Dark Souls: Remastered (Switch | PS4 | One)

Home Foren GAMING Games Dark Souls: Remastered (Switch | PS4 | One)

Dieses Thema enthält 25 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Zelos vor 57 Minuten.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #68800

    Arino
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Release: 25. Mai 2018:

    ^^:

    #68813

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Das Spiel, auf das Nintendofans immer gewartet haben.
    Wie wird der einfache Modus für Nintendofans eingeschaltet?

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #68815

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Durch amiibos die Phantome zur Hilfe beschwören ugly

    Bei 30-40€ schlage ich zu. Mein letzter Durchgang ist auch durchaus 6-7 Jahre her. Freue mich.

    #68818

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Oder Invincibility, wenn man zu oft stirbt. ugly

    War schon eine Erfahrung für sich damals.

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #68819

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Einfach Funky Kong als Gastcharakter, mit unzerbrechlichem und immer automatisch ausgerichtetem Surfbord-Schild.

    2 users thanked author for this post.
    #68820

    DonSchovi
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Finde es Klasse, dass sie dieses tolle Spiel wiederaufleben lassen. Ist mit Abstand mein liebstes DS smile
    Allerdings habe ich das Game erst vor einem Jahr auf der One wieder durchgespielt (inklusive aller DLC). Ich bin also erstmal bedient und werde verzichten. Vermutlich werde ich es mir später für einen schmalen Taler auf der PS4 holen, alleine um alle Teile auf dieser Konsole beisammen zu haben.
    Ich kann das Spiel auch immer noch sehr empfehlen, es ist sehr gut gealtert und hat nichts von seinem Reiz verloren. Bei meinem letzten Durchgang fiel es mir auch deutlich leichter, vermutlich durch meine inzwischen langjährige DS und Bloodborne Erfahrung. Habe letztes mal auch direkt auf Schild verzichtet und bin mit leichter Rüstung und Zweihandwaffe in die Schlacht gezogen, würde das inzwischen jedem empfehlen. Auch Neulingen, da man so die entsprechenden Skills gleich lernt und man sich das Spiel auf längere Sicht eher leichter macht (dafür ist der Einstieg härter). Es ist aber nach wie vor ein Erlebnis im Sumpf zu stehen und sich bis zum rettenden Leuchtfeuer vorarbeiten zu müssen – Zurück ist ebenso schwer wie Vorwärts und wenn man draufgeht wird es nicht leichter… Genial ist der Augenblick, wenn man diese Türe öffnet und wieder am zentralen Punkt steht. Was für eine Erleichterung, puh!

    #68863

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Ich freunde mich gerade mit Bloodborne an, vielleicht wird das ja nochmal was mit mir und den Souls.

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #68866

    5CR3WL0053
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Das Spiel, auf das Nintendofans immer gewartet haben.

    Ich hab zwar gestern ein Video mit den Ähnlichkeiten zu Zelda im Nintendo Direct Thread gepostet, trotzdem fühlte sich Dark Souls für mich kein Stück wie Zelda an. Könntest du mir mal erläutern, warum Nintendofans auf ein so frustrierendes Spiel gewartet haben, wenn sie doch eigentlich auf Spiele wie SMO stehen, die ständig und oft ohne großen Aufwand belohnen? Das kannnst du doch nur ironisch gemeint haben ugly
    Dark Souls würde ich keinem Nintendofan empfehlen.

    .

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Tagen, 9 Stunden von  5cr3wl0053.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Tagen, 9 Stunden von  5cr3wl0053.
    #68868

    Cube
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Das Spiel, auf das Nintendofans immer gewartet haben. Wie wird der einfache Modus für Nintendofans eingeschaltet?

    Pff, Nintendofans sind an Etrian Odyssey & Co gewöhnt. Dagegen ist Souls ein Kinderspiel.

    Kein Interesse an einer Neuauflage von DS.
    … eigentlich überhaupt kein Interesse mehr an Souls.

    Videogames, serious business.

    1 user thanked author for this post.
    #68870

    Shiningmind
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Ich hadere sehr mit mir ob ich mal ein Souls Spiel ausprobiere. Für mich sehen und hören sich die Spiele eher wie mühevolle Arbeit an, statt wie Escapismus und ich arbeite so ja schon genug, da will ich nicht noch dauernd Frust nach Arbeit haben. Mich würde mal Interessieren und es ist vielleucht auch ne schwierige Frage aber…wie viele Versuche braucht man so ungefähr, wenn man durch eine Passage muss? Als Passage meine ich immer den Punkt A bis Checkpoint und als Maßstab nehme ich einen erfahrenen Spieler.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Tagen, 8 Stunden von  shiningmind.
    #68873

