und nicht mehr alle mit Neuankündigungen hinterm Berg halten.

Fazit zum Jahr

Ein typisches Übergangsjahr - man weiß, neue Konsolen kommen, es erscheinen sehr gute Spiele, aber wirklich aufregend fühlt es sich nicht an. Es fehlt der große Ausblick.
 
Zuletzt editiert:
  • Like
Reactions: Zelos und Law

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.772
97
48
Berlin
Größte Überraschung des Jahres

Dass Sony seinen Entwicklern so viel Raum lässt, dass am Ende ein milionenschwerer Walking Simulator entstehen kann. Das finde ich toll, und mein Eindruck aus der Ferne ist, dass sich das auch gelohnt und ein tolles Produkt bei rumgekommen ist.
Afaik ist sind die Entwickler dieses Werkes Sony nicht so zugehörig wie z.B. das Santa Monica Studio.

----
Hab dieses Jahr eigentlich nur ein Spiel intensiv gespielt. Das jetzt in so ziemlich allen Kategorien zu nennen wäre nicht unpassend aber auch irgendwie langweilig...
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
6.180
138
63
Große Töne, nix dahinter Award:
Nintendos diesjähriges Switch Line Up ist für mich völlig uninteressant. Dass sich Switch so gut verkauft, könnte man daraus imo jedenfalls nicht schließen.
Most Wanted 2020:
Zelda
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
3.086
216
63
Hagen
Große Töne, nix dahinter Award:
Nintendos diesjähriges Switch Line Up ist für mich völlig uninteressant. Dass sich Switch so gut verkauft, könnte man daraus imo jedenfalls nicht schließen.
Dieses Jahr war Nintendos Line-Up doch viel besser als das Jahr davor. Luigi, Fire Emblem, Yoshi, Mario Maker, es gab ja eine ganze Menge guter Spiele von Nintendo. Voll begeistert hat dich offensichtlich keine der Konsolen in diesem Jahr ;).
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
6.180
138
63
Dieses Jahr war Nintendos Line-Up doch viel besser als das Jahr davor. Luigi, Fire Emblem, Yoshi, Mario Maker, es gab ja eine ganze Menge guter Spiele von Nintendo. Voll begeistert hat dich offensichtlich keine der Konsolen in diesem Jahr ;).
Das ist aber wirklich nicht schwer.
Luigi - der GCN-Teil war ok, aber noch mal brauch ich das Spielprinzip nicht
Fire Emblem - ich kenne Radiant Dawn, nicht mein Genre
Yoshi - 2D und imo zu langsam
Mario Maker - 2D und ich kenne Teil 1, brauch das aber nicht unbedingt
Zelda: LA - kenn ich schon vom Game Boy
Auf PS4 und XB1 trifft das genauso zu.
 
Zuletzt editiert:
19 November 2018
486
133
43
36
Ich habe meine Liste editiert, genauer den besten Soundtrack und den besten Artstyle. Mir sind zwei Spiele aus diesem Jahr vor zwei Abenden irgendwie nicht eingefallen.
 

Ryudo

Mitglied
25 August 2016
342
22
18
Tops des Jahre:

1. Resident Evil 2

Das Original ist ein meiner absoluten Lieblingsspiele, da hatte das Remake natürlich leichtes Spiel. Oder doch nicht? Sicherlich ist das Remake eine einzige Offenbarung - vereint Höhepunkte des Klassikers mit neuen Ideen und schafft dadurch einen neuen Standard für das Horrorgenre. Leider gibt es im Handlungsverlauf imho gravierende Fehler, die sich leider auch auf das Gameplay auswirken. Da war das Original ein Stück raffinierter. Schade außerdem, dass man komplette Abschnitte des Originals hat wegfallen lassen. Eine Implementierung selbiger wäre mir lieber gewesen als dieser beknackte Gratis-DLC. Auch schade, dass man sämtliche Anspielungen auf Teil 1 entfernt hat und warum zum Teufel läuft Ada nachts mit einer Sonnenbrille rum? Aber das ist Jammern auf ganz hohem Niveau. Insgesamt ist es nicht nur das Spiel dieses Jahres für mich, sondern das beste Horrorspiel des letzten Jahrzehnts. Wobei Resi 7 in VR da noch n Wörtchen mitzureden hat.

