Was zockt ihr NICHT mehr?

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.321
196
63
Ich denke lange Spiele sind halt auch ein Problem wenn man wenig Zeit zum Spielen hat. Wenn man mehrere Monate an einem Spiel sitzt, dass man zwar gut, aber nicht herausragend findet, dann kann das sicherlich eintönig werden und dann sind etwas kürzere Spiele sicherlich besser geeignet. Ich spiele ja meistens auch 2-4 Spiele nebeneinander und daher habe ich genug Abwechslung und ich brauche für ein 80 bis 90 Stunden RPG im Normalfall auch nicht so lange, dass es eintönig wird. Aber wäre das anders, dann würde ich wohl auch eher dazu tendieren mal ein Spiel abzubrechen. das muss ja nicht mal an der Qualität des Spiels liegen, sondern daran, dass es so viele andere Spiele gibt auf die man evtl. auch Bock hat. Später zu einem abgebrochenen Spiel zurückzukommen ist aber eher nicht so mein Ding. Da habe ich dann noch weniger Bock drauf.

@shiningmind: Du bist jetzt auch seit ca. 3 Monaten an dem Spiel dran?
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.650
222
63
33
Bergisch Gladbach
Open World ist so ein eigenes Thema. Ich bin der festen Überzeugung dass man Open World nicht dafür gestaltet dass man alles im Spiel bewältigt.

Ich bin allerdings auch nicht so der abbrecher. Yooka ist halt bedeutend schlechter geworden.

Darkest dungeons ist so ziemlich das einzige Spiel aus Kategorie 1 dass ich abgebrochen habe. Das liegt aber nicht daran dass ich ein Problem mit Repetition habe sondern eben daran dass die Spielzeit auch ungewiss war. Eine gescheiterte Mission kann einen Stunden zurück werfen. Ich hab es etwa 40h gespielt obwohl es nach etwa 5h nichts neues mehr gab. Ich sind kurz vorm darkest Dungeon wo es ein paar neue Gegner gegeben hatte. Aber naja ich empfehle das Spiel trotzdem weiter.
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.760
85
48
Ich bin der festen Überzeugung dass man Open World nicht dafür gestaltet dass man alles im Spiel bewältigt.
Die Kroksamen sind der beste Beweis dafür.

Stunden zurückgeworfen werden, ist ein Spielelement, auf das ich ohne Probleme verzichten kann. (Und sämtliche Personen in ca.50m Umkreis bevorzugen das sicher auch. :ugly: )
Da habe ich auch letztens ein Spiel im Poststory-Content abgebrochen. Selbst, wenn ein Versuch nur 2-2,5h dauert, ist mir das Glücksspiel dabei zuviel geworden. Wobei die Wut dabei sehr gering war.
Bis weit nach der Story hat es mir aber gefallen.
 

Shiningmind

Mitglied
29 August 2016
847
101
43
[quote quote=59044]Ich denke lange Spiele sind halt auch ein Problem wenn man wenig Zeit zum Spielen hat. Wenn man mehrere Monate an einem Spiel sitzt, dass man zwar gut, aber nicht herausragend findet, dann kann das sicherlich eintönig werden und dann sind etwas kürzere Spiele sicherlich besser geeignet. Ich spiele ja meistens auch 2-4 Spiele nebeneinander und daher habe ich genug Abwechslung und ich brauche für ein 80 bis 90 Stunden RPG im Normalfall auch nicht so lange, dass es eintönig wird. Aber wäre das anders, dann würde ich wohl auch eher dazu tendieren mal ein Spiel abzubrechen. das muss ja nicht mal an der Qualität des Spiels liegen, sondern daran, dass es so viele andere Spiele gibt auf die man evtl. auch Bock hat. Später zu einem abgebrochenen Spiel zurückzukommen ist aber eher nicht so mein Ding. Da habe ich dann noch weniger Bock drauf.
<a href="https://www.gaming-universe.de/mitglieder/shiningmind/" rel="nofollow">@shiningmind</a>: Du bist jetzt auch seit ca. 3 Monaten an dem Spiel dran?
[/quote]
Um es kurz zu beantworten: Ja! :ugly:
Wenn man bedenkt, dass ich im Schnitt die Woche so maximal 6-8 Stunden zocken kann, dann kommt das auch hin.

