Steuerkreuz VS Richtungstasten (Switch-Controller)

Steuerkreuz oder Richtungsbuttons?

  • Steuerkreuz

  • Richtungsbuttons

  • Beides


Results are only viewable after voting.

fledidon

Newbie
27 August 2016
196
3
18
Ich habe schon tausendmal gelesen (auch hier im Forum), dass das fehlende Steuerkreuz des linken Switch-Joycons quasi ein Mangel wäre, dass man mit den 4 Buttons als "Richtungstasten" quasi nicht vernünftig spielen könnte. Ob dies wirklich der Fall ist, will ich gerne in diesem Thread ergründen.

Zunächst ist völlig klar, dass die Richtungsbuttons nur aus der Idee heraus entstanden sind, dass man den linken Joycon auch einzeln quer benutzen können soll. Wäre der Joycon fest an der Switch verbaut, hätte Nintendo gleich ein richtiges Steuerkreuz eingebaut, so wie es auch beim Pro Controller der Fall ist. Nintendo selbst hält das Steuerkreuz sicher auch für die bessere Wahl.

ABER mir ist beim Spielen aufgefallen, dass ich mit den Richtungsbuttons viel präziser/direkter umgehen kann als mit dem Steuerkreuz. Zum Beispiel bei Puyo Puyo und Tetris 99: hier gibt es ja die Hard Drop Funktion auf "oben". Man klickt also oben um den Stein instant nach unten zu befördern. Mit Pro Controller und Steuerkreuz ist es mir öfters im Eifer des Gefechts passiert, dass ich beim "oben" drücken ausversehen ein wenig links oder rechts abgerutscht bin und der Stein somit verissen war (bei Tetris 99 kommt das einem Kopfschuss gleich). Mit den Richtungsbuttons ist dieser Fehler ausgeschlossen.

Anderes Beispiel: Mortal Kombat 11. Im Test in der N-Zone steht übrigens, dass sie ein richtiges Digikreuz vermissen und die Steuerung nicht so präzise wäre. Meiner Erfahrung nach ist genau das Gegenteil der Fall. Special Moves macht man ja bspw. mit "hinter, hinter, vor, y" und ähnlichen Kombinationen. Auch hier kann man mit Steuerkreuz leicht verreissen, mit den Richtungsbuttons dagegen klappt die Eingabe präziser und schneller.

Bleibt noch das Genre der Jump'n'Runs das oft als Beispiel angeführt wird, dass hierfür das Steuerkreuz besser geeignet sei. Ich habe mich noch nicht so ausführlich mit 2D J'n'Rs auf der Switch beschäftigt. Aber nach ein paar Runden in den Demos zu Yoshi und Kirby sowie in Super Mario Bros. (NES) konnte ich zumindest keinen Nachteil mit den Richtungsbuttons feststellen.


Meine Fragen an alle lauten jetzt : was gefällt euch besser, Steuerkreuz oder RIchtungsbuttons? (Ich vermute die Antwort wird einstimmig Steuerkreuz sein)
Und viel wichtiger: gibt es objektive Gründe gegen Richtungsbuttons? Wenn euch das Steuerkreuz besser gefällt einfach so aus Gewohnheit, ist das natürlich ein völliger legitimer Grund. Aber kein objektiver ;)
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.712
245
63
33
Bergisch Gladbach
Objektiv stört es mich halt dass ich mit dem Daumen nicht genau spüre wo ich hindrücke. Ich drücke im Gegenteil sogar oft mal den falschen Knopf bei tetris 99. Also zb nach oben anstatt nach rechts weil das geneigte Kreuz zur Orientierung fehlt. Aber man gewöhnt sich an alles.

Ich jedenfalls vermeide es die Buttons zu nutzen wenn mir das Spiel es zulässt. Habe also nur tetris so gespielr. Da benutze ich lieber das fusselige analog stick. Selbst bei spielen wie Celeste und Messenger.

Aber steuerkreuz ist ja auch nicht gleich steuerkreuz. Da gibts auch gute und schlechte.
 

