Was zockt ihr NICHT mehr?

Colt

Mitglied
25 August 2016
925
34
28
40
Ich hab nur den ersten Cup durchgehalten. Und ja, das das Gewinnen nur Glück war, kam mir auch die ganze Zeit so vor. Hatte nie das Gefühl das es an meinen Fähigkeiten lag. Und sowas ist eigentlich ein Armutszeugnis für ein Videospiel.
 

Ripchip

Mitglied
24 August 2016
1.723
140
63
39
Super Smash Bros Ultimate

Die Grafik gefällt, es gibt viele Kämpfer, die Musik ist genial, nur das Spiel macht mir einfach keinen Spaß. Ich hab es wirklich versucht, im Multiplayer ist es bestimmt auch ganz gut, aber spielerisch gefällt es mir kein Stück, was ich sehr schade finde.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.347
154
63
32
Bergisch Gladbach
Smash hat noch nie im singleplayer Spaß gemacht. Ging mir jedenfalls so. Ausnahme war wohl der aller erste Teil bei dem das Konzept noch neu war. Da hab ich gern mal 10-15 Minuten mit einem Char durchgespielt. Für mehr am Stück war es aber auch nie spaßig genug. Aber es ist auch ein Fighter. Singleplayer in fightern machen automatisch 99% weniger Spaß.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.235
168
63
Der Multiplayer ist halt in der Tat das Herzstück von Smash Bros, wie eigentlich bei jedem Fighting Game. Habs letztes Wochenende mit zwei Freunden insgesamt knapp 5 Stunden gespielt und es hat nonstop richtig Laune gemacht. Und zu viert ist es noch bedeutend besser.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.080
141
63
Das mir Smash keinen Spaß macht, habe ich auch schon diverse Male festgestellt. Man wurde halt immer vom Hype gepackt, aber das ist jetzt bei den letzten Versionen nicht passiert. Da bin ich rational geblieben und habe es nicht gekauft. ^^
 

Sidewalkwalker

Maschinenräumer
25 August 2016
189
45
28
Skyrim (Switch)

Ich hab gestern den dritten Anlauf versucht, gebe es jetzt aber vmtl. komplett dran. Kann es sein, dass dieses Spiel einfach nicht gut gealtert ist? First-Person-Nahkampf, strunzdumme KI und eine million Fetchquests im Log fühlt sich alles seltsam sperrig an. Am meisten fühle ich mich noch an Fallout 3 erinnert, das allerdings durch das Wasteland und das VATS (und den Fokus auf Shooting, nicht Schwertschwingen) eine für mich viel interessanteres Setup schaffte.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.347
154
63
32
Bergisch Gladbach
Nicht umsonst sind Bogenschützen und Zauberer die beliebteren Klassen in skyrim. Nahkampf ist einfach Schrott. Aber ja, wenn du F3 kennst brauchst du skyrim nicht. Es ist das selbe spiel in einem anderen Setting.
 

Rusix

Mitglied
Account geschlossen
2 September 2016
397
117
43
Star Wars Battlefront II

Ich habe nicht viel erwartet, wurde aber dennoch enttäuscht - eine Kunst für sich.

Es teilt sich seine Problem mit vielen anderen Ego-Shootern die ich in letzter Zeit gespielt habe. Das Spieldesign ist so ausgelegt, dass man letzlich nur durch schön bemalte Korridore rennt und Moorhuhn-Style erschreckend dumme KI's (die auch noch schlecht plaziert wurden) wegmäht.

Es gibt wieder einmal keinerlei spielerischen Anspruch. Während mich Titanfall an Wänden entlanglaufen lässt, gibt mir BT hier und da mal die Möglichkeit mit einem Bot durch die Welt zu schleichen und ein paar Schalter umzulegen. Das wars dann aber auch schon mit der Interaktion des Spielers und seiner Umwelt. Ich bin letzlich nur ne Aura die einem Geist gleich Tapeten bewundern darf. Ansonsten heißt es wieder: Zielen > Schießen > Advance.

Audiovisuell ist es enorm beeindruckend gewesen, was DICE da auf die Beine gestellt hat - vielleicht ist es sogar die Grafikreferenz für die Current Gen.

Die Engine steht, jetzt fehlt nur noch das Spiel.

