GedankenGUt: E3 2017 – Fazit

Eine weitere E3 ist vorbei und somit steht fest, auf welche Spiele wir uns in den kommenden Monaten freuen können. Welche Titel sich für uns dabei besonders von der Masse abgehoben haben – und was uns in diesem Jahr leider gar nicht überzeugen konnte – steht in diesem GedankenGUt: E3 2017 – Fazit! Welche Spiele und Momente haben euer Interesse geweckt? Und bei welcher Pressekonferenz hättet ihr am liebsten gleich wieder abgeschaltet? Lasst uns gemeinsam die Messe Revue passieren lassen!

A Way Out sticht für mich besonders hervor.

Joshua meint:

Es ist ein gutes Zeichen, dass mir die Wahl meines E3-Highlights nicht unbedingt leicht gefallen ist. Es gab so einige tolle Ankündigungen zu neuen und bereits bekannten Spielen. Doch A Way Out sticht für mich dann letztlich besonders hervor. Der Koop-only-Titel hat mich schon nach dem Trailer und dem kurzen Gameplay-Video für sich gewonnen. Die Geschichte rund um den Gefängnisausbruch von Leo und Vincent und die gezeigten Gameplay-Elemente scheinen verdammt spannend und packend. Die Tatsache, dass die Entwickler des grandiosen Brothers: A Tale of Two Sons hinter dem Spiel stecken, macht die Sache noch ein bisschen besser. Besonders toll, dass nicht nur ein Online-, sondern auch ein Couch-Koop angeboten wird. A Way Out wird Anfang 2018 sofort den Weg auf meinen Fernseher finden!

Mein persönliches E3-Lowlight lässt sich gar nicht auf eine bestimmte Sache beziehen; ist vielmehr allgemeiner Natur und bezieht sich auf zahlreiche Spiele, die auf der E3 nicht präsent waren, die ich aber gerne gesehen hätte! Mit Sicherheit gibt es gute, plausible, logische Gründe, warum manch ein Titel nicht gezeigt wurde, etwas enttäuscht bin ich deshalb aber trotzdem. Kein Borderlands 3, kein neues Gameplay zu The Last of Us 2, keine Infos zum Star Wars-Spiel von Visceral, kein Trailer zu Cyberpunk 2077. Meckern auf hohem Niveau, ja. Aber so ganz ohne Meckern geht ja auch nicht! :)

Das ganz große Highlight für 2017 hat mir gefehlt, dafür sieht 2018 schon jetzt stark aus!

Robert meint:

Drei Tage habe ich auf den einen großen Aha-Moment der Messe gewartet, auf das eine Spiel, über welches demnächst alle sprechen werden. Einen entscheidenden Sieger der Messe gibt es aber letztlich nicht für mich, wenngleich einige Spiele auch bei mir einen guten Ersteindruck hinterlassen konnten. Allen voran Insomniacs Spider-Man, das mir als großen Fan von Peter Parker Hoffnung auf ein Spiel macht, das der Legende von der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft gerecht wird. Neben der hochwertigen Optik scheint man sich auch beim Kampf- und Schwingsystem des Spiels viel Mühe zu geben. Das ganz große Highlight für 2017 hat mir gefehlt, dafür sieht 2018 schon jetzt stark aus! Ich freue mich auf Titel wie Monster Hunter: World, Ori and the Will of the Wisps und State of Decay 2.

Dieser Tage bin ich froh kein besonders großer Fan der Crackdown-Reihe zu sein, denn das gebotene erste konkrete Gameplay zu Crackdown 3 konnte mich als Xboxler leider überhaupt nicht überzeugen. Der wirr zusammengeschusterte Trailer während der Pressekonferenz von Microsoft blieb unkommentiert – und das beim einzigen großen Launchtitel für die neue Xbox One X? Vielleicht wollte man die potentielle Kundschaft auch einfach nicht mit der unzeitgemäßen Optik verschrecken, die nicht einmal das Niveau der Standard-Xbox anheben-, geschweige denn die 4K-Konsole sachgerecht anpreisen würde. Dass zudem so ziemlich jeder erwartete, die für den Mehrspieler-Modus versprochene Cloud-basierte Zerstörung zu sehen, macht das Kommunikations-Fauxpas für mich komplett.

