Divinity: Original Sin II

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.470
255
83
Hat das hier schon jemand gespielt oder vor es zu kaufen? Ich habe den Titel "Divinity" in den letzten 10-15 Jahren schon öfter gelesen, aber dieser Spielereihe noch nie Beachtung geschenkt. Jetzt meinte ein Freund von mir, dass der neuste Teil überall wahnsinnig gute Bewertungen kassieren würde und hab mich mal ein wenig darüber informiert. Die Gamestar schreibt unter anderem "eines der besten Rollenspiele aller Zeiten und definitiv das beste RPG des Jahres".
Ganz besonders interessant klingt, was sie über das Kampfsystem schreiben, denn das soll sehr zum experimentieren einladen und viel mit der Umgebung spielen. So kann z.B. Wasser auf dem Schlachtfeld dazu genutzt werden den Effekt von Blitzzaubern zu verstärken und zu vergrößern oder es kann eingefroren werden um Gegner zum hinfallen zu bringen. Genauso strömt aus manchen besiegten Gegnern giftiger Nebel, der Untote heilt (sowohl gegnerische als auch verbündete) und gleichzeitig auch mit Feuerzaubern und -waffen zum explodieren gebracht werden kann usw. usf..
Werde das definitiv mal im Auge behalten.

Hier der Link zum vollen Test: http://www.gamestar.de/artikel/divinity-original-sin-2-larians-meisterwerk,3320157.html
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.308
194
63
Ich habe das Spiel schon vor einiger Zeit ins Auge gefasst, aber ich werde wohl nie Zeit dafür finden.
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.754
85
48
Ich habe nur vor vielen Jahren mal Divine Divinity gespielt, das war aber ein Hack'n'Slay, wenn ich mich recht erinnere. Ist zu lange her.^^

An sich klingt das schon interessant.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.634
221
63
33
Bergisch Gladbach
Original sin 1 war mir zu RPG. Hab da nie wirklich rein gefunden und nach 4-5 Stunden aufgehört. Zugänglich ist jedenfalls was anderes. Aber Teil 2 habe ich dennoch auch im Hinterkopf.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.470
255
83
Laut Gamestar soll Teil 2 deutlich zugänglicher sein.

Aber was genau meinst du denn mit "zu RPG"? Wenn das jemand wie du schreibt, der schon so viele RPGs gezockt hat, muss das ja extrem unzugänglich gewesen sein. Ich hätte jetzt gedacht, dass es von der Komplexität und der Spielart her mit Dragon Age: Origins vergleichbar wäre. Origins war ja auch noch ein gutes Stück komplexer als es Inquisition später war und ich fand die Entwicklung zu Inquisition eher eine negative, abgesehen von der größeren, offeneren und schöneren Spielwelt. Deshalb frage ich mich gerade wie komplex ein RPG sein muss (oder sein kann), damit es tatsächlich kaum noch zugänglich ist,
 

Biber

GUF Legende
25 August 2016
3.058
321
83
Hamburg
www.youtube.com
Habe von der Reihe gelegentlich schonmal was gehört, auch im Zusammenhang mit dem Musikganon, aber dieses Spiel wird in der Tat krass gefeiert. Ist das zweitbestbewerteste Spiel hinter BotW dieses Jahr. Die Video, die ich sah, sehen toll aus. Früher habe ich gerne NWN gespielt, aber das ist lange her. Wäre ich dem Genre zugewandter, wäre das sicherlich ein Must Play. Aber angesichts der Kritiken ist das eigentlich ein Must Play für jeden Gamer. Naja.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.470
255
83
Aber NWN ist doch auch Hack n' Slay, oder? Das hier ist ja ein rundenbasiertes RPG. Am ehesten wohl mit Baldur's Gate zu vergleichen.

Also ich werd's mir wahrscheinlich um Weihnachten rum holen. Schönes Game für die Weihnachtszeit und den Winter allgemein. :)
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.634
221
63
33
Bergisch Gladbach
Also dragon age origins tutorial war ja eher ein casual Spiel dagegen.

Das start Gebiet von original sin 1 war einfach so Mega voll mit neuen Infos alle paar Sekunden das man irgendwie gar keine Chance hat das ein oder andere zu begreifen bevor es dann plötzlich auch schon um fallen Entschärfung, Skills, handeln, shoppen, usw usf geht.

Zusätzlich hinein gespielt hat mein damals recht schwacher pc. Ewige Ladezeiten und niedrige Details und ruckler usw.

Ich habs ja tatsächlich letztens nochmal auf meinem neuen pc neu runter geladen und installiert um die Performance zu testen. (Jetzt alles top). Vllt gebe ich dem ganzen noch mal eine Chance. Die reviews waren ja damals so groß artig aber da hatte mich einfach in den ersten Stunden einfach so gar nichts gepackt. Weder gameplay noch Story noch Musik.
Vllt kommt man tatsächlich einfacher rein wenn man baldurs Gate erfahrung hatte. Die ich ja leider nie hatte.

Ist sicher ein gutes Spiel wenn man den Anfang überwunden hat.

Und wenn Teil 2 das umso besser macht umso interessanter.
 