Vielleicht ist das auch der Knackpunkt. Klar spiele ich mal so Zwischendurchspiele auf der Switch. Mal Puyo, mal Arms aber Persona war in letzter Zeit tatsächlich mein Hauptspiel. Ich hab es auch nicht bereut zu spielen. Jedoch packt mich auch wieder der Reiz des Neuen und ich denke wenn man mit seiner Zeit haushalten muss, dann fängt man an, seine Prioritäten dahingehend zu überdenken, wie man diese so nutzt, dass sie einem am Gewinnbringendsten erscheint.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.650
222
63
33
Bergisch Gladbach
@carmine:
Das sehe ich aber nicht erst seit Zelda so. Ich finds problematisch wenn man erstmal ein Gebiet komplett macht bevor man ins nächste geht usw. EA hat kurz nach der Veröffentlichung öffentlich dazu aufgerufen auch ruhig mal die anderen Gebiete zu besuchen und nicht erst mal das erste Gebiet komplett zu machen.

Was darkest dungeons betrifft ist das ja viel schlimmer.
Die Helden sterben. Deine Max Level Helden für die Max Level Quest. Da kannst du wieder lvl 1 Helden im anfangs Gebiet heranzüchten. Und selbst wenn die die Quest schaffen haben die danach solche mentalen Störungen oder Krankheiten dass die Heilung Wochen dauert bei denen du die nicht einsetzen solltest; sprich nimm andere Helden für andere quests bis deine top-Gruppe wieder fit ist um die nächste Max Quest zu machen. Pures grinding mit RNG.

Aber ja perma Death und setbacks sind nicht ganz so unbeliebt wie du glaubst. Souls erfreut sich großer Beliebtheit ist aber noch relativ harmlos. Kennst du zufällig Rust? (Das spiel verdient ein eigenes Thema)

[quote quote=59047]<blockquote><div class="d4p-bbt-quote-title"><a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/was-zockt-ihr-nicht-mehr/page/2/#post-59033" rel="nofollow">Zelos schrieb:</a></div>Gegebenenfalls kann man ja ein Jahr später weiter machen wenn man wieder Lust drauf hat.
</blockquote>Uff, da hätte ich gar keine Lust mehr, mich wieder ins Kampfsystem etc. reinzuarbeiten, zumal es dann ja auch keine Erklärungen oder so mehr gibt…
[/quote]

Ist ein wirkliches Problem, gerade die anfangs Motivation wieder zu finden. Und doch hats manchmal geklappt. Manchmal findet man sich eben auch in einem sommerloch wieder bei dem nichts Neues erscheint aber man so richtig Bock hat was zu zu zocken. Ich hab zB letztes Jahr Secret of evermore durch gespielt was ich ein Jahr vorher bis nach Ende antika gespielt habe (glaube es war bei der Pyramide oder so). Aber gut das hatte ich schon als Kind verinnerlicht. Terranigma hat auch irgendwo bei Loire noch ein Save herum. Da komme ich irgendwann auch noch zu. Kommt ja auch immer aufs Spiel an. Manche haben ja nen Journal bzw questlog und manche sind ja simpel genug dass sie nicht viel Übung brauchen bis man wieder drin ist. Wobei ich sogar Dark Souls immer wieder aufgreife wenn ein DLC erscheint. Gut ich bin dann meist im NG+ wo ich 1-2 Bosse besiegt habe. Der DLC erscheint und ich erfahre wie man ihn betritt und muss dann ggf. Noch ein gutes Stück Main Quest spielen. Dann mach ich den DLC. Dann mache ich meist noch das NG+ ebenfalls fertig. Aber gut das zählt nicht ganz.
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.760
85
48
Das mit den Kroks war nur ein Beispiel, weil BotW doch laut manchen quasi alles besser macht, als andere Open-world-Spiele. ;p
Sinnvoller, wenigstens ansatzweise erinnerungswürdiger Content&gt;&gt;&gt; 08/15 Copy-Paste. Weg mit dem Kram, solange auch nur irgendwie darüber Buch geführt wird. :ugly:

Perma-Death ist nichts für mich, setbacks auch weniger.
Die erwähnten Menschen in meiner näheren Umgebung bekämen meine Wutanfälle mit, deshalb ist es für die besser, wenn ich mich nicht damit herumschlage. So war das gemeint, falls das falsch rüberkam.
Bei Dark Souls habe ich beim ersten ohne DLC 1000/1000Gamerscore( der Wahn war stärker damals :ugly: , war aber billig gekauft. Kein Launchkauf.) Das deutet schon an, dass es nicht ganz so schlimm war.
Bock auf Teil 2/3 hatte ich dann aber nicht.