Capcom hat Monster Hunter getötet. Kein Danke dafür.

Maximilian meint:

Angesichts der Erwartungshaltung muss ich tatsächlich Mario + Rabbids Kingdom Battle als mein Highlight der E3 angeben. Ich hasse die Rabbids und kann das gar nicht genug zum Ausdruck bringen. Schon während der Wii-Zeit waren die „lustigen“ Hasen für mich der Inbegriff billiger Casual-Dritthersteller-Spiele. Aber das hier – das taugt! Wahrscheinlich werde ich nie Fans der Karnickel, aber das extrem rund wirkende Taktik-RPG-Gameplay sieht fantastisch aus und erzeugt bereits jetzt ein Jucken in meinen Fingern. Her damit. Wenn man überzeugendes Gameplay davon gesehen hätte, wäre aber wohl Beyond Good and Evil 2 mein E3-Highlight. So kreativ sollten die Welten von AAA-Titeln viel öfter aussehen.

Ein ganz tiefes Lowlight dieser E3 ist Capcoms Verhalten gegenüber treuen Monster Hunter-Fans im Westen. Wie durch Tweets und Nachfrage von Gamespot deutlich wurde, wird so bald kein MH für Switch im Westen erscheinen. Monster Hunter: World sieht okay aus und darf auch existieren, aber aktuell ist jedes Posting in einem Forum der Marke „ich habe nie MH gespielt, aber das hol ich mir“ wie ein Stich ins Herz. Es geht hier auch nicht um kindischen Nintendo vs. Sony-Unsinn oder dergleichen, sondern darum, dass kein mobiles MH mehr erscheint. Ein Spiel, in das ich hunderte von Stunden stecke, kann ich heutzutage nicht mehr an den TV gefesselt spielen. Was also mich und viele andere langjährige Fans im Westen angeht: Capcom hat Monster Hunter getötet. Kein Danke dafür.

Als Lowlight zählt für mich die Flaute an wirklichen Überraschungen bzw. großen neuen IPs.

Christoph meint:

Die diesjährige E3 punktete nicht sonderlich mit großen Überraschungen, umso glücklicher bin ich über die wenigen, die es dann doch zu bestaunen gab. Hätte man mich vor der Messe gefragt auf welche potentiellen Ankündigungen ich mich am meisten freue, dann wäre die Antwort sicherlich nicht „ein Remake von Shadow of the Colossus“ gewesen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es passieren würde, lag für mich nämlich nicht mal ansatzweise im denkbaren Bereich. Aber verdammt, jetzt ist es da und zählt für mich zusammen mit dem ersten Blick auf Beyond Good & Evil 2 zu den absoluten Highlights der E3 – zwei Traumprojekte, die nun endlich in Erfüllung gehen. Darüber hinaus bin ich sehr begeistert vom neuen Material zu God of War, Super Mario Odyssey, Kingdom Hearts III und Ni No Kuni II.

Als Lowlight zählt für mich die bereits angesprochene Flaute an wirklichen Überraschungen bzw. großen neuen IPs. Auch von Square Enix hätte ich mir zum 30-jährigen Jubiläum der Final Fantasy-Reihe etwas mehr Aufgebot gewünscht. Dissidia NT für die Konsole war zwar eine schöne Ankündigung, aber etwas wie ein neuer Blick auf Final Fantasy VII Remake oder die Ankündigung eines neuen Hauptteils hätten für mich die Messe als Ganzes deutlich angehoben. Aber wer weiß, vielleicht folgen die großen Jubiläums-Ankündigungen ja noch in der zweiten Jahreshälfte. So bleibt die E3 2017 für mich jedenfalls insgesamt eine eher unspektakuläre Messe.

 

Das Mario-Team scheint ein schlichtweg endloser Quell toller Ideen zu sein.

