• Willkommen im neuen GUF! Bitte sende dir ein neues Passwort zu, um dich einloggen zu können. Mehr Infos zum Foren-Neustart gibt es hier!

PlayStation Classic (erst spekuliert, jetzt offiziell)

Cube

Active Member
26 August 2016
1.219
22
38
Berlin
#1
Geht man u.a. nach dem sich (abzeichnenden) Erfolg der Neuauflage der originalen Crash Bandicoot-Trilogie oder der hohen (nicht erfüllten) Nachfrage des NES Mini, so scheinen Nostalgiegefühle für die 80er/90er Videospiele-Szene derzeit ein recht großer (lukrativer) Trend zu sein.

Nintendo nutzen dazu die Classic Mini Geräte (und weitere wage Virtual Console-Pläne).
Microsoft kann nun nicht auf ein so großes 80/90er-Jahre Spiele-Aufgebot zurückgreifen, sie bauen die Emulation auf ihrem aktuellen Abspielgerät aber trotzdem weiter aus.

Fragt sich ob und wie die derzeitigen Marktführer dieses angehen wollen. Und in welcher Form.
Weitere Neuauflagen?
Endlich mal ausgebaute Emulation auf dem aktuellen Abspielgerät, wie es teils noch auf dessen Vorgängern der Fall war?
Darf man eventuell mal mit einem Gegenstück zu Nintendos derzeitiger Methode rechnen?
Oder sollen sie diesen ganzen Retro-Quatsch ignorieren und sich weiterhin auf das hier und jetzt konzentrieren?

Gehen wir einfach mal von einer PlayStation "Classic Mini" aus. Wie könnte diese aussehen?
Ja, wirklich, wie würde diese aussehen? Wie die originale PSX, mit ihren Ecken und Kanten? Oder wie die PS One, mit ihren Rundungen sowie kleinerem Formfaktor?
Könnte man eventuell auch den Dual Shock 4 anschließen und damit spielen? Und umgekehrt den Retro-Controller dann eingeschränkt auch beim aktuellen Abspielgerät?

Und dann natürlich die Spiele... Was muss sich, was sollte sich und was dürfte sich eventuell in der Spieleauswahl des Gerätes wiederfinden?

(Vorschlag:)

Alundra
Ape Escape
Bloody Roar
Castlevania: Symphony Of The Night
Chrono Cross
Colony Wars
Crash Bandicoot 1 / 2 / 3
Crash Team Racing
Dead Of Alive
Dino Crisis 1 & 2
Dragon Quest VII
Driver
Final Fantasy VII / VIII / IX
G-Police
Grandia
Gran Turismo 1 & 2
Grand Theft Auto 1 & 2
Heart Of Darkness
Klonoa
Kula World
Legacy Of Kain: Soul Reaver
Medal Of Honor
MediEvil 1 & 2
Metal Gear Solid
Micro Machines V3
Need For Speed
Oddworld: Abe's Oddysee / Exodus
PaRappa The Rapper
Parasite Eve
Rayman
Resident Evil 1 / 2 / 3
Ridge Racer
Silent Hill
Spider-Man
Spyro The Dragon
Tekken 1 / 2 / 3
Tomb Raider 1 / 2 / 3
Twistet Metal
Vagrant Story
Vib-Ribbon
Wing Commander III / IV
Wipeout

Das ganze für <120 € und Sony könnte sich vor danach lechzenden Fans nicht mehr retten. Oder gibt's da noch Bedenken/Verbesserungsvorschläge?
 

Sun

Active Member
20 November 2016
1.495
18
38
#2
Ich finde ja schon es ja schon beim SNES schwierig, dass da so viele Highlights fehlen. Ich denke das wird bei einer Playstation Mini noch schwieriger, daher müssten da meiner Meinung nach schon mehrere Editionen her. Optisch würde ich die PS One bevorzugen, liegt wohl auch daran, dass ich selber erst mit dieser zu meiner ersten Playstation (1) gekommen bin. Evtl. hatte ich sogar die PS2 noch vor der PS One.

