GUlt Critic: The Legend of Zelda-Edition

Shadowguy

Mitglied
25 August 2016
362
14
18
36
Taufkirchen - Bayern
Gerade bei Zelda ist bewerten nicht ganz einfach. Habe vor allem den ersten teil nie zu seiner zeit gespielt sondern nur viel später, dadurch kommt der eher schlecht weg, die meisten andern etwa als sie erschienen sind, wobei natürlich je neuer der teil desto größer die kenntnis von andern spielen. ich bewerte also so ein bisschen wie ichs zum zeitpunkt des spielens fand mit etwas anpassung vielleicht.

A Link to the Past - 9,5
A Link between Worlds - 9
Ocarina of Time - 8,5
Links Awakening - 8
Twilight Princess - 6,5
Wind Waker - 6
Skyward Sword - 4
Zelda I - 4
 

GamepadRanger

Mitglied
25 August 2016
509
176
43
31
NRW
Mag sein, dass meine Bewertung in der Vergangenheit ein wenig anders ausgefallen ist, aber aktuell lege ich mich mal wie folgt fest:

1) The Wind Waker - 10/10
2) Ocarina of Time - 9,5/10
3) Link's Awakening - 9,5/10
4) A Link to the Past - 9/10
5) Twilight Princess - 8/10
6) The Legend of Zelda - 7,5/10
7) Skyward Sword - 6,5/10
8) Minish Cap - 6,5/10
9) Oracle of Seasons/Ages - 6,5/10
10) Zelda II: The Adventure of Link - 3/10
11) Phantom Hourglass - 1/10

EDIT: Ein Kommentar soll es auch noch sein, ja?
Die Top 3
Wind Waker war bisher das für mich beste Zelda Spiel, mit dem ich definitiv den meisten Spaß hatte. OoT ist knapp dahinter, weil ich auch damit Wochen, wenn nicht gar Monate verbracht habe. Ich kann mich noch genau erinnern, den großen Spieleberater mit im Tornister gehabt zu haben, ihn in den Pausen raus zu kramen und gemeinsam mit den Kumpels zu rätseln, wie wir wohl am besten weiter kommen. Und auch Link's Awakening darf sich in meine Top 3 gesellen, weil ich wunderschöne Erinnerungen daran habe. Vor allem war es für mich das erste Spiel, in dem mir Easter Eggs bewusst aufgefallen sind (allein die Yoshi Puppe und der Sekretär aus Sim City, bitte wieder mehr davon!)

Das Mittelfeld
A Link to the Past habe ich nach der Schule bis zum Abwinken gespielt, es damals aber nie selbst durchspielen können (ist inzwischen natürlich nachgeholt). Trotzdem hat die Welt es geschafft mich immer wieder in sich hinein zu ziehen und zum Erkunden einzuladen.
Twilight Princess war ein solides Spiel, hat sich aber durch die Tropfen-Sammelei zwischendurch sehr gezogen und konnte dem Hype, den die Trailer bei mir aufgebaut hatten, leider nicht ganz gerecht werden.
Das Original war eine harte Einführung in die Welt der Videospiele. Keine Komplettlösung, keine Ingame Quest Marker o.ä. Nur drei kleine Notizbücher, die meine große Schwester und ich langsam aber sicher mit Infos gefüllt haben. Die selbstgezeichnete Map war natürlich mit dabei, ebenso wie Fundorte versteckter Räume und Items. Grandios!

Die Schlusslichter
Skyward Sword hatte gute Ansätze, aber dann viel zu viel in die Länge gezogen. Wenn man nicht den selben Boss 3 Mal (oder war es noch öfter?) hätte bekämpfen müssen, wäre es mir wohl besser in Erinnerung geblieben. So bleibt es bei einem Durchlauf, den ich mit Bauchweh beendet habe.
Bei Minish Cap ist meine Erinnerung sehr verschwommen. Das hatte ich mir damals nur ausgeliehen und ich glaube nicht ganz bis zum Ende gespielt. Es hat Spaß gemacht und sich wie eine gute Weiterentwicklung von ALttP angefühlt, aber nicht ganz das Niveau erreicht.
Oracle of Seasons/Ages sind auch ein ganz eigenes Thema für sich. Die habe ich mir erst auf dem 3DS zugelegt und musste sie abbrechen, weil sie einfach furchtbar langweilig waren. Erhofft hatte ich mir eine Fortsetzung zu Link's Awakening, was vielleicht auch die falsche Herangehensweise war.
Zelda II: The Adventure of Link ist einfach ein furchtbares Spiel, das ich nie verstanden habe. Seit dem NES habe ich über die Jahre mehrere Anläufe versucht, aber jedes Mal nach spätestens 3 Stunden frustriert aufgegeben. Das macht insgesamt bestimmt trotzdem mehr als 18 Stunden, die ich in das Spiel gesteckt habe und die waren es nicht wert.
Auf Phantom Hourglass war ich überhaupt nicht vorbereitet und der Anfang des Spiels gefiel mir auch ganz gut. Die Spielweise in den Dungeons hatte für mich dann aber so wenig mit Zelda zu tun, dass ich es abgebrochen habe und Spirit Tracks deswegen sogar ungespielt verkauft habe. So schlecht fand ich PH!
 

