Was zockt ihr NICHT mehr?

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.125
149
63
Observer
Das haben Darkie und ich zusammen angefangen. Die Steuerung und Grafik waren anfangs schon anstrengend, aber damit hat man sich noch abfinden können, als dann noch blöde Stealthabschnitte, die aufgrund der Grafik und Kamera, blöd spielbar waren dazukamen, hatte ich keinen Bock mehr auf das Spiel. Wir haben es dann noch einmal mit dem Spiel versucht, aber da kamen wir dann nicht weiter und haben aufgegeben.
Note: 5
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.730
91
48
Berlin
Habs jetzt seit ein paar Wochen nicht mehr angerührt, also...
Bloodstained: Ritual Of The Night
Erinnert mich dann doch entfernt an Crowfounding-Kollegen Yooka-Laylee, von wegen zu viel gewollt und so gut wie gar nichts richtig gemacht. Irgendwie glaube ich inzwischen, dass zu erfolgreiche Crowdfounding-Projekte eher weniger zu dem eigentlich gewünschten Ergebniss führen. :/
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.402
164
63
32
Bergisch Gladbach
Ich sehe eher einen anderen Zusammenhang:

Alte Entwickler die ihren Zenit überschritten haben. Das passt sowohl auf yooka als auch bloodstained. Und wie es aussieht auch für shenmue 3.

Es gibt nämlich auch erfolgreiche Projekte
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.978
188
63
Hagen
Habs jetzt seit ein paar Wochen nicht mehr angerührt, also...
Bloodstained: Ritual Of The Night
Erinnert mich dann doch entfernt an Crowfounding-Kollegen Yooka-Laylee, von wegen zu viel gewollt und so gut wie gar nichts richtig gemacht. Irgendwie glaube ich inzwischen, dass zu erfolgreiche Crowdfounding-Projekte eher weniger zu dem eigentlich gewünschten Ergebniss führen. :/
Vielleicht magst du auch einfach nicht mehr so gern Spiele spielen, die wie spät-90er Werke auf niedrigerem Budget sind?
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.402
164
63
32
Bergisch Gladbach
Meiner Meinung nach sind diese ‚ex stars‘ einfach Sturköpfe die meinen sie hätten Game-Entwicklung perfektioniert und sind nur auf Kickstarter angewiesen weil das Leben ihnen gegenüber unfair war und nicht weil sie in Wirklichkeit an klasse verloren haben ....

Und die Fans glauben das auch und backen ^^
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.730
91
48
Berlin
Ich sehe eher einen anderen Zusammenhang:

Alte Entwickler die ihren Zenit überschritten haben. Das passt sowohl auf yooka als auch bloodstained. Und wie es aussieht auch für shenmue 3.

Es gibt nämlich auch erfolgreiche Projekte
Könnte sein.
Wenn ich mir mal eine Kickstarter-Übersicht ansehe und mit den Werken vergleiche, dir mir davon bekannt sind...
(Rein persönlicher Eindruck natürlich.)

Millionen im Crowfounding gesichert, wurde im besten Fall ein durchwachsenes Endprodukt [das x-fache der eigentlich angesetzten Summe zusammengekriegt]:
Yooka-Laylee [x10], Bloodstained: RotN [x11], Might No. 9 [x4,2]

Zehn- oder Hunderttausende im Crowfounding gesichert, ist ordentlich bis ziemlich gut geworden
[das x-fache der eigentlich angesetzten Summe zusammengekriegt]:
A Hat In Time [x10], Superhot [x2,5], Undertale [x10], Shovel Knight [x4], Hollow Knight [x1,6], Hyper Light Drifter [x23]

Hm, meine Annahme von wegen zu erfolgreiche Finanzierung = Absturz hält diesen Daten wohl nicht stand. Könnte wirklich eine Mischung aus Künstlern, die schon länger kein Spiel dieser Art gemacht haben, und sehr hoher Finzierungssumme sein.

btw.
Nach RotN weiss ich Axiom Verge und Hollow Knight nun noch mehr zu schätzen.

Vielleicht magst du auch einfach nicht mehr so gern Spiele spielen, die wie spät-90er Werke auf niedrigerem Budget sind?
Nun, A Hat In Time, also nein.
(Mal abgesehen davon wird Yooka-Laylee wohl ein größeres Budget als Banjo-Kazooie gehabt haben, rein schon weil am letzteren mehr Personen beteiligt waren.)
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.978
188
63
Hagen
Nun, A Hat In Time, also nein.
Ob A Hat in Time einem 90er Spieldesign entspricht werde ich endgültig natürlich erst im September sagen können, was ich gespielt habe (Zuglevel) war aber definitiv eher PS2-Hüpferei vergleichbar mit Sly.
(Mal abgesehen davon wird Yooka-Laylee wohl ein größeres Budget als Banjo-Kazooie gehabt haben
Äußerst unwahrscheinlich. Banjo-Kazooie war von 95-98 in der Mache, bei Rares Vorzeigeteam, das zuvor DKC1 & 2 gemacht hat, Yooka-Laylee von 14-17, aber halt mit einem Rumpfteam am Anfang und privat finanziert. Es würde mich sehr überraschen, wenn Yooka-Laylee ein nominell höheres Budget hatte, inflationsbereinigt hatte es ganz sicher kein höheres Budget.