Gut, dass ich ich bisher nur 5-7 Euro für diese Spiele investiert habe.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.080
141
63
Into the Breach
Es spielt sich zwar ganz gut, hat aber so gar keinen Reiz für mich. Wenn alle Maps aneindergereiht worden wären für einen Storymode, dann würde mir das wesentlich mehr zusagen. Selbst dann hätte es ja noch den Wiederspielwert wegen der unterschiedlichen Einheiten die man wählen kann. So aber erzeugt das bei mir keine Motivation es weiterzuspielen.
 

Ike07

Mitglied
25 August 2016
355
21
18
Skyrim (Switch)

Ich hab gestern den dritten Anlauf versucht, gebe es jetzt aber vmtl. komplett dran. Kann es sein, dass dieses Spiel einfach nicht gut gealtert ist? First-Person-Nahkampf, strunzdumme KI und eine million Fetchquests im Log fühlt sich alles seltsam sperrig an. Am meisten fühle ich mich noch an Fallout 3 erinnert, das allerdings durch das Wasteland und das VATS (und den Fokus auf Shooting, nicht Schwertschwingen) eine für mich viel interessanteres Setup schaffte.
Schon mal daran gedacht einfach die Third Person Kamera auszuprobieren? In der First Person kann ich das einfach nicht spielen und nutze deswegen immer die Third. Macht auch keine Probleme, mit der einzigen Ausnahme wenn man mit Bogen zu weit hoch oder runter zielt, dann wechsel ich kurz in die first Person.
 

Sidewalkwalker

Maschinenräumer
25 August 2016
189
45
28
Ja sicher. Finde den Unterschied... naja, man merkt ihn, aber es hat doch eher was von auf einem Bildschirm aufgeklebten Figürchen, während sich der Rest nicht wirklich ändert.
 

Shiningmind

Mitglied
29 August 2016
762
85
28
Metro Exodus

Dieses Spiel in diesem Zustand zu veröffentlichen ist eine Frechheit. Ich bin es nach zig Abstürzen nun leid und schiebe großen Frust angesichts des Potenzials, die das Spiel hätte. Habe bei Amazon auch bereits eindringlich vor dem Kauf gewarnt und tu es auch jetzt hier. Kauft dieses Spiel nicht! Erst wenn erkennbar wird, dass der Hersteller wirklich die Probleme erkannt hat und reagiert, wage ich noch einen Versuch aber auch ohne die Bugs hat das Spiel seine Probleme. Wo ich mich im letzten Metro Spiel noch über 4Players Wertung gewundert habe, weil ich das Spiel so gut fand und auch die M! es so hoch bewertet hat, hätte ich dieses Mal doch auf 4Players hören sollen. Das Figurenverhalten hat die Abkürzung KI nicht verdient. Leute labern durcheinander. Grafik und Animationen der Monster und Menschen kommen aus der Last Gen. Nur die Setpieces taugen was. Nein, dieses Spiel ist durch und eine Enttäuschung und eine Blamage zugleich und mein größter Fehlkauf seit Jahren. Schlimmer ist aber die Presse, die das Spiel überwiegend empfiehlt und die technischen Probleme damit bagatellisiert. So führt man seine Leser in die Irre und verkackt es eine fundierte Kaufberatung abzugeben.
 
19 November 2018
347
105
43
36
Deep Silver ist da vielleicht der schlimmste Publisher am Markt in Sachen Qualitätskontrolle. Man muss sich ja nur mal den Auslieferungszustand von Kingdom Come Deliverance und Agony vor Augen führen.
Die Übernahme von THQ Nordic wird da wohl nichts ändern. Zum einen weil Deep Silver weiter autonom handeln soll, zum anderen, weil THQ sich bei Darksiders 3 auch nicht mit Ruhm bekleckert hat, wobei es wenigstens nicht absturzgefährdet war.
Was die Tests angeht, mussten Journalisten schon immer ein bisschen was ignorieren, weil sie auch früher mit älteren Versionen gearbeitet haben, die mehr Fehler als die Releaseversion enthalten. Daher ist es schon okay, dass sie über diverse Problemchen hinweg sehen.
Aber gleichzeitig müssten sie genug Erfahrung haben, um zu wissen, dass eine bestimmte Menge Fehler zum Release nicht verschwinden wird. Die Fehler von Kingdome Come oder State of Decay 2 wurden ja auch entsprechend flächendeckend benannt.
Man wünschte sich definitiv klarere Linien bei diesen Dingen.

