Ori and the Will of the Wisps (One)

Aemeath

Newbie
18 November 2018
216
53
28
34
Hamburg
Ich habs auch gestern auf der One runtergeladen bzw wurde gestern der Rest automatisch runtergeladen nachdem ich schon seit Wochen diese winzige "PreOrder" Version drauf hatte und werde es definitiv heute Abend anspielen.
 

Yoshi

GUF Legende
Team
9 August 2016
3.353
286
83
Hagen
Ich hab Steam Link und zocke es darüber mit dem Xbox 360 Controller am Fernseher. 1:1 als ob man es an ner Konsole zocken würde.
Genau das selbe ist es sicherlich nicht, da man immernoch den PC als solchen bedienen muss und Steam eine weniger zuverlässige Offline-Funktionalität hat als die Konsole.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.603
283
83
Genau das selbe ist es sicherlich nicht, da man immernoch den PC als solchen bedienen muss und Steam eine weniger zuverlässige Offline-Funktionalität hat als die Konsole.
Bei solchen Antworten von dir seh ich immer Sheldon Cooper vor meinem geistigen Auge.
Die beiden Faktoren, die du nennst, sind für das Spielgefühl doch letzten Endes vollkommen egal. Der Controller als Eingabegerät und gemütlich auf der Couch vor dem großen TV-Bildschirm anstatt am Schreibtisch vorm "kleinen" Monitor zu sitzen ist das, was eine Konsole rein vom Spielerlebnis her vom PC unterscheidet. Dieses oftmals verwendete Argument für Konsolen und gegen den PC, dass man bei ner Konsole einfach das Spiel reinschieben könnte und los geht's, während das beim PC nicht so wäre, ist in meinen Augen grober Unfug. Der Aufwand meinen PC einzuschalten, ein Spiel in der Steam-Bibliothek auszuwählen und auf "Spielen" zu klicken, ist nicht größer als TV und Konsole einzuschalten und das jeweilige Spiel ins Laufwerk zu legen. Und offline bin ich weder mit meinen Konsolen noch mit dem PC, wenn nicht gerade das Internet ausfällt, was im letzten Kalenderjahr nicht ein einziges mal passiert ist. Von daher ist die Offline-Funktionalität zumindest für mich auch kein Vorteil.
 
Zuletzt editiert:
  • Like
Reactions: Law

Yoshi

GUF Legende
Team
9 August 2016
3.353
286
83
Hagen
Bei solchen Antworten von dir seh ich immer Sheldon Cooper vor meinem geistigen Auge.
Die beiden Faktoren, die du nennst, sind für das Spielgefühl doch letzten Endes vollkommen egal. Der Controller als Eingabegerät und gemütlich auf der Couch vor dem großen TV-Bildschirm anstatt am Schreibtisch vorm "kleinen" Monitor zu sitzen ist das, was eine Konsole rein vom Spielerlebnis her vom PC unterscheidet. Dieses oftmals verwendete Argument für Konsolen und gegen den PC, dass man bei ner Konsole einfach das Spiel reinschieben könnte und los geht's, während das beim PC nicht so wäre, ist in meinen Augen grober Unfug. Der Aufwand meinen PC einzuschalten, ein Spiel in der Steam-Bibliothek auszuwählen und auf "Spielen" zu klicken, ist nicht größer als TV und Konsole einzuschalten und das jeweilige Spiel ins Laufwerk zu legen. Und offline bin ich weder mit meinen Konsolen noch mit dem PC, wenn nicht gerade das Internet ausfällt, was im letzten Kalenderjahr nicht ein einziges mal passiert ist. Von daher ist die Offline-Funktionalität zumindest für mich auch kein Vorteil.
Es ist ja legitim, dass du die weiteren Unterschiede für dich nicht relevant findest, aber wenn du sagst es ist 1:1 das selbe wie an der Konsole, ist das schon eine etwas weiter reichende Aussage.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.603
283
83
Ich hatte eigentlich vermutet, dass gerade durch meine Erwähnung von Controller und TV ersichtlich war, dass es mir um das Spielerlebnis ging und nicht um sonstige Faktoren. Und ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass es Zelos auch darum ging und nicht darum, dass es ihm zu umständlich ist seinen PC zu bedienen. Er möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.712
245
63
33
Bergisch Gladbach
Ja ich bin da eigentlich noch nicht mal pingelig, aber der PC hat gerade macken, meine frau hat hier etliche papiere rumliegen (die tastatur ist gerade mal nicht bedeckt vom tisch) und ich befürchte dass mein 3 jahre alter PC keine gute performance hinlegt. allerdings werde ich wohl demnächst mal pc gamepass im probemonat nehmen um das zu testen :) .
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.603
283
83
So, jetzt mal zum eigentlich Spiel. Mein kleines Zwischenfazit nach 4 Stunden Spielzeit. Wer die Trailer gesehen hat, kann das bedenkenlos lesen ohne gespoilert zu werden. Mehr verrate ich auch nicht. ;)