Yoshi

GUF Legende
Team
9 August 2016
3.353
286
83
Hagen
Was die Zahl an Kämpfen in SS anbelangt: Wenn du exakt den selben meinst ist die Highscore 2 in Skyward Sword (wenn man es nur auf die Hauptquest beschränkt, sonst nicht exakt festzulegen, aber maximal 5), wenn du nur den selben Charakter aber mechanisch verschiedene Ausführungen meinst, dann kommt es auf die Zählweise an: Drei Mal um die Story abzuschließen, mindestens sechs Mal wenn man alle Sidequests absolvieren möchte (allerdings erwartungsgemäß eher mehr, weil man ja mehrere partielle Durchläufe des Bossrush machen muss).
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.819
102
63
Berlin
[quote quote=39331]@ cube:
Doch schon. Je älter ich würde umso mehr ist WW in meiner Gunst gestiegen zB. Und TP sinkt immer weiter.[/quote]
Hast du TWW denn mal als mies und TP dagegen als großartig eingeschätzt?
 

Biber

GUF Legende
25 August 2016
3.139
360
83
Hamburg
www.youtube.com
Ich komm einfach nicht darauf klar, dass so viele TWW so gut finden. Bei anderen Spielen kann ich es mir erklären, selbst wenn ich die Meinung nicht teile, aber Lob für TWW wird für mich immer ein Mysterium bleiben. Das Spiel gibt es einfach nicht her. Ich verstehe nicht, wie einen die offensichtlichen Schwächen nicht massiv abfucken können. Selbst wenn man der tollen Optik, der Grundatmosphäre, dem Soundtrack und einzelnen Storymomenten viel Wert beimisst, bleiben... diese Dungeons. Und diese Oberwelt. Und diese vielen nervigen Aufgaben. Und die unlebendige, leere Welt. Die Inseln, auf denen nichts ist. Das nervige Navigieren. Und die im Vergleich mit allen anderen Zeldas sagenhaft schlecht ausgearbeiteten Gebiete und Völker. Die unfassbar lächerlichen Bosse - kinderleicht und samt und sonders zum Vergessen. Das letzte Drittel, das einfach offensichtlich unfertig ist. Wie kann man das alles nicht sehen? Das ist für mich so jenseits jeder Geschmacksfrage offensichtlicher Makel.

Bei TP verstehe ich die, die es mögen und die, die es nicht mögen. Bei Skyward Sword auch. Sogar bei Majora's Mask. Aber dass Wind Waker von diesen Titel unterm Strich sogar der vielleicht beliebteste ist, will mir nicht in den Schädel.

Soll ichs nochmal sagen? OK: Ich verstehe es nicht.

=)
 

Yoshi

GUF Legende
Team
9 August 2016
3.353
286
83
Hagen
Da kann ich dem Biber nur zustimmen und es ist für mich, außer mit einem über Gebühr starken Fokus auf die Präsentation (die in TWW tatsächlich am besten ist, respektive ungefähr auf dem gleichen Level wie bei SS) nicht nachvollziehbar.
 

GamepadRanger

Mitglied
25 August 2016
509
176
43
31
NRW
Ich kann es gar nicht rational erklären, mit TWW hatte ich einfach am meisten Spaß. Und das trotz der Schwächen, die ich gar nicht wegreden will
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.712
245
63
33
Bergisch Gladbach
@cube: abgesehen davon dass man als Teenager lieber den coolen Look mag anstelle von "kindischen" Cartoons war ich relativ indifferenziert. Ich fand beide ganz gut. Beim erneuten durchspielen vor 2 Jahren habe ich TWW allerdings beendet ohne groß was zu beanstanden. Bei TP ist mir nach den Goronen Minen die Lust vergangen. Mein damalig größter Kritikpunkt an TWW war nicht die Kartensuche an sich sondern das Geld zum übersetzen. Wenn man das weiß kann man vorsorgen und so schnell wie möglich die größte Geldbörse holen und dann erübrigt sich das Problem bis man das Geld tatsächlich braucht.

