Was zockt ihr gerade?

Ripchip

Mitglied
24 August 2016
1.489
52
48
38
Also wie in eigentlich jedem Rennspiel. So schnell wie möglich fahren ohne die Strecke zu verlassen ^^
 

Screw

GUF Legende
26 August 2016
5.048
32
48
Ich muss schon sagen, dass Tourist Trophy meine Geduld auf eine sehr harte Probe stellt. Unzählige Male gegen einen Fahrer anzutreten, nur um dessen Motorrad zu bekommen, das ist eigentlich nicht meine Definition von Spaß. Aber wenn man den Gegner mal überholt hat, ist das schon ein tolles Gefühl.
 

Shogoki

Mitglied
25 August 2016
451
9
18
@Sun
Ich denke mal, du meinst den optionalen Dungeon, der zwar recht klein, aber verwirrend und für den Beginn des Spieles auch nicht einfach ist und den man schon direkt nach Verlassen des Totenhauses angehen kann. Ja, das kann nerven, ist mir beim allerersten Mal auch passiert - und war wieder ein Paradebeispiel dafür, dass man immer mehrere Speicherstände anlegen und regelmäßig speichern sollte. Erstmal die Stadt erkunden, Begleiter finden und das erste Hauptziel verfolgen - dann ist der plötzlich ziemlich gut machbar.

Habe begonnen, aber noch am Beginn und im Haus der Toten. Auf jeden Fall wieder toll, direkt drin und zeigt mir gleich wieder, dass diese "Interactive Novel" im RPG-Genre mir viel besser liegt, als "Visual Novels" bei denen mir tiefe Plotholes, immer wieder vorkommende dumpfe Dialoge und/oder die spielerische Umsetzung nie so richtig gefallen mag.
Wer langsam oder nicht aufmerksam liest oder keinen Spaß am Lesen hat, sollte die Finger von lassen, alle anderen mit Interesse müssten nur 1 Stunde aufholen. Ich komme eh nur zum stundenweise spielen. Was bedeutet, dass ich manchmal in einer Spielsession nur etwa 3 Gespräche führen werde :ugly:
 

Sun

Mitglied
20 November 2016
1.705
49
48
Ja, habe irgendwann auch nicht mehr so aufmerksam gelesen, weil ich das Gequatsche der NPCs auch nicht sonderlich interessant fand, deswegen würde ich es auch jetzt nicht nochmal von vorne anfangen. Das Problem mit mir und dem Spiel liegt darin begründet, dass es schon von Anfang an kein richtiges Interesse bei mir wecken konnte.
 

Aemeath

Newbie
18 November 2018
110
25
28
33
Hamburg
@Shogoki Da ich auch ein großer Fan von Planescape: Torment bin würde mich mal interessieren ob du Torment: Tides of Numenera gespielt hast, und wenn ja, wie dein Eindruck vom Spiel war. Ich besitze es zwar, aber kam leider noch nicht dazu endlich mal anzufangen.
 

Shogoki

Mitglied
25 August 2016
451
9
18
Mal reingeschaut, aber ähnlich wie Wasteland 2 und Pillars of Eternity hat es nicht die Ausstrahlung gehabt, die ich mir gewünscht habe. Die eher mittelmäßigen Reaktionen von Planescape-Spielern haben mir die Lust darauf auch etwas verdorben.
Irgendwann werde ich es trotzdem spielen, aber vorher kommt auf jeden Fall noch ein BG2-Durchgang. Bis dahin würde ich mich freuen, Eindrücke zu Numenera von dir zu lesen :)
 

Aemeath

Newbie
18 November 2018
110
25
28
33
Hamburg
Wasteland 2 mochte ich ganz gern, mit Pillars bin ich aber auch nicht warm geworden. Da war mir, auch wenn es optisch etwas anderes ist, Divinity - Original Sin ein vielfaches sympathischer. Das Spiel hat unglaublich viel Character und Witz in den Dialogen. Da steht mir der Nachfolger noch bevor. Aber falls ich vorher mit Tides of Numenera anfange werde ich hier definitiv davon berichten. :)
 

