Was zockt ihr gerade?

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.098
105
63
Final Fantasy 7
Habe jetzt gerade Cloud "verloren" und das Luftschiff gestohlen. Das Spiel macht mir nach wie vor unglaublich viel Spaß, die Story und die Charaktere sind toll, aber die Übersetzung wird gefühlt immer schlimmer...das wird doch sicher vor Release nochmal überprüft und muss irgendjemandem auffallen!? Wirklich mit die schlechteste Übersetzung, die ich je gesehen habe und das bei einem Rollenspiel...

Rime
Habe scheinbar den ersten Teil des Spiels abgeschlossen (bin oben am Turm angekommen und hatte diese Sequenz mit dem Schriffswrack und dem Sturm).
Das Spiel wurde ja im Vorfeld oft mit ICO verglichen, aber ich finde Rime in jeglicher Hinsicht deutlich besser. Anständige Steuerung und Kamera, schönerer Artstyle (und ja, ein schöner Artstyle war auch zu Zeiten der PS2 schon möglich), keine unnötigen Gegner (zumindest bisher) und keine blöde KI, die mir das Spiel versaut.
Die "Rätsel" im Spiel sind zwar bisher äußerst einfach, aber die Atmosphäre und das ganze Spiel sind einfach unglaublich schön. Bin gespannt was da noch kommt.
 

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.668
212
63
Hamburg
www.youtube.com
Freu dich. RiME wird immer und immer besser. Ein ganz tolles Spiel imo. Wer den Anfang schon mochte, dürfte nicht enttäuscht werden. Aber viele mögen schon den nicht
 
  • Like
Reactions: Zeratul

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.098
105
63
Ich könnte es ehrlich gesagt verstehen, wenn es jemandem nicht gefällt. Es gibt teilweise schon sehr lange Abschnitte, die man einfach nur entlangläuft und die Rätsel und Geschicklichkeitsabschnitte stellen wie gesagt auch keine Herausforderung dar. Wobei ich gerade bei letzterem äußerst froh bin, denn im Gegensatz zu Team Ico haben die Entwickler von RiME erkannt, dass das Spiel dafür nicht gemacht ist bzw. dass das nicht nötig ist. Obwohl RiME von der Steuerung her noch eher dafür gemacht wäre als die Team Ico Spiele.
Aber hier stört mich das absolut nicht, dass es bisher keine großen Herausforderungen gibt. Ich sehe das eben mehr als Experience-Game und das macht es richtig gut. Und ist auch eine schöne Abwechslung zu dem ganzen Mord und Totschlag, den ich in vielen anderen Spielen in der letzten Zeit hatte.
 
  • Like
Reactions: Biber

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.671
83
48
Berlin
Final Fantasy 7
Habe jetzt gerade Cloud "verloren" und das Luftschiff gestohlen. Das Spiel macht mir nach wie vor unglaublich viel Spaß, die Story und die Charaktere sind toll, aber die Übersetzung wird gefühlt immer schlimmer...das wird doch sicher vor Release nochmal überprüft und muss irgendjemandem auffallen!? Wirklich mit die schlechteste Übersetzung, die ich je gesehen habe und das bei einem Rollenspiel...
In welcher Sprache ist die Übersetzung denn so schlecht?

Hab FFVII bisher nur angespielt und nach kurzer Zeit konnte man schon verstehen, warum das Spiel bei so vielen einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Rime
Habe scheinbar den ersten Teil des Spiels abgeschlossen (bin oben am Turm angekommen und hatte diese Sequenz mit dem Schriffswrack und dem Sturm).
Das Spiel wurde ja im Vorfeld oft mit ICO verglichen, aber ich finde Rime in jeglicher Hinsicht deutlich besser. Anständige Steuerung und Kamera, schönerer Artstyle (und ja, ein schöner Artstyle war auch zu Zeiten der PS2 schon möglich), keine unnötigen Gegner (zumindest bisher) und keine blöde KI, die mir das Spiel versaut.
Gotteslästerung!

Nein, mal ernsthaft, dass ICO keinen schönen Stil hätte wäre mir nun echt neu.

Und von Rime war ich nicht so begeistert. Ist an und für sich von vorne bis hinten okay, aber es wirkt imo zum großen Teil irgendwie wie ein nach Indie-Klischee-Strichliste produziertes Werk.
 

