Shadow of the Tomb Raider (PS4/One)

Screw

GUF Legende
26 August 2016
5.992
112
63
Release: 14. September

https://www.youtube.com/watch?v=8pC6fC_293s
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
5.992
112
63
Shadow of the Tomb Raider – Collector´s Editionen & weitere Infos geleakt
https://playfront.de/shadow-tomb-raider-collector/
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
5.992
112
63
Separate Schwierigkeitsgrade für Kämpfe, Rätsel und Überleben
http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/0/2174803/-Separate_Schwierigkeitsgrade_fuer_Kaempfe_Raetsel_und_Ueberleben.html
 

Ryudo

Mitglied
25 August 2016
330
19
18
Also der Trailer gehört zu den langweiligsten Trailer, die ich je gesehen habe.
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
5.992
112
63
http://www.playm.de/2018/05/shadow-of-the-tomb-raider-13-400705/
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
5.992
112
63
http://www.playm.de/2018/05/shadow-of-the-tomb-raider-die-zwillingspistolen-kehren-nicht-zurueck-der-bogen-bleibt-laras-markenzeichnen-400842/
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.687
80
48
"Die Macher von Deus Ex Mankind Divided" sowie"besonders grausame Tode" sprechen meiner Meinung nach nicht gerade für das Spiel.^^
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.134
153
63
https://www.gaming-universe.de/neuer-trailer-zu-shadow-of-the-tomb-raider-veroeffentlicht/

Wenigstens ein Spiel das noch dieses Jahr erscheint und mich interessiert. Hoffentlich kommen bei den nächsten PKs noch ein paar mehr dazu. ^^
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.134
153
63
Hab das Spiel am Wochenende angefangen. Der Anfang war nervig wie bei den Vorgängern, weil man erstmal nur recht linear von Zwischensequenz zu Zwischensequenz getrieben wird und es daziwschen sehr actionreich ist, aber jetzt bin ich schon in dem ersten offeneren Gebiet und in dem Dorf gewesen und da wird das Spiel gewohnt gut. Das Setting gefällt mir auch viel besser als im Vorgänger. Leider sind die ladezeiten eine Katastrophe, selbst wenn man nur eine "Schnellreise" im selben Gebiet macht. Ich hoffe da kommt noch ein Patch der das ausbessert. Ich habe das Spiel auf normaler Schwierigkeit gelassen und die Rätsel hoch gestellt. So kommen wenigstens keine Kommentare dazu und man kann in Ruhe selber nachdenken wie man etwas löst.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.134
153
63
Bin ja noch nicht so weit, musste aber schon ein paar mal lachen, gut dass die Story für mich echt nebensächlich ist.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.134
153
63
Hab etwas weiter gespielt bis zur verborgenen Stadt und bin echt angetan, weil es bisher wenig Actionabschnitte gibt. Das Klettern/Springen und Rätsel lösen hat bisher viel mehr Anteil. Ich hab natürlich auch schon einige der optionalen Gräber gemacht, was zu dem Eindruck beiträgt, aber trotzdem waren es bisher relativ wenige Gegner und ein solcher Abschnitt gehörte sogar zu einer optionalen Nebenquest und wäre somit vermeidbar gewesen.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.134
153
63
Ich bin jetzt glaub ich fast durch und der Actionanteil ist tatsächlich immer noch recht gering, daher könnte dieser Teil echt mein liebster werden. Ich bin gespannt wie es mit Tomb Raider nach diesem Teil weitergeht und ich hoffe es geht weiter. Schade finde ich, dass dieser Teil schlechtere Wertungen als die Vorgänger hat und kann es auch nicht verstehen. Ich hoffe das hat keine negativen Auswirkunge auf potentielle Nachfolger.
 

