Et voilà – gerade durchgespielt…

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.635
71
48
15. Horizon: Zero Dawn

Was Zelos sagt. :ugly:
Wenn man Open-World nicht verabscheut, und auch nicht open-choice erwartet: Kauft es!
(3/3)
Mein PS4-Spiel mit den (zweit)meisten Screenshots. :ugly:

2017:
1. The Last Guardian (3/3)
2. Star Ocean Integrity and Faithlessness (2/3)
3. Dishonored Definitive Edition (3/3)
4. Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (3/3)
5. Metal Gear Solid V: Ground Zeroes (2/3)
6. Uncharted 4 : A Thief’s End (2/3)
7. Onechanbara Z2 Chaos (2/3)
8. Ar Tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel (2/3)
9. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (2/3)
10. Omega Quintet (2/3)
11. Dead Or Alive Xtreme 3: Fortune (2/3)
12. Killzone: Shadow Fall (2/3)
13. Mirror’s Edge Catalyst (2/3)
14. Nights of Azure (2/3)
 

Ripchip

Mitglied
24 August 2016
1.710
138
63
39
21. Nioh :ps4:

Das beste Kampfsystem das ich je gespielt habe, eine tolle Herausforderung, sehr umfangreich, verwinkelte Level, Nioh macht es nicht nur ähnlich wie die Soulsspiele, ich sehe es sogar leicht über Bloodborne. Es macht irrsinnig Spaß durch Japan zu laufen und Gegner zu schnetzeln, einzig das Lootsystem wirft zu viel Zeug ab, aber das sehe ich nicht als wirklichen Kritikpunkt.

10/10
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.696
86
48
Berlin
Uncharted 4
Schicke Handlungsorte, toller Ton, zweckmässige Geschichte, interessante Gespräche, Charakter-Modelle bisweilen im Uncanny-Valley, schön entspanntes Geklettere, unglaublich nervige Ballerabschnitte, klasse Finale und tolles Ende.
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.635
71
48
16. Nier: Automata

Insgesamt hat mir das Spiel Spaß gemacht und mich gut unterhalten. Das Kampfsystem hat mir fast komplett gefallen, manche Kontermoves sind je nach Gegner aber unbrauchbar, und Zurückschrecken des Charakters ist ein Feature, das mir generell missfällt.
Ich würde nicht sagen, dass ich die Story zu 100% verstanden habe, aber sie hat mir insgesamt gefallen.
Manche Nebenquests erwecken für mich den Eindruck, es müsse noch Nachfolgequests geben. Aber insgesamt dienen sie auch zur Darstellung, wie die Leute leben. Dadurch sind sie mehr, als ihre bloße Mechanik.
Die Musik ist teilweise einfach wundervoll.
Die technische Seite hat kleinere Probleme, aber nichts, das für mich stark ins Gewicht fällt.
Zu Verbindungen mit Nier kann ich nicht wirklich etwas sagen, da ich dieses nicht gespielt habe.

2B gefällt mir, auch ihre japanische Synchronstimme. Es gibt zwar leider anscheinend keine richtigen Alternativoutfits freizuschalten, aber kleinere Variationsmöglichkeiten, die mir gefallen.

Ein tolles Spiel.
3/3

2017:
1. The Last Guardian (3/3)
2. Star Ocean Integrity and Faithlessness (2/3)
3. Dishonored Definitive Edition (3/3)
4. Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (3/3)
5. Metal Gear Solid V: Ground Zeroes (2/3)
6. Uncharted 4 : A Thief’s End (2/3)
7. Onechanbara Z2 Chaos (2/3)
8. Ar Tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel (2/3)
9. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (2/3)
10. Omega Quintet (2/3)
11. Dead Or Alive Xtreme 3: Fortune (2/3)
12. Killzone: Shadow Fall (2/3)
13. Mirror’s Edge Catalyst (2/3)
14. Nights of Azure (2/3)
15. Horizon: Zero Dawn (3/3)
 

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.727
241
63
Hamburg
www.youtube.com
<strong>Epic Dumpster Bear</strong>
Das muss das hässlichste gute Spiel aller Zeiten sein. Epic Dumpster Bear sieht aus wie ein mieses Flash-Spiel aus dem Jahr 2001, doch dahinter verbirgt sich ein weiterer großartiger 2D-Plattformer, den ich jedem Genrefan unbedingt empfehlen möchte. Das Spiel schneidet radikal allen Bonuskram weg und konzentriert sich auf kurze, fordernde Level mit einer wunderbaren Spielbarkeit. Es gibt keine versteckten Geheimnisse, nur schwer zu erreichende rote Münzen (analog zu den Münzen in NSMB) und zweite Ausgänge zu Bonusleveln. Aber man merkt schnell, dass man sich einzig und allein auf die Herausforderung konzentrieren kann und das ist ein frisches, befriedigendes Gefühl, nichts zu verpassen.