Tolja

Mitglied
24 Oktober 2016
447
23
18
Ist mir bisher nicht negativ aufgefallen. Spiele Hollow Knight mit den Buttons. Kann mir aber vorstellen, dass das bei z.B. Tekken nicht so toll funktionieren würde.

Hat Nachteile, aber auch Vorteile.
 
19 November 2018
706
229
43
36
Ein Steuerkreuz halte ich definitiv für überlegen. Es ist die Haptik, dass die Diagonale wirklich dazwischen ist und man nicht zwei Knöpfe gleichzeitig drücken muss.
Richtungstasten sind ein zerbrochener Kreis. Er funktioniert, ist aber nicht ideal.

Für mich hat die Switch keinen ernsthaften Schaden davon, da ich selten 2D spiele, aber ich war echt verwundert als Nintendo die Joycons ohne Steuerkreuz vorgestellt hat, da 2D heute so wichtig wie nie seit dem Super Nintendo ist.

Richtungstasten sind aber besser als so manches Steuerkreuz, das entstanden ist, um Nintendos patentierte Form zu umgehen. Ich denke da vor allem an den Urcontroller der ersten Xbox, bei dem ich tatsächlich erst einen zweiten Controller kaufen musste, eh ich überzeugt davon war, dass das kein Unfall beim Plastikguß gewesen ist.

Ein gutes Steuerkreuz ist guten Richtungstasten überlegen, in der Geschichte der Controller dürften aber definitiv mehr Steuerkreuze als Richtungstasten in die Hose gegangen sein.

Darunter auf dem Gamecube meines Erachtens auch eines mit der richtigen Form. Das fand ich zu klein, um gut bedienbar zu sein.
 
  • Like
Reactions: puka

Yoshi

GUF Legende
Team
9 August 2016
3.353
286
83
Hagen
Ich finde Knöpfe einfach unbequemer als ein Steuerkreuz, wenn man es zum Bewegen verwendet. Für ein Puzzle-Spiel wäre es mir egal, aber bei einem 2D Jump & Run ist mir ein Steuerkreuz wesentlich lieber. Außerdem sind Diagonalen halt viel unangenehmer mit Knöpfen.
 
  • Like
Reactions: Zelos

fledidon

Newbie
27 August 2016
196
3
18
Das mit den Diagonalen verstehe ich nicht ganz. Bei einem Steuerkreuz muss ich wenn ich nach oben rechts drücken will ja quasi auch oben und rechts gleichzeitig drücken. Dazwischen drücken kann man doch gar nicht, da ist ja nichts?! Oder wie meint ihr das?

Bei Mortal Kombat muss man ja auch oft diagonal drücken um z.B. auf den Gegner zu zu springen. Ich finde das diagonal lenken mit den Richtungsbuttons der Switch nicht unbequem, sie sind ja sehr klein und abgerundet. Man kann seinen kompletten Daume auf die 4 Buttons legen, so wie man ihn auch auf das Zentrum des Steuerkreuzes legt.

Aber ja, es fühlt sich ein wenig anders an, die Haptik ist natürlich anders. Und dass es gute und schlechte Steuerkreuze gibt stimmt natürlich. Das vom Switch Pro Controller halte ich für eines der besten. Das vom Game Cube ist ein bisschen zu klein geraten, wie Guybrush schon sagte.
 

fledidon

Newbie
27 August 2016
196
3
18
Ich habe gerade noch etwas zum Thema entdeckt:
In den Optionen von Tetris 99 kann man wählen zwischen "Freier Fall Hohe Sensibilität" (rechts daneben sind die Richtungsbuttons abgebildet) und "Freier Fall Niedrige Sensibilität (empfohlen für Steuerkreuz)"
d.h. man kann einstellen wenn man mit Steuerkreuz spielt, dass das nach oben drücken nicht ganz so empfindlich reagieren soll. Grund ist das man mit dem Steuerkreuz schnell mal verreißen kann, sprich nach links oder rechts drücken (bzw. diagonal) obwohl man eigentlich genau nach oben drücken wollte.
Mit den Richtungsbuttons ist das quasi ausgeschlossen, deswegen können sie auch sehr empfindlich sein (sprich: beim kleinsten Druck reagieren).

