The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Switch | Wii U)

Shiningmind

Mitglied
29 August 2016
846
101
43
Ich sehe das Spiel sehr selten unter 45 EUR fallen und es ist schon länger als 2 Jahre alt. Wird schwierig das Spiel für bspw. nen Zwanni einzusacken.

Edit: Es gibt noch Videotheken? Hier in Berlin kann man die beim Sterben zusehen.
 

GamepadRanger

Mitglied
25 August 2016
477
133
43
31
NRW
Ein Arbeitskollege hat BotW kürzlich bei einer Saturn Aktion für 25 € bekommen. Die hatten sich allerdings vertan und wollten eigentlich ein anderes Spiel runter setzen. Blöd nur, wenn es im Prospekt steht ;D
 

RedBrooke

Newbie
10 März 2019
141
86
28
Nachdem ich bei Lek so ziemlich auf dem aktuellen Stand bin und Hollow Knight mich in den letzten Tagen zu sehr genervt hat, spiel ich grad wieder fleißig BotW, auch wenn ich das Gefühl habe, meine Switch damit ein bisschen zu rösten.
Nachdem ich festgestellt hab, dass ich noch nicht wieder ins Kampfsystem reingekommen bin, hab ich meine Sanktionen schnell wieder aufgehoben, ich will ja nicht ohne Waffen unterwegs sein und nur noch sterben.

Seit meinem Keine-Schnellreise-Durchgang vergesse ich regelmäßig, dass ich nicht von Kakariko nach Hateno laufen muss, um meine frisch erworbene Kleidung zu färben, aber ich wollte ja auch auf dem Hirsch reiten, um den entsprechenden Schrein zu aktivieren. Prompt bin ich abgedriftet und auf halbem Weg nach Akkala ist mir aufgefallen, dass ich da ja gar nicht hinwollte.

Außerdem habe ich heute die Adeya-Ruinen gefunden, wodurch ich noch ein bisschen bei den DLC-Quests weitermachen konnte. An sich finde ich die Idee okay, erst mal einen Ort aufzusuchen, an dem mehr Infos sind, aber bis ich endlich die richtigen Ruinen auf der Karte entdeckt habe, hat es eine Weile gedauert, zumal ich mir auch gar nicht sicher war, ob die mit Namen eingezeichnet sein würde oder ich alles ablaufen müsste, was nach Ruine aussucht. Hilft natürlich nicht, dass ich die letzten drei Durchgänge auf Englisch gespielt hab und jetzt wieder auf Deutsch.
Jetzt habe ich Ravios Maske und könnte damit schneller seitlich klettern, auch wenn ich nicht weiß, warum ich das so exzessiv tun sollte, dass sich die Maske lohnt. Die Truhe war so fies versteckt, dass ich mehrfach daran vorbei gegangen bin, weil ich mir sicher war, dass sie dort sein müsste (Hinweis war ja eindeutig genug), bis ich schließlich per Radar nach Truhen hab suchen lassen.
Das Phantom-Ganon-Set hab ich danach auch zusammengesammelt, gefunden mithilfe der Magnesis-Rune, die ich vorher schon hätte einsetzen sollen, aber daran hab ich gar nicht gedacht.
Eine Weile habe ich auch die Krogmaske getragen. Nicht, weil ich sie gebraucht hätte, weil einmal alle Krogs sammeln genug zu sein hat und ich bei diversen eh auch so weiß, wo ich sie finden würde.

Gefällt mir auf jeden Fall viel besser, innerhalb von wenigen Tagen 2-3 Stunden am Stück zu spielen als über Wochen und Monate verteilt (ich hab im April angefangen!) hin und wieder 1-2 Stunden, auch wenn das notfalls okay ist.
Die letzten Jahre hab ich das um die Zeit schon das zweite Mal angefangen (oder durch?), also wird's dieses Jahr allmählich etwas knapp für einen zweiten Durchgang. Aber dann mach ich eben den Master-Modus nicht mit allen Schreinen.

Bin auch noch gespannt auf die Ballade der Recken, weil ich mich da tatsächlich erfolgreich von fast allen Informationen fernhalten konnte
 
  • Like
Reactions: GamepadRanger

Screw

GUF Legende
26 August 2016
6.461
184
63
Die User von nintendolife haben entschieden, BotW ist das beste Spiel des Jahrzehnts auf Nintendokonsolen.
SMO auf Platz 4, SMG2 auf 5. Skyward Sword taucht in der Top 50 überhaupt nicht auf.
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
3.215
242
63
Hagen
Das sehe ich deutlich anders, was BotW anbelangt, aber das habe ich denke ich schon oft genug kundgetan :).
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.487
255
83
Es ist für mich jedenfalls nach wie vor das Singleplayer-Game, mit dem ich die meiste Zeit überhaupt verbacht habe.
Und es kam dem am nächsten, was ich mir eigentlich schon seit OoT von einem Zelda gewünscht habe. Wälder waren endlich Wälder und keine schlauchigen Gänge durch eine Wand aus Bäumen, Berge mussten wirklich bestiegen werden und waren nicht nur eine Ansammlung aus (erneut) schlauchigen Wegen und vorgeschriebenen Kletterpassagen. Diese Liste könnte man ewig fortführen, aber die Quintessenz ist, dass BotW für mich die beste, lebendigste und interaktivste Spielewelt bot, die ich bisher gesehen habe. Ich würde eigentlich schon sagen, dass es mein persönliches GotD ist.
 
  • Like
Reactions: Tolja

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
3.215
242
63
Hagen
Ja hast du. Aber du hast das Spiel auch falsch gespielt.
Nein, habe ich nicht und meine Meinung zum Spiel wäre keinesfalls besser, nur weil ich mehr auf die zerbrechenden Waffen gesetzt hätte, denn so sehr ich diese auch nervig finde, sind sie nicht der vorrangige Grund wieso ich BotW einen der schwächeren Zelda-Titel finde.
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.807
101
63
Berlin
Du hast es nicht falsch gespielt, weil man es ja so spielen kann. Aber die Art und Weise wie du es gespielt hast könnte das ganze für dich noch uninteressanter gemacht haben als es Grund auf sowieso schon war.
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
3.215
242
63
Hagen
Du hast es nicht falsch gespielt, weil man es ja so spielen kann. Aber die Art und Weise wie du es gespielt hast könnte das ganze für dich noch uninteressanter gemacht haben als es Grund auf sowieso schon war.
Das glaube ich ganz und gar nicht, meine Kritikpunkte wie
- Fleißaufgaben für Rüstungen
- Viel zu lange Laufwege
- Viel zu viel sich wiederholende Inhalte in der Oberwelt und den Schreinen
- Fallende Schwierigkeitskurve
- Zu leichte und zu wenige Rätsel
- Viel zu wenig Dungeons
sind völlig unabhängig davon, dass ich nicht gerne zerbrechende Waffen verwende.