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Also ich war ja auch skeptisch was die Souls Spiele angeht und mein Interesse ist erst durch Bloodborne geweckt worden. Die Spiele sind imo gar nicht so schwer wie ihr Ruf vermuten lässt. Das kommt wahrscheinlich daher, das die Spiele einen eben nicht an die Hand nehmen. Ab und zu gibt es dann doch mal den einen oder anderen frustrierenden Boss, aber meist sind das dann optionale und man kommt später einfach etwas stärker wieder.
    Ich will damit sagen, dass man ruhig mal eins ausprobieren sollte um sich selbst ein Bild zu machen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Tagen, 7 Stunden von  sunny.
    1 user thanked author for this post.
    #68876

    Shiningmind
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Also ich war ja auch skeptisch was die Souls Spiele angeht und mein Interesse ist erst durch Bloodborne geweckt worden. Die Spiele sind imo gar nicht so schwer wie ihr Ruf vermuten lässt. Das kommt wahrscheinlich daher, das die Spiele einen eben nicht an die Hand nehmen. Ab und zu gibt es dann doch mal den einen oder anderen frustrierenden Boss, aber meist sind das dann optionale und man kommt später einfach etwas stärker wieder. Ich will damit sagen, dass man ruhig mal eins ausprobieren sollte um sich selbst ein Bild zu machen.

    Ich glaube Bloodborne gibt’s gerade im Sale für um die 14 EUR. Vielleicht riskier ich mal einen Blick und wenns mir nicht gefällt, dann sind 14 EUR jetzt auch nicht sooo schmerzhaft.

    Edit: Meeh! Ist jetzt doch wieder teurer. Naja..der nächste Sale kommt bestimmt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Tagen, 6 Stunden von  shiningmind.
    #68880

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    @shiningmind:
    Wenn du halbwegs erfahren bist, dann wirst du das Spiel problemlos meistern. Es gibt ein paar fiese stellen in Teil 1 aber wenn alle Stricke reißen gibt’s Hilfsmittel.
    Und es ist auch absolut keine Schande wenn man npcs oder Mitspieler beschwört oder Nachrichten im onlinemodus liest. Das ist alles mitbedacht worden bei der Erstellung des Schwierigkeitsgrades. Nicht alles soll beim ersten Durchgang gefunden oder gemeistert werden.

    Lass dich bloß nicht verfluchen. Das ist das einzige was ich dir bei Teil 1 Nah lege. Bloodborne ist da vergebender und Imo der beste Einstieg in die Serie wenn man Angst vor dem Schwierigkeitsgrad hat.

    1 user thanked author for this post.
    #69019

    5CR3WL0053
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran
    #69045

    Zeratul
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Ich finds irgendwie blöd, dass die Diskussion bei Dark Souls (nicht nur hier, sondern überall) sich immer auf den Schwierigkeitsgrad beschränkt. Als ob das das einzige wäre, was die Spiele herausragend und gut macht. Natürlich sind die Herausforderung, das damit einhergehende Gefühl der „Angst“ sowie die Euphorie, die man empfindet, wenn man dann endlich nen schwierigen Boss oder Abschnitt erledigt mit ein Grund warum Dark Souls toll ist. Aber die Reihe bietet doch so viel mehr als das. Das Kampfsystem, die freie Charakterentwicklung, der Artstyle, die Melancholie und Atmosphäre, die vielen kleinen (versteckten) Geschichten, die Suche nach einzigartigen Waffen und Rüstungssets usw usf.. All das macht Dark Souls für mich zu einer genialen Spieleerfahrung. Nicht dass ich in einem Durchgang gut 300 mal draufgehe.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Tag, 3 Stunden von  zeratul.
    1 user thanked author for this post.
    #69049

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Das Problem ist allerdings, dass Dark Souls nunmal dafür bekannt ist und manch einen deswegen auch abschreckt. Genau aus dem Grund habe ich die Reihe lange ignoriert.

    #69054

    Zeratul
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Ich lese das aber auch oft von Kennern der Reihe. Nicht nur, dass viele von denen nicht die anderen Vorzüge der Reihe aufzeigen, sondern sie brüsten sich sogar oft damit, dass sie eben zu dem – wie sie scheinbar glauben – elitären Kreis derer gehören, die Spiele der Souls-Reihe durchspielen und deklarieren gleichzeitig alle die das nicht tun als Casual-Gamer oder was weiß ich was. Dadurch entsteht nach meinem Empfinden ein unnötig negatives Bild der Souls-Spielerschaft.

    Stattdessen sollte man imo die Leute eher dazu ermutigen, ein Souls-Spiel zumindest mal anzutesten und Hilfestellung geben. Ich war schon beim zweiten Boss (Taurus Demon) kurz davor aufzugeben, nachdem ich mich bestimmt 20 mal bis zu dem Boss durchgekämpft hatte und trotz voller Lebenspunkte und voller Estus-Zahl verloren habe. Ich hatte schlicht und ergreifend übersehen, dass es eine Leiter gab, um zu dem Bogenschützen auf dem kleinen Turm hochzuklettern, der einem während des Kampfes ständig in den Rücken schießt. Habe dann hier im Forum (von mehm glaube ich) gesagt bekommen, dass es diese Leiter gibt. Danach war der Kampf leicht und ich hab den Rest des Spiels durchgezogen. Was mir entgangen wäre, wenn ich keine Hilfestellung bekommen hätte.