Das Spiel ist in 6 Hauptwelten und einer Zusatzwelt mit einem Level im Style jeder Welt gegliedert. In den Welten gibt es Standardlevel, Bonuslevel, die oft eine kleine Gameplayvariation haben und Puzzlelevel, die das WiiU-Gamepad nutzen. Alle Elemente des Spiels sind motivierend, auf hohem spielerischen Niveau und der Umfang passt auch - ich glaube, ich habe zwischen 15 und 20 Stunden zugebracht, um wirklich 100% zu erlangen, was nicht immer ganz einfach, aber immer maximal motivierend war. Wie schon bei Electronic Super Joy war ich beeindruckt von den Leveldesignskills der Entwickler.

Dazu kommt ein grandioser, für Zuhörer sicher nerviger Soundtrack und eine so beknackte und gleichzeitig minimalistische Story, dass man das Spiel nur lieben kann. Man ist ein Bär, der sich aus Mülltonnen ernährt und ein böses Unternehmen vergiftet das Land des Bären. Dieser rächt sich, besiegt auf dem Weg mutierte Kreaturen (Endgegner) und zerstört am Ende die Raumbasis und Hauptzentrale des Unternehmens(!). Diese Geschichte wird in ungefähr 10 Textzeilen erklärt, alles andere ist ein absoluter Antiklimax. Der Titel "EPIC Dumpster Bear" ist dementsprechend besonders komisch. Das Spiel scheißt gewissermaßen auf sämtliche Verabredungen der Präsentation, setzt unpassende und willkürlich designte Gegner in eine seelenlose Flash-Welt, die einem minimalen Kontext gibt und sich niemals ernst nimmt, aber auch keine Ironie mit dem Holzhammer verteilt. Wenn man ganz am Ende 100% hat und triumphiert, die knackigsten Level geschafft zu haben, wird man in das Standard-Levelauswahlmenü zurückgesetzt und nichts passiert. Das ist alles so wunderbar konsequent durchgezogen, dass es dafür Bonuspunkte gibt.

Die Gegnertypen sind ganz unabhängig von ihrem Design clever eingesetzte Hindernisse und wirken gar nicht wie echte Figuren. Das ganze Spiel ist ein Lauf- und Sprungparcours. Während man in Mario durchaus auch vom "Charakter" der Gegner eingenommen wird und sie symphytisch findet oder sauer auf diesen einen verdammten Koopa wird, sind es hier fliegende oder laufende Hindernisse mit unterschiedlichen Bewegungsmustern. Man hätte auch Dreiecke und Kreise nehmen können, das Spiel wäre genauso gut gewesen. Nur weniger schräg.

Einfach ein im Kern sehr gut spielbarer Plattformer, der jegliche Verkleidung bewusst auslässt und sich maximal unattraktiv präsentiert. Das Spiel lief völlig unter dem Radar und ich möchte trotz Downloadhasserei insbesondere Yoshi empfehlen, mal für 5 Euro 15 Stunden Spaß zu haben. Ich habe sogar Zelda pausiert, um endlich die letzten drei Level zu schaffen. Für das sehr solide Spiel mit höchster Motivation, das natürlich auch ohne Überraschungen auskommt (Electronic Super Joy ist viel cleverer und vielseitiger) gibt es 8 Punkte, für den ganzen geilen Unfug Drumherum 0,5 Extra.
<strong>8,5</strong>

<strong>2017</strong>
Firewatch – 8,5
Captain Toad: Treasure Tracker – 8,5
Epic Dumpster Bear - 8,5