Spiele hätte ich gerne folgende:
Dino Crisis 1 & 2
Final Fantasy VII / VIII / IX
Legacy Of Kain: Soul Reaver
Parasite Eve
Resident Evil 1 / 2
Silent Hill
Tomb Raider 1 / 2 / 3
Vagrant Story
Fear Effect
Suikoden 1 / 2

Irgendwie fehlen in deiner Auflistung auch noch die Tony Hawk Reihe und Tenchu. Da fehlt sicherlich noch mehr, aber mehr fällt mir gerade nicht ein.
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.148
36
48
Hagen
#3
Natürlich die Optik der ersten PS1. Ich denke aber, dass eine PS Mini das Problem hat, dass Sony selbst außer Gran Turismo nichts beizusteuern hat, es also ein Lizenz-Wirrwarr wird, das wahrscheinlich noch schwieriger wäre als ein N64 Mini mit Rare. Aber um das mal durchzuspinnen, das wären wohl die Spiele, die ich draufpacken würde (nicht um mich zufrieden zu stellen, sondern möglichst viele Spieler, vieles davon find ich doof):
- Crash Bandicoot 1-3 & CTR
- Final Fantasy 7
- Resident Evil 1 & 2
- Silent Hill
- Metal Gear Solid
- Gran Turismo
- Ridge Racer
- Ridge Racer Type 4
- Wipeout
- Tomb Raider 2
- Tekken 3
- Rayman
- Spyro
- Tony Hawk's Pro Skater 2
- Castlevania SotN
- GTA2
 
25 August 2016
420
5
18
#4
Wenn auch schlechter als bzw. nicht ganz so gut wie ihre Vorgänger, insbesondere atmosphärisch, da schlecht-texturierte Polygonobjekte einen öfter rausreissen, aber spielerisch besser als ihre Nachfolger:

- R-Type Delta
- Mega Man 8 (hatte mit 9 - dem überraschendsten Flashback der Videospielgeschichte - einen deutlich besseren Nachfolger)
- Sexy Parodius (hatte aber keinen Nachfolger)
- SotN (haben zwar schon alle genannt, aber für das gilt das oben geschriebene imo ebenfalls [auch wenn CV3 und Super CV4 sehr anders sind])

- Gradius Gaiden (gilt sogar als bestes Gradius, wobei Parodius 2 - wenn auch Spin-Off - imo das beste aller Gradius-Spiele ist)

- FIFA 98 - das beste Fifa und eines der besten Sportspiele aller Zeiten!
 
25 August 2016
221
0
16
#5
Alter PSX look, eindeutig.

Und was Titel angeht würde ich persönlich eher zu den unbekannteren kleineren Titeln tendieren.
Denn in einem wichtigen Punkt unterscheidet sich die Situation zwischen Nintendo (besonders bei NES/SNES) und der PSX. Die wirklich grossen Titel sind praktisch alle in Form von Remakes und re-Releases verfügbar.
FF VII als extremes Beispiel kann ich mir, auch ohne das PS5-Remake, jederzeit auf PS3/4, PC und Smartphone laden, während z.B Yoshi's Island, Star Fox oder Star Fox 2 (abseits von halblegalen ROM-Datenbanken) weder für Geld noch für nette Worte zu bekommen sind bzw. waren. (und mit dem Ausverkauf der Minis wieder sind ;-) )

Nicht, das das sonderlich für Nintendo spricht, die das Potential einer guten VC völlig verschlafen haben.
 
26 August 2016
346
0
16
#6
Fehlende "Sammlerstücke": Suikoden 2, Tombi, Xenogears

Danach wollte ich eine Liste mit streichbaren Titeln erstellen, aber währenddessen sind mir nur weitere Spiele wie Strider 2 oder Einhänder eingefallen. Die Bibliothek ist zu krass.
 
25 August 2016
420
5
18
#7
Wenn wir tatsächlich schon so ziemlich alle Hits und Geheimtipps der PS1 zusammengetragen haben, wundert mich nicht, warum ich nie so der PS1-Fan war. Bei der PS2-Bibliothek wirds richtig krass, aber eines der besten PS1-Spiele, GTA2, verbinde ich mit dem PC. Die Saturn-Version von SotN hatte 2 zusätzliche Bereiche und Maria als zusätzliche Spielfigur. Die älteren Highlight-jRPGs vom SNES und die jüngeren Highlight-jRPGs von der PS2 finde ich deutlich besser als die besten PS1-jRPGs.