2. Shenmue III

Endlich! Herrlich altmodisch, aber genauso wollte ich es haben. Die Abreise aus Bailu und das Gästebuch im Hotel zählen zu den besten Videospielmomenten des Jahres.

3. Devil May Cry 5
Tolles Spiel. Endlich wieder mit Neros Devil Bringer. Leider das Setting recht eintönig.

4. Rainbow Six: Siege
Spiele ich noch immer recht gerne und dank neuer Operator wird es auch nicht langweilig. Gut, über ne neue Map würde ich mich mal freuen. Bin mal gespannt, ob es das Spiel Indie neue Gen schafft.

Flop des Jahres

Kingdom Hearts III

Kam zwar schon letztes Jahr raus, aber sowas spiel ich nicht mehr zum Vollpreis. Keine deutsche Synchro, dafür wird in Sequenzen gefühlt der jeweils komplette Disney Film abgespielt. Final Fantasy Figuren gibtˋ s auch keine mehr. Schade, in der Frozen Spielwelt blitzt zum Beispiel der Glanz alter Tage nochmal kurz auf. Aber keine Sorge, die vollkommen abgedrehte Handlung tut ihr Bestes jegliche aufkommende Sympathie für den Titel im Keim zu ersticken.

Beste Grafik (Technik)

Resident Evil 2

So müssen Zombies aussehen.

Bester Sound

Resident Evil 2

Natürlich mit Raumklang zu spielen.



Größte Überraschung des Jahres

Shenmue 3 ist tatsächlich erschienen ;-)



Bester Moment in einem Spiel
Die Höhle in Bailu nach 18 Jahren endlich zu verlassen.


Most Wanted 2020

Resident Evil 3

Das Original hatte tolle Schauplätze wie beispielsweise das Krankenhaus oder den Uhrenturm. Mit moderner Graphik kann man da viel rausholen. So schlecht wie sein Ruf war das Original nämlich nie!

Fazit zum Jahr

Insgesamt ein tolles Jahr, auch wenn es viele Fortsetzungen gab. Das nächste Jahr wird da aber wohl auch nicht anders. Hoffentlich gibtˋs in der neuen Gen einige gute neue Spielreihen.
 

Ryudo

Mitglied
25 August 2016
342
22
18
Die meisten wären ja penibel auf den Januar. Hoffe auch dass sich jetzt ein paar die Zeit nehmen. Gerne ausführlich!
Um ehrlich zu sein, hatte ich es vergessen und da das Topic so weit nach unten gerutscht war, dann auch aus den Augen verloren.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.376
217
63
Tops des Jahres:
1. Sekiro - Shadows Die Twice
Sekiro hat die Souls-Formel nochmal mehr in eine andere Richtung gelenkt als das bereits Bloodborne getan hat und dem Spielprinzip damit mächtig frischen Wind gegeben. Sowohl die Vertikalität als auch die Stealth-Kills fügen sich perfekt ins Spiel ein. Das Kampfsystem mit dem Fokus auf einen Wechsel aus Parieren und schnellen Gegenangriffen erforderte eine gewisse Eingewöhnungszeit, machte aber ungeheuer viel Spaß nachdem es mal in Fleisch und Blut übergegangen war. Die Spielwelt sowie das Boss- und Gegnerdesign sind absolut hervorragend. Die Inszenierung und Atmosphäre bei den Bosskämpfen sucht teilweise ihresgleichen.