Das bestätigt meine Theorie, dass die Richtungsbuttons präziser sind.

Mein Fazit daher: für Jump'n'Runs ist ein Steuerkreuz etwas bequemer, zumindest beim diagonalen drücken (bietet aber keine höhere Präzision). Bei Spielen in denen man häufig einzelne Knöpfe drücken muss bieten die Richtungsbuttons auf Grund höherer Präzision einen echten Vorteil.
 

Yoshi

GUF Legende
Team
9 August 2016
3.353
286
83
Hagen
Ich wüsste nicht, wieso Steuerkreuze grundsätzlich weniger präzise sein sollten, aber wenn man natürlich seinen Daumen auf das Steuerkreuz legt und nur durch Gewichtsverlagerung steuert (was ich so mache und imo bequemer ist als durch Umgreifen), dann ist das natürlich fehleranfälliger als den Daumen jeweils auf die gewünschte Richtung zu legen und dann zu drücken. Was die Diagonalen anbelangt: Dadurch dass das Steuerkreuz ein zusammenhängendes Stück Plastik ist, ist es etwas einfacher, die Diagonalen zu treffen, da man gerade nicht oben und rechts drücken muss, sondern einfach den Druck nach oben rechts verlegen kann.
 

Rusix

Mitglied
Account geschlossen
2 September 2016
397
117
43
Mein Fazit daher: für Jump'n'Runs ist ein Steuerkreuz etwas bequemer, zumindest beim diagonalen drücken (bietet aber keine höhere Präzision). Bei Spielen in denen man häufig einzelne Knöpfe drücken muss bieten die Richtungsbuttons auf Grund höherer Präzision einen echten Vorteil.
Halte ich für ausgeschlossen. Ein Steuerkreuz ist nicht nur bequemer, sondern fast unabdingbar, wenn man Spiele wie Beat'em Ups schätzt.

Viele Manöver wie: viertel Drehung nach vorne, halbe nach hinten oder halbe vor und zurück sind mit Knöpfen ein Krampf.
Natürlich kriegt man es irgendwie hin, aber mit den guten Leuten kannst du da niemals konkurrieren.

Ich kann mir wirklich kein Spiel und kein Genre ausmalen, dass von Knöpfen profitieren würde, vorausgesetzt man hat ein gutes Steuerkreuz.
 

Biber

GUF Legende
25 August 2016
3.139
360
83
Hamburg
www.youtube.com
Ich verstehe das auch nicht wirklich und sehe es genauso wie fledi. Ob ich meinen Daumen nun auf der Mitte eines Steuerkreuzes oder in der Mitte der vier Tasten liegen habe, ich muss doch immer nur den Druckverlagern und niemals umgreifen. Die "Diagonalen" treffe ich doch so genauso gut. Ich sehe wirklich nicht so richtig den Unterschied und wenn überhaupt, dann auch eher den Nachteil, dass ein Steuerkreuz im Zweifel uneindeutiger ist (s. Tetris). Ich halte das für eine rein theoretische Diskussion.

Ob nun die Knöpfe der Joy Cons gut sind, ist eine andere Frage. Mir sind sie tendenziell etwas zu klein und nicht so angenehm zu drücken. Aber an sich sehe ich da keinen relevanten Unterschied.
 

fledidon

Newbie
27 August 2016
196
3
18
Was die Diagonalen anbelangt: Dadurch dass das Steuerkreuz ein zusammenhängendes Stück Plastik ist, ist es etwas einfacher, die Diagonalen zu treffen, da man gerade nicht oben und rechts drücken muss, sondern einfach den Druck nach oben rechts verlegen kann.
Danke, jetzt habe ich verstanden was du meinst. Demnach sind Diagonalen mit Steuerkreuz etwas bequemer zu drücken. Ich würde jetzt nicht sagen, dass da ein mega Unterschied ist zu den Richtungsbutton, bei denen man wie Biber richtig sagt ja ebenso seinen ganzen Daumen drauf legt und mit Gewichstverlagerung nach oben rechts drücken kann. Es sei denn natürlich der Daume ist so klein, dass 2 Buttons gleichzeitig drücken schwierig geht. Aber okay, Argument akzeptiert.