Obwohl die PS1 die Konsole war, die mir wichtige Genres dominiert hat, hat mir das N64 viel mehr an Spielspaß geboten. Lag auch daran, dass ich mit Sportspielen, Rennspielen und Prüglern, die extrem stark vertreten waren, nicht so viel anfangen kann.
Das N64 hatte zwar weniger Spiele, aber die imo größeren Hits; GoldenEye war aufgrund des Multiplayers der wichtigste Titel dieser Ära und ich habe das Spieleangebot auf dem N64 auch nie als sehr dünn empfunden, was vielleicht damit zu tun hatte, dass ich zu Beginn dieser Ära schon in der Pubertät steckte und da wurden andere Dinge wichtiger und interessanter und die Zeit fürs Spielen und der Suchtfaktor nahm ganz von alleine ab.
Wäre ich einige Jahre jünger und wäre meine Hochzeit des Spielens nicht auf dem SNES gewesen, kann es sein, dass die PS1 viel besser abgeschnitten hätte. Daran glaube ich aber nicht so wirklich, denn die PS2 war von Spielequalität und -quantität das 3D-Äquivalent zum SNES und steht mit diesem an der Spitze meiner Beliebtheitheitsskala. Ganz ohne den Nostalgiebonus der späten Kindheit bis zur Pubertät, den meine jüngsten SNES- aber auch NES-Entdeckungen allerdings auch nicht haben, was meinen Spielspaß nicht beeinträchtigt.
Und das bedeutet wohl, dass die PS1, zumindest für mich, keine sonderlich große Konsole war, die PS2 hingegen unzweifelhaft ein wahres Monster - mit dem Bonus, dass diese auch PS1-Spiele abspielen konnte, was aber, von wenigen Ausnahmen abgesehen, für mich nie ein großes Argument war, da die PS2 selbst mehr als genug Superhits spendiert bekommen hat.
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.148
36
48
Hagen
#8
Interessanterweise finde ich ja, dass die erste PlayStation vom Spieleangebot her auch die beste war - gefolgt von der PS2, dann PS3, dann PS4. Aus meiner Sicht ist das ein steter Weg nach unten gewesen. Das liegt übrigens nicht einfach an Konservativismus, bei der Xbox ist meines Erachtens die 360 der Spitzenreiter.
 

ryudo

New Member
25 August 2016
245
0
0
#9
Die meisten Klassiker gibt es doch im PlayStation Store, insofern sehe in einem solchen Produkt keinen wirklichen Sinn. Lieber anständige Remakes, denn gerade die erste 3D Generation ist doch ziemlich hässlich.
 

Sun

Active Member
20 November 2016
1.495
18
38
#10
[quote quote=59065]Die meisten Klassiker gibt es doch im PlayStation Store, insofern sehe in einem solchen Produkt keinen wirklichen Sinn.
[/quote]
Ja, aber ich habe das lieber gebündelt in einem kleinen Gerät, dass ich bei Bedarf an den Fernseher anschließe und das unabhängig davon ist welche Konsolengeneration und von welchem Hersteller die Konsole ist, die bei mir gerade am Fernseher hängt. Angenommen ich entscheide mich in der nächsten Generation gegen eine Playstation und die PS4 ist bereits im Schrank verstaut. Da ist es einfacher ein kleines Gerät griffbereit zu haben und einfach an den Fernseher zu hängen als die großen Konsolen. Leider ist es auch so, dass es auf der PS4 schlecht mit PS1 Spielen aussieht, d. h. die ist aktuell keine Alternative.
 
26 August 2016
346
0
16
#11
Nintendo hat mit der digitalen Bereitstellung früher angefangen und ist noch breiter aufgestellt, aber die Produkte gehen trotzdem total ab ¯\_(ツ)_/¯ Dass PS1 Mini kommt ist so oder so höchst unwahrscheinlich, aber wenn doch wären immerhin viele Spiele sprite-basiert und alles mit vorgerenderten Hintergründen ist meist auch noch optisch okay. Bei sowas wie Silent Hill trägt die Klumpoptik eigentlich sogar zur Atmosphäre bei. Vollwertige Remakes sind wiederum in vielen Fällen einfach Ressourcenverschwendung. Bei Crash musste man es wohl hinnehmen, da es offensichtlich als Gradmesser für Activision dienen soll. RE2 hätte ich mir wiederum gespart und FF7 ist am Ende sowieso nur ein Remake auf Story-Ebene, so dass das Originalspiel seinen Wert nicht verliert.