<strong>2016</strong>
INSIDE – 10
Tales of Monkey Island – 10
The Secret of Monkey Island SE – 9,5
Monkey Island 2 – 9,5
Electronic Super Joy – 9
Monkey Island 3 – 9
Zero Time Dilemma – 9
Valiant Hearts – 8,5
Star Fox Zero – 8,5
Mega Man 2 – 8,5
Enslaved: Odyssey to the West – 8
Indiana Jones and the Fate of Atlantis – 8
Mega Man 3 – 8
Papers, Please – 8
The Stanley Parable – 7,5
Thomas was Alone – 7,5
Tengami – 7
BOXBOY! – 7
Oxenfree – 7
Ratchet &amp; Clank – 6,5
Mega Man – 6,5
Race the Sun – 6,5
Dear Esther – 1,5

<strong>2015</strong>
Virtue’s Last Reward – 10
Banjo-Kazooie – 10
VVVVVV – 8,5
Kirby Triple Deluxe – 8,5
Gone Home – 7,5
Life is Strange – 7,5
Tomb Raider (2013) – 7
Castlevania: Lords of Shadow – Mirror of Fate – 7
Yoshi’s New Island – 6
Never Alone – 4,5

<strong>2014</strong>
GTA V – 10
Donkey Kong Country: Tropical Freeze – 10
The Walking Dead Season 2 – 10
The Walking Dead Season 1 – 9,5
Limbo – 9,5
Super Mario 3D World – 9
Super Mario Galaxy – 9
A Link to the Past – 9
Donkey Kong Country 2: Diddy’s Kong Quest – 9
Super Metroid – 8,5
New Super Mario Bros. U – 8,5
The Wolf Among Us – 8
Bioshock – 7,5
Far Cry 3 – 7,5
Steam World Dig – 7
Sly Racoon – 7
Jak &amp; Daxter – 5,5
DuckTales Remastered – 5,5
Tank! Tank! Tank! – 3
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.635
71
48
17. Mass Effect: Andromeda
PS4

97% Komplettierung, was auch immer das heißen soll. 58% der Trophäen, da kommt gerade aber auch keine Motivation auf. Und Multiplayer ignoriere ich.

Wenn die ganzen Bugs mal weggepatcht werden, sollten sie das Spielerlebnis nicht mehr beeinträchtigen. Und im Kodex nicht schon das Ende verraten, wie es bei manchen Spielern passiert sein soll. Mir persönlich wohl nicht, oder ich habe es übersehen. Der Kodex hat nämlich bisweilen auch Probleme anzuzeigen, in welcher Kategorie etwas neues steht.
Die Mimik wird aber wohl kaum grundlegend überarbeitet. Teilweise gab es sogar debiles Grinsen, wie es Link in früheren Zelda-Spielen bisweilen gezeigt hat. gerade der obere Teil des Gesichts bleibt zu oft starr. „my face is tired“.
Die Performance ist aber vielleicht auch einfach nur PS4Pro-optimiert? :ugly:

Das Grundgameplay ist gut genug für mich, aber manche Veränderung hätte wahrscheinlich gut getan. Das gepriesene Feature, im Kampf das Skillset zu wechseln, ist nicht so flüssig, wie ich es erwarten würde. Die „Split-Second“-Entscheidungen in Gesprächen haben mich insgesamt auch nicht so recht überzeugt. Die „subtilen Auswirkungen“ der Entscheidungen, waren für mich wohl oft zu subtil, um aufzufallen?
Normal ist doch größtenteils eher einfach, zumindest wenn man nicht nur der Story folgt. Bei manchen Gegnern würde es mich aber stören, wenn sie mehr aushalten würden.
Die Quests/Aufgaben sind in verschiedene Kategorien unterteilt, die Qualität schwankt dabei auch etwas. Einige sind unterhaltsam, andere schicken einfach zu sehr hin und her, oder haben nur sehr grobe Angaben. „Auf diesem Planeten“…

Der Ausgangspunkt der Geschichte ist ein guter Weg, um sich von der Story der Vorgänger zu lösen.
Die Geschichte an sich fand ich gut, aber das hat bei mir nicht viel zu bedeuten. Zu den Auswirkungen unterschiedlicher Entscheidungen kann ich nach einem Durchgang natürlich nichts sagen, aber ich sehe keinen Grund, das sofort nochmal mit anderen Entscheidungen durchzuspielen.
Natürlich wurden auch gleich Anknüpfungspunkte für DLC oder Nachfolger geschaffen. Das gefällt mir weniger.

Die Charaktere finde ich in Ordnung, negativ fand ich kein Teammitglied. Für mich gab es aber auch keine besonderen Highlights darunter.