2. Resident Evil 2 Remake
Hatte das Original nur mal kurz angespielt weshalb ich das Remake ohne Nostalgie-Brille o.ä. betrachten kann und fand es trotzdem unfassbar gut. Es liefert die perfekte Mischung aus der 3rd-Person Perspektive der Teile 4-6 und dem beklemmenden Horror-Survival-Gameplay, das man aus Teil 1 und Zero kennt. Mr. X fand ich gerade im A-Szenario richtig gut und hat dafür gesorgt, dass man sich nie wirklich sicher fühlen konnte.

3. Star Wars: Jedi Fallen Order
Ich bin kein allzu großer Star Wars Fan, aber das braucht man auch nicht zu sein, um Jedi Fallen Order zu mögen. Die Mischung aus Souls-like, Metroidvania und Geschicklichkeitspassagen macht extrem viel Spaß und die Kämpfe mit dem Lichtschwert und der Macht fühlen sich großartig an. Der Schwierigkeitsgrad war auf der zweithöchsten Stufe angenehm fordernd, aber nie frustrierend.

4. A Plague Tale: Innocence
The Last of Us im Mittelalter. Ein Action-Adventure mit einem starken Fokus auf Rätsel und Stealth. Dazu kommt eine berührende Geschichte von zwei Geschwistern, die ums Überleben kämpfen und eine packende Atmosphäre. Großartig.

5. Control
Third-Person-Shooter mit geringfügigen Metroidvania-Aspekten. Eine interessante Mischung, die tatsächlich gut funktioniert. Die Kämpfe mit den Superkräften haben Laune gemacht und hatten richtig schön Wumms. Mir fällt kaum ein Spiel mit einem geileren Trefferfeedback ein. Die Atmosphäre und die Story dürften ebenfalls recht einzigartig sein

Flops des Jahres:
Von den Spielen, die ich gekauft und durchgespielt habe, war keines wirklich enttäuschend. Deshalb muss ich zwei Spiele nennen, bei denen ich jeweils nur die Demo bzw. die Beta gespielt habe.

1. Anthem
Was für eine unfassbare Grütze. So viel wurde versprochen und so wenig gehalten. Viel zu wenig Content, viel zu wenig Abwechslung, vieles zu unausgereift oder fragwürdig designt und eine Flugsteuerung, die es zumindest zum Zeitpunkt der Open Beta (2 Wochen vor Release) auf dem PC absolut unspielbar gemacht hat. Nachdem ich Dragon Age: Origins geliebt habe und Inquisition zumindest ziemlich gut fand, war das hier eine derbe Enttäuschung von Bioware.

2. Daemon X Machina
Langweiliges Gameplay und unfassbar nervige Charaktere mit selten dämlichen Dialogen haben dafür gesorgt, dass ich nach der Demo schon genug hatte. Würde ich selbst für nen 10er nicht haben wollen. Schade eigentlich, denn den Artstyle finde ich eigentlich ganz cool und Mechs mag ich auch ziemlich gerne.

Beste Grafik:
Da würde ich fast sagen Resident Evil 2 und Devil May Cry 5. Luigi's Mansion 3 sah für ein Switch-Spiel echt gut aus und A Plage Tale: Innocence war gemessen an der Größe des Teams grafisch auch richtig gut.

Bester Artstyle:
Sekiro und Children of Morta

Bester Soundtrack:
Sekiro und A Plague Tale: Innocence

Bester Sound:
Control. Die Soundeffekte gerade bei der Verwendung der Superkräfte sind der Hammer. Aber auch das akustische Trefferfeedback der Waffe.

Beste Spielewelt:
Control. Das Oldest House hat mich vollkommen fasziniert.

Beste Atmosphäre:
A Plague Tale: Innocence und Control

Bester DLC oder Content Patch:
Da sowohl Sekiro als auch DMC5 leider ihre Chancen auf richtig geilen DLC vertan haben, gab es eigentlich keine nennenswerten DLCs für meine Spiele in diesem Jahr. Das einzige was mir da noch einfällt, sind Banjo & Kazooie für Smash Bros Ultimate, das fand ich richtig stark und war ne ziemliche Überraschung.