[quote quote=58882] GTA2, verbinde ich mit dem PC. Die Saturn-Version von SotN hatte 2 zusätzliche Bereiche und Maria als zusätzliche Spielfigur.
[/quote]

Wenn man so anfängt kann man gerade die PS2 fast komplett zerpflücken :ugly: Jeder Multiplat war auf Xbox oder Cube besser und das betraf sogar viele stark mit Playstation assoziierte Marken ala Metal Gear, Silent Hill oder GTA.
 
25 August 2016
420
5
18
#12
Wenn man den Absatz genau liest, kann man bemerken, dass meine Meinung zu GTA2 der Anfang, der SotN-Fakt, dass die PS1-Fassung inhaltlich nicht komplett ist, der Mittelteil und meine Meinung zum meinem damaligen Lieblingsgenre auch schon das Ende meiner "gezielten Kritik" ist. Bis auf den SotN-Fakt ist alles subjektiv, weshalb ich nicht nachvollziehen kann, dass da ein ugly-smilie gezückt und auf die nachfolgende Generation verwiesen wird, da das imo keine sinnvolle Erwiderung auf meinen Beitrag ist.

Um meine Meinung zur PS1 auszuführen, falls diese Unklarheit jene Art der Erwiderung provoziert haben sollte:
Meine Meinung kann und soll nicht als Plädoyer dazu dienen, dass die PS1 "scheiße" wäre. Ich finde sie nur nicht so gut wie die vorherigen Marktführer und ihren direkten Nachfolger. Aber ich bin nicht so extremistisch eingestellt, dass alles, was nicht gut oder sehr gut für mich ist, gleich Mist ist und daher können das N64 und PS1 bei mir sehr gut koexistieren und ich muss für meinen Seelenfrieden die PS1-Spielebibliothek nicht unfair abwerten oder sie gar direkt mit Fäkalattributen belegen. Gab ja auch für mich gute bis sehr gute Spiele, nur nicht in der Masse, die für eine sehr gute Bewertung bei mir nötig wäre, finde viele der hier aufgeführten Spiele nicht gut bis sehr gut und kann trotzdem die Personen verstehen, die die PS1-Spielebibliothek als extrem gut empfinden.
 

valet

Active Member
8 August 2016
1.445
0
36
#13
[quote quote=59074]<blockquote class="d4pbbc-quote"><div class="d4p-bbt-quote-title"><a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/guf-erdenkt-sich-eine-psx-classic-mini/#post-59065" rel="nofollow">Ryudo schrieb:</a></div>Die meisten Klassiker gibt es doch im PlayStation Store, insofern sehe in einem solchen Produkt keinen wirklichen Sinn.
</blockquote>Ja, aber ich habe das lieber gebündelt in einem kleinen Gerät, dass ich bei Bedarf an den Fernseher anschließe und das unabhängig davon ist welche Konsolengeneration und von welchem Hersteller die Konsole ist, die bei mir gerade am Fernseher hängt. Angenommen ich entscheide mich in der nächsten Generation gegen eine Playstation und die PS4 ist bereits im Schrank verstaut. Da ist es einfacher ein kleines Gerät griffbereit zu haben und einfach an den Fernseher zu hängen als die großen Konsolen. Leider ist es auch so, dass es auf der PS4 schlecht mit PS1 Spielen aussieht, d. h. die ist aktuell keine Alternative.
[/quote]

Und deshalb hasse ich Nintendo, weil es das kack NES- und SNES mini gar nicht bräuchte, wenn sie einfach mal die VC für Switch veröffentlichen würden. Alle Spiele gebündelt in einem kompakten Gerät, das man überall spielen kann ...
 

Zelos

Well-Known Member
24 August 2016
1.707
30
48
31
Bergisch Gladbach
#14
[quote quote=59065]Die meisten Klassiker gibt es doch im PlayStation Store, insofern sehe in einem solchen Produkt keinen wirklichen Sinn. Lieber anständige Remakes, denn gerade die erste 3D Generation ist doch ziemlich hässlich.
[/quote]


Ich sehe das ziemlich ähnlich. Eine psx Mini oder ein n64 würde ich mir wohl nicht mehr geben. Imo ist frühes 3D heute noch schlechter erträglich als Frühes 2D. Zusätzlich kommt noch hinzu dass ich keine psx hatte und also gar kein Nostalgie-Faktor zu den Spielen aufgebaut habe.

