• Willkommen im neuen GUF! Bitte sende dir ein neues Passwort zu, um dich einloggen zu können. Mehr Infos zum Foren-Neustart gibt es hier!

Eure favourite Gen?

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
#1
Welche Generation hat euch bislang am besten unterhalten und vor allem: warum? Die aktuelle oder eine der vorigen?

8. Gen (PS4/XB1/SWI/WU/3DS/PSV)
7. Gen (PS3/360/Wii/DS/PSP)
6. Gen (PS2/Xbox/GCN/DC/GBA)
5. Gen (PSX/SAT/N64/GBC)
4. Gen (MD/SNES/GG/GB)
3. Gen (NES/MS/C64)
 

Zelos

Well-Known Member
24 August 2016
1.715
30
48
31
Bergisch Gladbach
#2
Wie unterhalten? Durch spiele oder durch generelles wie zb dem Konsolen krieg usw?

Es ist aber eine schwere Wahl. Ich bin aber eigentlich mit allen Generationen gleich zufrieden. Ich würde aber die siebte als schlechteste bezeichnen und die sechste als beste. Die achte vielleicht als zweitbeste. Die anderen sind schwer zu bewerten weil ich sie nur durch meine Kinder-fanbrille bewerten kann. Als Kind fand ich noch jedes Spiel gut, einfach weil es ein Spiel war. Ich hatte gar keine Ahnung wie schlecht sie in Wirklichkeit waren.
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
#3
Eigentlich durch Spiele, oder?
Mein Ranking der Gens überleg ich mir grad, bin ja seit der 3. dabei.
 
24 August 2016
740
8
18
#4
Ich kann die Frage eigentlich auch aus dem Grund kaum ernsthaft beantworten, weil ich bis zur 7. Gen vollkommen Nintendo-only war und die Spiele anderer Konsolen höchstens mal bei Freunden gespielt habe. Die Xbox 360 und die PS4 sind die einzigen Nicht-Nintendo-Systeme, die ich besitze (vom PC mal abgesehen natürlich).

Von dem was ich daher sagen kann, würde ich Zelos fast 1:1 zustimmen. In der 6. Generation gab es eine unglaublich große Anzahl richtig guter Spiele. Von daher wird z.B. auch der Gamecube mMn vollkommen zu Unrecht von der breiten Masse als eines der schlechteren Nintendo-System angesehen. Es gibt keine Konsole, für die ich mehr Spiele besitze und besessen habe und da war kein schlechtes oder mittelmäßiges Spiel dabei. Und da viele dieser Spiele auch auf den anderen Konsolen erschienen sind und mir noch so einige Exklusivtitel für PS2 und Xbox einfallen, die ich damals gerne gespielt hätte, würde ich sagen, dass die 6. Generation die beste war.

Bei der 7. hingegen war vor allem die Anzahl richtig guter Exklusivtitel recht gering. Auf der Wii hatte ich einige Spiele, die ich nur als mittelmäßig bezeichnen würde und viele meiner Xbox 360 Spiele hätte ich auch für den PC kaufen können, wenn ich damals einen besseren besessen hätte. Somit ist das für mich die schlechteste Generation.

In der 4. und 5. Generation habe ich aufgrund des geringen Budgets nur eine verhältnismäßig geringe Anzahl an Spielen. Aber dafür sind das nahezu ausnahmslos wahre Perlen.
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.151
37
48
Hagen
#5
Die 7. und 5. waren unheimlich kreative Generationen mit vielen kuriosen oder wegbereitenden Ideen, wobei die 5. meinen Geschmack sehr stark geprägt hat und daher wohl trotz insgesamt knapperer Spielauswahl für mich knapp gewinnt. Die 6. ist aber wahrscheinlich die mit dem größten Angebot an hervorragenden Spielen, wenngleich meine persönlichen Toptitel eher aus anderen Generationen kommen. Insgesamt würde ich wohl sagen

5. Generation (N64 / Sat / PS1 / GBC)
7. Generation (Wii / 360 / PS3 / DS / PSP)
6. Generation (GCN / Xbox / PS2 / DC / GBA)
4. Generation (SNES / MD / GB / GG)
8. Generation (Wii U / (Switch?) / Xbox One / PS4 / 3DS / Vita)
3. Generation (NES / SMS)