Shogoki

Mitglied
25 August 2016
451
9
18
Ja, von Divinity ist ja jeder hellauf begeistert. Bei mir ist es aber leider so, dass ich mit High Fantasy nichts mehr anfangen kann. Ich bin sicher, dass es toll ist und wahrscheinlich das beste High Fantasy-RPG seit Baldur's Gate 2, aber mein Interesse an dem Szenario ist leider erschöpft. BG2 hat natürlich den Bonus, dass ich es schon damals kannte und unter den Top 5 meiner Spielzeitkönige sein muss und mir durch Mods und Gruppenkonstellationen immer noch Neues bieten kann. Wäre es in den letzten 10 Jahren erschienen, hätte es aber wohl auch keine Chance bei mir gehabt.

Tides of Numenera und Wasteland 2 haben dieses "Manko" nicht, weshalb beide weiter auf meiner Liste stehen. Und natürlich kann ich nicht ausschließen, dass mir High Fantasy irgendwann wieder gefallen wird. Dann werden Divinity 1+2 bei mir ganz oben stehen.
 

Imur

Newbie
8 Januar 2018
47
27
18
Astro Bot.

Ich habe mir extra dafür PSVR von einem Freund ausgeliehen. Ich selbst hab Oculus Rift und benutze selbst das kaum noch, auf Astro Bot wollte ich dann aber doch nicht verzichten. Ich hab jetzt die erste Welt fertig und bin sehr angetan. Das Spiel ist unglaublich putzig. Spielerisch macht es auch Spaß, den ganz großen Hype, den das Spiel gerade auch in diese Richtung ausgelöst hat (ich habe sogar schon vergleiche mit Mario Galaxy gelesen) kann ich NOCH nicht verstehen. Für heute reicht es mir jetzt erstmal, zu viel VR am Stück kommt nach einem Jahr pause oder so nicht besonders gut. Ich werde einfach zu schnell Seekrank ;(
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.465
49
48
Berlin
Zu Astro Bot gab es auch ein paar aussagen von wegen "Mario 64-Moment" oder so. Kann ich auch nach dem durchspielen nimmer nachvollziehen. Es ist durchweg solide mit einigen netten Momenten, aber doch keine viel verändernde Spiele-Evolution.
(Letztens mal einen VR-Nachmittig mit Freunden gemacht und der eigentliche VR-Freak in der Gruppe hat schnell von Astro Bot abgelassen, mit irritierter "Ein Platformer in VR ist doch irgendwie verfehltes Ziel."-Aussage. :ugly: )
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.511
100
63
Hagen
(Letztens mal einen VR-Nachmittig mit Freunden gemacht und der eigentliche VR-Freak in der Gruppe hat schnell von Astro Bot abgelassen, mit irritierter "Ein Platformer in VR ist doch irgendwie verfehltes Ziel."-Aussage. :ugly: )
Das halte ich aber für eine unsinnige Aussage, denn wenn ein Genre von Tiefenwahrnehmung profitiert, dann sicher das 3D Jump & Run.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.076
98
48
32
Bergisch Gladbach
Ich hatte halt den Galaxy vibe. Kurze geradlinige Levels die vor Abwechslung strotzen? Zudem ist die worldmap auch im Weltraum angesiedelt ^^ . Und ‚im prinzip‘ macht Mario Galaxy auch nicht viel mehr als das. Der große wow Effekt dort waren für mich die Sphären Welten. Und bei astrobot ist es der vr Effekt. Zudem habe ich glaube ich nur gesagt dass es seit Mario galaxy der erste jumper ist den ich zu 100% durchgespielt habe.
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.465
49
48
Berlin
Das halte ich aber für eine unsinnige Aussage, denn wenn ein Genre von Tiefenwahrnehmung profitiert, dann sicher das 3D Jump & Run.
Ja, gerade Platformer profitieren ziemlich von einer Wiedergabe in 3D und Astro Bot bietet auch regelmäßig Passagen, die mit konventionellen 2D-Bildschirmen schlicht kaum zu bewältigen wären (wobei das auch ein bisschen an der eingeschränkten Kamerasteuerung von AB liegt). Aber das hat auch schon vor ein paar Jahren mit 3D-Bildschirmen funktioniert, groß VR wäre dafür nicht nötig gewesen.

