PlayStation Classic (erst spekuliert, jetzt offiziell)

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.683
133
63
Hagen
Im Digital Foundry-Video zum PS Classic konnte man sehen, dass das Gerät bei Spielen wie Tekken 3 Probleme hat, selbst die 25 FPS des PAL-Releases zu halten. Von daher bin ich auf jeden Fall gespannt, inwieweit es tatsächlich einen Nutzen bringt, ein Abspielen in NTSC software-seitig zu erzwingen - oder ob die Framerate dann nur noch wilder herumschwankt.
Generell könnte es aber natürlich sein, dass bei den Speed Hacks noch Verbesserungen möglich sind, im Vergleich zu den vorgespeicherten Einstellungen. Insgesamt habe ich aber wenig Hoffnungen für das Gerät. Die Qualität der Emulation und die Stärke der verwendeten Hardware scheinen für die PS1 einfach nicht ausreichend zu sein.
 

gamegod

Newbie
31 August 2016
55
7
8
Also gerade bezüglich der Hardware habe ich eigentlich in den Reviews nur positives gehört. Die Konsole hätte definitiv die Power die Emulation sauber flutschen zu lassen. Hauptkritikpunkt seitens DF war doch auch der verwendete Emulator und es wurde dort doch auch ganz klar gesagt, dass es ein Software-Problem ist und es schon weit fortgeschrittenere PSX-Emulatoren gibt, die inzwischen auch sehr eindrucksvoll die Spiele sauber hochskalieren, womit die Spiele echt auch heute noch recht anschaulich sind.

Ich glaube aber auch nicht, dass da noch was passiert, da ich schlichtweg nicht davon ausgehe, dass Sony die Software entsprechend optimieren wird. Die PS Classic ist für mich definitiv der Fail des Jahres.
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.683
133
63
Hagen
Also gerade bezüglich der Hardware habe ich eigentlich in den Reviews nur positives gehört. Die Konsole hätte definitiv die Power die Emulation sauber flutschen zu lassen. Hauptkritikpunkt seitens DF war doch auch der verwendete Emulator und es wurde dort doch auch ganz klar gesagt, dass es ein Software-Problem ist und es schon weit fortgeschrittenere PSX-Emulatoren gibt, die inzwischen auch sehr eindrucksvoll die Spiele sauber hochskalieren, womit die Spiele echt auch heute noch recht anschaulich sind.
Es geht ja gerade um die Kombination aus Hardware und Emulator. Man kann für die Hardware einen weitgehend authentischen Emulator schreiben, aber da Sony sich für die günstige Freeware-Lösung entschieden hat, hätte es dann mehr Hardware-Power bedurft, um die Defizite auf Softwareseite auszugleichen :).
 

Lottogewinner

Administrator
Team
29 Juli 2016
981
190
43
36
Deutschland
Ich sag mal so, wenn man da schon so simpel an den Emulator kommt, mal sehen, wie lange es dauert, bis man mit der Hardware eh machen kann, was man will. ;)
 

wrowa

Newbie
29 November 2018
13
7
3
Ich sag mal so, wenn man da schon so simpel an den Emulator kommt, mal sehen, wie lange es dauert, bis man mit der Hardware eh machen kann, was man will. ;)
Mal schauen. Dass man das Menü des Emulators öffnen kann, sagt erstmal recht wenig über die Hackbarkeit des Systems aus. Das ist ja nur eine Funktion, die man nicht nötig hielt, zu entfernen und kein echter externer Eingriff.

So wie es aktuell aussieht, ist der MicroUSB-Eingang (über den man auf die Nintendo Classics Zugang erlangte) beim PS Mini physisch nur für Stromzufuhr geeignet. Die Front-USBs sehen zur Datenübertragung wohl auch eher schlecht aus. Anscheinend gibt es einen internen Anschluss über den man die Hardware mit einem PC verbinden kann, aber da muss dann wohl der Lötkolben her. Für die meisten Nutzer wohl ein KO-Kriterium.
 
  • Like
Reactions: fk4life

Lottogewinner

Administrator
Team
29 Juli 2016
981
190
43
36
Deutschland
Mal schauen. Dass man das Menü des Emulators öffnen kann, sagt erstmal recht wenig über die Hackbarkeit des Systems aus. Das ist ja nur eine Funktion, die man nicht nötig hielt, zu entfernen und kein echter externer Eingriff.