Sebastian meint:

Mit einem kreativen, abwechslungsreichen Trailer, der unzählige spielerische Möglichkeiten verspricht, gelingt es Super Mario Odyssey mühelos, sich nicht nur an der Spitze meiner Most Wanted-Liste zu behaupten, sondern überdies die E3 in meinen Augen zu dominieren. Abwechslungsreiches Leveldesign und eine Vielzahl neuer Mechaniken, die sich aus Marios Hut ergeben, machen mir bereits Monate vor Erscheinen große Lust, wieder Marios Overall überzuziehen. Das Mario-Team scheint ein schlichtweg endloser Quell toller Ideen zu sein. Neben Mario zu bestehen ist nicht leicht, aber dennoch seien an dieser Stelle auch noch zwei weitere persönliche Highlights kurz hervorgehoben. Yoshi (Switch) wirkt wie eine konsequente Weiterentwicklung des Erkundungs-Gameplays in Woolly World und war eine große Überraschung für mich, aber auch Ori an the Will of the Wisps verspricht ein absoluter Pflichttitel zu werden.

Enttäuscht hat mich – wie seit 2008 eigentlich durchgängig – Rare. Im dritten Jahr in Folge zeigen sie ihr spielerisch ganz und gar nicht überzeugendes Sea of Thieves und machen sich in diesem Jahr überdies noch einen großen Spaß daraus, Banjo-Fans im Vorfeld der Messe aufzuziehen. Äußerst enttäuschend war ebenfalls die Enthüllung von Beyond Good & Evil 2, das spielerisch durch einen modernen Online-Fokus viel von dem zu verlieren droht, das den Erstling so einzigartig gemacht hat. Auf Grund des äußerst talentierten Teams um Michel Ancel möchte ich das Spiel zu diesem Zeitpunkt noch nicht abschreiben. Ein sicherer Pflichttitel, wie im Vorfeld erwartet, ist Beyond Good & Evil 2 allerdings allemal nicht.

Die kurze Ankündigung von Metroid Prime 4 trieb mir fast Tränen in die Augen

Karim meint:

Schon seit einigen Jahren gehe ich mit extrem niedrigen Erwartungen an jede neue E3. Für mich hat die Messe viel von ihrem ursprünglichen Zauber verloren, was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass viele Titel bereits im Voraus von Insidern geleaked werden und generell viele Ankündigungen über das Jahr verteilt gemacht werden. Auch wenn sich das dieses Jahr nicht grundlegend geändert hat, so zählt die diesjährige E3 2017 eindeutig zu den besseren der letzten Jahre.

Mit Super Mario Odyssey beweist Nintendo ein unglaubliches Maß an Kreativität und Ideenreichtum. Zwar durften wir bereits im Januar einen ersten Blick auf das Spiel werfen, doch mit dem auf der E3 2017 neu veröffentlichten Trailer keimt in mir die realistische Hoffnung, dass wir es mit dem besten Mario-Titel aller Zeiten zu tun bekommen könnten. Auch die kurze Ankündigung von Metroid Prime 4 trieb mir fast Tränen in die Augen, zählen doch die Prime-Titel (Metroid Prime Pinball und Metroid Prime: Federation Force einmal außen vor gelassen) zur bis heute unerreichten Elite im Genre. Aber als ob das noch nicht genug wäre, kündigt Nintendo einfach mal nebenbei abseits der Hauptpräsentation eine weiteren 2D-Metroid-Titel für den Nintendo 3DS an und auch auf diesen warte ich, nicht nur gefühlt, bereits seit über einem Jahrzehnt. Metroid: Samus Returns verpasst dem GB-Klassiker eine komplette Frischzellenkur und das weiß zu gefallen, da es eben nur hinsichtlich der Story ein Remake darstellt! Dass Nintendo den (New) Nintendo 3DS, der für mich den ultimativen Handheld in Perfektion darstellt, auch noch bis 2018 und darüber hinaus unterstützen will, freut ebenfalls zu hören.


Für ein echtes Highlight-Event fehlten mir auf dieser Messe dann allerdings Ankündigungen, wie beispielsweise eines neuen Okami-Teils oder F-Zero-Ablegers. Auch frische neue IPs vermisste ich. Insgesamt mangelte es der Messe in der Gesamtheit doch ein wenig an Innovation. Denn nur mit reinen Remakes/Remasters (Shadow of the Collosus, LocoRoco 2 Remastered) oder mehr von dem selben (Forza Motorsport 7, Kirby Switch, Pro Evolution Soccer 2018), kann man mich nicht aus dem Ofen hervorlocken, egal wie gut diese auch sein mögen. Potenzial nach oben ist für die E3 2018 auf jeden Fall noch vorhanden.