Ripchip

Mitglied
24 August 2016
1.801
173
63
39
Ist vorbestellt und sollte morgen kommen, mal schauen wie gut ich da rein finde, bin ja eigentlich eher der faule Gamer der keine Lust hat sich irgendwo reinzufuchsen ^^
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.470
255
83
Berichte auf jedenfall mal! :) Seit ich die krassen Wertungen gesehen habe, steht das ziemlich weit oben auf meiner to buy Liste, aber ich hab momentan auch nicht die Zeit und Nerven mich stundenlang da reinzuarbeiten. :-/
 

Ripchip

Mitglied
24 August 2016
1.801
173
63
39
Mach ich, vielleicht komme ich am Wochenende dazu, ab Montag muss ich erst mal wieder arbeiten :)
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.308
194
63
Ich hab jetzt mal doch endlich Zeit dafür gefunden. :) Ich finde den Anfang etwas überladen. Das Tutorial auf dem Schiff ist noch gut, aber danach hat man gleich zu Anfang des Spiels so viele Möglichkeiten welche Charaktere man in die Gruppe aufnimmt und ob überhaupt. Das fand ich zu viel. Und wenn man sich dann endlich entschieden hat, muss man sich auch noch um die Skillung für alle Charaktere der Gruppe kümmern und da gibt es ja generell so viele Möglichkeiten. Ich hätte mir da als Einsteiger gewünscht, dass ich die Option hätte mich nur um die Skillung meines Hauptcharakters zu kümmern.
Das es viele Quests gibt und man scheinbar auch verschiedene Möglichkeiten hat in der Hauptstory voranzukommen, finde ich gut, allerdings hätte das auch etwas einfacher sein können wenn das im Tagebuch klarer beschrieben wäre. Ich hatte z.B. eine Quest einen Elf aus einem Käfig zu befreien, da hatte ich die Möglichkeiten den Typen der ihn eingesperrt hat umzubringen oder ihm seine Kiste mit Obst wieder zu bringen. Laut Tagebuch hatte ich die Kiste schon gefunden und da stand sowas wie, die Kiste war leer, aber evtl. ist der Inhalt hier in der Nähe zu finden. Also hatte ich die Kiste wohl schon gefunden, aber ich habe keine Ahnung mehr wo, daher ist der Elf jetzt im Käfig geblieben. Schöner wäre gewesen im Tagebuch hätte ungefähr gestanden wo ich die Kiste gefunden habe.
Das Kampfsystem gefällt mir so bisher ganz gut, nur dank der vielen Effekte (Feuer, Gift usw.) ist das alles manchmal etwas unübersichtlich und chaotisch. Da wäre auch weniger mehr gewesen, gerade am Anfang.
Ich denke aber mittlerweile bin ich einigermaßen drin, mache auch Fortschritt, spiele etwas aufmerksamer hoffentlich, damit mir das mit dem Elf nicht erneut passiert und habe Spaß.
 

Shiningmind

Mitglied
29 August 2016
845
101
43
Ja ich kann mich an einen Beitrag auf Game Two erinnern, wo der Einstieg im Spiel wegen der Optionsvielfalt kritisiert wurde aber dann soll das Game wohl seinen Zauber entfalten. Berichte mal!
 

Aemeath

Newbie
18 November 2018
208
49
28
34
Hamburg
Fand den Einstieg in den zweiten Teil auch nicht so toll und das obwohl ich den Vorgänger zu dem Zeitpunkt 3 mal durchgespielt hatte; einmal solo und dann noch 2 coop runs mit einem Freund/meiner Schwester.

Bin mit dem zweiten im Endeffekt auch nie so richtig warm geworden. Solo ist er besser als im coop, aber selbst dann gefiel mir die Welt im Vorgänger deutlich besser, hatte mehr Charme und Witz.

Sonst muss man sagen bin ich aber grundsätzlich froh dass es diese Art altmodisches Rollenspiel überhaupt noch gibt bzw dass sie wieder vermehrt gemacht werden. Ich habe keine Lust immer nur Questmarkern hinterherlaufen sondern finde es ganz schön dass man bei diesen Spielen angeregt wird selbst Lösungen und Wege zu finden.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.470
255
83
Solche "altmodischen" Rollenspiele gab es in den letzten Jahren ja eigentlich haufenweise. Neben Divinity: Original Sin gab es noch Pillars of Eternity 1 und 2, Tyranny, Torment: Tides of Numera oder Baldur's Gate: Siege of Dragonspear. Nur um mal so mit die prominentesten Beispiele zu nennen.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.308
194
63
Ich habe keine Lust immer nur Questmarkern hinterherlaufen sondern finde es ganz schön dass man bei diesen Spielen angeregt wird selbst Lösungen und Wege zu finden.
Questmarker findet man hier aber auch viele und man hat die Wahl welchen man hinterherläuft. Um die zu vermeiden, was ich auch gut gefunden hätte, hätten die halt mehr der bereits erhaltenen Informationen im Tagebuch speichern müssen. Aber ja, dass ich die Wahl habe welchem ich hinterher laufe finde ich schonmal gut. ^^