Shadowguy

Mitglied
25 August 2016
337
13
18
35
Taufkirchen - Bayern
Freu dich. RiME wird immer und immer besser. Ein ganz tolles Spiel imo. Wer den Anfang schon mochte, dürfte nicht enttäuscht werden. Aber viele mögen schon den nicht
Also ich hab das Spiel irgendwo so in der mitte (oder etwas weiter vielleicht?) abgebrochen weils mir zu langweilig wurde. Es passiert halt im grunde nichts die ganze zeit. So wirklich ne Herausforderung sind die Rätsel ja nun auch nicht. hätte vermutlich nurnoch so 2 stunden gebraucht, wenn überhaupt. aber im endeffekt waren auch die mir dann zu schade, da ich in der zeit mit nem andern spiel wesentlich mehr spaß habe
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.258
128
63
32
Bergisch Gladbach
Das ending von Rime macht den imo etwas langweiligen Mittelteil wieder wett. Insgesamt habe ich es positiv in Erinnerung aber ico war (zu seiner Zeit) dann doch einfach besser.
 

Rusix

Mitglied
2 September 2016
333
106
43
38
Schaumburg
Gotteslästerung!

Nein, mal ernsthaft, dass ICO keinen schönen Stil hätte wäre mir nun echt neu.

Und von Rime war ich nicht so begeistert. Ist an und für sich von vorne bis hinten okay, aber es wirkt imo zum großen Teil irgendwie wie ein nach Indie-Klischee-Strichliste produziertes Werk.
Das!

Rime bemüht sich sehr ein ICO oder ein Journey zu sein, aber es fehlt ihm an eigener Identität. Der Soundtrack war das Beste was es zu bieten hatte. Für schmales Geld kann man es aber bedingt empfehlen.

Zu Ende spielen würde ich es aber schon noch Shadowguy - es gibt nen coolen Twist am Ende bzw ne gelungene Aufklärung.

Edit: Zelos ey, ich wollte auf das coole Ende verweisen! =/
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.671
83
48
Berlin
Hm, empfand selbst das Ende als schon oft in ähnlicher Form gesehen. Wenn ich denn das Ende richtig in Erinnerung habe. Von Rime ist irgendwie sehr wenig hängen geblieben.
(Quasi das Indie-Gegenstück zum "AAA"-Werk Tomb Raider '13?)

Edit.
Final Fantasy XIV
Hab mal zu einem (anderen) offensiven Job gewechselt... es tut nach dem ganzen Treffereinstecken als Tank sooo~ gut mal richtig auszuteilen und auf der Aggro-Liste (Team-Tank ausgenommen) ganz oben zu stehen. :3
 
Zuletzt editiert:

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.668
212
63
Hamburg
www.youtube.com
RiME ist imo mindestens genauso gut wie Journey und es passiert die ganze Zeit was. Es ist ein Experiencegame, aber imo eins der besten. Und es hat enorm Identität finde ich.

Ich hab übrigens vor den Spielen exakt die Vorbehalte gehabt, die ihr nun als Urteil äußert. Indieschablone, seelenlose Kopie etc. und ich finde auch nicht, dass jeder das mögen muss. Es hat bei mir nen speziellen Nerv getroffen.
 

Rusix

Mitglied
2 September 2016
333
106
43
38
Schaumburg
Ich kann deine Meinung absolut nachvollziehen und respektieren Biber. Als ich RIME noch aktiv spielte, dachte ich mir des öfteren, dass es vielen Spielern potentiell gefallen wird.

Die Identität verblich aber um so mehr ich die Parallelen zu ICO und Konsorten sah. Es drückt mir insgesamt auch zu sehr auf die Tränendrüse und lässt die Subtilität eines Uedas vermissen der es besser versteht eine bedeutungsvollere, melancholische Atmosphäre zu erzeugen. Es wirkte oft wie ein Rehash mit besserer Navigation.

Nicht das Ueda unfehlbar ist - The Last Guardian habe ich bis heute nicht beendet, werde es auch nicht tun. Die Controls des Spiels sind völlig konfus und nervtötend, die 'Story' bis zum gespielten Mittelteil nicht ansatzweise so packend wie die der Vorgänger. RIME habe ich wenigstens noch durchgespielt.
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.818
160
63
Hagen
Es irritiert mich schon, dass Leute gerade das Ende von Rime loben. Ich wüsste kaum wie man ein artsy Experience-Spiel noch klischeehafter abschließen könnte.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.098
105
63
In welcher Sprache ist die Übersetzung denn so schlecht?

Hab FFVII bisher nur angespielt und nach kurzer Zeit konnte man schon verstehen, warum das Spiel bei so vielen einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.
Die deutsche Übersetzung ist so grottig. Zum einen sprachlich total flach als ob viele Dialoge von nem 12-jährigen geschrieben wurden zum anderen voll mit Fehlern. Buchstaben zu viel, zu wenig, Leerzeichen vergessen usw, usf..
Als kleines Beispiel ein Dialog den ich gerade kürzlich gelesen hatte:
Person A: "Da ist soll eine Kuppel erschienen sein!"
Person B: "Diese riesige Kuppele da vorne?"
Das sind nur Kleinigkeiten, aber Vergleichbares sieht man in 50% der Dialogfelder.