Die Entscheidung, die einzelnen Planeten mehr als open-world zu gestalten, kann ich nachvollziehen, leider wurden auch negative Auswüchse übernommen. Heranfliegende Shuttles, die Gegner an ein Lager/Wrack/etc bringen, mag erst einmal nett sein. Wenn das aber fast jedes mal geschieht, verliert es sehr an Atmosphäre/Glaubwürdigkeit.
Dazu kommt, dass es an allzu vielen Orten nur 08/15 Loot gibt, aber an manchen Sammelitems für spezielle Quests/Tasks. Ohne genaues Absuchen sind diese Orte aber nicht von den 08/15-Loot-Stellen zu unterscheiden. Auch die Karte gibt keine Hilfestellung.
Auch im All wird Erkunden nicht wirklich belohnt. Es gibt fast ausschließlich nur Rohstoffe/Forschungsdaten zu finden. Dann hätte man es auch gleich streichen können. Auch die Kamerafahrten im dreidimensionalen Raum bei der Reise im All wird schnell lästig.
Okay, man ist ein Pathfinder, also ist der Weg wohl das Ziel. :ugly:

Ich neige dazu, die negativen Dinge zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Insgesamt fand ich es größtenteils unterhaltsam, aber als erstes Mass Effect seit Jahren, auf einer neuen Generation, hätte man mehr erwarten können.

2/3

2017:
1. The Last Guardian (3/3)
2. Star Ocean Integrity and Faithlessness (2/3)
3. Dishonored Definitive Edition (3/3)
4. Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (3/3)
5. Metal Gear Solid V: Ground Zeroes (2/3)
6. Uncharted 4 : A Thief’s End (2/3)
7. Onechanbara Z2 Chaos (2/3)
8. Ar Tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel (2/3)
9. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (2/3)
10. Omega Quintet (2/3)
11. Dead Or Alive Xtreme 3: Fortune (2/3)
12. Killzone: Shadow Fall (2/3)
13. Mirror’s Edge Catalyst (2/3)
14. Nights of Azure (2/3)
15. Horizon: Zero Dawn (3/3)
16. Nier: Automata (3/3)
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.028
121
63
9. The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Herausragendes Spiel voller toller Dinge. Es hat durchaus auch kleine Mängel, aber nichts was mir den Spaß an dem Spiel schmälern könnte.

<strong class="d4pbbc-bold">2017:</strong>
1. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/10/#post-31911" rel="nofollow">The Book of Unwritten Tales</a>
2. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-35448" rel="nofollow">Let it Die</a>
3. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-35448" rel="nofollow">Salt and Sactuary</a>
4.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-36358" rel="nofollow">A King’s Tale Final Fantasy XV</a>
5.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/12/#post-37200" rel="nofollow">Resident Evil 7</a>
6.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-38183" rel="nofollow">SteamWorld Heist</a>
7.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-38886" rel="nofollow">Bayonetta</a>
8.<a href=https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-39187" rel="nofollow">Bayonetta 2</a>

<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/10/#post-31911" rel="nofollow">2016 &amp; 2015</a>
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.028
121
63
10. World of Final Fantasy
Gefallen hat mir das Kampfsystem, dass durch die Einstellmöglichkeiten zwischen Wartemodus, halbaktiv und aktiv für jeden etwas bieten sollte. Ich bevorzuge ja den Wartemodus, damit ich mir in Ruhe meine Strategie überlegen kann. Strategisch kann das Kampfsystem auch sein, da man durch die verschiedenen Mirages mit denen man die Kampfstapel bildet, ganz unterschiedliche Möglichkeiten hat. Leider ist es selten nötig strategisch ranzugehen, da die meisten Feinde relativ einfach mit einer beliebigen Gruppe besiegt werden könne. Ein häufiger Wechsel der Miragen, gerade wenn man eine Mirage mit bestimmten Fähigkeiten sucht, könnte wesentlich komfortabler sein. Das Spiel ist witzig und es gibt viele witzige Gespräche zwischen den Charakteren. Die Hauptstory ist jetzt nicht sonderlich spannnend, aber die einzelnen kleinen Geschichten innerhalb der Welt sind halt lustig und/oder sehr sympathisch. Gewünscht hätte ich mir allerdings, dass die Geschichten aus den Final Fantasys in Kurzform stattfinden. Es gibt zwar Verbindungen zu den Spielen, aber die sind halt sehr lose und nur sehr kleine Ausschnitte. Das Spiel ist relativ linear gehalten in den einzelnen Gebieten, man hat aber meistens die Möglichkeit in bereits bekannt Gebiete zu reisen, um z.B. verpasste Miragen einzusammeln oder Nebenquests zu erledigen.
Alles in allem hat es mir gut gefallen, aber es hat halt auch potential verschenkt.