Remakes alter ps-Klassiker würden mich hingegen sehr interessieren.
 

ryudo

New Member
25 August 2016
245
0
0
#15
Remakes sind keine Ressourcenverschwendung! Sie sind wichtiger Bestandteil des Kulturgutes Videospiel. Machen wir uns nichts vor: Vieles was wir als Klassiker betrachten, ist der neuen Gamer-Generation gerade noch so bekannt. Das Bedürfnis den alten Pixelbrei zu spielen, läuft gegen Null. Zumal viele Spiele im frühen 3D Zeitalter unglaublich schlecht gealtert sind. Da reicht eine einfache Neuauflage wie bei 2D Titeln einfach nicht aus.
 

Cube

Active Member
26 August 2016
1.219
22
38
Berlin
#16
[quote quote=59161]Remakes sind keine Ressourcenverschwendung! Sie sind wichtiger Bestandteil des Kulturgutes Videospiel. Machen wir uns nichts vor: Vieles was wir als Klassiker betrachten, ist der neuen Gamer-Generation gerade noch so bekannt. Das Bedürfnis den alten Pixelbrei zu spielen, läuft gegen Null. Zumal viele Spiele im frühen 3D Zeitalter unglaublich schlecht gealtert sind. Da reicht eine einfache Neuauflage wie bei 2D Titeln einfach nicht aus.[/quote]

Die meisten alten Spiele bräuchten mehr als nur eine optische Aufhübschung wie es z.B. Crash Bandicoot erhalten hat. Bei denen muss auch das Leveldesign, die Steuerung, der Spielablauf selbst, etc. überarbeitet werden um die neue Game-Generation nicht abzuschrecken.
Richtige Remakes sind im Grunde nichts anderes als neue Spiele, die nur noch ein paar Gemeinsamkeiten mit dem Original teilen, und vom Aufwand her dann auch mit der Produktion von völlig neuen Spielen zu vergleichen.
Diese Behandlung kann man abundzu mal einem alten Werk zukommen lassen, aber durchgehend ist das schlicht nicht möglich.

Mal abgesehen davon haben alte Werke in ihrem Urzustand auch ihren Wert und Reiz. Dann kommen die Klassiker halt nicht so gut bei der neuen Generation an. Das ist normal.
 
26 August 2016
346
0
16
#17
Wichtig für das Medium sind allen voran Neuauflagen und die Bereitstellung von alten Spielen. Denn schlecht gealtert sind seit/nach ~Generation 3 höchstens Spiele, die schon immer nur durchschnittlich waren (oder Grafikblender o.ä). Andernfalls sind in den meisten Fällen gute Spiele einfach gut. Sieht man an Crash, wo abgesehen von der Optik sogut wie nichts verändert wurde. Es ist noch immer gut, weil das Gameplay auch auf PS1 gut ist. Manchmal sind ausgereiftere Remaster wie Ocarina of Time 3D nett, aber das kann keinesfalls die Überhand ergreifen (und man wird so oder so nur einen kleinen Bruchteil aller guten Spiele mit Remakes erfassen). Titel wie das neue Metroid 2 oder Cube Resident Evil können auch cool sein, aber haben absolut nichts mehr damit zu tun die Originaltitel für das "Kulturgut" zu erhalten - es sind neue Spiele.
Aber das war für mich eh schon immer eine gut ersichtliche Linie zwischen Videospiel-Fan und sonstigen Konsumenten. Wer eine so späte Generation prinzipiell ablehnt nimmt in meinen Augen das Hobby nicht wirklich ernst, auch wenn ich natürlich Casuals keinesfalls PS1 Spiele empfehlen würde. Genauso kann man jemanden nicht als richtigen Film-Fan betrachten kann, wenn er systematisch Schwarz/Weiß- und alte untertitelte Filme ablehnt, völlig egal wie oft er ins Kino geht. Zum Glück beweisen ja NES Mini und die generelle Existenz von PS1 Classics &amp; co., dass für diese Angebote noch genug Leute vorhanden sind.
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.148
36
48
Hagen
#18
Sehe ich ähnlich wie Onilink.