Aber ja, ansonsten ist FFVII ein herausragendes Spiel in jeder Hinsicht. Story, Charaktere, Spielwelt, Soundtrack...alles überragend. Und auch das Kampf- und Magiesystem ist für ein ATB-System aus den 90ern wirklich sehr gut.

Gotteslästerung!

Nein, mal ernsthaft, dass ICO keinen schönen Stil hätte wäre mir nun echt neu.
Es war nicht hässlich, aber größtenteils auch nicht sonderlich schön. Aber das ist auch nicht das Problem bei ICO. Das eigentliche Problem sind Gameplay, Kamera und Steuerung. Kamera und Steuerung haben Team ICO einfach generell nicht drauf. Das sind neben der bescheidenen KI auch die einzigen Kritikpunkte, die ich an SotC und TLG habe. In ICO kommen noch äußerst zweifelhafte Gameplay-Entscheidungen hinzu, wie z.B. die "Kämpfe" die schlicht und ergreifend einfach nur unfassbar nervig sind und nicht ansatzweise Spaß machen. Es hätte das Spiel um ein vielfaches verbessert diese einfach wegzulassen.

Also ich hab das Spiel irgendwo so in der mitte (oder etwas weiter vielleicht?) abgebrochen weils mir zu langweilig wurde. Es passiert halt im grunde nichts die ganze zeit. So wirklich ne Herausforderung sind die Rätsel ja nun auch nicht. hätte vermutlich nurnoch so 2 stunden gebraucht, wenn überhaupt. aber im endeffekt waren auch die mir dann zu schade, da ich in der zeit mit nem andern spiel wesentlich mehr spaß habe
Es passiert doch eigentlich ständig was in Rime? Man läuft ja wirklich von einem kleinen Rätsel zum nächsten. Und ja, sie sind keine Herausforderung, das sehe ich ja genauso. Aber das waren die Rätsel in ICO auch nicht und trotzdem wird es als solches Meisterwerk gefeiert.
Für mich ist ICO einfach ein maßlos überschätztes Spiel, das viele wohl nur durch die Nostalgie-Brille so feiern (unterstelle ich jetzt einfach mal ganz frech) und RiME macht da vieles besser. Gerade bei Kamera und Steuerung kann man da wohl auch kaum anderer Meinung sein.
 

Rusix

Mitglied
2 September 2016
333
106
43
38
Schaumburg
Es irritiert mich schon, dass Leute gerade das Ende von Rime loben. Ich wüsste kaum wie man ein artsy Experience-Spiel noch klischeehafter abschließen könnte.
Klischeebehaftete Abschlüsse müssen ja nicht per se schlecht sein, manchmal sind sie sogar richtig gut.

RIME verpasst es halt nur eine emotionale Bindung zum Spieler aufzubauen, so das es sehr 'forced' wirkt. Es hat sich meine 'Tränen' sozusagen nicht verdient.

Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es bei anderen Spielern ganz anders war.
 
19 November 2018
251
79
28
36
Meines Wissens war das Problem, dass die Textboxen weder von der Größe noch von der Anzahl variabel waren. Die Zahl und Größe der Boxen pro Dialog waren fix und gleich mit dem Original.

Das war gerade bei Sprachen wie Deutsch eine Katastrophe. Die Übersetzer hatten also einen echt harten Job, um irgendwie mit dem Platz auszukommen. Da blieb für Feinheiten wie Korrekturlesen noch weniger Zeit.

Bei Final Fantasy VIII wurde schon viel früher in der Entwicklung darauf geachtet, dass das später jemand übersetzen muss.
 
  • Like
Reactions: Zeratul

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.258
128
63
32
Bergisch Gladbach
Es gibt von kotaku eine Reihe zur Übersetzung von ff7. Lets mosey oder so.

Wer Zeit und interresse hat kann sich das geben. Ist sehr interressant. Aber ich selbst hab nur ein paar Segmente geschaut.


@ico:
Ico ist ein Vorreiter darin wenn es darum geht Emotionen in den Mittelpunkt zu setzen. Und ist vielleicht kein Spiel bei dem ‘spass’ im mittelpunkt steht. Ein Spiel dass die Emotionen in den Mittelpunkt setzt muss aber eben die Verbindung schaffen. Bei manchen/vielen klappt es im Falle von Ico. Bei manchen eben nicht. Ich wollte mit yorda entfliehen. Mit Spaß hatte das wenig zu tun. Aber es ist dennoch eins meiner all Time favorites. Kapiche?
 