Je Hersteller würde ich wie folgt ranken:
Nintendo:
N64
Wii
GCN
DS
SNES
3DS
Wii U
GB
GBA
NES
Switch (bisher)

Sega:
MD
DC
Sat
MS
GG

MS:
360
One
Xbox

Sony:
PSV
PS1
PS2
PSP
PS3
PS4
 
29 August 2016
468
10
18
#6
Ich muss hier die 6. Generation nennen. Ich glaube hier wurde erkannt was mit der 3D Polygontechnik, die in der Vorgängergeneration etabliert wurde, möglich ist. Das Ergebnis war ein Blowout aller erdenklicher Genres mit höchster Qualität, wobei es auch bei der Masse viel Schund gab. Zudem gab es mit Sega, Nintendo, Sony und MS gleich vier Player im Game, die sich forderten und bei dem sich (leider) herausstellte, dass einer zu viel war. Tatsächlich verbinde ich die Generationen drei bis sechs mit der Entwicklung eines Menschen vom Kleinkindalter bis zum jungen Erwachsenen. Die dritte und vierte Generation spiegelte das Kleinkind und Kindesalter mit vielen Jumpn Runs und buten Spielen wider, die fünfte Generation fügte in seiner Adoleszenz Action, Adventures und Rollenspiele hinzu und die sechste Generation fügte schließlich alles zusammen und vermischte viele der Genres oder definierte sie gar neu und jede Gen für sich empfand ich da als spannend wohl auch weil unser Werdegang mit denen der Videospiele einherging. Man entwickelte sich parallel und das war das Spannende. Deswegen werden die Generationen 4-6 immer einen besonderen Platz bei mir haben. Alles was danach kam, war zwar nicht langweilig, aber doch weniger spannend eben weil die Innovationssprünge nicht mehr so hoch und der Pioniergeist der vergangenen Tage nicht mehr ganz vorhanden waren, weil das finanzielle Risiko immer größer wurde. Zwar gibt es auch heute noch Innovationen aber der Markt ist für mich undurchsichtiger geworden. Auf der einen Seite stehen die marktgeschliffenen AAA Spiele und auf der anderen Seite ein unübersichtlicher Indiemarkt, wohingegen früher ich das Gefühl hatte, dass die Games gleichzeitig sowohl Indie als auch AAA like waren oder anders ausgedrückt gab es früher keine so große Separierung. Es gab einfach nur Videogames und keine Kategorisierung wie Core, Casual, Indie, Tripple A, double AAA usw.
 

Zelos

Well-Known Member
24 August 2016
1.715
30
48
31
Bergisch Gladbach
#7
Tja das waren noch Zeiten als die release Liste bzw spiele Liste noch auf eine Seite in der n-Zone gepasst haben :ugly: . Da konnte ich behaupten dass ich über jedes Spiel Bescheid wusste. Heutzutage ist der Pool ja so groß dass man unmöglich über alle spiele Bescheid wissen kann und so zieht leider die ein oder andere (meist Indie) Perle an einem vorbei, aber Nunja so ist es mir lieber als wie damals als man gar keine Wahl hatte als den nächsten Nintendo Titel zu kaufen auch wenn man eigentlich gerade keine Lust auf den Style und das Genre hatte.
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
#8
Die ersten Konsolen prägen einen natürlich. Das waren bei mir NES und Game Boy. Ich erinnere mich gerne an SMB3, Kirby's Adventure, Wario Land und Link’s Awakening. Ohne den Sprung in 3D hätte ich aber wohl nicht mehr weitergespielt. SNES/MD hatte ich nie, hab aber viel bei Freunden damit gespielt. Die 5. Generation war einfach unglaublich. Mario, Zelda, alles in 3D. Nintendo hat diesen Übergang perfekt gemeistert, Sega mit Sonic Adventure nicht unbedingt, obwohl mich das Spiel von der Optik her damals umgehauen hat. Die 6. Gen bot nicht mehr den Reiz des Neuen, dafür aber mehr Vielfalt. Highlights sind hier unter anderem Twilight Princess (GCN), TWW, Animal Crossing, Crazy Taxi, Jet Set Radio, Burnout, Katamari. In der 7. Gen hat sich grafisch was getan, aber die Auswahl wurde kleiner, deutlich kleiner im Genre der Arcade Racer. Große Titel, die mich begeistert haben bzw. gereizt hätten, blieben irgendwie aus. Die aktuelle Generation reizt mich außer VR bisher wenig, ich sehe vieles, was ich in ähnlicher Form schon gespielt habe. Aber die Generation ist ja noch nicht vorbei. Insgesamt sehe ich also Gen 5 und 6 vorne.
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.151
37
48
Hagen
#9
[quote quote=76156]Zudem gab es mit Sega, Nintendo, Sony und MS gleich vier Player im Game, die sich forderten und bei dem sich (leider) herausstellte, dass einer zu viel war.[/quote]