Rust sagt mir nichts. Wenn es Indie/DL-only/PC-only sein sollte, ist es aber eh kaum in meinem Wahrnehmungsbereich.
(Edit:PC-only, und Multiplayer-only Survivalgame. Kompatibiliät zu mir ca.0 )
Darkest Dungeons ist deiner Beschreibung nach aber echt nichts für mich.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.650
222
63
33
Bergisch Gladbach
Ich hab auch echt nicht versucht dir was zu empfehlen :ugly: . Rust war nur ein Beispiel für beliebte spiele mit permadeath bzw setbacks. DD war ein Beispiel für ein gutes Spiel dass ich abgebrochen habe.

Aber mir ist schon klar dass man Zwänge nicht so einfach weg operieren kann; es gibt also keine Heilung für dich oder Yoshi :ugly:
 

Cube

Mitglied
26 August 2016
1.807
101
63
Berlin
Darksiders 2
Was war zuerst da?
Die großen/langen/weiten Flure/Hallen/Treppen/Steppen, welche bestimmt höhere Ladezeiten verursachen?
Oder die Ladezeiten, welche durch die großen/langen/weiten Flure/Hallen/Treppen/Steppen versteckt werden sollen?
Das Spiel scheint ein Paradebeispiel für Größe um der Größe Willens zu sein.

Und die Kämpfe sind mit mehreren Gegner ziemlich unübersichtlich sowie zu zahlreich.

Die Dungeons sind recht nett, aber nicht genug um mich weiter bei Laune zu halten. Deshalb ist nun Schluß.
 

valet

Mitglied
8 August 2016
1.460
6
38
Yakuza 0

Ich finde es toll, interessant, spannend. Aber ich kann das nicht an den Fernseher gefesselt spielen :/ Ein extrem auf Story getrimmtes Spiel mit viel Text zum Lesen, und afaik um die 70h lang. Nein. Geht nicht. Ich würde einen Switch-Port sofort verschlingen, aber auf Heimkonsole ist mir das zu mühselig. Das ist wie wenn ich Steins;Gate auf Konsole hätte spielen müssen ;>
Schade.
 

Biber

GUF Legende
25 August 2016
3.063
321
83
Hamburg
www.youtube.com
Faktisch Breath of the Wild. Seit Monaten nicht mehr angerührt. Wenn es noch länger geht fürchte ich, dass ich es nie durchspielen werde. Habe knapp 40 Stunden und zwei Dungeons hinter mir. Bisher war alles gut. Aber irgendwie hab ich einfach genug.
 

Zelos

GUF Veteran
24 August 2016
2.650
222
63
33
Bergisch Gladbach
2 weitere Dungeons und endboss dürften ab den Zeitpunkt noch 4-5 Stunden in Anspruch nehmen. Oder direkt zu Ganon. Die übrig gebliebenen Bosse erscheinen dann vor dem Kampf mit Ganon.

Aber andererseits wozu, wenn du genug hast, hast du genug :)
 

Ripchip

Mitglied
24 August 2016
1.809
177
63
39
[quote quote=60426]Faktisch Breath of the Wild. Seit Monaten nicht mehr angerührt. Wenn es noch länger geht fürchte ich, dass ich es nie durchspielen werde. Habe knapp 40 Stunden und zwei Dungeons hinter mir. Bisher war alles gut. Aber irgendwie hab ich einfach genug.
[/quote]

Dann bist du wesentlich weiter als ich, ich habe derzeit gar kein Bedürfnis Zelda geschweige denn dir Switch einzuschalten. Zelda langweilt mich einfach zu sehr, es ist einfach zu wenig los meiner Meinung.
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.488
255
83
Kanns sein, dass ihr das Spiel falsch spielt? :ugly: Ich hab fast 140 Stunden Spielzeit und hab mich nie gelangweilt und es gab immer genug zu tun.
Wenn man keinen Bock auf die ganzen Sidequests und Schreine hat, kann man ja wirklich wie Zelos sagt einfach der Hauptquest folgen. Dann hat man definitv immer was zu tun ohne lange suchen zu müssen. In den Dörfern der verschiedenen Völker bekommt man dann ja auch ziemlich viele Sidequests auf einmal, die man auch meist im gleichen Gebiet erledigen kann.

