• Willkommen im neuen GUF! Bitte sende dir ein neues Passwort zu, um dich einloggen zu können. Mehr Infos zum Foren-Neustart gibt es hier!

Red Dead Redemption 2 im Test

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.151
37
48
Hagen
[quote quote=87698]als die Presse Zelda: Skyward Sword als bis dato bestes Zelda glorifiziert hat[/quote]

Zu Recht! Was ich damit abseits meiner Meinung, dass SS das beste Zelda ist, sagen möchte, ist, dass Zelda SS das, worauf es den Fokus legt, Rätsel, Designdichte, intuitive Bewegungssteuerung, besser macht, als alle Zeldas zuvor. Ob es also das beste Zelda ist, ist eine Frage des eigenen Geschmacks (mag man diese Fokussetzung? Bevorzugt man sie gegenüber anderen Fokussetzungen?).

EDIT: Übrigens bin ich der Ansicht, dass BotW das, worauf es seinen Fokus setzt, Erkundung, schlechter macht, als (mindestens) zwei andere Zeldas zuvor, ALttP und MM. Ich hielte also sogar eher die Wertung von BotW für fragwürdig, wenngleich nachvollziehbar, weil es einen aktuellen Trend aufgegriffen und darauf verbessernd aufgebaut hat, was generell einen Unterschied macht.

Ich finde allerdings schon erstaunlich, dass, bei durchaus zahlreichen Punkten bei BotW, eingeschränkt SS (weil es da eben auch schlechtere Wertungen gibt, aber eben auch relativ wenige wenn man die Zahl der ablehnenden Spieler betrachtet) und RDR2, die zahlreichen Nutzern sauer aufstoßen, die Presse so ganz einhellig komplett gar nicht darauf zu sprechen kommt. Irgendwen müsste das ja schon stören...
 

Zelos

Well-Known Member
24 August 2016
1.715
30
48
31
Bergisch Gladbach
Viele Websites haben schon diverse nachträgliche Videos dazu gebracht warum RDR die spielerschaft so spaltet und warum ihre Wertung trotzdem gerechtfertigt ist. Die sind aber genau so unfundiert und treffen den Kern des Problems nicht. Stattdessen werden andere spiele einfach als hektisch bezeichnet.
Das ist echt ne ganz komische Verschwörung. Ich frage mich halt echt ob da extra Geld fließt oder ob die Presse soviel wert darauf legt dass man sowas wie einen Heiligen messiahs in der Branche hat und was die Vorteile davon sind.


Nur kurz zu SS:
Probleme mit der Steuerung und Probleme mit dem spielfluss (Phai) und sich wiederholender Content sind Probleme die vielen sauer aufgestoßen sind aber damals nirgends erwähnt wurden. Unabhängig vom Fokus. Ich hab kein Problem mit geradlinigen spielen, sie sollten halt doch schon Spaß machen :) .
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.151
37
48
Hagen
Ich habe Tests gelesen, die Phai als nervig kritisiert haben und solche, die die Steuerung als problematisch bezeichnet haben. Sich wiederholender Content ist schlichtweg (fast) nicht zutreffend. Es gibt einen zweiten Druchgang durch einen Dungeon, der aber ziemlich kurz ist und einen einzelnen sicher wiederholenden Endgegner, ansonsten ist nichts einfach wiederholt in SS.

Es ist ein weiter Weg von RDR2 zu einem hektischen Spiel wie F-Zero, Burnout oder Sonic.
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
[quote quote=87722]Oder es richtet sich einfach an Leute, die von einem Videospiel mehr erwarten, als stupide Reaktionstests zu sein. <img src="https://www.gaming-universe.de/wp-content/wpdiscuz/emoticons/gufemojis/img/smile.gif" alt="smile" height="20" width="20" />[/quote]
Mehr Substanzlosigkeit?
 

Zelos

Well-Known Member
24 August 2016
1.715
30
48
31
Bergisch Gladbach
Screwloose schmeißt mit Wörtern um sich die er bei anderen gelesen hat :ugly: .