Shiningmind

Mitglied
29 August 2016
782
86
28
Doch ich verstehe die schlechteren Wertungen durchaus. Der Titel ist keine Weiterentwicklung von der spielmechanischen Seite her als seine Vorgänger, sondern verlagert nur etwas den Fokus auf das Klettern. Weiterhin gibt es zu viel Sammelkram, der dort nichts bringt. Was nützt es mir wenn ich mir vom Crafting eine Waffe verbessere, wenn der Entwickler eh will dass ich schleiche und wenn Kämpfe generell kaum vorkommen. Auch der Skilltree ist überwiegend überflüssig, da er mir zu viele nutzlose Vorteile beschert. Da ich mit soviel Material zugeschmissen werde, brauche ich nicht noch Skills, die darauf abzielen noch mehr zu looten. Zudem ist mir das Spiel zu dunkel und zu abwechslungsarm in seiner Szenerie. Das Spiel hat imo nichts, dass es von der Masse heraushebt und selbst atmosphärisch und vom Pacing gefielen mir die Vorgänger besser. Es ist immer noch ein gutes Spiel aber man hätte mehr draus machen können. Eine Stelle am Anfang bspw, da muss man 4 Prüfungen ablegen, um zur verbotenen Stadt zu kommen Hier bestünde die Chance auch 4 Gräber aneinanderzureihen und dazwischen kleinere Stealtheinlagen zu machen , um somit den Adventurepart zu betonen aber nein, die Prüfungen waren nur 4 kleinere Geschicklichkeits oder Rätselabschnitte. Es stört mich halt, dass die Gräber nur optional sind und nicht in den Spielablauf integriert werden, denn genau diese Gräber könnten eine Identität der Reihe sein aber so hat es keine Identität außer nur, dass es ein Lara Croft Spiel im Fahrwasser von Uncharted ist.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.134
153
63
[quote quote=85761]Doch ich verstehe die schlechteren Wertungen durchaus. Der Titel ist keine Weiterentwicklung von der spielmechanischen Seite her als seine Vorgänger, sondern verlagert nur etwas den Fokus auf das Klettern. [/quote] Keine Weiterentwicklung ist aber auch keine Verschlechterung. Die Verlagerung des Fokus kann man natürlich subjektiv schlecht finden, wenn man klettern halt weniger mag und lieber rumballert.

[quote quote=85761]
Weiterhin gibt es zu viel Sammelkram, der dort nichts bringt. Was nützt es mir wenn ich mir vom Crafting eine Waffe verbessere, wenn der Entwickler eh will dass ich schleiche und wenn Kämpfe generell kaum vorkommen.[/quote]
Es kommen noch genug Kämpfe vor und auch welche in denen man mit Stealth nicht weiterkommt. Ich fand diese Kampfabschnitte immer noch herausfordernd genug. Wenn du die Verbesserungen als unnötig empfandest, weil die Kampfabschnitte dir zu leicht waren, dann hättest du sie ja schwerer stellen können.

[quote quote=85761]
Auch der Skilltree ist überwiegend überflüssig, da er mir zu viele nutzlose Vorteile beschert. Da ich mit soviel Material zugeschmissen werde, brauche ich nicht noch Skills, die darauf abzielen noch mehr zu looten. Zudem ist mir das Spiel zu dunkel und zu abwechslungsarm in seiner Szenerie. Das Spiel hat imo nichts, dass es von der Masse heraushebt und selbst atmosphärisch und vom Pacing gefielen mir die Vorgänger besser. Es ist immer noch ein gutes Spiel aber man hätte mehr draus machen können. Eine Stelle am Anfang bspw, da muss man 4 Prüfungen ablegen, um zur verbotenen Stadt zu kommen Hier bestünde die Chance auch 4 Gräber aneinanderzureihen und dazwischen kleinere Stealtheinlagen zu machen , um somit den Adventurepart zu betonen aber nein, die Prüfungen waren nur 4 kleinere Geschicklichkeits oder Rätselabschnitte. Es stört mich halt, dass die Gräber nur optional sind und nicht in den Spielablauf integriert werden, denn genau diese Gräber könnten eine Identität der Reihe sein aber so hat es keine Identität außer nur, dass es ein Lara Croft Spiel im Fahrwasser von Uncharted ist.[/quote]
Man kann das Spiel heller stellen. :ugly: Wenn das Spiel nichts hat was es von der Masse heraushebt, dann sollte es dir ja leicht fallen mir die Massen an Spielen zu nennen, die mir genau das bieten. Also Fokus auf Klettern, Geschicklichkeit und Rätsel mit nicht zu vielen Actionabschnitten. Die Gräber waren auch schon bei den Vorgängern nicht in den Spielablauf integriert. Das ist also kein Punkt den man jetzt speziell diesem Teil ankreiden kann. Die Kritik mit der Ähnlichkeit zu Unscharted kann ich beim ersten Teil ja noch teilen, aber jetzt hat es sich spielerisch imo weit genug davon entfernt und genau dann wird es mit einer schlechteren Wertung gestraft. Es stört mich halt besonders, weil dieser der am wenigsten actionlastige ist und mit einer schlechteren Wertung bekommen die Entwickler den Eindruck, dass sie doch lieber wieder viel mehr Action reinbringen sollten. So kann sich die Reihe dann auch wirklich nicht weiterentwickeln.

 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.986
194
63
Hagen
Nunja, Sun, deiner Beschreibung nach entsteht bei mir halt der Eindruck, dass Tomb Raider genau das Gegenteil von dem gemacht hat, was viele Videospielredakteure bevorzugen: Der Fokus wurde weg von Hollywood-Action zu mehr klassischen Spielmechaniken verschoben und (wenn ich Shiningminds Aussagen mit aufnehme) die extrinsischen Motivationsfaktoren reduziert.