Falls man doch Bock auf die Schreine hat wegen der Rätsel: Schaltet einfach den Shiekah-Sensor ein. Weiß gar nicht warum so viele hier im Forum das Teil als nervig empfinden. Der piept ja wirklich nur wenn ein Schrein in der Nähe ist und nicht bereits aus 100km Entfernung...und dann einfach der Richtung folgen, in der das Piepen am stärksten ist.
 

Shadowguy

Mitglied
25 August 2016
351
14
18
35
Taufkirchen - Bayern
Also ich war nach 45 stunden auch froh als ich durch war. So langsam ging mir da auch die lust verloren. Ich seh jetzt aber auch nicht wo die welt an jeder ecke spannende geheimnisse hat. Und kämpfen auf der oberwelt wird gerade gegen spielende eher zäh und nervig so dass man gegner eher umgeht. War zwar ein wirklich gutes spiel aber halt auch sehr lang
 

Z.Carmine

GUF Legende
25 August 2016
4.760
85
48
Schön, dass ich nicht der einzige bin, für den BotW kein perfektes Spiel ist.
 

Sun

GUF Veteran
20 November 2016
2.321
196
63
[quote quote=60428]<blockquote class="d4pbbc-quote"><div class="d4p-bbt-quote-title"><a href="https://www.gaming-universe.de/guf/topic/was-zockt-ihr-nicht-mehr/page/3/#post-60426" rel="nofollow">Biber schrieb:</a></div>Faktisch Breath of the Wild. Seit Monaten nicht mehr angerührt. Wenn es noch länger geht fürchte ich, dass ich es nie durchspielen werde. Habe knapp 40 Stunden und zwei Dungeons hinter mir. Bisher war alles gut. Aber irgendwie hab ich einfach genug.
</blockquote>Dann bist du wesentlich weiter als ich, ich habe derzeit gar kein Bedürfnis Zelda geschweige denn dir Switch einzuschalten. Zelda langweilt mich einfach zu sehr, es ist einfach zu wenig los meiner Meinung.
[/quote]
Ach, dir fehlen doch einfach die Trophys. :ugly: ;) Bei dir gebe ich die Hoffnung allerdings noch nicht auf. :D Du testest viele Spiele an und beendest sie dann halt viel später.

Beim Biber ist das wahrscheinlich wie bei Shining mit Persona. Es hat sich zu sehr in die Länge gezogen und dann hat man keinen Bock mehr. Ich kann das bei BotW durchaus verstehen auch wenn Darkie und ich durch den Urlaub eine Menge am Stück durchziehen konnten und mir bei Spielen eh nicht so schnell die Lust vergeht. Evtl. ist es in so einem Fall wirklich besser wenn man die Möglichkeiten nutzt und das Spiel schneller durchzieht statt sich von dem ganzen nebensächlichen Kram ablenken zu lassen. Aber dafür ist es bei dir @biber wahrscheinlich jetzt schon zu spät. Bei dir habe ich jedenfalls keine Hoffung mehr. ^^
 

Biber

GUF Legende
25 August 2016
3.063
321
83
Hamburg
www.youtube.com
Wie gesagt, ich fand bis jetzt alles an dem Spiel großartig. Ich habe mich auch nie gelangweilt und es gab wirklich überall was zu tun. Wenn ich es nach einiger Zeit wieder angeschmissen habe, war es auch gleich wieder toll. Aber ich kann mich einfach nicht aufraffen, es ist einfach zu lang. Und ich glaube, was dazu kommt ist, dass es keine echte Dramaturgie hat. Bei anderen Spielen hat man stärker das Gefühl von Fortschritt, von Anfang, Mitte, Schluss. Die Offenheit der Welt ist zwar großartig umgesetzt, führt aber dazu, dass es egal ist, was man als nächstes tut. Und dadurch verliert man das Gefühl von Stringenz, Fortschritt und Verlauf. Es ist so ein bisschen das Gefühl, dass man zwar noch weiter in der Welt was entdecken kann, aber es macht eben auch nichts, wenn man es nicht tut. Das Spiel vermisst mich nicht und ich habe das Gefühl, dass jeder Content im Spiel optional ist. Da ich ohnehin nicht 100% schaffen kann, ist es auch egal, ob ich 30, 50, 60 oder 80% schaffe. Das ist aber irgendwie wirklich schade, denn das Spiel bleibt wahnsinnig gut.
 

valet

Mitglied
8 August 2016
1.460
6
38
Dann könntest du dennoch *jetzt* zu Ganon gehen und das Spiel ganz proper abschließen ;)