• Willkommen im neuen GUF! Bitte sende dir ein neues Passwort zu, um dich einloggen zu können. Mehr Infos zum Foren-Neustart gibt es hier!

Red Dead Redemption 2 im Test

29 August 2016
466
10
18
Das verstehe ich einerseits und gleichzeitig wird damit verlangt, dass der Leser den ganzen Text zu lesen hat und das ist eine sehr vorschreibende Meinung. Natürlich möchte man gerne als Verfasser, dass der Leser den ganzen Text liest, gleichzeitig hat der Leser auch das Recht zu entscheiden wieviel er liest und diesen Umstand kann man berücksichtigen, indem man eine Art Fazit mit Wertung anhängt. Ob das dem Spiel gerecht wird ist nicht die Frage, sondern die Frage ist was dem Gros der Leser gerecht wird. Fast alle Spielemagazine gehen diesen Weg indem sie ein Fazit mit Wertung anbieten. Aus guten Grund, denn 4Players hat mal veröffentlicht, dass ein Prozentsatz im 90er Bereich, auf jeden Fall aber mehr als dreiviertel aller Leser sich nur das Fazit eines Tests mit Wertung durchlesen. Ich bin einer dieser Leser und wenn man gerne liest und die umfangreiche Meinung will, dann kann man sich ja die volle Lutsche geben aber beide Lesarten werden auf diese Weise abgedeckt und die wichtigen Klicks werden dann von beiden Gruppen generiert.

Edit: Ich kenne eure Reichweiten nicht aber wenn sie jenseits dieses Forums reichen, kann ich nur empfehlen in irgendeiner Form ein leicht zugängliches Fazit mit einer Gesamteinschätzung (ob Zahl, Siegel, Balken or whatever) anzubieten.
 
Zuletzt editiert:

Law

Active Member
22 August 2016
457
31
28
Unser abschließendes Fazit steht jeweils im letzten Absatz des Textes. Das könnte man sicherlich (wie auf den vergangenen zwei Seiten) prominenter hervorheben, das schauen wir uns auch noch genauer an.

Wir möchten natürlich, dass unsere Texte gelesen werden, aber vor allem geht es darum, dass unsere Kritik in ihrer Vollkommenheit beim Leser ankommt. Manche Sachverhalte kann man eben nicht auf ein paar Stichpunkte und 'ne Zahl runterkürzen. Uns ist auch bewusst, dass die überwiegende Mehrheit an Leuten zuerst zur Wertung hüpft und maximal noch das Fazit liest und das unser Ansatz mehr vom Leser erwartet. Gleichzeitig sind wir hier aber auch bei GU und nicht bei 4Players oder der Gamestar, WIr haben und brauchen nicht die große Masse an Besuchern, was sowohl Nachteil als auch Vorteil ist. Wenn hier allerdings eine Diskussion zustande kommt, dann soll sie sich nicht vorherrschend über die Zahl am Ende des Tests definiert werden, wie es im Kommentarbereich der eben genannten Seiten der Fall ist.

Im nächsten Jahr wird es aber auch noch einige Experimente mit dem Review-Format geben, die dem ein oder anderen vielleicht besser gefallen könnten. :)
 

Lottogewinner

Administrator
Team
29 Juli 2016
618
72
28
36
Deutschland
Was Tazel und Law schon gesagt haben: es wird noch eine Form von anschließendem Auf einen Blick Fazit Irgendwas geben. Da überlegen wir gerade, was uns gefällt - und dnan muss es noch technisch umgesetzt werden, damit man es gut integrieren kann, und dazu haben wir erst Anfang nächstes Jahr wieder Zeit :)
 
29 August 2016
466
10
18
Für Experimente bin ich immer offen. Es kann ja auch mal was Verrücktes sein. Ein Symbol bspw. Spielspaß-Tacho, ein Berg oder ein Gesichtsausdruck mit Foto von euch wie es die M! macht. Ein Yoshi, der die Zunge rausstreckt, weil das Spiel scheiße ist? Wollen wir sehen! :p
 
Likes: Lottogewinner

Biber

Well-Known Member
25 August 2016
2.022
41
48
Hamburg
www.youtube.com
Ich finde das Vorgehen richtig. Ein Fazit, gern hervorgehoben, reicht aus, im Sinne von tl;dr. Entscheidend ist Laws Hinweis, dass wir hier mit der kleinen Community gerade die Möglichkeit haben, uns nicht am Mainstream zu orientieren, den GU eh nie erreichen wird. Wenn du zu RDR2 Wertungen und Kurzzusmmenfassungen lesen willst, bringt dir eine Metcriticseite viel mehr. Ich nutze die auch dafür. Aber wen interessiert, was einer mehr hier auf GU für eine Wertung gibt. Hier ist entscheidend, gute Beiträge zu haben, über die wir diskutieren können. Rusix hat der Test nicht wegen des Fazits gefallen. Ich nutze zwar auch Wertungen für meine persönlichen Minireviews, habe aber bei meinem 100in5-Videos bewusst drauf verzichtet.

Unabhängig davon: das System auf Opencritic ist grandios. Es zeigt an, zu den wie viel top % aller Spiele der Metascore zählt. Selbst wenn zwei Leute etwas anderes unter einer 8/10 verstehen, sehen sie beide, dass das Spiel zu den 5% besten überhaupt zählt.
 
Likes: Lottogewinner
2 September 2016
73
25
18
38
Schaumburg
Hat GU sein Wertungssystem fallen gelassen? Ich sehe sie nicht mehr. Wenn ja, finde ich es eigentlich schade, denn ich mag Wertungen. Im Gegenteil..ich finde die Abkehr von Wertungen wirkt sogar etwas feige, da man den Leser damit zwingt den Test zu lesen und trotzdem eine finale Stellungnahme verweigert. Just my opinion und ich weiß jetzt schon, dass es einige anders sehen.
Ich respektiert deine Meinung, aber das eine finale Stellungnahme 'verweigert' wird ist schon faktisch falsch und auch etwas unfair wie ich meine. Die steht da schwarz auf weiß. Man muss sie lediglich lesen.