<strong class="d4pbbc-bold">2017:</strong>
1. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/10/#post-31911" rel="nofollow">The Book of Unwritten Tales</a>
2. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-35448" rel="nofollow">Let it Die</a>
3. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-35448" rel="nofollow">Salt and Sactuary</a>
4.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-36358" rel="nofollow">A King’s Tale Final Fantasy XV</a>
5.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/12/#post-37200" rel="nofollow">Resident Evil 7</a>
6.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-38183" rel="nofollow">SteamWorld Heist</a>
7.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-38886" rel="nofollow">Bayonetta</a>
8.<a href=https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-39187" rel="nofollow">Bayonetta 2</a>
9.<a href=https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/15/#post-43986" rel="nofollow">The Legend of Zelda: Breath of the Wild</a>

<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/10/#post-31911" rel="nofollow">2016 &amp; 2015</a>
 

Shiningmind

Mitglied
29 August 2016
754
84
28
The Legend of Zelda: Breath of the Wild.

Mehr dazu im passenden Thread. Tolles Spiel!

9.5 von 10
 

p4thfinder

Newbie
4 April 2017
84
0
0
Ocarina of Time 3D

Kurz nachdem ich in BotW Alles (bis auf die Koroksamen) abgeschlossen habe. Die Diskussion über die Länge der Dungeons bei BotW kann ich nun, nachdem ich beides back2back gespielt habe nicht mir nachvollziehen. OoT Dungeons sind durchschnittlich nicht bedeutend längers als die 4/5 Hauptdungeons von BotW. Dafür ist die thematisierung in OoT bedeutend besser.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.028
121
63
11. Final Fantasy 15
Das war ein durchwachsenes Final Fantasy für mich. Trotz aller Bedenken gegenüber den Kerlen und das keine Frau/Mädchen in der Gruppe ist, hat mir die Gruppe dann doch wirklich gut gefallen. Die offene Welt an sich war auch gut, aber sie hat sich aufgrund des Roadtrips zu sehr auf die Straßen fokussiert. Bei den meist eher simpel gehaltenen Nebenaufgaben hatte man zum Reisen entweder mit langen Ladezeiten oder noch längeren Fahrzeiten zu kämpfen. Bei den Fahrten wurden man aber immerhin mit Musik aus den alten Final Fantasys und Gesprächen zwischen den Jungs unterhalten.
Die größten Kritikpunkte sind meiner Meinung nach die Story und das Kampfsystem. Die Story wird lückenhaft erzählt und schafft es eigentlich nur am Ende ff-typisch emotional zu werden. Das Kampfsystem war bei größeren Gegnermengen imo zu unübersichtlich und generell fand ich es etwas hektisch. Ich bin bei RPGs eh kein Freund von Actionkampfsystemen, aber wenn man schon nur 1 Gruppenmitglied direkt steuern kann, dann würde ich mir für die anderen Gruppenmitglieder wenigstens mehr Einstellmöglichkeiten wünschen.
Alles in allem für mich noch kein Schritt in die richtige Richtung mit Final Fantasy. Es macht einiges besser als 13, aber anderes dafür schlechter.

<strong class="d4pbbc-bold">2017:</strong>
1. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/10/#post-31911" rel="nofollow">The Book of Unwritten Tales</a>
2. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-35448" rel="nofollow">Let it Die</a>
3. <a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-35448" rel="nofollow">Salt and Sactuary</a>
4.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/11/#post-36358" rel="nofollow">A King’s Tale Final Fantasy XV</a>
5.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/12/#post-37200" rel="nofollow">Resident Evil 7</a>
6.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-38183" rel="nofollow">SteamWorld Heist</a>
7.<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-38886" rel="nofollow">Bayonetta</a>
8.<a href=https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/13/#post-39187" rel="nofollow">Bayonetta 2</a>
9.<a href=https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/15/#post-43986" rel="nofollow">The Legend of Zelda: Breath of the Wild</a>
10.<a href=https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/15/#post-44076" rel="nofollow">World of Final Fantasy</a>

<a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/10/#post-31911" rel="nofollow">2016 &amp; 2015</a>
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.028
121
63
lol.
Ne, dafür ist mir das Spiel nicht genug. Ich hatte meinen Spaß, aber mehr brauche ich davon nicht.
 

tomatenstaude

Mitglied
26 August 2016
346
0
16
Zelda: Breath of the Wild

Ein nicht oft erreichter Grad an Freiheit, ansprechendes Map Design und teils innovatives Reisen treffen auf ein noch unausgewogenes Belohnungssystem/gefühl, schlechte Steuerung und teils dilettantische Präsentation.