Sega war aber schon raus bevor MS eingestiegen ist und bevor Nintendo in die Generation gestartet ist. Eines von drei Launchspielen für den GameCube in Japan war z.B. von Sega - der einzige third party Titel.
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
#10
[quote quote=76162]Die aktuelle Generation reizt mich außer VR bisher wenig, ich sehe vieles, was ich in ähnlicher Form schon gespielt habe. Aber die Generation ist ja noch nicht vorbei.[/quote]
Obwohl die PS4 so erfolgreich ist, scheint das Ende nah zu sein:
https://twitter.com/mochi_wsj/status/998787436606976002
 

Biber

Well-Known Member
25 August 2016
2.038
44
48
Hamburg
www.youtube.com
#11
Ich verstehe gar nicht, warum die 6. Gen so beliebt ist. Im Grunde genommen gleichen sich die aber schon ganz gut aus. Aus meiner Sicht war die 7. Gen toll, obwohl ich von der Wii enttäuscht war.

Wenn man ehrlich ist und die ganze Nostalgie wegkippt, ist wohl die 5. Gen wirklich die schwächste aller Zeiten gewesen. Die 3. ist rückblickend auch weitgehend unspielbar :)

Für mich sind die 4. Gen, die 7. Gen und die 8. Gen die besten. Aber da es in jeder Gen und sogar in jedem Jahr fantastische Spiele gab, ist so ein Vergleich schwer.
 
24 August 2016
740
8
18
#12
Die 6. Generation hatte unglaublich viele tolle Spiele, die auf allen 3 Konsolen erschienen sind (das gab es so seitdem bisher nicht mehr), eine ganze Menge die auf 2 Konsolen erschienen sind und dennoch auch einige sehr gute Exklusivtitel.

Metroid Prime, Halo, Shadow of the Colossus, Okami, Viewtiful Joe, KotoR, Killer 7, Resident Evil 4, Beyond Good & Evil, Final Fantasy 10, Skies of Arcadia (Legends) Timesplitters 2,....

Außerdem sind einige große Marken in der 6. Generation entstanden wie z.B Jak & Daxter, Monster Hunter, Pikmin, Devil May Cry oder God of War.

Auf dem Gamecube gab es da so viele Nintendo-Franchises wie auf sonst keiner Nintendo-Konsole. Metroid gleich 2 mal nachdem es eine Generation pausiert hatte, 2 Zelda-Spiele, Super Mario Sunshine, Starfox Adventures und Starfox Assault, F-Zero GX, Waverace Blue Storm, 1080° Avalanche.... nur Kirby hatte da Pause. Und dennoch gab es auch einige sehr außergewöhnliche und tolle Exklusivtitel wie Eternal Darkness, Geist usw..

Also es gibt schon einige gute Gründe die 6. Generation zu mögen. ;-)
 

Zelos

Well-Known Member
24 August 2016
1.715
30
48
31
Bergisch Gladbach
#13
Ich mag die ‚polished‘ Generationen auch deutlich lieber als die revolutionäre. Sprich Snes > Nes
GCN > N64, PS2 > PSX .

Ich merke ich brauch gar nicht so sehr die Innovation und Revolution. Ich mag lieber Form vollendete alte Ideen ^^ .
 