Zudem stößt mir das Wort 'feige' unangenehm auf. Was ist feige daran eine ausführliche Stellungnahme auszuformulieren anstatt ein simples Symbol zu verwenden? Sollten wir hier nicht eher von 'mutig' sprechen?

Fun-Fakt: Mir ist noch nicht einmal aufgefallen, dass ein übliches Scoring 'fehlt'. Afair musste man sich damals durch vier Seiten klicken um überhaupt auf die Abschlusswertung zu kommen. Da gefällt mir dieses Format besser. Es liest sich viel angenehmer - durchgängig und straight.

Ich kann verstehen, dass du etwas anderes verlangst, aber deine Argumentation empfinde ich verwirrend.
 
29 August 2016
466
10
18
Ja das Wort feige ist etwas provokant. Im Prinzip will ich zum Ausdruck bringen, dass es wichtig ist, dass ich als Leser eine finale Einschätzung brauche (Irgendwie hervorgehoben), denn ich will eben nicht immer einen ganzen Text lesen müssen. Eine Wertungsform kann das eben auf die schnellste Art bieten wenn man mit dem Wertungssystem vertraut ist. Einfach formuliert: Ich lese keine Tests sondern nur das Fazit und eine Form von Empfehlungseinschätzung und wenn ich das nicht bekomme, dann brauch eine Seite keine Tests mehr zu veröffentlichen. Auf der anderen Seite sind ein Test und eine Kritik zwei völlig unterschiedliche Formate. In einer Kritik wird noch deutlicher, dass es sich um eine subjektive Sichtweise handelt, wohingegen ein Test versucht ein Produkt qualitativ zu bewerten. GU nennt es ja jetzt Kritik und nicht mehr Test und da kann ich diese herangehensweise nachvollziehen. Ich bin wohl noch immer sehr am Test und Reviewformat gewöhnt.
 

Lottogewinner

Administrator
Team
29 Juli 2016
618
72
28
36
Deutschland
Wir haben das auch lange diskutiert. Aber wir sind kein professionelles Format, dass alles testet, und wir haben die Tests auch selten zum Release. Da macht die klassische "Kaufhilfe" wenig Sinn. Vor allem besprechen (besseres Wort als testen) Wir eh vor allem Spiele, die wir spielen und mögen. Am Ende nutzt man so von der 1-10 Skala halt in 90% der Fälle nur 7-9, und was nun eine 8 oder 8.5 ist, ist eh hoch subjektiv.

Mit dem Begriff "Kritiken" wollen wir auch ausdrücken, dass wir das Format freier denken. Hier passt genauso ein Text zu einem neuen Spiel rein wie eine Betrachtung von Super Mario 64. Eigentlich geht es immer darum: Wir haben ein Spiel gespielt, das haben wir uns dazu gedacht.

Ich verstehe die Gewohnheit, eine Zahl hinter einem Test lesen zu wollen. Aber die Frage, ob du dir gestern Smash zum Release kaufen sollst, beantwortet Metacritic und eine Summe an Reviews besser als ein Text hier. Unsere Artikel sollen viel mehr Anregung sein, darüber in der Community zu diskutieren. Daher haben wir GU so neu konzipiert und dne Grenzen zwischen Community und Website weitestmöglich eingerissen.

Trotzdem wollen wir noch in einer neuen Form einen Überblick zum Artikel geben. Auf einen Blick, was wir an einem Spiel mögen oder besonders finden oder eben nicht. Um diesen schnellen Blick zu ermöglichen, der dann einlädt, den ganzen Text zu lesen. Ich gucke auch oft auf Artikel, suche einen Anhaltspunkt und merke sie mir dann für später - das liegt ja schon am Surfverhalten per Handy zwischendurch. Das wollen wir aber selbst nochmal im Detail durchdenken und dann muss es technisch sauber implementiert werden - das geht erst, wenn die neue Seite wirklich in allen Ebenen reibungslos läuft. Und wir die Zeit dafür haben. Und es wird keine Zahl werden.

Ein textliches Fazit haben die Kritiken aber im letzten Ansatz auch jetzt schon :)
 
Likes: Law und Biber
29 August 2016
466
10
18
Könnt ihr bitte bei euren Kritiken auch die Plattform benennen, auf dem das Spiel läuft? Aktuelles Beispiel ist die Kritik zu Mickey Epic. Nirgendwo sehe ich diese Information und falls ihr mal Indies und weitere Klassiker testen wollt, wäre das sehr hilfreich zu wissen. Und wenn es heute ein Release auf aktuellen Konsolen gibt, wäre es auch schön wenn das geschrieben wird.
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.126
29
48
Hagen
Könnt ihr bitte bei euren Kritiken auch die Plattform benennen, auf dem das Spiel läuft? Aktuelles Beispiel ist die Kritik zu Mickey Epic. Nirgendwo sehe ich diese Information und falls ihr mal Indies und weitere Klassiker testen wollt, wäre das sehr hilfreich zu wissen. Und wenn es heute ein Release auf aktuellen Konsolen gibt, wäre es auch schön wenn das geschrieben wird.
Im Fall von den Artikeln der Jump & Run Reihe, wo Micky Epic zu gehört, ist das ja automatisch der Fall, sogar im Detail in der Tabelle:
https://www.gaming-universe.de/yoshis-top-100-3d-jump-runs/

Ich werde mich aber bemühen, das auch im Text zu erwähnen.