8,5/10

Nier: Automata

Den Hate für das Gameplay in Teil 1 habe ich nie nachvollzogen. Jetzt tue ich das noch weniger, nachdem Automata bei Wertungen von 90% zu Hause ist. Was ich rein auf Automata bezogen okay finde, allerdings sehe ich keinen derart krassen Sprung zum ersten sub-70% Nier. Allen voran dank der dort deutlich höheren Abwechslung im Gameplay. Dafür sind bei Teil 2 aber die im Fokus stehenden Kampf- und Shmup Aspekte deutlich polierter und ausgereifter, was mit schönen Setpieces und viel Spektakel einhergeht. Hier erfüllt zudem der Soundtrack glücklicherweise die extrem hohen Erwartungen.
Allerdings lassen die narrativen Mittel des Titels den Spieler schnell den Spaß am Schnetzeln hinterfragen. Trotz ein paar zu plumpen Anspielungen ("Bosse heißen wie Philosophen, get it!!?!?") kann die Story sehr gut zum Nachdenken anregen, das Medium Videospiele ordentlich ausschöpfen und bietet die Möglichkeit enorm tief ins Worldbuilding zu graben. Leider fand ich die beiden Hauptcharaktere viel schwächer als die Truppe in Nier 1 (plus, sie sehen bescheuert aus), so ziemlich jeder andere Charakter oder Aspekt ist spannender. Die haben es dafür aber in sich. Das Manko hieran ist wie bei Teil 1 nur, dass viel guter bzw. sogar wichtiger Inhalt der Story zu Sidequests abgeschoben wurde. Und die sind wiedermal unspektakulärer Fetch-Müll, der den Hauptmissionen weit hinterherhinkt und deren Payoffs pro Quest nicht immer gleich zufriedenstellend sind. Am besten Quests liegen lassen, die zu anstrengend scheinen und dann fix im Postgame abhandeln (oder mindestens bis Quick Travel warten).

8/10

2017:
Metal Gear Solid V (PS4) – 9/10
Super Mario Bros. 3 (NES) – 9/10
The Legend of Zelda: Breath of the Wild 8,5/10
Resident Evil 7 – 8,5/10
Parasite Eve (PS1) – 8,5/10
Nioh 8/10
Nier: Automata 8/10
Megaman 2 – 8/10
Bubble Bobble (NES) 7,5/10


<a target="_blank" href="http://www.gaming-universe.de/guf/topic/et-voila-gerade-durchgespielt/page/9/#post-29937" rel="nofollow">2016</a>
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.635
71
48
18. Blue Reflection(Japan-Import)
PS4

Durch inklusive Platintrophäe. Nach dem Durchspielen hat nämlich nur noch eine Kleinigkeit gefehlt.

Grafisch-stilistisch hat es mir gefallen. Die Performance hat auch keine Probleme bereitet. Kurze Hänger bei Betreten eines Gebietes kamen vor.
Die Musik ist zwar stilistisch anders als bei den anderen Gust-Spielen, die ich gespielt habe, sie gefällt mir aber ebenso. Mehr Vocal-Songs wären schön gewesen.
Die Story war ganz nett, aber auch nichts besonderes. Etwas mehr Tiefgang wäre nicht schlecht gewesen.
Die Nebengeschichten mit den Mitschülern waren teils durchaus unterhaltsam.
Das Kampfsystem fand ich gut, mit den Fragmenten kann man Fertigkeiten auch verstärken oder mit Zusatzeffekten versehen.
Die Schwierigkeit dagegen könnte dem ein oder anderen zu niedrig sein. Mit Abschluss aller Nebenquests und Events war selbst der höchste Schwierigkeitsgrad fast nie ein Problem. Nur ein Gegner einer Nebenquest war eine so sehr verstärkte Form eines Standardgegners, dass ich auf Einfach gewechselt habe. Eine tolle Belohnung gab es für den Kampf nicht.