Nunja aber in der Regel ist GTA nun schon das Spiel das sich bei jedem casual Zuhause befindet die ihre PlayStation oder Xbox sonst nur für fifa und Netflix starten. Das sehe ich daran dass selbst mein Bruder sich für RDR interressiert obwohl er eigentlich nicht (mehr) so der Gamer ist. Mh oder ist das auch der Presse verschuldet?
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
[quote quote=87731]Screwloose schmeißt mit Wörtern um sich die er bei anderen gelesen hat[/quote]
Ich hab dieses jahr GTA IV und Red Dead Redemption: Undead Nightmare gespielt. Ich darf das :ugly:
 

Law

Active Member
22 August 2016
462
34
28
[quote quote=87731]Screwloose schmeißt mit Wörtern um sich die er bei anderen gelesen hat <img src="https://www.gaming-universe.de/wp-content/wpdiscuz/emoticons/gufemojis/img/ugly.gif" alt="ugly" class="wpdiscuz-smile" style="width:20px;max-width:20px;height:20px;max-height:20px;" width="20" height="20"> .
[/quote]
Mit Substanzlosigkeit sollte er sich eigentlich bestens auskennen, Betonung auf sollte.

Nunja aber in der Regel ist GTA nun schon das Spiel das sich bei jedem casual Zuhause befindet die ihre PlayStation oder Xbox sonst nur für fifa und Netflix starten. Das sehe ich daran dass selbst mein Bruder sich für RDR interressiert obwohl er eigentlich nicht (mehr) so der Gamer ist. Mh oder ist das auch der Presse verschuldet?
Das liegt am exzessiven und agressiven Marketing von Rockstar Games bzw. Take Two. So viel Werbung wie ich für das Game schon an Bahnhöfen, U-Bahnen, auf der Straße oder eben im TV gesehen habe, ist extrem. Sie schaffen es den Launch ihrer Spiele immer zu einem popkulturellen Event werden zu lassen, zu etwas, das Leute nicht verpassen wollen. Wenn das Spiel schon in der aktuellen South Park Folge referenziert wird, kriegst du eben auch diejenigen, die sonst nur FIfa und COD im jahr spielen.
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
[quote quote=87735]<blockquote><div class="gdbbx-quote-title"><a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/red-dead-redemption-2/page/8/#post-87731" rel="nofollow">Zelos wrote:</a></div>Screwloose schmeißt mit Wörtern um sich die er bei anderen gelesen hat <img src="https://www.gaming-universe.de/wp-content/wpdiscuz/emoticons/gufemojis/img/ugly.gif" alt="ugly" height="20" width="20" /> .
</blockquote>Mit Substanzlosigkeit sollte er sich eigentlich bestens auskennen, Betonung auf sollte.[/quote]
wie gesagt:
[quote quote=87733]Ich hab dieses jahr GTA IV und Red Dead Redemption: Undead Nightmare gespielt. Ich darf das <img src="https://www.gaming-universe.de/wp-content/wpdiscuz/emoticons/gufemojis/img/ugly.gif" alt="ugly" height="20" width="20" />[/quote]
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.151
37
48
Hagen
Ich würde Whitespec hier zustimmen. Mit GTA4 und Red Dead Redemption hat er ja recht aktuelle Erfahrung mit Rockstars Output. In jedem Fall sollte man ansonsten eher mich anfeinden, denn ich kenne nur GTA5, davor war mein letztes Rockstar Spiel GTA3.
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
[quote quote=87738]Mit GTA4 und Red Dead Redemption hat er ja recht aktuelle Erfahrung mit Rockstars Output.[/quote]
Nicht zu vergessen Midnight Club: Los Angeles, das aber GUt ist.
Ach und L.A. Noire hab ich dieses Jahr auch gespielt. Schrecklich. Umständliche Steuerung, lahmes Gameplay. Fahrten sind ganz wichtig, Fahrten zum Tatort zum Beispiel.
 

Yoshi

Well-Known Member
9 August 2016
2.151
37
48
Hagen
Ach ja, LA Noire habe ich auch ca. 2 Stunden gespielt, weil ich Krimigeschichten mag. Das Gameplay war aber ähnliche Grütze wie GTA (nur eben angewendet auf ein etwas lineareres Spielkonzept - was es eigentlich eher noch schlimmer macht; dafür in der Phase die ich es gespielt habe immerhin nicht so abstoßend gewaltverherrlichend wie GTA). Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm das Spiel ^^.
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
[quote quote=87740]Nicht zu vergessen Midnight Club: Los Angeles, das aber GUt ist.[/quote]
Es macht vieles besser als Burnout Paradise und ähnelt Need for Speed: Most Wanted (2012). Soll heißen: Rundkursrennen, bei denen man sich wegen der Lichtsäulen nicht verirren kann. Den Reiz macht aus, einen schnellen Weg unfallfrei durch den Verkehr zu finden.
 
