• Willkommen im neuen GUF! Bitte sende dir ein neues Passwort zu, um dich einloggen zu können. Mehr Infos zum Foren-Neustart gibt es hier!

Starlink: Battle for Atlas (PS4 | One | Switch)

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
#21
the best Star Fox game since Star Fox 64. Yes, we said it.
Hands On: Starlink: Battle for Atlas Feels More Like A Star Fox Game Every Time We Play It
http://www.nintendolife.com/news/2018/09/hands_on_starlink_battle_for_atlas_feels_more_like_a_star_fox_game_every_time_we_play_it
https://youtu.be/3LxBlOrHJhM
 
25 August 2016
256
7
18
#27
Habe noch nicht wirklich viel gespielt, aber es ist jetzt schon mit Abstand ein besseres Star Fox als es Zero überhaupt war. :ugly:
 

Biber

Well-Known Member
25 August 2016
2.038
45
48
Hamburg
www.youtube.com
#28
Bin auch eineinhalb Stunden drin und finde, dass es einfach überhaupt gar kein Starfox ist und auch kein Ersatz (und auch nicht besser als Zero). Es ist eher eine Mischung aus Freelancer, Mass Effect, No Man's Sky und Ratchet & Clank. Es macht auch Spaß und motiviert, aber das Kerngameplay an sich ist leider (bisher) eher langweilig und unbefriedigend. Das ganze Drumherum der Präsentation, Upgrades und Spielsysteme wirkt komplex und kompetent und es macht Spaß, über die (sehr hübschen) Planeten zu brettern, aber genau, wie ich bei Mass Effect davon gelangweilt war, öde Felsen nach Rohstoffen abzugrasen und wie es bei No Man's Sky zu sein scheint, dass man große Welten durchqueren kann, die aber zu wenig Content haben, ist es auch hier. Die Kämpfe auf dem Planeten sind eher Third Person Shooter wie eben Ratchet und die Kämpfe im Weltall sind ganz cool (wie bei Freelancer), aber scheinen mir auch eher redundant zu sein.

Die Einbindung von Starfox ist super und ich mag bisher die Story und wie sie es ineinandergreifen lassen, aber es ist einfach ein ganz anderes Genre als Starfox.

Das klingt alles nicht so gut, aber trotzdem habe ich sehr viel Spaß und finde es irgendwie frisch und ambitioniert. Mal schauen, ob mich das langfristig bindet.
 
27 August 2016
180
2
18
#29
Ich bin prinzipiell interessiert an dem Spiel aber überlege ob es 80€ für das Starterpack wert ist. Braucht man für den Koop ein 2. Raumschiff, also nochmal 30€?
 

Biber

Well-Known Member
25 August 2016
2.038
45
48
Hamburg
www.youtube.com
#30
Nein, das benötigst du nicht. Es wurde auch immer in Reviews positiv hervorgehoben, dass es eben keine Cash Cow ist, weil man das komplette Spielerlebnis auch ohne Extraspielzeug haben kann. Es ist nur ein (ziemlich cooles) Goodie für Leute, die mehr Geld auszugeben bereit sind, um Spielzeug dazu zu kriegen.

Zwei Raumschiffe sind von Anfang an anwählbar, der Koop somit möglich. Man hat dadurch allerdings auch nur ein Extraleben (im Singleplayer) innerhalb einer Kampfsituation. Wird ein Schiff zerstört, kann man direkt zum nächsten wechseln. Geht auch das kaputt, verliert man Ressourcen (wenige) und muss beim letzten Checkpoint neu starten. Das ist ziemlich cool umgesetzt. Die zusätzlichen Schiffe, die man durch das Spielzeug direkt (aber meines Wissens später dann auch im Spiel) freischaltet, sind also nicht notwendig, aber hilfreich.

Ich würde jedem dazu raten, das Basisset ohne Spielzeug zu kaufen. Wenn ich dazu raten würde. Ich habe den Eindruck, dass das eine Franchise mit enormem Potenzial ist, das aber noch nicht ausgereift genug ist.
 

Z.Carmine

Active Member
25 August 2016
3.868
19
38
#31
Ich war im eShop überrascht, dass die Standardedition schon 80€ kostet(enthält aber DLC-Schiffe, -Waffen und co, die einzeln noch mal kräftig kosten würden).
 