Ich musste vor allem in den ersten gut 60-90 Minuten etwas schmunzeln. Da erhält man relativ zu Beginn eine Lichtklinge als Grundwaffe, mit der man Gegner bekämpfen kann. Kurz darauf bekommt man eine kanalisierende Fähigkeit, mit der man mit Hilfe von Energie Lebenspunkte wiederherstellen kann. Man findet Geistsplitter, die man in eine begrenzte Anzahl an Sockeln einsetzen kann, um gewisse passive Boni oder Fähigkeiten zu erhalten oder Fähigkeiten zu modifizieren. Man trifft auf viele kuriose Charaktere, von denen einer Ori Karten der einzelnen Gebiete verkauft. Ein Schelm wer bei all dem an Hollow Knight denkt. In The Blind Forest gab es all das noch nicht.

Nichtsdestotrotz ist Will of the Wisps kein Hollow Knight Klon im Ori-Gewand. Wie auch schon im Vorgänger setzt Will of the Wisps wesentlich mehr auf (schnelle) Geschicklichkeitspassagen und kleine Umgebungsrätsel, bei denen auch die Gegner miteingebunden werden. Kämpfe gegen Gegner (und auch Bossgegner!) nehmen zwar einen wesentlich größeren und wichtigeren Teil im Spiel ein, sind aber immer noch den anderen Gameplay-Elementen untergeordnet. Dass es mehr Kämpfe gibt finde ich absolut nicht schlimm, da das Kämpfen hier wesentlich (!) mehr Spaß macht und abwechslungsreicher ist als im Vorgänger, wo man sich einfach nur in die Nähe von Gegnern begeben und den Angriffsknopf hämmern musste. Hier habe ich bereits nach 4 Stunden Spielzeit neben der eingangs erwähnten Lichtklinge 6 weitere Fähigkeiten, die primär für den Kampf verwendet werden und nur 2 davon werden auch für Rätsel verwendet bzw. dienen als Türöffner.

Insgesamt macht Will of the Wisps mindestens genauso viel Spaß wie The Blind Forest, nur mit verbesserten Kämpfen und einer verbesserten Speicher-Mechanik. Da hat die alte mit den selbsterstellten Checkpoints nämlich auch ausgedient. Stattdessen werden recht häufig automatisch Checkpoints gesetzt. Auch scheint Will of the Wisps wesentlich größer zu sein als TBF. Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich TBF nach 6-7 Stunden durchgespielt. Jetzt nach 4 Stunden in WotW habe ich laut Anzeige des Spiels 25% Spielfortschritt. Ich schätze mal, dass man letzten Endes auf eine Spielzeit von 15-20 Stunden kommen wird, bis man wirklich alles geholt hat.
 

Law

Administrator
Team
22 August 2016
1.028
315
83
Ich bin nach ~5h auch sehr sehr angetan bislang. Das Kampfsystem, aber auch das gesamte Movement ist um Einiges runder als noch im Vorgänger. Besonders die Kämpfe waren ein Hauptgrund dafür, wieso ich Blind Forest nach einige Zeit abgebrochen hatte. Nun fühlen selbst die sich absolut super an, mit 'nem satten Trefferfeedback und direkter Kontrolle. Den Hollow Knight Vergleich habe ich an anderer Stelle auch schon gebracht, da kann ich Zeratul nur zustimmen, aber das ist kein Kritikpunkt - eher im Gegenteil.