    #69067

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Naja man muss schon sagen dass mit dem Schwierigkeitsgrad gezielt geworben wurde.
    „Prepare to die“ war schon der Slogan bevor es den DLC gab und der Launch Trailer zeigt eine Aneinanderreihung von spielertoden (übrigens ein geiler Trailer, fand ich schade dass die das für Souls 3 nicht mehr gemacht haben).

    Verhältnismäßig ist ein Souls spiel auch relativ schwer. Dabei geht’s garnicht um die Kämpfe selbst weil das ein reaktionsspiel ist und es wie alle anderen spiele eine bestimmte Grenze an Reaktionsgeschwindigkeit nicht überschreitet (wo liegt der grenzWert zwischen schwer und unspielbar? vielleicht bei 500 Millisekunden Reaktionszeit?) in diesem Punkt kann es also nur den maximalwert anpeilen welche aber auch viele andere spiele tun. (Übrigens ein interessantes Thema an sich).

    Aber es ist eben auch in anderen Bereichen schwer. Keine Karte. Kein fast travel. Keine Pause. Seelen verlust. Ständiger Autosave. Invasionen durch andere Spieler. Das kann eben für den ein oder anderen Spieler auch ‚schwer‘ zu ertragen sein.

    Hinzu kommt natürlich NG+7 oder mehr und last but not least die PVP szene. Kein Boss ist je so schwer wie ein anderer Spieler.

    Dark Souls kann also auch RICHTIG SCHWER sein wenn man es so will (weswegen cubes Geschwafel mich nur die Augen rollen lässt), aber es kann ebenso auch leicht sein wenn man es so will: spiel einen zauberer, beschwöre helfende Spieler etc.

    Nur der komplette easy mode fehlt eben. Selbst wenn man es sich so einfach wie möglich machen will wird man hin und wieder drauf gehen

    Die Souls Faszination lag für mich in der Tatsache dass Spielregeln gebrochen wurden die sich lange festgefahren hatten und sich sonst auch kein anderes spiel getraut hat zu brechen. Eine Kiste mit loot? F*ck you, die Kiste frisst dich einfach auf. Du wurdest zweimal in den Tiefen verflucht (nur noch 1/3 der maximal Energie) und der erste Versuch gegen den spaltdrachen hat deine Rüstung verätzt? Viel Spaß beim Rückweg und beim sammeln der Seelen um das entfluchen zu bezahlen, wenn du überhaupt erstmal weißt bei wem das geht. ich hab das zb auch gegoogelt wie man sich entflucht, aber ich war nie in so einer extremen Situation (Doppel Fluch und kaputte Rüstung). Aber das ist halt eben durchaus möglich wenn man nicht aufpasst. Aber ich habe durchaus mehrere Stunden damit verplempert einen Rückweg aus anzutreten weil ich an einem bonfire gerastet habe der eigentlich weit über meinem Level (bzw können) war und als ich realisiert habe dass mir das voran kommen nicht gelingen wird habe ich eben den Rückweg angetreten und wahnsinnige Probleme gehabt den Weg zurück zu finden und mich durchzukämpfen, weil ich einfach irgendwo von oben runter zu jenem bonfire gesprungen bin.

    Das war ein frustiges aber befriedigendes Erlebnis.

    #69081

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Keine Karte. Kein fast travel. Keine Pause. Seelen verlust. Ständiger Autosave. Invasionen durch andere Spieler. Das kann eben für den ein oder anderen Spieler auch ‚schwer‘ zu ertragen sein.

    Das hat imo weniger was mit Schwierigkeit zu tun. Das Spiel nimmt einen einfach nicht so sehr an die Hand wie andere Spiele. Aber das ist leider nicht das was man ich wahrgenommen habe, sondern es ging immer nur um die Tode und Kampfsystem und das ist einfach irreführend. Die Castlevanias auf dem NES sind viel schwerer. Wenn man sich aber nur oberflächlich mit dem Spiel beschäftig, dann gewinnt man leicht den Eindruck es sei frustrierend schwer, was es in den meisten Fällen für einen durchschnittlichen Spieler nicht ist.

    Eine Kiste mit loot? F*ck you, die Kiste frisst dich einfach auf.

    Das sind relativ häufig anzutreffende Gegner in JRPGs Die Dinger habe ich afair das erste Mal in Secret of Mana gesehen.

    #69099

    Cube
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ja, Mimics sind ein recht bekanntes Konzept. Gab es schon in Dungeons & Dragons sowie weiteren Rollenspielen in den 80ern.

    Videogames, serious business.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 26)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Home Foren GAMING Games Dark Souls: Remastered (Switch | PS4 | One)

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.