So wie es aktuell aussieht, ist der MicroUSB-Eingang (über den man auf die Nintendo Classics Zugang erlangte) beim PS Mini physisch nur für Stromzufuhr geeignet. Die Front-USBs sehen zur Datenübertragung wohl auch eher schlecht aus. Anscheinend gibt es einen internen Anschluss über den man die Hardware mit einem PC verbinden kann, aber da muss dann wohl der Lötkolben her. Für die meisten Nutzer wohl ein KO-Kriterium.
Das ist richtig, aber irgendwie wird das gehen. Am Ende macht das eh nur 1%, mit Lötkolben dann nur 0,5% - und die Probleme, über die wir hier reden, nimmt die Masse, die sich das kauft, auch gar nicht wahr. Die finden toll, dass ihre Spiel von damals auf ner Mini-PlayStation laufen und sie zu Weihnachten ein bisschen Nostalgie erleben können.

Ne nette, von Twitter geklaute Zusammenfassung, was wohl passiert ist:

- The system is running on Android using YOCTO
- The emulator is indeed PCSX-reArmed slightly modified but on a very old base, very badly optimized and badly implemented likely due to a lack of time
- Debug mode wasn't removed meaning that you can access it with K75 type Corsair keyboards or different types of Logitech keyboards
- The "60Hz" mode of the debug settings are just interpolating 50hz into 60hz by duplicating frames. aka it's still trash and isn't close to the original experience
- It seems easy to connect the console to a PC and load PC HUBs in it but as of now not to change the games themselves
- Hacking potential seems limited and overall pointless

In kursiv auch Yoshis Vermutung bestätigt.
 

Rusix

Newbie
2 September 2016
229
88
28
38
Schaumburg
Als Emulations-Box wäre das Teil echt der Hammer. Schickes Design inklusive 2 Original-Pads.

Ich warte mal ab was die Hacker-Szene daraus macht.

Ich meine es gibt immer irgendwo so einen verrückten Japaner der Resident Evil mit nem Messer durchspielt.
 

gamegod

Newbie
31 August 2016
55
7
8
Als Emulations-Box wäre das Teil echt der Hammer. Schickes Design inklusive 2 Original-Pads.

Ich warte mal ab was die Hacker-Szene daraus macht.

Ich meine es gibt immer irgendwo so einen verrückten Japaner der Resident Evil mit nem Messer durchspielt.
Für 2019 will ich mir definitiv eine Retrobox auf Raspberry Basis aufbauen. Finde das Gehäuse jedoch maximal geiler als das olle PSone Gehäuse
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.588
71
48
Berlin
Ja, ein Raspberry Pi basierten Emulator-PCchen werde ich mir die nächste Zeit auch zulegen. Darauf soll ja so ziemlich alles von den ganz alten Geräten bis einschließlich zur PSX ziemlich gut laufen.
 

gamegod

Newbie
31 August 2016
55
7
8
Ja, ein Raspberry Pi basierten Emulator-PCchen werde ich mir die nächste Zeit auch zulegen. Darauf soll ja so ziemlich alles von den ganz alten Geräten bis einschließlich zur PSX ziemlich gut laufen.
Ja mit RetroPie oder Recalbox hat man ein echt gutes OS mit schöner Verwaltungsoberfläche und sehr guten Emulatoren für die jeweiligen Konsolen.
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.531
62
48
Sony will vertuschen, dass Quellcode von zig weiteren Spielen auf der PS Classic gespeichert ist.^^
 
  • Like
Reactions: Colt

Bufko

Newbie
29 November 2018
48
22
8
39
Sony will vertuschen, dass Quellcode von zig weiteren Spielen auf der PS Classic gespeichert ist.^^
Ne, ist nicht der Code, sind nur Titel/Grafik-Platzhalter. Die tatsächliche Software ist nicht drauf (hätte auch gar keinen Platz). Sehr wahrscheinlich Vorbereitungen für Titel, die es aus Lizenzgründen (oder Hardwarerestriktionen, da das Ding ja schon am Limit arbeitet bei einigen 50Hz Titeln) nicht geschafft haben.

Schade imo, diese Titel waren um einiges interessanter und teils schlicht besser als die, die letztendlich auf dem Scheißding gelandet sind.