Ich wüsste nicht, wieso Steuerkreuze grundsätzlich weniger präzise sein sollten, aber wenn man natürlich seinen Daumen auf das Steuerkreuz legt und nur durch Gewichtsverlagerung steuert (was ich so mache und imo bequemer ist als durch Umgreifen), dann ist das natürlich fehleranfälliger als den Daumen jeweils auf die gewünschte Richtung zu legen und dann zu drücken.
Du beantwortest die Frage, wieso Steuerkreuze grundsätzlich (ein bisschen!) weniger präzise sind, ja selbst. Und genauso mit Gewichtsverlagerung des Daumens steuert man ja auch sinnvollerweise die Richtungsbuttons. Da die Buttons ja von einander entkoppelt sind, im Gegensatz zu den 4 Richtungen des Steuerkreuz, ist es quasi ausgeschlossen dass man beispielsweise bei Tetris beim nach oben drücken ausversehen links oder rechts mit erwischt. Ebenso dass man bei Mortal Kombat bei hinter hinter vor ausversehen oben oder unten mit betätigt.

Halte ich für ausgeschlossen. Ein Steuerkreuz ist nicht nur bequemer, sondern fast unabdingbar, wenn man Spiele wie Beat'em Ups schätzt.

Viele Manöver wie: viertel Drehung nach vorne, halbe nach hinten oder halbe vor und zurück sind mit Knöpfen ein Krampf.
Natürlich kriegt man es irgendwie hin, aber mit den guten Leuten kannst du da niemals konkurrieren.

Ich kann mir wirklich kein Spiel und kein Genre ausmalen, dass von Knöpfen profitieren würde, vorausgesetzt man hat ein gutes Steuerkreuz.
Tetris und Puyo zum Beispiel. Und in Bezug auf Beat'em Ups: Vierteldrehungen mögen ein wenig bequemer mit Steuerkreuz sein (siehe Diagonalen bei Jump'n'Runs) aber "hinter hinter vor" bei Mortal Kombat keinesfalls. Hier kann man mit Steuerkreuz leicht verreißen.

Und als Referenz geht es hier konkret um das Steuerkreuz des Switch Pro Controllers, den ich für sehr gut halte, und die Richtungsbuttons des linken Joycons, die die gleichen Ausmaße wie das Steuerkreuz haben.


Ich verstehe das auch nicht wirklich und sehe es genauso wie fledi. Ob ich meinen Daumen nun auf der Mitte eines Steuerkreuzes oder in der Mitte der vier Tasten liegen habe, ich muss doch immer nur den Druckverlagern und niemals umgreifen. Die "Diagonalen" treffe ich doch so genauso gut. Ich sehe wirklich nicht so richtig den Unterschied und wenn überhaupt, dann auch eher den Nachteil, dass ein Steuerkreuz im Zweifel uneindeutiger ist (s. Tetris). Ich halte das für eine rein theoretische Diskussion.
Sicher ist das nur ne theoretische Diskussion aber diese Theorie hat mich mal interessiert nach dem immer wieder Leute behaupten die Richtungsbuttons wären quasi unbrauchbar.

Ob nun die Knöpfe der Joy Cons gut sind, ist eine andere Frage. Mir sind sie tendenziell etwas zu klein und nicht so angenehm zu drücken. Aber an sich sehe ich da keinen relevanten Unterschied.
Ich finde sie genau richtig von der Größe, Abrundung und Druckpunkt her. Aber das kommt dann sicher auch auf die größe des Daumens an. Ich finde das Game Cube Steuerkreuz viel zu klein, andere finden es vielleicht passend.


Letztendlich ist es Geschmackssache, hat beides seine Vor- und Nachteile. Aber keine gravierenden Unterschiede wie ich halt finde.
 