Z.Carmine

Active Member
25 August 2016
3.868
19
38
#33
Besagtes Set wird als "Standard Edition" geführt; Die Spielesoftware selbst ist "nicht zum Kauf verfügbar".^^
(Nein, ich wollte es nicht.)
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
#34
https://nintendoeverything.com/ubisoft-started-working-on-starlinks-star-fox-collaboration-before-nintendo-green-lit-the-idea/
 

Biber

Well-Known Member
25 August 2016
2.038
45
48
Hamburg
www.youtube.com
#35
Habs noch mal ne Ecke weitergespielt: Kauft es euch nicht. Es ist das Gegenteil eines guten Nintendospiels. Man hat sich sehr viele Gedanken über Setting, Präsentation, Skilltree, Craftingsystem und Sonstiges gemacht und keinen Moment über Gameplay, Missions- und Weltendesign nachgedacht. Deshalb mag man die Welt und will gerne darin herumreisen und Abenteuer erleben, aber alles, was man dann tun muss, ist hohl und langweilig. Das ist so genau die Art von Videospiel, wie ich sie eigentlich verachte :)

Am Ende fliegt man von Wegpunkt zu Wegpunkt, um immergleiche Basen zu zerstören, Mineralien einzusammeln und von A nach B zu tragen oder Upgrades für das Raumschiff anzuhäufen. Dann ist das ganze so pseudomäßig mit Basenbau und Erweiterung der eigenen Flotte angereichert und schon hat man ein an der Oberfläche komplexes und Ambitioniertes Spiel mit keinerlei Substanz. Wenn jetzt Leute schreiben, das sei das bessere Starfox, möchte man weinen. Starfox Zero ist in Bezug auf Gameplay und Leveldesign so viel besser und wird zerrissen, während diverse Leute behaupten, Nintendo solle endlich mit der Zeit gehen und Spiele wie Starlink entwickeln.

Das ist jetzt zugegeben etwas vorschnell, weil ich immer noch nicht sehr viel gesehen habe, aber wenn ich auf dem zweiten Planeten lande und in der Ödnis eine verlassene Basis mit exakt demselben Layout wie auf dem ersten Planeten vorfinde, nur mit dem Unterschied, dass die Kristalle, die den Eingang versperren, rot statt blau sind und somit mit der Eiswaffe und nicht mit der Feuerwaffe zu zerstören sind, will ich mich übergeben. Und dann gaukelt einem das Spiel in Menüeinblendungen taktische Tiefe beim "Spiel mit den Elementen" vor. Das sieht dann so aus: Baller auf Eisgegner mit der Feuerwaffe und auf Feuergegner mit der Eiswaffe. Und hey: Wenn du beide kombinierst und einen gefrorenen Gegner mit Feuer bedenkst, erleidet er einen "THERMAL SHOCK", was fett eingeblendet wird, und kriegt noch mehr Schaden. Für die ganz großen Taktikfüchse unter uns. Hier soll dem Spieler das Gefühl gegeben werden, ein Gameplaygenie zu sein, in dem simpleste Scheiße mit konfusen Menüs und Upgradeoptionen vernebelt wird.

Endlich wieder ein RANT!
 

Screw

Well-Known Member
26 August 2016
4.943
26
48
#36
Starlink für Switch muss ja trotz Star-Fox-Support ziemlich gefloppt sein:
Moment... in Q2 war Starlink doch noch garnicht raus, oder?
Was verzapft nintendoeverything nur für einen Stuss...
Even though Mario + Rabbids: Kingdom Battle is the best-selling third-party game title for Switch and Starlink: Battle for Atlas heavily featured Star Fox, Nintendo still makes up a small percentage of Ubisoft’s earnings.
Switch game sales made up 3% of Ubisoft’s earnings in Q2 2018
https://nintendoeverything.com/switch-game-sales-made-up-3-of-ubisofts-earnings-in-q2-2018/
 
Zuletzt editiert:

Lottogewinner

Administrator
Team
29 Juli 2016
630
81
28
36
Deutschland
#38
Im Unterschied zum Biber mochte ich es ja sehr. Man sieht schon an diversen Ecken und Enden, wo Dinge recycelt und Ressourcen gespart wurden, aber der Gameplayloop macht im Kern ne Menge Spaß, die Mischung aus Action udn Strategie ist toll (vor allem, wenn man nach gut 3h die ganze Map freischaltet und zwischen den Planeten hin und her muss, um die Allianz zu stärken, während man die Story voran bringt), es sieht toll aus und die Starfox-Integration ist super. Ich glaube, Biber hat nicht bis zur Substanz gespielt, sondern alle Gameplay-Mechanismen (die früh ohne echte Effekte geöffnet werden und einen dabei tatsächlich etwas ratlos zurück lassen) angeguckt und daher nur für Substanzlos befunden. Sind sie aber rein gar nicht.
Ich kanns zu nem günstigen Kurs jedem nur empfehlen. Das bessere No Mans Sky (verglichen mit No Mans Sky zum Launch - das hat ja viele Updates bekommen, die kenn ich aber nicht).
 
Likes: Screw