Biber

Well-Known Member
25 August 2016
2.038
44
48
Hamburg
www.youtube.com
#14
[quote quote=76397]Die 6. Generation hatte unglaublich viele tolle Spiele, die auf allen 3 Konsolen erschienen sind (das gab es so seitdem bisher nicht mehr), eine ganze Menge die auf 2 Konsolen erschienen sind und dennoch auch einige sehr gute Exklusivtitel.
Metroid Prime, Halo, Shadow of the Colossus, Okami, Viewtiful Joe, KotoR, Killer 7, Resident Evil 4, Beyond Good & Evil, Final Fantasy 10, Skies of Arcadia (Legends) Timesplitters 2,….
Außerdem sind einige große Marken in der 6. Generation entstanden wie z.B Jak & Daxter, Monster Hunter, Pikmin, Devil May Cry oder God of War.
Auf dem Gamecube gab es da so viele Nintendo-Franchises wie auf sonst keiner Nintendo-Konsole. Metroid gleich 2 mal nachdem es eine Generation pausiert hatte, 2 Zelda-Spiele, Super Mario Sunshine, Starfox Adventures und Starfox Assault, F-Zero GX, Waverace Blue Storm, 1080° Avalanche…. nur Kirby hatte da Pause. Und dennoch gab es auch einige sehr außergewöhnliche und tolle Exklusivtitel wie Eternal Darkness, Geist usw..
Also es gibt schon einige gute Gründe die 6. Generation zu mögen. <img src="https://www.gaming-universe.de/wp-content/wpdiscuz/emoticons/gufemojis/img/wink.gif" alt="wink" width="20" height="20" />[/quote]

Vielleicht ist es mein Geschmack. Von allen neuen Franchises, die du nennst, mag ich nur God of War. Und dazu kommt, dass ich die Nintendo-Titel allesamt nicht mochte oder zumindest nicht überragend fand: Pikmin 1 und 2, Wind Waker, Mario, Starfox, Waverace... nur Metroid und F-Zero haben es rausgerissen.

Die anderen echten Highlights kamen nicht von Nintendo und waren für mich zu wenige: SotC, GoW, Killer7, Resi 4, KoToR.
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.151
37
48
Hagen
#15
[quote quote=76397]nur Kirby hatte da Pause[/quote]

Kirby: Schatten bedrohen Traumland und Kirby & die wundersame Spiegelwelt sind immerhin zwei Kirby-Spiele in der Generation. Klar, es ist nicht mit dem massiven Dauerfeure an Kirby-Spielen in den vergangenen zwei Generationen vergleichbar, aber normalerweise sind zwei Spiele einer etablierten Reihe in einer Generation ja nun echt nicht zu wenig. In der Generation davor hatte Kirby etwas mehr Ruhe gegeben, da gab es nur Kirby 64.
 
25 August 2016
420
5
18
#16
Zur 4. Gen zähle ich die PC-Engine inkl. CD-Rom-Erweiterung. Kam zwar schon 1987, also zur Hochzeit des NES, 1 Jahr nachdem Dragon Quest, Goemon, Castlevania, Star Soldier, Metroid, Zelda, Twinbee, Ghosts 'n Goblins, Adventure Island geboren wurden und andere Titel wie Gradius erstmals auf das NES geportet wurden, aber das Mega Drive kam ja auch schon 1988. Ziemlich krass, dass das SNES erst 1992 in Europa erschien, 5 Jahre nachdem die Gen schon gestartet war. Zu dieser Gen zähle ich auch noch den 16 Bit-Heimcomputer Amiga, was den ohnehin schon klaren Spitzenplatz noch mehr zementiert.

Vom NES habt ihr ja alle keine Ahnung - aber ich war ja auch nie ein Fan davon und hätte alle retrospektive Kritik daran mitgetragen. Erst recht, wenn man nun immer das äußerst durchwachsene Line-Up des NESmini im Sinn hat, bei dem 15 der besten 20 NES-Spiele fehlen. Immerhin bietet das NESmini die Originalfassung von Super Mario Bros., da die All-Stars-Fassung komplett verhunzt wurde, bei der man sich bis heute fragen muss, warum Nintendo den "Stop" beim Blöcke zerstören als Super Mario gesetzt hat, der jegliche Geschwindigkeit und jeden Flow zerstört. Kein Wunder, dass manche SMB nicht als das Meisterwerk anerkennen konnten, das es ist.
Von den sonstigen Spielen auf #20-#50 meiner komplett objektiven NES-Bestenliste, die ich nach beinahe 3 Jahren Sammel- und Spielewut erstellen konnte, ganz zu schweigen. Bevor man das Beste des NESs nie gespielt hat (oder sogar nie von vielen Highlights je etwas gehört hat), sollte man nicht urteilen - aber das war mir bis vor 3 Jahren eben auch noch überhaupt nicht klar und ich hätte jeden nicht für voll genommen, der das behauptet hätte, was ich nun meine.
Ich lasse also Nachsicht walten, als alter, weiser und kluger Hamster ;)