Meiner Meinung nach wird auch nicht übertrieben sexualisiert. Ja, manche Charaktere sehen jünger aus, als sie sind. Ja, es gibt Szenen, da stehen sie in Unterwäsche im Umkleideraum, während sie sich unterhalten, als könnten sie nicht gleichzeitig die Kleidung anziehen. Allerdings ohne sexualisierte Posen, die nicht in die Situation passen. Und es gibt Wet-T-Shirt/Uniformoberteil-Szenen. Meiner Meinung nach ist der Reiz dabei aber nicht so hoch, wenn darunter Unterwäsche getragen wird, statt dass sich nur der nasse Stoff an die Rundungen schmiegt. :ugly:

Ein großes Problem des Spiels ist aber das Dungeon-Design. Wie sich herausgestellt hat, bestehen diese nur aus bis zu drei Teilgebieten. Es gibt dann genau zwei Aufgabentypen in der Story. Entweder genug Items sammeln, bis in einer Szene das gesuchte Fragment, von Gegnern umringt, gefunden wird. Oder man muss an die richtige Stelle gehen, um so eine Szene auszulösen, ohne dass diese Stelle offensichtlich wäre. Was bei der Gebietsgröße aber kein Problem sein sollte.
Bei Nebenquests muss man entweder genug Items aufsammeln, oder genug bestimmte Gegner besiegen. Das fühlt sich auf Dauer zu beliebig an.
Ich wünschte, sie hätten das Spiel verschoben, um mehr Arbeit in die Dungeons zu stecken.
Ich hoffe, dass das in letzter Zeit nur an Umstrukturierung (unter anderem auch Entwickler in Vietnam)liegt, und sich das wieder bessert. Bei Atelier Firis war ja die Story quasi nichtexistent. Hier dagegen enttäuschen die Dungeons.

Geschockt war ich von 9000Yen+ für einen Season-Pass. Dabei geht es aber nur um Kostüme. Es hätte ruhig Alternativkostüme im Spiel geben können, aber diese Art von DLC stört mich darüber hinaus weniger, weil sie weder Gameplay noch Story betrifft.

Insgesamt hat es mir schon gefallen, aber ein Beigeschmack bleibt.

2/3

2017:
1. The Last Guardian (3/3)
2. Star Ocean Integrity and Faithlessness (2/3)
3. Dishonored Definitive Edition (3/3)
4. Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (3/3)
5. Metal Gear Solid V: Ground Zeroes (2/3)
6. Uncharted 4 : A Thief’s End (2/3)
7. Onechanbara Z2 Chaos (2/3)
8. Ar Tonelico Qoga: Knell of Ar Ciel (2/3)
9. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (2/3)
10. Omega Quintet (2/3)
11. Dead Or Alive Xtreme 3: Fortune (2/3)
12. Killzone: Shadow Fall (2/3)
13. Mirror’s Edge Catalyst (2/3)
14. Nights of Azure (2/3)
15. Horizon: Zero Dawn (3/3)
16. Nier: Automata (3/3)
17. Mass Effect: Andromeda (2/3)
 

DCDT

Newbie
25 August 2016
181
17
18
31
Berlin
Tomb Raider Definitive Edition (PS4)

+Die Action-Adventure Segmente und die optionalen Gräber haben mir gut gefallen.
+Die Shooter-Segmente waren eine nette Abwechslung und glücklicherweise nicht so sehr der Fokus, wie ich befürchtet hatte.

-Die gescripteten Zerstöhrungs-Sequenzen, in denen Lara immer wieder unmögliche Situationen überlebt. DIe sollten sicher cool wirken, aber in dieser übertriebenen Art und Weise waren die einfach nur lächerlich.
-Die anderen Mitglieder der Expedition waren mir zu uninteressant. Einige hatte ich schon wieder komplett vergessen, als sie an der Reihe waren, draufzugehen.
 