19 November 2018
22
15
3
35
Bei dem Teil bin ich ein bisschen hin und her gerissen. Ich mag keine Spiele, in dem man ein Verbrecher ist. Das einzige GTA, was ich gespielt habe, war Vice City, aber das fand ich echt zum Kotzen. Seitdem hatte ich kein Spiel dieser Art mehr angefasst. Dass Red Dead Redemption 2 dann tatsächlich zum oft beschrieenen GTA mit Pferden wurde, hat mich im Vorfeld ziemlich abgetörnt. Ich habe es mir erst nach zwei Wochen geholt, als ich in Spoilerthreads sichergestellt habe, dass es dabei nicht lustig sein will wie GTA sondern ernst.
Das hilft mir jetzt auch ein bisschen, aber ich fühle mich nicht wohl dabei, Schuldner zu verprügeln und danach die goldenene Eheringe mitzunehmen. Ich denke, das bleibt dann auch mein letztes Verbrecherspiel - trifft einfach nicht meinen Geschmack.

Von der inhaltlichen Ebene abgesehen, gefällt es mir aber sehr gut. Mit der Steuerung habe ich kein Problem, die Landschaft ist atemberauben und ich schätze auch den Pseudorealismus. Manchmal geht es mir da sogar nicht weit genug.
So mancher Saufabend im Camp mit Poker bleibt ebenso unvergessen.

Was für mich aber immer ein No Go ist: Die Checkpoints ignorieren völlig, was eben passiert ist. In der einem Mission bin ich schon beim Anschleichen entdeckt worden, in der anschließenden Schießerei komme ich - nein, nicht ums Leben, ich kassierte ein Mission Failed, als ich ein paar Meter zurückgerannt bin, um meinen Hut aufzuheben (DAS IST NOCH EIN ANDERES PROBLEM DES SPIELS). Egal, anschließend wurde der Checkpoint geladen und ich stehe mit dem Rest der Bande ganz kurz vor dem Camp, niemand ist alarmiert, als ob das Anschleichen geklappt hätte. Hat es aber nicht. Das Spiel verändert die Geschichte. BUUUUHHHHH!
Andere Mission, ich soll eine Kutsche mit Öl stehlen. ich versuche aufs Werkgelände zu schleichen, eine Kutsche zu nehmen und einfach davon zu brausen. Auf dem Kutschbock werde ich erschossen. Der Checkpoint wird geladen. ich stehe mehrere hundert Meter weit von der Fabrik weg an einer Kreuzung und eine der Kutschen fährt an mir vorbei - echt jetzt? Das ist vorher nie passiert, ich habe beim Hinreiten keine Kutsche gesehen. Wieso jetzt nach dem Sterben. Was dann nicht geholfen hat, ist, dass mein Pferd anscheinend dort geblieben ist, wo ich es vor dem Einbruch festgebunden habe, also viel zu weit weg, um den Weg zu mir zu finden. Ich bin der Kutsche dann zu Fuß hinterher und habe den Kutscher mit dem Lasso eingefangen.
Das ging natürlich leichter als der Versuch vorher, aber das fühlt sich nicht richtig an, wie das Spiel nicht wiederherstellt, was gewesen ist, sondern was die Questdesigner gerne hätten.

Ne, also, für mich ist das die größte Macke des Spiels und zwar mit Abstand.
Die Steuerung ist konzeptionell etwas anders, als man es von Spielen gewohnt ist, aber funktioniert tadellos, wenn man sich drauf einlässt. Ich mag das Verbrecherleben nicht, aber das ist meine Sache und kein Fehler des Spiels. Ich will aber nach dem Tod wieder an einem Punkt landen, der tatsächlich passiert ist. Das ist doof!

Ein Lob will ich aber ganz dick dafür aussprechen, dass das Spiel wirklich komplett ausgeliefert wird. Einen anderem Publisher war eine zweite Disc ja offensichtlich zu teuer.