Verfasst von
Action-Spiele und Shooter aller Art sind Roberts Fachgebiet. Zwischendurch darf es aber auch gerne ein Spiel mit spannender Story und dichter Atmosphäre sein. Wenn er nicht gerade auf Xbox Live unterwegs ist, verfasst er bestimmt Artikel und News für Gaming-Universe.

Deine Meinung?

0 1

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "GedankenGUt: E3 2017 – Fazit"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Z.Carmine
Mitglied
Patreon

Insgesamt fand ich die E3 solide, aber nicht wirklich toll.
Highlight ist Super Mario Odyssey. Zwar kein SMG3, aber mit viel Kreativität.

Für das Lowlight war Nintendo Kandidat. „Wir kündigen nur Spiele an, die bald erscheinen.“
Pokémon? Vielleicht 2018, Metroid Prime 4 2019+, beides nicht einmal mit richtigem Teaser. Aber sie hielten das wohl so für angemessen.
Und kein Retro-Spiel.

Arino
Mitglied

Zitat: „Zwar kein SMG3“

Wie soll man das denn verstehen? Du wolltest wirklich lieber ein drittes Spiel einer schon durchaus ziemlich durchgekauten Reihe statt solch ein Ideenfeuerwerk? Verkehrte Welt…

Und wie kommst du darauf, dass MP4 erst 2019 erscheinen soll?

Ich fand Nintendos Ankündigungen eigentlich soweit ziemlich gelungen. Das Yoshi-Spiel sieht richtig klasse aus, und da mein letztes Kirby-Spiel der Wii-Yarn-Teil war, freue ich mich auch darauf sehr.

Z.Carmine
Mitglied
Patreon
Ich mag den Fokus der Galaxy-Spiele, die auch wenig die durchgekaute Blockstruktur aufweisen. Das sind meine Lieblings-Mario-Jump’n’Runs. Die schlechteren Verkaufszahlen des zweiten Teils, und im Vergleich zu NSMBWii, das ist verkehrte Welt. Dass SMO mit viel Kreativität kommt, habe ich ja erwähnt. Deutlich interessanter als NSMB(das ist durchgekaut) und 3D-Land/World(sehr blockig für 3D)ist es für mich. Und die Level sind nach dem bisher gesehenen wohl tendenziell auch nicht so aufgebaut, dass man wegen eines Fehltrittes wieder recht viel Wiederholung hat, wie teils bei SM64 und auch SMS. Ob es für mich nicht doch SMG1/2 vom Thron stossen kann, lässt sich… Read more »
Arino
Mitglied

Zitat: „Für ein Erscheinen von MP4 im nächsten Jahr sehe ich keine Anzeichen. Deshalb 2019 oder später.“

Ich sehe ehrlich gesagt auch für 2019 oder danach keine Anzeichen…?

Zitat: „Was mich angeht, hätten sie diese Titel, die nicht dieses Jahr erscheinen, also gleich aus dem Spotlight rauslassen können.“

Klar, dann hätte es nur wieder noch mehr Meckerei gegeben. Wie man’s macht, macht man’s falsch…

Z.Carmine
Mitglied
Patreon
Oh nein, dann erscheint MP4 also nie. Man hat nichts gesehen, was überhaupt einen gewissen Entwicklungsstand erahnen lässt. Ein MP4 ist auch nicht im Handumdrehen entwickelt. Also sehe ich keinen Grund, von einem Erscheinen 2018 auszugehen. Ein Fokus auf 2017 wurde ja vorher schon erwähnt. Wenn dann die gezeigten, für 2018 zu erwartenden Titel, mich nicht interessieren, mache ich keine Freudensprünge. Ein toller ingame-Trailer zu MP4 hätte eher Hoffnung auf ein Erscheinen nächstes Jahr gemacht. Und ein revolutionäres Pokémon z.B. würde mich auch mehr Interessieren, als ein normaler Teil, der ja wohl viel wahrscheinlicher ist. Von anderen Titeln wie z.B.… Read more »
Arino
Mitglied

Manchen kann man es halt nie recht machen ;).

Z.Carmine
Mitglied
Patreon

Leider.
Ist aber auch eine schlechte Angewohnheit, das negative/ungewisse für so gewichtig zu nehmen, statt sich hauptsächlich über das positive zu freuen.

wpDiscuz

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.