@biber: was du offensichtliche Schwächen nennst nennen andere offensichtliche stärken. Das heißt wiederum es sind keine offensichtlichen schwächen sondern eine Geschmacksfrage. Zelda lebt vom Entdecker-feeling und das kriegt TWW sehr gut hin. Auch wenn die Entdeckungen an sich relativ 'klein' sind.
 

Biber

GUF Legende
25 August 2016
3.139
360
83
Hamburg
www.youtube.com
Nagut @lekryugan das kann ich schon nachvollziehen, geht mir mit manchen Spielen sicher auch so. Ich hab TWW ja auch durchgespielt und sicher nicht permanent dabei geflucht. Die erste Stunde oder so fand ich sogar richtig gut sowie ein paar Elemente wie den Turm der Götter und das Abtauchen auf den Meeresboden. Wie Yoshi sagt: Die Präsentation ist insgesamt sehr stark. Ich glaube, wenn sie dem Spiel ein Jahr mehr Entwicklungszeit gegeben hätten, wäre das sogar richtig klasse geworden. Es wirkt so unfertig.

@zelos ich sage ja bewusst (wenn auch überspitzt) "offensichtliche" Schwächen. Denn ob ein Zelda eher rätsellastig, gameplaylastig, linear, offen, entdeckungslastig usw. - das ist Geschmacksfrage. Bei TWW streite ich aber eben ab, dass das Entdecken gut umgesetzt ist. Nicht nur für den Einzelnen. Denn in der Tat, wenn man erstmals in See sticht und die (unglaubliche, fantastische, grandiose) Entdeckermusik einsetzt fühlt man sich, als stünde einem das größte Abenteuer aller Zeiten bevor. Insofern kann ich die Begeisterung da noch verstehen. Doch dann entdeckt man, dass man nichts entdeckt. Und das ist so eine gigantische Fallhöhe. Das Aufdecken der Karte ist zu Beginn aufregend, später nur noch Arbeit. Der erste Schatz, den man hebt - toll. Dann: Arbeit. Die erste Nebeninsel, die man ansteuert: aufregend. Dann: Nur noch enttäuschend. Da ist zu oft nichts. Kein Rätsel, keine Geheimnisse, oft nicht mal Herzteile, sondern nur Rubine unter Büschen. Und das ärgert mich: Was da für ein Potenzial drin war. Hinweise auf nicht verzeichnete Inseln, die man ansteuern muss mit unheimlichen Höhlen, versteckten Schätzen, optionalen Items, mysteriösen Bewohnern... was hätte man sich alles ausdenken können. Stattdessen war man die ganze Zeit alleine unterwegs auf seelenlosen Brocken Erde. Das ist einfach so sehr schade.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.712
245
63
33
Bergisch Gladbach
Vielleicht ist es ja nur das Meeres Rauschen das einen die ganze Zeit begleitet und sich so wohltuend gut anhört :ugly: . Nee ich weiß nicht was du meinst. Die anderen Zelda haben auch keine besseren Entdeckungen zu bieten. Manchmal kommt es eben nicht drauf an was man entdeckt sondern wie es verpackt ist. In sotc war ich sehr froh als ich das erste mal ne Schildkröte gesehen habe. Die haben nichts zum Spiel beigetragen aber das war doch völlig Latte. Ich finds immer wieder gut am Horizont irgendwas zu entdecken, das Fernrohr auszupacken, sich das näher anzusehen und dann zu entscheiden ob es sich lohnt den Wind zu drehen und da 5 Minuten hinzutuckern. Scheiss egal was man am Ende wirklich findet.
 

valet

Mitglied
8 August 2016
1.462
8
38
Ich finde die Dungeons zwischen TWW und SS ziemlich ebenbürtig, wenn ich genau darüber nachdenke. SS hatte da mehr Feinschliff, aber TWW-Dungeons waren gefühlt komplexer. Und die Bosskämpfe waren zwar einfach, dafür aber auch super inszeniert. Gerade der erste Boss sah aus wie aus Disneys Atlantis. Der Wüstenboss war auch genial und die Musik eines meiner Alltime-Favorites. Dazu kommt die erstaunlich persönliche Story. Klar geht´s am Ende darum, die Welt zu retten, aber über weite Teile sucht man die Schwester, rennt immer wieer in Sackgassen, nimmt von der einsamen Oma Abschied ... und als man dann endlich Helmarok gegenüber tritt, ist das richtig befriedigend, dem Vogel den Hammer auf den Kopf zu schlagen.