@ Zelos:
Fand AB nun nicht sonderlich abwechslungreich. Wollte es so der fünften Welt eigentlich nur noch beenden, weil sich beim Ablauf kaum noch was geändert hat.
 

Shogoki

Mitglied
25 August 2016
451
9
18
Gerade noch darüber geschrieben, schon ist es soweit - Baldur's Gate 2 ist jetzt auch dran. Hatte eh Lust, mal eine Konfiguration mit bestimmten Mods zu spielen, die ich noch nicht kenne und Torment, der King in Sachen Textumfang und -qualität, Tiefe und Komplexität der Themen und Szenario, hat mir aufgrund der wenigen Kämpfe und des vergleichsweise limitierten Kampfsystems Lust auf den King in Sachen Kämpfe (Taktik, Strategie, Komplexität) gemacht. Außerdem bietet BG2 die beste Gruppendynamik.

Somit sind SWOS 96/97, Pokemon Red++, Planescape: Torment und Baldur's Gate 2 inkl. Thron des Bhaal meine aktuellen Spiele. Und 2019 hat nur noch 9 Monate :ugly:
 

Link the Hero

Newbie
27 August 2016
68
12
8
Ich spiele zur Zeit Turok auf der Switch. Ich habe das Spiel damals auf dem N64 nie komplett durchgespielt. Mal schauen ob ich das jetzt mal durchziehe.
 

Link the Hero

Newbie
27 August 2016
68
12
8
Ich kann mir schwer vorstellen, dass es heute Spaß macht Shooter aus den 90ern zu spielen...
Warum? Nun, ich bin kein Kenner aktueller Shooter. Der einzige neuere Shooter den ich gespielt habe, ist Doom auf der Switch. Und das Spiel ist so gar nicht mein Fall. Ich freu mich richtig wieder sowas wie Turok spielen zu können.
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.465
49
48
Berlin
Warum? Nun, ich bin kein Kenner aktueller Shooter. Der einzige neuere Shooter den ich gespielt habe, ist Doom auf der Switch. Und das Spiel ist so gar nicht mein Fall. Ich freu mich richtig wieder sowas wie Turok spielen zu können.
DOOM unterscheidet sich ziemlich von den meisten anderen aktuellen Shootern und orientiert gerade mehr an solchen 90er Werken wie Turok.

@Shiningmind
War vom Original Doom ziemlich gut unterhalten, als ich es vor ein paar Jährchen zum ersten mal gespielt habe. Die 90er- und frühen 00er-Shooter sind vom Aufbau dann doch etwas anders Aufgebaut als die der neueren Zeit und haben damit noch recht eigene Spielanreize.
(Und nein, dass ist weniger Nostalgie-Verblendung. Bis Mitte der 00er hat mich das Genre wenig interessiert.)
 

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.386
146
63
Hamburg
www.youtube.com
Doom ist zwar nicht wie moderne Shooter, aber nun wirklich was ganz anderes als Turok. Ich finde die alten Titel überraschend spielbar und sind meist „videospieliger“ als neue Titel in Sachen Level- und Missionsdesign sowie Mechaniken.
 

Shiningmind

Mitglied
29 August 2016
587
43
28
Warum ich es mir schwer vorstellen kann? Zuerst muss ich sagen, dass ich erst in den 10ern ins Shooter Genre eingestiegen bin, weil ich Vorbehalte dem Genre gegenüber hatte. Meist im Zusammenhang mit schlechtem Leveldesign, schlechter Wegführung und damit verbunden viel Sucherei a la „Wo muss‘n ich jetzt hin?“ Weiterhin denke ich, dass die Grafik schon seinen Teil zu diesem Genere beiträgt und es weniger Spaß macht sich durch platte eckige Gegenden zu bewegen und noch dazu wird es imo schlimmer, wenn man noch viel springen muss, was in Kombination mit üblem Leveldesign für mich der Todesstoß wäre...