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.727
241
63
Hamburg
www.youtube.com
<strong>Donkey Kong Country 3</strong>
Ach, ich weiß nicht. Ich möchte das Spiel immer verteidigen, weil ich es entgegen der landläufigen Meinung nicht für den offensichtlich schlechtesten Teil der Reihe halte. Ich finde nicht mal den Soundtrack schlecht. Jeder Teil der DKC-Trilogie hat eine ungewöhnlich eigenständigen Atmosphäre und nach dem tiefen Dschungel von DKC1 und der düsteren Kremling-Insel aus Teil 2 ist der dritte Teil leichtherziger und farbenfroher und spielt toll mit dem ganzen nordischen Bergsetting. Das nimmt dem Spiel zwar auch etwas an Gewicht, aber es ist konsequent und gut umgesetzt. Es ist eben nicht nur ein Levelpack, denn es fnden sich abermals in fast jedem Level gute neue Ideen und Elemente. Das Level mit der Säge, die den Baum hochfährt, die brennenden Seile, die invertierte Steuerung oder die Eulen, die aus dem Hintergrund (oder dem Vordergrund) mit Flammenbällen attackieren - alles super. Die Oberweltkarte wurde zudem stark verändert und bekam mit den Bärentauschgeschäften und den Fahrgeräten von Funky zumindest Ansätze eines Hubs, das über die bloße Abfolge an Leveln hinaus geht. Dadurch wurde die Welt noch etwas echter. Und Wrinkly spielt Mario 64!!! Zwar sind die Bananenvogelminispiele beknackt, aber ansonsten ist die DKC-Qualität voll da. So viel zum Guten. Und doch ist es am Ende so, dass man das Spiel einfach nicht so doll mag wie die anderen beiden. Und ich weiß nicht, warum. Vielleicht ist es die (unnötige) Abwesenheit von Diddy, vielleicht ist es die totale Verballhornung des einstmals respekteinflößenden K. Rool oder eben doch die knalligen blauen Farben und die Kreissägenwespen. Ich glaube, die Wahl des Settings führt einfach dazu, dass das Spiel oberflächlicher wirkt. Wie eine kleine Spielerei statt wie ein großes Abenteuer. Wenn man in DKC2 tief im Wespennest steckt und diese wabernden, von Trommelhieben gepeitschten Sounds rausgeknallt werden, dann steckt man wirklich tief in einer Herausforderung. Hier stolpert man im Strampelanzug durch die Welt und ist völlig arglos. Ich glaube, dass das Spiel deshalb weniger "Impact" hat. Man sollte es dennoch nicht ab den hässlichen Bruder abtun, denn das Leveldesign ist nach wie vor auf enorm hohem Niveau.
<strong>9</strong>

<strong>2017</strong>
Donkey Kong Country 3 - 9
Firewatch – 8,5
Captain Toad: Treasure Tracker – 8,5
Epic Dumpster Bear – 8,5

<strong>2016</strong>
INSIDE – 10
Tales of Monkey Island – 10
The Secret of Monkey Island SE – 9,5
Monkey Island 2 – 9,5
Electronic Super Joy – 9
Monkey Island 3 – 9
Zero Time Dilemma – 9
Valiant Hearts – 8,5
Star Fox Zero – 8,5
Mega Man 2 – 8,5
Enslaved: Odyssey to the West – 8
Indiana Jones and the Fate of Atlantis – 8
Mega Man 3 – 8
Papers, Please – 8
The Stanley Parable – 7,5
Thomas was Alone – 7,5
Tengami – 7
BOXBOY! – 7
Oxenfree – 7
Ratchet &amp; Clank – 6,5
Mega Man – 6,5
Race the Sun – 6,5
Dear Esther – 1,5

<strong>2015</strong>
Virtue’s Last Reward – 10
Banjo-Kazooie – 10
VVVVVV – 8,5
Kirby Triple Deluxe – 8,5
Gone Home – 7,5
Life is Strange – 7,5
Tomb Raider (2013) – 7
Castlevania: Lords of Shadow – Mirror of Fate – 7
Yoshi’s New Island – 6
Never Alone – 4,5

<strong>2014</strong>
GTA V – 10
Donkey Kong Country: Tropical Freeze – 10
The Walking Dead Season 2 – 10
The Walking Dead Season 1 – 9,5
Limbo – 9,5
Super Mario 3D World – 9
Super Mario Galaxy – 9
A Link to the Past – 9
Donkey Kong Country 2: Diddy’s Kong Quest – 9
Super Metroid – 8,5
New Super Mario Bros. U – 8,5
The Wolf Among Us – 8
Bioshock – 7,5
Far Cry 3 – 7,5
Steam World Dig – 7
Sly Racoon – 7
Jak &amp; Daxter – 5,5
DuckTales Remastered – 5,5
Tank! Tank! Tank! – 3