Bester DL-Only Titel:
Bestes Indie-Spiel:

Da habe ich nur zwei aus diesem Jahr gespielt und die kann ich auch gleichermaßen nennen: Valfaris und Children of Morta.

Beste Inszenierung:
Sekiro und Devil May Cry 5

Bester Multiplayer:
Außer Wolfenstein: Youngblood hab ich glaub kein Multiplayer-Spiel in diesem Jahr gespielt. Wenn ich den Mario Maker Contest als Multiplayer zähle, dann Super Mario Maker 2. :ugly:

Beste Story:
Control und A Plague Tale: Innocence

Große Töne, nix dahinter Award:
Anthem, Anthem und Anthem

Größte Überraschung des Jahres:
A Plague Tale: Innocence

Geheimtipp des Jahres:
Fraglich ob A Plague Tale als Geheimtipp zählt. Wenn ja dann das. Wenn nicht, dann Valfaris.

System des Jahres:
Für mich persönlich wohl die PS4, wobei das nicht an den Exklusivtiteln lag, da alle neuen Spiele, die ich dieses Jahr darauf gespielt habe, auch für die Xbox One und den PC erschienen sind.

Videospielheld des Jahres:
Dante. Er ist und bleibt einfach ne verdammt coole Socke.

Innovativstes Spiel des Jahres:
Da müsste ich mich fast anschließen und Death Stranding nennen, ohne es gespielt zu haben. Von denen, die ich gespielt habe, war keines so richtig innovativ. Da würde ich am ehesten noch Sekiro (wegen der Innovationen am Souls-Spielprinzip) oder Control wegen der innovativen Spielwelt nennen.

Bester Moment in einem Spiel:
Bei Sekiro der Kampf gegen den Heiligen Drachen sowie als ich den Demon of Hatred und Ishiin erledigt hatte.
Bei DMC5: Dante aktiviert den Sin Devil Trigger und Vergils Rückkehr.

Fazit zum Spielejahr 2019:
Ein richtig gutes Jahr mit durchweg sehr guten Spielen, auch wenn mir richtig derbe Kracher wie Breath of the Wild oder God of War (meine letzten beiden GotYs) gefehlt haben. Sekiro als mein diesjähriges GotY war zwar auch richtig stark, aber es war trotz aller Neuerungen halt doch irgendwie ein weiteres typisches Fromsoftware Souls-like. Dafür gab es viele Überraschungshits, bei denen ich zuvor nicht damit gerechnet habe, dass sie SO gut werden wie z.B. Jedi Fallen Order, Control, A Plague Tale: Innocence oder Luigi's Mansion 3. Insgesamt waren die Spiele auch sehr gut über das Jahr verteilt und es gab nur das typische Sommerloch, in dem keine bzw. nur sehr wenige gute Spiele erschienen sind.

Most Wanted 2020:
Die Liste ist lang...unmöglich da eines zu nennen. Ich nenne mal die Top 10, ohne Reihenfolge

The Last of Us - Part II
Doom Eternal
Ori and the Will of the Wisps
Hollow Knight: Silksong
Ghost of Tsushima
Cyberpunk 2077
Final Fantasy 7 Remake
Resident Evil 3 Remake
Warcraft 3: Reforged
Axiom Verge 2
 
Zuletzt editiert:
  • Like
Reactions: Zelos
19 November 2018
486
133
43
36
Children of Morta und Valfaris sind keine Download only Spiele. Und sie sind beide auch richtig auf Disc erschienen, nicht nur bei Limited Run oder so, das würde ich auch immer nicht zählen.

Aber die Kategorie sollten wir nächstes Jahr streichen, sie ist kaum noch zeitgemäß. Downloadspiele sind ja nun schon lange nicht mehr die kleinen Spiele, die sonst keine Chance haben und unter Schutz gestellt werden müssen.
 