Meiner Meinung nach sind diese ‚ex stars‘ einfach Sturköpfe die meinen sie hätten Game-Entwicklung perfektioniert und sind nur auf Kickstarter angewiesen weil das Leben ihnen gegenüber unfair war und nicht weil sie in Wirklichkeit an klasse verloren haben ....

Und die Fans glauben das auch und backen ^^
Ich habe keine Ahnung, was bei den anderen Entwicklern war, aber im Fall von Shenmue hatte das mit Klasse nichts zu tun, weil die Reihe halt einfach ein Millionengrab war, natürlich gab es da keinen dritten Teil. Und bei Yooka-Laylee sehe ich auch nicht, wo es mit der Klasse der Enwickler zu tun hat. Kirkhope wurde rausgeworfen, die anderen sind aber freiwillig bei Rare gegangen, es war einfach nur so, dass Rare kein Banjo-artiges Spiel machen (w/s)ollte, so dass diesen Leuten nur blieb, entweder an Kinect- und Online-Quatsch zu arbeiten, oder aber sich selbständig zu machen. Es ist ja nun nicht so, als hätten sie in Europa - oder auch Amerika - so viele andere Unternehmen finden können, in denen sie an 3D Collectathons hätten arbeiten können.
 

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.825
277
83
Hamburg
www.youtube.com
Ist eigentlich jeweils bekannt, was mit dem jeweils vielen Geld passiert, das über die Finanzierung hinaus geht? Oft gibt es dann ja zusätzliche Inhalte und mehr Geld, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass Bloodstained das alles aufgezehrt hat.
 

Yoshi

Moderator
Team
9 August 2016
2.978
188
63
Hagen
Ist eigentlich jeweils bekannt, was mit dem jeweils vielen Geld passiert, das über die Finanzierung hinaus geht? Oft gibt es dann ja zusätzliche Inhalte und mehr Geld, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass Bloodstained das alles aufgezehrt hat.
Wenn das Geld nicht aufgebraucht wird, ist es Gewinn für die Entwickler ;).
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.285
182
63
Im Fall von Bloodstained empfehle ich allen, denen Ritual of the Night nicht so gefallen hat, sich mal Curse of the Moon anzuschauen. Kriegt man für nen 10er.
 

Rusix

Mitglied
Account geschlossen
2 September 2016
397
117
43
Ich habe in meinem Urlaub einige Spiele angetestet - und abgebrochen.

Final Fantasy 15 dünkt mir überhaupt nicht. Die Charaktere sind mir stilistisch unsympathisch (Allein Noctis mit seinen Haaren im Gesicht - hätte ich gleich ne Schelle geben können). Ich hatte selbst nach 3 Stunden nicht das Gefühl ein FF zu spielen. Das viel kritisierte Kampfsystem fand ich gar nicht mal so schlecht, aber die Kamera ist echt aus der Hölle. Ich kann mir dennoch vorstellen, dass es Leute gibt denen 15 gefällt. So als Buddy-Adventure funktioniert es nämlich ganz gut.
Mir fehlt einfach diese phantastische Welt, die die Vorgänger geprägt haben. Bezeichnend auch, dass der erste weibliche NPC wie ein Porno-Star aussieht.

Dishonored macht spielerisch eine ordentliche Figur, ohne aber je Akzente setzen zu können. Es versinkt irgendwie im Einheitsbrei der Bioshocks, Preys und Deus Ex'es. Während die Welt noch schön in Szene gesetzt ist, hinterlassen die Charaktere und Bewohner der Welt einen katastrophalen Eindruck. Lieblos zusammengewürfelte Eck-Gesichter wohin das Auge blickt. Austauschbare Gesichter, so hässlich, dass selbst Skyrim diesem Stück das fürchten lehrt. Menschen denen Art-Design egal ist, können aber eine Menge Spaß damit haben. Das Schleichen ist solide umgesetzt, die Waffen und Zauber sinvoll implementiert. Es ist so ein bisschen wie beim neuen Prey - entweder man mag es oder man verabscheut es.