Das einzige wirkliche Problem ist bislang die Performance (auf One S). Nachdem das erste Gebiet noch halbwegs stabil lief, häufen sich inzwischen die stärkeren Einbrüche und noch schlimmer: komplette Standbilder für mehrere Sekunden . Am Ende meiner letzten Session war es quasi unspielbar so oft ist der Bildschirm komplett eingefroren, auch während actiongeladenen und/oder emotionalen Cutscenes - wobei die Audiospur weiterlief. Laut einem Entwicklerkommentar wird bei der One (S) die Performance schlechter je länger man am Stück spielt und sie sind dran etwas dagegen zu machen. Ich hoffe da tut sich schnell was, denn es ist wirklich inakzeptabel ein Produkt in dem Zuustand auf den Markt zu werfen.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.603
283
83
Auf dem PC ist die Performance auch problematisch. Neben Framerate-Einbrüchen und Standbildern hatte ich jetzt auch schon 3, 4 mal kurz Soundprobleme und einmal musste ich das Spiel neustarten, weil der Bildschirm schlagartig schwarz wurde und nur noch die Fähigkeitenzuweisung unten am Bildschirmrand zu sehen war. Das dürfte so echt nicht sein, aber es dämpft den Spielspaß für mich nur minimal.

Bin jetzt bei 6 Stunden und bin beim ersten Speicherpunkt in den Lumaseen angekommen. In welches Gebiet bist du denn nach den Stillen Wäldern gegangen?
 

Imur

Newbie
8 Januar 2018
154
77
28
Ich hatte bisher zum Glück noch überhaupt keine Probleme am PC. Konstante 60 frames, immer. Bin in etwa so weit wie Zeratul und sehe es genauso - es versucht sehr stark Hollow Knight zu sein. Meiner Meinung nach scheitert es bei dem Versuch, es ist aber trotzdem ein richtig gutes Spiel und mehr Metroidvania als der erste Teil, der für mich hauptsächlich ein Plattformer ist. Ich bin gespannt wie es weitergeht.
 

Law

Administrator
Team
22 August 2016
1.028
315
83
Bin jetzt bei 6 Stunden und bin beim ersten Speicherpunkt in den Lumaseen angekommen. In welches Gebiet bist du denn nach den Stillen Wäldern gegangen?
Ich bin zuerst in das Schneegebiet gegangen, aber dann wusste ich an irgendeiner Stelle nicht mehr weiter und hab mich dann im Osten durch die Wüste gekämpft - nur um festzustellen, dass das man dort am Ende die Relikte aus den anderen drei Gebieten braucht. :yoshi:
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.603
283
83
Ja das ist etwas verwirrend gemacht, aber wenn man sich die Hauptquest nochmal anschaut, dann steht da erstmal nur, dass man die 3 Relikte von den Seen, dem Schneegebiet und dem Tiefenwald (?) besorgen soll. Die Dünen werden da gar nicht erwähnt. Von daher konnte ich mir schon so halb denken, dass die als letztes kommen und erstmal nur die drei anderen Gebiete zur freien Auswahl stehen.

Finde es übrigens krass, dass das quasi nicht vorhandene Kampfsystem dich soagr dazu gebracht hat The Blind Forest abzubrechen. Ich fand das auch nicht gut, aber da die Kämpfe ein derart untergeordneter Bestandteil waren und der Rest so unfassbar gut war, war mir das letzten Endes egal. ^^
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.603
283
83
Bin jetzt nach etwa 14 Stunden bei 90% und stehe vorm letzten Gebiet. Die restlichen Gebiete hab ich nahezu komplett erkundet, da fehlen mir nur noch ein paar vereinzelte Geisterlichter.

Was mich etwas verwirrt: In den Schimmelwaldtiefen habe ich 99% obwohl da auf der Karte nichts mehr angezeigt wird (ich habe alle Möglichkeiten etwas auf der Karte angezeigt zu bekommen, sprich die Karten von Lupo gekauft und den Kartenstein vervollständigt). Von dem Gorlek-Erz habe ich 37/40 Stück gesammelt, wobei 2 in dem letzten Gebiet angezeigt werden. Das allerletzte ist jedoch nirgendwo zu finden. Ich frage mich nun ob das ein Fehler ist und das letzte Gorlek-Erz auch der letzte Prozentpunkt in den Schimmelwaldtiefen ist oder ob ich irgendwie anders an das letzte Erz komme.