1) 4.Gen (SNES, PC-Engine (+CD), Mega Drive, Amiga, GameBoy)
2) 3. Gen (NES (+ Famicom Disk System), ein wenig Master System, das erstaunliche Perlen bietet)
3) 5.Gen (wegen N64 und GBC; PS1 ist v.a. wegen einiger Shmups zuletzt sehr in meiner Gunst gestiegen, Saturn nur wenig)
4) 6. Gen (hauptsächlich wegen der PS2 mit ihren Top-Titeln DQ8, Ookami, SotC und Katamari und zuletzt wegen vielen GBA-Perlen; der GCN, mit dem ich in die Gen gestartet bin, konnte mich nie richtig begeistern, hat sich wegen einiger weniger Spiele trotzdem gelohnt - aber gerade die Most Wanted-Spiele Metroid Prime und F-Zero haben mich enttäuscht - allerdings wesentlich weniger als meine PS2-Most Wanteds FFX und KH)
5) 7. Gen (wegen der Gen habe ich das Videospielen beinahe komplett gelassen - aber dass die PSP eine unheimlich geile Arcade-Maschine ist, wusste ich gar nicht und ist zu meiner #1 der Gen geworden, erst mit ein wenig Abstand gefolgt vom DS)
 
24 August 2016
740
8
18
#17
[quote quote=76436]
</blockquote>Vielleicht ist es mein Geschmack. Von allen neuen Franchises, die du nennst, mag ich nur God of War. Und dazu kommt, dass ich die Nintendo-Titel allesamt nicht mochte oder zumindest nicht überragend fand: Pikmin 1 und 2, Wind Waker, Mario, Starfox, Waverace… nur Metroid und F-Zero haben es rausgerissen.
Die anderen echten Highlights kamen nicht von Nintendo und waren für mich zu wenige: SotC, GoW, Killer7, Resi 4, KoToR.[/quote]

Bei den Nintendo-Franchises geb ich dir recht. Wind Waker und Sunshine sind für mich jeweils die schwächsten 3D-Teile ihrer Reihen und von Starfox Assault hab ich auch nicht so sonderlich viel gutes gehört (auch wenn ich es nie gespielt habe). Dennoch fand ich den Gamecube insgesamt schon gut besetzt, gerade wegen Metroid Prime 1 und F-Zero GX sowie der großen Bandbreite an Franchises.

Okami und Viewtiful Joe hast du nicht gespielt? Zumindest Viewtiful Joe erschien ja auch für den GC und müsste eigentlich genau dein Ding sein.

[quote quote=76439]<blockquote><div class="gdbbx-quote-title"><a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/eure-favourite-gen/#post-76397" rel="nofollow">Zeratul wrote:</a></div>nur Kirby hatte da Pause
</blockquote>Kirby: Schatten bedrohen Traumland und Kirby &amp; die wundersame Spiegelwelt sind immerhin zwei Kirby-Spiele in der Generation. Klar, es ist nicht mit dem massiven Dauerfeure an Kirby-Spielen in den vergangenen zwei Generationen vergleichbar, aber normalerweise sind zwei Spiele einer etablierten Reihe in einer Generation ja nun echt nicht zu wenig. In der Generation davor hatte Kirby etwas mehr Ruhe gegeben, da gab es nur Kirby 64.[/quote]

Ahja, sorry, hatte die Handhelds komplett vergessen bzw außer Acht gelassen bei meiner Auflistung.
 

Biber

Well-Known Member
25 August 2016
2.038
44
48
Hamburg
www.youtube.com
#18
Okami und Viewtiful Joe habe ich gespielt und fand auch beide sehr gut, aber es sind für mich nicht Spiele, die eine Generation groß beeinflussen. Spiele dieser (hohen) Qualität gibt es immer in ausreichender Menge. Wobei ich Viewtiful deutlich besser fand als Okami, da hast du schon recht, das war sehr meine Art von Spiel und auch sehr besonders. Okami fand ich wunderschön, aber etwas blutleer und nach dem ersten großen Spielabschnitt, als sich die Welt nochmal drastisch öffnete, hat mich die Lust verlassen.