Meine einzige Sorge in Bezug auf Shenmue III ist, dass Deep Silver mehr Einfluss darauf hat, zu entscheiden, in welchem Zustand ausgeliefert wird, als die Entwickler. Aber ich glaube, Deep Silver publisht nicht in Japan, vielleicht kann daher eine andere Firma positiv einwirken.
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.954
187
63
Hagen
Was die Tests angeht, mussten Journalisten schon immer ein bisschen was ignorieren, weil sie auch früher mit älteren Versionen gearbeitet haben, die mehr Fehler als die Releaseversion enthalten.
Das sehe ich anders. Die Publisher geben die Spiele ja bewusst in diesem Zustand an die Kritiker und kritisiert wird, was vorliegt. Wenn sie meinen, die Qualitätskontrolle auf nach Release verschieben zu müssen, dann haben sie eben Pech.
 
19 November 2018
347
105
43
36
Das sehe ich etwas anders, da man als Tester schon versuchen muss, eine faire Beratung zum Endprodukt zu geben, wozu etwas Augen zudrücken seit je her dazu gehört. Heutzutage testen Tester meistens die Releasefassung ohne Day One Patch und keine noch frühere Fassung wie früher.
Mein ältester Kontakt damit war der Test von Soviet Strike in der Video Games 1996. Da erwähnten sie ein konstantes Ruckeln in der Testversion, das laut EA in der finalen Fassung nicht mehr vorkommen sollte und schrieben, dass sie das nicht in die Wertung haben einfließen lassen. Meines Wissens lief die Vollversion auch flüssig.
Auf heute übertragen, fände Ich persönlich es tatsächlich schön, wenn die Tester mehr darüber schreiben würden, wie die Spiele ohne Day One Patch laufen, aber eher aus Gründen der Information. Da die allermeisten Leute ihn installieren, besteht das Endprodukt aus dem Spiel mit Day One Patch, und daher denke ich schon, es sollte nur dann in die Wertung fließen, wenn man denkt, das wird im Endprodukt mit Patch nicht viel besser.
Bei Deep Silver muss man definitiv misstrauisch als Tester sein, bei Sony nicht ganz so.

Natürlich ist es ein bisschen raten, aber wäre es fair gewesen, das letzte Doom wegen des Tearings abzuwerten, das es ohne Day One Patch hat und das nur ein geringer Teil der Spieler erleben wird?

Das ist für mich schon ein Kennzeichen professioneller Journalisten, einzuschätzen, was es heißt, eine Vorabfassung zu testen.

Auf den Day One Patch zu warten geht gegen den Wunsch nach Aktualität des Lesers, den ich ja auch habe. Dessen mutmaßlichen Auswirkungen zu ignorieren, ginge ebenso am Informationsbedürfnis der Leser vorbei.

Man muss eben abschätzen, wie viel Reparaturleistung realistisch ist. Tearing verschwindet eher restlos als dumme KI, welche die M! aber auch erwähnt, und konstante Abstürze, welche sie nicht erwähnt. Da sehe ich dann auch ein dickes Versäumnis, denn davon ausgehend, dass Shiningmind den Day One Patch installiert hat, verschob Deep Silver die Reparatur wieder auf eine unbestimmte Zeit nach dem Release und das darf guter Spielejournalismus nicht decken.

Mir persönlich käme eine Bewertung der Fassung ohne Day One Patch entgegen, weil ich ohne die spiele, aber ich bin hier der Exot und somit nicht mehr im vollen Umfang die Zielgruppe.
 
  • Like
Reactions: Lottogewinner

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.954
187
63
Hagen
Natürlich ist es ein bisschen raten, aber wäre es fair gewesen, das letzte Doom wegen des Tearings abzuwerten, das es ohne Day One Patch hat und das nur ein geringer Teil der Spieler erleben wird?
Meines Erachtens: Ja. Man kann ja darauf hinweisen, dass ein Day-One-Patch geplant ist und dass ggf. Verbesserungen im Vergleich zur getesteten Version drin sind. Aber man kann nie wissen was Inhalt des Patches ist und im Endeffekt ist das Spiel ohne Patch ja das Produkt, das sie verkaufen.
 

Shiningmind

Mitglied
29 August 2016
762
85
28
Ich bin ja irgendwie gespalten Wertungen als Spielemagazin auch nachträglich anzupassen. Also eine Wertung zu Release und eine nach einer bestimmten Zeit aber eben genau das ist das Problem. Wann ist diese bestimmte Zeit? Außerdem unterstützt man damit die Vorgehensweise der agilen Fertigstellung eines Produkts und nicht die einer Finalen. Trotzdem wäre es interessant zu wissen, was ein No Man Sky jetzt nach all seinen Patches und Updates bekommen würde. Wie seht ihr das?