Shogoki

Mitglied
25 August 2016
494
19
18
Ich fand Ico ja erst dann richtig gut, als ich vor allem durch das Ende von SotC erkannte, dass SotC und Ico direkt zusammenhängen. SotC war das große Spiel, das seinen Vorläufer mitgezogen und besser gemacht hat. Die Kamera, die Kämpfe und teilweise die Steuerung sowie die teils endlosen Texturen von Mauern (da erkennt man, dass es mal auf PS1 erscheinen sollte - dafür sind manche Naturbilder/ -abschnitte überragend schön und ein sehr krasser - vielleicht gewollter - Kontrast) macht es aber nicht besser. Immerhin fand ich alles andere gut bis sehr gut und vor allem die Atmosphäre und die schon vorhandene emotionale Bindung wurden durch das tiefere Verständnis für Geschichte und zeitliche Einordnung nach SotC noch verstärkt.
Als Meisterwerk für sich würde ich Ico also nicht bezeichnen. Sicherlich hat es "historische Bedeutung", aber die ist mir egal (habs eh live miterlebt) - mit dieser Bedeutung kriegt man mich nicht und für einen evtl Nostalgiebonus bei mir ist es viel zu spät erschienen.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.098
105
63
@ico:
Ico ist ein Vorreiter darin wenn es darum geht Emotionen in den Mittelpunkt zu setzen. Und ist vielleicht kein Spiel bei dem ‘spass’ im mittelpunkt steht. Ein Spiel dass die Emotionen in den Mittelpunkt setzt muss aber eben die Verbindung schaffen. Bei manchen/vielen klappt es im Falle von Ico. Bei manchen eben nicht. Ich wollte mit yorda entfliehen. Mit Spaß hatte das wenig zu tun. Aber es ist dennoch eins meiner all Time favorites. Kapiche?
Sorry, aber was soll denn dieses saublöde, niveaulose "Kapiche?" am Schluss? Bis dahin wars ein guter Post, aber das war einfach nur unnötig. Ist ja nicht so als ob ich dir versucht hätte es madig zu machen oder dir absprechen zu wollen, dass man Ico ernsthaft als persönliches all time favorite haben kann. RiME hat sich Ico ziemlich deutlich zum Vorbild genommen und da macht ein Vergleich der beiden Spiele vollkommen Sinn. Und zu einem Vergleich gehört nunmal auch die Nachteile anzusprechen.
Klar muss ein Spiel kein starkes Gameplay haben um Emotionen zu wecken und zu übertragen. Aber dass es kein starkes Gameplay hat, ist ja auch gar nicht meine Kritik an Ico, wie man eigentlich recht einfach herauslesen kann. Ich nenne ja immer und immer wieder Kamera, Steuerung und die unnötigen, nervigen Kämpfe. Bei den Kämpfen könnte man noch drüber streiten, ob diese den Beschützerinstinkt gegenüber Yorda verstärken. Tun sie sogar mit Sicherheit. Aber auch da hätte es so viele Alternativen gegeben. Fluchtsequenzen, bei denen man einfach vor den Schattenwesen fliehen muss, Stealth-Abschnitte, bei denen man sie umgehen muss und falls man entdeckt wird packen sie sofort Yorda und verschwinden oder die Kämpfe schlicht und ergreifend besser und weniger nervig gestalten. Aber so übertönt der Nervfaktor ganz klar den Aufbau des Beschützerinstinktes gegenüber Yorda, sodass zumindest bei mir (und scheinbar auch bei einigen anderen hier im Forum wenn ich mich so an die Zustimmung damals erinnere) diese Kämpfe ihren Zweck nicht erfüllt haben.
Und eine schlechte Kamera und Steuerung tragen ganz sicher nicht zum Aufbau von Emotionen bei. Das braucht kein Spiel und ich verstehe echt nicht wie Team Ico das drei Spiele lang durchziehen kann ohne daraus zu lernen.
Die endlosen Texturen von Mauern, die @Shogoki erwähnt, sind übrigens genau das, was ich mit "nicht schön" bei Ico meine.

Und nochmals: Ich will hier weder Ico noch SotC oder TLG schlecht reden. Im Gegenteil, ich fand gerade SotC und TLG unglaublich tolle Erfahrungen und auch Ico hatte sehr schöne und besondere Momente. Ich sehe nur aufgrund der genannten Schwächen nicht das Über-Spiel und finde dass RiME zumindest nach aktuellem Stand vieles deutlich besser macht als sein Vorbild.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.258
128
63
32
Bergisch Gladbach
Das kapiche hast du völlig überbewertet und war nicht mal an dich gerichtet. Das sollte eher ein ‘versteht ihr was ich meine?’ Werden. Nur das mal vorweg. Den Rest des Beitrags lese ich noch. Aber meine Güte, man muss nicht jedes Wort bewerten.
Der Beitrag wird hier editiert wenn ich noch was zum Rest sage