Bound ist ein netter Indie-Titel, der eher noch als Walking-Simulator durchgeht.
Man tanzt sich - großartig in Szene gesetzt - durch verschieden Welten um die Kindheiterinnerungen einer, jetzt Schwangeren Frau, zu verarbeiten. Leider ist die Story so banal, dass sie einfach nicht erzählenswert ist. Das Spiel ist durchaus hübsch designed, bietet aber keinerlei Motivation es weiter zu spielen.
Vielleicht liegt es auch daran, dass es eigentlich ein VR-Titel ist und man ohne dieses Gadget nicht so ganz in die Welt eintauchen kann.

Psycho Pass ist wieder so ein typischen Visual Novel-Spiel - viel Text, wenig Inhalt.
Die meiste Zeit ist man damit beschäftigt, Tapeten von Text zu lesen, damit man dann 5 Minuten lang selbst Hand anlegen darf um gesuchte Verbrecher aufzuspüren. Dabei wird man mit so viel Japan-Kitsch genervt, dass es nur schwer zu ertragen ist. Ich halte dieses Genre für sehr suspekt. Seit den Zeiten von Kojimas Snatcher und Policenauts hat sich hier nichts weiterentwickelt, im Gegenteil. Allein Ace Attorney 1 konnte, trotz vieler Längen, neue Impulse setzen.
 

Ripchip

Mitglied
24 August 2016
1.733
144
63
39
Manch einer wie unser Zelos freut sich über die fünf Minuten, in denen er Hand anlegen darf, wenn er mühevoll so viele Buchstaben hintereinander lesen musste!
 

Colt

Mitglied
25 August 2016
933
34
28
40
Jedi Knight 2 Jedi Outcast (PS4)
Ich brech das Spiel nicht ab weil es mir nicht gefällt, sondern weil es für mich derzeit einfach unspielbar ist. Und das nur weil die Entwickler eine klitzekleine Einstellungsmöglichkeit vergessen haben. Und zwar die Möglichkeit die Y-Achse zu invertieren.
Ein Patch ist zwar schon angekündigt, aber der soll erst in den nächsten Wochen erscheinen. Solange muß ich das Spiel leider abbrechen. Und das, obwohl ich mich so sehr drauf gefreut hatte. :(
 

Rusix

Mitglied
Account geschlossen
2 September 2016
397
117
43
Ich weiß nicht ob es dir weiterhilft, aber jemand meinte mal es gäbe im PS4-Menü eine Option um das Controller-Layout zu ändern. Hab es noch nicht überprüft.
 

Colt

Mitglied
25 August 2016
933
34
28
40
Das bringt nichts. Da kann man leider nur die Tasten ändern, aber nicht die Achsen der Sticks.
 
19 November 2018
404
120
43
36
Ich bin so froh, dass ich mich an solche Sachen sofort gewöhnen kann. Ich schaue bei so etwas nie, ob man es ändern kann. Zu 90% haben ja alle Spiele die gleiche Voreinstellung. Wenn sich die Kamera aber mal anders dreht, schaue ich aus Gewohnheit vielleicht zwei bis dreimal falsch, aber dann habe ich es intus.
 

Colt

Mitglied
25 August 2016
933
34
28
40
Komischerweise bei der reinen Kamerakontrolle, kann ich mich auch etwas dran gewöhnen. Da ist es auch nicht so schlimm wenn man sich mal vermacht. Aber sobald der Stick zum zielen gebraucht wird, sei es bei nem Ego- oder Third Person Shooter, komm ich damit überhaupt nicht mehr klar. Da gibt's für mich nur die Flugzeugsteuerung.
 

Rusix

Mitglied
Account geschlossen
2 September 2016
397
117
43
Ich finde es persönlich gruselig, wenn mir Spiele keine freie Controller-Config anbieten. Absurd wird es immer, wenn mir alternative Kontrollen angeboten werden, mir aber individuelle Einstellungen vorenthalten werden. 2019 ist das eigentlich ein Unding.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.125
149
63
Aggelos
Ich hatte nur gutes gelesen und gehört, aber hab es jetzt doch abgebrochen im 3. von ich glaube 4 Tempeln. Anfangs sah es auch noch nach einem ordentlichen Wonderboy Klon aus, allerdings nicht sonderlich hübsch und die Musik hat auch etwas genervt. Mittlerweile ist es mir aber auch einfach zu schwer geworden und ich habe zu wenig Spaß daran um mich dadurch zu kämpfen. Es ist evtl. auch keine gute Idee Verbesserung durch Herzcontainer, bessere Schwerter und Rüstungen mit einem Level Up System zu kombinieren. Ich weiß auch gar nicht so richtig was ein Level Up bringt.
Note: 4