  • Like
Reactions: Sun

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.514
188
63
32
Bergisch Gladbach
Nunja aber es GIBT nun immerhin noch eine Menge DL-only Titel. Ich würde sogar sagen mehr als retail. Es kann durchaus eine eigene Kategorie sein. Der ganze AppStore bietet eine Menge DL-only Titel. Und ja auch größere Titel (Award winner oder nominierte ) wie Outer Wilds sind nach wie vor DL-only.

btw möchte ich noch einen ‚Moment‘ nachtragen da ich Death Stranding noch nicht durch hatte. Die letzte Lieferung war grandios.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.202
162
63
Das Jahr hat für mich viel Spaß und dabei auch eine Menge Abwechslung geboten. Das sieht man schon an meinen Tops, die sehr unterschiedlich sind.

Tops des Jahres:
Resident Evil 2
Ein Resident Evil genau nach meinem Geschmack, so kann es weitergehen.

Monster Boy and the Cursed Kingdom
Ein tolles abwechslungsreiches Spiel. Hat mir wirklich Freude bereitet.

Wargroove
Ein richtig tolles Strategiespiel mit starker Ähnlichkeit zur Advance Wars Reihe. Wenn Nintendo schon sowas nicht bringt, dann ist es schön, dass andere sowas in guter Qualität bringen.

Dragon Quest Builders 2
Toller Nachfolger mit Klasse Neuerungen.

Flops des Jahres:
Fire Emblem Three Houses
So schlecht, dass ich es abgebrochen habe, weil es einfach zu viel unsinnigen Kram gibt, der auf Dauer nervt und langweilt,

Beste Grafik (Artstyle):
Sekiro

Beste Spielewelt:
Dragon Quest Builders 2
Auf der Insel der Erwachens kann man jetzt überall bauen und die Einwohner den Gebieten zurodnen in die die Insel unterteilt ist.

Größte Überraschung des Jahres:
Star Wars: Jedi Fallen Order
Ich hab nicht erwartet, dass mich ein so gutes Spiel ewartet Das war für ich zumindest wirklich eine positive Überraschung.

System des Jahres:
Ich glaub keins, ich hatte mit vielen Spielen auf Switch und PS4 Spaß. Die Switch hat nur den Vorteil, dass ich nicht auf den Fernseher angewiesen bin.

Videospielheld des Jahres:
Luigi, einfach weil er so toll und vor allen Dingen witzig animiert ist.

Most Wanted 2020:
Final Fantasy 7
Resident Evil 3
Breath of the Wild 2?

Nunja aber es GIBT nun immerhin noch eine Menge DL-only Titel. Ich würde sogar sagen mehr als retail.
Aber es ist gar nicht mehr so klar ersichtlich was DL only und was nicht ist. Die Grenzen sind fließend. Da könnte man wahrscheinlich noch leichter einordnen ob ein Spiel Indie ist oder nicht. Außerdem ist es doch egal ob s DL only ist oder nicht, siehe meine Tops.Die sidn zwar alle auch Retail erschienen, aber es sind durchaus auch "kleinere" Titel dabei und es müssen nicht immer AAA Titel sein.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.514
188
63
32
Bergisch Gladbach
Ich werd mich da nicht querstellen wenn die Kategorie keiner will. Ich persönlich trenne das halt noch gern von den retail-spielen die es ‚sich Leisten können‘ retail zu gehen. Die waren indies sozusagen. Und wenn ein Titel wie celeste erfolgreich genug wird dass später doch noch eine retail erscheint, schön.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.376
217
63
Children of Morta und Valfaris sind keine Download only Spiele. Und sie sind beide auch richtig auf Disc erschienen, nicht nur bei Limited Run oder so, das würde ich auch immer nicht zählen.

Aber die Kategorie sollten wir nächstes Jahr streichen, sie ist kaum noch zeitgemäß. Downloadspiele sind ja nun schon lange nicht mehr die kleinen Spiele, die sonst keine Chance haben und unter Schutz gestellt werden müssen.
Dann ersetze ich es durch "Bestes Indie-Spiel" ;)