Bei TWW merkt man einfach, dass es, trotz der vorhandenen Qualität, unter der zu kurzen Entwicklungszeit gelitten hat. Es ist ja allgemein bekannt, dass es mehr Dungeons hätte geben sollen. Bestimmt hat sich das auch auf die Anzahl bedeutungsvoller Entdeckungen auf dem Meer ausgewirkt. Trotzdem war es der erste Schritt hin zum richtigen Abenteuer, wie es jetzt BotW in Gänze vollziehen zu scheint, weshalb ich TWW auch so sehr schätze. Abgesehen davon hat mir TWW mit der Zeit immer besser gefallen. Zum Release war ich noch enttäuscht, dann ging es, und die TWW HD-Variante ist einfach umwerfend.

Randbemerkung: Ich lerne gerade Excel, damit ich die abgebenen Wertungen effizienter auswerten kann (und weil ich zu faul bin, es einzeln in eine Wordpad-Datei zu schreiben und mittels Taschenrechner auszurechnen :ugly:)!
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
6.647
225
63
Obwohl ich TP nur auf Platz 5 habe finde ich, dass das Spiel mit dem Wüstentempel einen der besten Dungeons hat. Das imo aufgezwungene und nervige Wolffeature kostet aber Plätze. Ohne Wolf würde ich TP auf eine Stufe mit TWW setzen.
 

Yoshi

GUF Legende
Team
9 August 2016
3.353
286
83
Hagen
Dein Gefühl muss aber sehr irrig sein, Fauli. Die Wind Waker Dungeons sind absolut nicht komplexer als die von SS. Sie sind absolut straight-forward und die einzelnen Rätsel in den Räumen selbst sind auch bedeutend simpler. Das ist gar kein Vergleich zwischen den beiden Spielen.
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.819
102
63
Berlin
Joa, hab TWW letzten mal wieder eingelegt und war gerade von den Dungeons überrascht. So großflächig, so leer, so simpel.
Glaube deswegen, Okami über die Jahre ein bisschen unrecht getan zu haben. So viel schlechter waren dessen Dungeons dann wohl doch nicht.
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.807
91
48
Den mit dem Krok fand ich nicht ganz so straightforward, gerade dieser hohe Raum mit dem Rotor war etwas unübersichtlich.
Schlecht fand ich WW aber ganz und gar nicht. Trotz seiner Schwächen.
 

Tolja

Mitglied
24 Oktober 2016
447
23
18
[quote quote=39367]Ich komm einfach nicht darauf klar, dass so viele TWW so gut finden. Bei anderen Spielen kann ich es mir erklären, selbst wenn ich die Meinung nicht teile, aber Lob für TWW wird für mich immer ein Mysterium bleiben. Das Spiel gibt es einfach nicht her. Ich verstehe nicht, wie einen die offensichtlichen Schwächen nicht massiv abfucken können. Selbst wenn man der tollen Optik, der Grundatmosphäre, dem Soundtrack und einzelnen Storymomenten viel Wert beimisst, bleiben… diese Dungeons. Und diese Oberwelt. Und diese vielen nervigen Aufgaben. Und die unlebendige, leere Welt. Die Inseln, auf denen nichts ist. Das nervige Navigieren. Und die im Vergleich mit allen anderen Zeldas sagenhaft schlecht ausgearbeiteten Gebiete und Völker. Die unfassbar lächerlichen Bosse – kinderleicht und samt und sonders zum Vergessen. Das letzte Drittel, das einfach offensichtlich unfertig ist. Wie kann man das alles nicht sehen? Das ist für mich so jenseits jeder Geschmacksfrage offensichtlicher Makel.

Bei TP verstehe ich die, die es mögen und die, die es nicht mögen. Bei Skyward Sword auch. Sogar bei Majora’s Mask. Aber dass Wind Waker von diesen Titel unterm Strich sogar der vielleicht beliebteste ist, will mir nicht in den Schädel.