Rusix

Mitglied
Account geschlossen
2 September 2016
397
117
43
Beat'em Ups: Vierteldrehungen mögen ein wenig bequemer mit Steuerkreuz sein (siehe Diagonalen bei Jump'n'Runs) aber "hinter hinter vor" bei Mortal Kombat keinesfalls. Hier kann man mit Steuerkreuz leicht verreißen.
Ich rede nicht von Bequemlichkeit sondern von Möglichkeit. Vierteldrehungen sind noch gut machbar, aber zwei fließende Halbkreisdrehungen vor und zurück stellen ein enormes Hindernis dar. Street Fighter und so ziemlicher jeder Nippon-Prügler lassen grüßen. Selbst viele schlechte Steuerkreuze haben damit Probleme (Xbox/Gamecube).

Mortal Kombat und vielleicht noch DoA stellen da Ausnahmen da. Die Gefahr Scorpions Enterhaken + Digikreuz zu verreißen sind signifikant geringer als mit Ryu + Buttons den Super zu versemmeln.

Übrigens finde ich das was Nintendo mit dem Pad fabriziert hat wirklich gelungen. Ich war überrascht wie gut sich Mario Kart und Zelda nach kurzer Eingewöhnungsohase gespielt haben.

Bei Brawlern würde ich das Teil aber sofort und ohne Umschweife abgeben ^^
 

puka

Mitglied
28 August 2016
364
24
18
Ich sehe dad ganz ägnlich wie fledi. Auxh ich stwlle fest, dass das letzte taugliche Steuerkreuz beim N64 vprhanfen war. Alles danach, war deutlich zu klein gespart um eine deutliche Abgrenzung der Richtungen zuzulassen. Ähnlich wie Fledi musste ich seit dem GameCube immer wieder mit teils fatalen Entgrenzungen klarkommen, die erst durch die seperaten Knöpfe der Switch ein Ende gefunden haben. Mich als ewigen Verfechter des Althergebrachten hat diese Erkenntnis mehr als überrascht, und einem guten Steuerkreuz würde ich sicherlich immer noch den Vorzug geben, nur gibt es keine mehr, da entweder die größe, die Position oder Abgrenzung nicht gut genug ist.
 
19 November 2018
706
229
43
36
Auxh ich stwlle fest, dass das letzte taugliche Steuerkreuz beim N64 vprhanfen war.
Ich würde sagen, dass Steuerkreuz war eines der wenigen Dinge, die die Wii U richtig gemacht hat.
Die Xbox One hat ja auch die klassische Nintendoform und scheint mir groß genug. Viel mehr als als Schnellzugriff in Fallout habe ich es noch nicht gebraucht.

EDIT: Was rede ich für einen Quatsch, Fallout habe ich doch auf der PS4 gespielt. Ich habe das Steuerkreuz auf der One eigentlich gar nicht genutzt.

Ändert man in Forza Horizon 2 so den Radiosender? Das hat gut mit ihm funktioniert.:ugly:
 
Zuletzt editiert:

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.401
243
63
Also ich komme mit den Richtungsbuttons super klar. Nutze das aber auch vorrangig für Spiele wie Tetris und Cadence of Hyrule, für die es nur 4 Richtungen braucht. Ich hab bei vielen Steuerkreuzen oft das Problem diagonal zu drücken, wenn ich es gar nicht will. Bei 8 Wege Steuerung nutze ich auch oft den Stick statt Steuerkreuz oder Richtungsbuttons.
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.819
102
63
Berlin
Komme mit den Richtungstasten überhaupt nicht klar. Drücke zu oft die Knöpfe, die ich nicht drücken will (mit eher leicht unterdurchschnittlich großem Daumen).
Keine Ahnung, ob das nur an deren Aufbau liegt, oder es teils auch Kopfsache ist. Von wegen, dass ich das drücken anderer Knöpfe auch mit dem eigentlichen auslösen ganz anderer Aktionen verbinde. Bei einem Analogstick oder (vernünftigen) Steuerkreuz bleibt man eigentlich dauerhaft in Kontakt mit denen um eine Aktion (meistens Bewegung) auszulösen. Mehrere Knöpfe für eine Art von Aktion drücken zu müssen ist irgendwie... bäh.