Remakes, bei denen im Wesentlichen alles neu gemacht wird, sind gar nicht so viel weniger Aufwand als neue Spiele und wieso sollte man dann nicht gleich ein neues Spiel entwickeln und auch die Kenner des Originals - insbesondere diejenigen, die keine Grafikfetischisten sind - so besser unterhalten? Auch aus Entwicklersicht ist das ziemlich wahrscheinlich wesentlich befriedigender.
 

ryudo

New Member
25 August 2016
245
0
0
#19
[quote quote=59164]<blockquote><div class="d4p-bbt-quote-title"><a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/guf-erdenkt-sich-eine-psx-classic-mini/#post-59161" rel="nofollow">Ryudo schrieb:</a></div>Remakes sind keine Ressourcenverschwendung! Sie sind wichtiger Bestandteil des Kulturgutes Videospiel. Machen wir uns nichts vor: Vieles was wir als Klassiker betrachten, ist der neuen Gamer-Generation gerade noch so bekannt. Das Bedürfnis den alten Pixelbrei zu spielen, läuft gegen Null. Zumal viele Spiele im frühen 3D Zeitalter unglaublich schlecht gealtert sind. Da reicht eine einfache Neuauflage wie bei 2D Titeln einfach nicht aus.
</blockquote>Die meisten alten Spiele bräuchten mehr als nur eine optische Aufhübschung wie es z.B. Crash Bandicoot erhalten hat. Bei denen muss auch das Leveldesign, die Steuerung, der Spielablauf selbst, etc. überarbeitet werden um die neue Game-Generation nicht abzuschrecken. Richtige Remakes sind im Grunde nichts anderes als neue Spiele, die nur noch ein paar Gemeinsamkeiten mit dem Original teilen, und vom Aufwand her dann auch mit der Produktion von völlig neuen Spielen zu vergleichen. Diese Behandlung kann man abundzu mal einem alten Werk zukommen lassen, aber durchgehend ist das schlicht nicht möglich.
[/quote]
Natürlich, aber schön, wenn es dennoch geschieht. Wie gesagt: Gerade die erste 3D Generation ist einfach nur ne Zumutung, da kann das Gameplay noch so gut sein. Ab der PS2-Generation sah es da schon besser aus. Wobei eigentlich schon ab Ende PS1.
Ziemlich tragisch finde ich das Schicksal von solchen Lizenzprodukten wie GoldenEye. Da gibt es zwar ein Remake, aber das ist dermaßen verfremdet worden, dass das Original heute oder morgen verloren sein wird. Remake ist eben auch nicht gleich Remake.
 

Zelos

Well-Known Member
24 August 2016
1.707
30
48
31
Bergisch Gladbach
#20
Es geht halt wirklich um die frühen 3D spiele und ein paar andere Titel bei denen eine modernere Technik eben auch das gameplay verbessern würde.

Ein shenmue ohne Ladezeiten beim Betreten von Häusern und Läden wäre zum Beispiel die immer vorzuziehende Variante gegenüber dem Original.
(Also eine einfache schwarzblende von 1 Sekunde anstelle der 30-60 Sekunden Wartezeit; Läden die keine eigene Instanz wären sondern direkt in der Stadt so betretbar sind wie beispielsweise bei gta5 wäre natürlich ein ganz anderer Aufwand).

Ich glaube auch nicht dass man shenmue großartig an die neue Gaming Generation anpassen müsste. Ich glaube nicht dass die so verweichlich ist wie alle glauben. Die kommen mit einem shenmue klar bei dem man Gabelstapler fährt und auf den Bus wartet ganz ohne die Möglichkeit jene Szenen oder Wartezeiten zu Skippen. Viel besser als damals vielleicht sogar. Jedenfalls wäre ein remaster/Remake eine ideale Gelegenheit dieses Spiel vielen Leuten zugänglich zu machen die damals keine Gelegenheit hatten es zu spielen ( zu jung, keine DC) und die heute erst recht keine Chance drauf haben ohne Massiv in die Tasche zu greifen (Ca 120 für Konsole und spiel gebraucht bei eBay ).

Das sotc Remake finde ich auch legitim wenn es all die framerate Probleme beseitigt und optisch aufgewertet wird aber sonst exakt genau so bleibt. Wie im entsprechenden Thread auch schon geschrieben; potenzielle Käufer des Remakes waren zur Zeit des Originals vllt noch gar nicht geboren. Ist doch schön wenn sie bald eine einfache Möglichkeit haben auf diesen Klassiker zuzugreifen.