Soll ichs nochmal sagen? OK: Ich verstehe es nicht.

=)

[/quote]
Und ich verstehe nicht, was an den Dungeons, der Oberwelt, oder den Bossen schlechter sein soll, als in OoT. Oder was an Wind Waker generell schlecht sein soll. Denn ob du es mir glaubst, oder nicht, mir fallen gar keine Kritikpunkte ein. Die Bosse und auch die normalen Gegner finde ich vom Design her allesamt äußerst gelungen. Das kann ich von TP und SS nicht behaupten. Da ist das teilweise wirklich unausstehlich meiner Meinung nach. Und das Kampfsystem in Wind Waker gehört sowieso zum bisher besten Kampfsystem innerhalb der Reihe.
 

valet

Mitglied
8 August 2016
1.462
8
38
Im Folgenden die Auswertung der ersten GUlt Critic-Runde!

1.) Ocarina of Time: 93%
2.) Majora´s Mask: 92%
3.) A Link Between Worlds: 85%
4.) A Link to the Past: 84%
5.) Wind Waker: 82%
6.) Oracle of Ages: 82%
7.) Twilight Princess: 80%
8.) Link´s Awakening: 77%
9.) Skyward Sword: 75%
10.) Minish Cap: 71%
11.) Spirit Tracks: 70%
12.) Oracle of Seasons: 68%
13.) The Legend of Zelda: 60%
14.) Phantom Hourglass: 58%
15.) Adventure of Link: 49%

-------------------------------------------
-------------------------------------------

Und da sind sie, die ersten GUlt Critic-Wertungen! Erstmal: Danke an alle, die bisher schon mitgemacht haben!
Hat gut geklappt und dank meiner OpenExcel-Tabelle geht es auch relativ fix, das auszuwerten :) Wenn ihr jetzt Lust habt, das abseits von Zelda fortzuführen, können wir das gerne machen, vielleicht in einem angestrebten monatlichen Rahmen. Die Vorgehensweise sähe wie folgt aus: Jeden Monat stehen 10 Titel zur Wahl, die jeder GUF-User bewerten kann. Auf diese Weise wächst unsere GUlt Critic-Liste stetig an, wird immer anschaulicher aufgrund der schnellen Vergleichsmöglichkeiten. Was mir wichtig ist: Es ist gut, dass das hier keine automatische Abstimmfunktion ist wie etwa der Leserhype auf der Startseite. Ähnlich wie das, viel schlechtere!!1, Meta Critic, kommen nur solche Wertungen in den Durchschnitt, die ein gewisses "Gesicht" haben ... also jeder reguläre GUF-User ;D Deshalb bitte ich darum, auch in Zukunft immer einen kleineren oder größeren Kommentar zu den eigenen abgegbenen Wertungen zu schreiben. Wie das aussehen kann, sieht man in diesem Thread bereits, toll mitgemacht!

Wer noch zu Zelda abstimmen möchte, kann das in ein paar Monaten nachholen. Nicht, dass es wirklich jemand tun würde, aber kurz nach der Veröffentlichung des Durchschnitts abzustimmen birgt immer die Gefahr der Extremwertung, um den Durchschnitt gezielt zu verändern, deshalb ist Zelda erstmal geschlossen. Wenn sich der Breath of the Wild-Hype gelegt hat, wird aber eh nochmal abgestimmt, also keine Sorge ;)

Jetzt also die Frage: Wollt ihr weitermachen? Und wenn ja: Vorschläge für die nächste Abstimmungsrunde! 10 Spiele such ich mir heraus, weil mehr auch mehr Auswertungsaufwand ist. Aber es herrscht keine Eile. Vorschläge, Feedback und Diskussion zu den Zelda-Wertungen hier im Thread!
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.712
245
63
33
Bergisch Gladbach
Hey mit den top 5 bin ich sogar absolut einverstanden nur schade das PH vorletzter ist, was ich absolut nicht verstehen kann. Sogar hinter Spirit Tracks.

Naja spiele Vorschläge wären jetzt die 5 Souls Titel wenn man wieder innerhalb einer Serie bleiben möchte. Ansonsten schlage ich vor dass man zumindest innerhalb eines Genres bleibt ^^ .
 

valet

Mitglied
8 August 2016
1.462
8
38
@Zelos: Perfekt, dass du hier antwortest ;) Deine Wertungen sind noch nicht im Schnitt, weil du nicht klar eine Liste formuliert hast. Wenn du nochmal eben schreibst, welchem Zelda du welche Wertung gibst, update ich die Wertungen noch. Nur für dich. Aber wehe du extrem-wertest!!! :p

Innerhalb einer Serie bleiben wir übrigens NICHT. War, wie gesagt, nur zum Einstieg mit Zelda, weil ich nicht meine persönlichen Lieblingsspiele bevorzugen wollte ^^ Künftige Abstimmungen würde ich 50:50 aktuelle und ältere Spiele machen, damit die Liste nicht eine weitere "Best of"-Liste wird, die ja schon Biber kreiert, sondern auch aktuellen Nutzen a la MetaCritic hat. GUlt Critic eben ;) Aber Dark Souls, Bloodborne usw. geht defitiniv. Horizon hätt ich auch gesagt. Mal sehen. Sobald die 10 voll sind, geht´s einfach los.

Nochmal für die neue Seite:

[quote quote=40529]<span class="d4pbbc-underline" style="text-decoration: underline;"><strong class="d4pbbc-bold">Im Folgenden die Auswertung der ersten GUlt Critic-Runde!</strong></span>

1.) Ocarina of Time: 93%
2.) Majora´s Mask: 92%
3.) A Link Between Worlds: 85%
4.) A Link to the Past: 84%
5.) Wind Waker: 82%
6.) Oracle of Ages: 82%
7.) Twilight Princess: 80%
8.) Link´s Awakening: 77%
9.) Skyward Sword: 75%
10.) Minish Cap: 71%
11.) Spirit Tracks: 70%
12.) Oracle of Seasons: 68%
13.) The Legend of Zelda: 60%
14.) Phantom Hourglass: 58%
15.) Adventure of Link: 49%

——————————————-
——————————————-

Und da sind sie, die ersten GUlt Critic-Wertungen! Erstmal: Danke an alle, die bisher schon mitgemacht haben!
Hat gut geklappt und dank meiner OpenExcel-Tabelle geht es auch relativ fix, das auszuwerten <img src="https://www.gaming-universe.de/wp-content/wpdiscuz/emoticons/gufemojis/img/smile.gif" alt="smile" class="wpdiscuz-smile" style="height:17px"> Wenn ihr jetzt Lust habt, das abseits von Zelda fortzuführen, können wir das gerne machen, vielleicht in einem angestrebten monatlichen Rahmen. Die Vorgehensweise sähe wie folgt aus: Jeden Monat stehen 10 Titel zur Wahl, die jeder GUF-User bewerten kann. Auf diese Weise wächst unsere GUlt Critic-Liste stetig an, wird immer anschaulicher aufgrund der schnellen Vergleichsmöglichkeiten. Was mir wichtig ist: Es ist gut, dass das hier keine automatische Abstimmfunktion ist wie etwa der Leserhype auf der Startseite. Ähnlich wie das, viel schlechtere!!1, Meta Critic, kommen nur solche Wertungen in den Durchschnitt, die ein gewisses „Gesicht“ haben … also jeder reguläre GUF-User ;D Deshalb bitte ich darum, auch in Zukunft immer einen kleineren oder größeren Kommentar zu den eigenen abgegbenen Wertungen zu schreiben. Wie das aussehen kann, sieht man in diesem Thread bereits, toll mitgemacht!

Wer noch zu Zelda abstimmen möchte, kann das in ein paar Monaten nachholen. Nicht, dass es wirklich jemand tun würde, aber kurz nach der Veröffentlichung des Durchschnitts abzustimmen birgt immer die Gefahr der Extremwertung, um den Durchschnitt gezielt zu verändern, deshalb ist Zelda erstmal geschlossen. Wenn sich der Breath of the Wild-Hype gelegt hat, wird aber eh nochmal abgestimmt, also keine Sorge <img src="https://www.gaming-universe.de/wp-content/wpdiscuz/emoticons/gufemojis/img/wink.gif" alt="wink" class="wpdiscuz-smile" style="height:17px">

<strong class="d4pbbc-bold">Jetzt also die Frage: Wollt ihr weitermachen? Und wenn ja: Vorschläge für die nächste Abstimmungsrunde! 10 Spiele such ich mir heraus, weil mehr auch mehr Auswertungsaufwand ist. Aber es herrscht keine Eile. Vorschläge, Feedback und Diskussion zu den Zelda-Wertungen hier im Thread!</strong>

[/quote]