Et voilà – gerade durchgespielt…

Home Foren GAMING Allgemein Et voilà – gerade durchgespielt…

Dieses Thema enthält 820 Antworten und 40 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Shiningmind vor 4 Tagen, 11 Stunden.

Ansicht von 20 Beiträgen - 641 bis 660 (von insgesamt 821)
  • Autor
    Beiträge
  • #75324

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    11. Dragon Quest Builders
    Bin mit der Story durch, evtl. schaue ich mir den freien Modus zumindest mal an. Das Spiel hätte ruhig noch weniger Kämpfe haben können, besonders das Zerstören der Städte hätte vermieden werden können. Leider spielen sich die Kämpfe auch nicht so gut. Ansonsten hat es aber richtig Spaß gemacht neue Materialien und Rezepte zu entdecken und dann damit die Städte aufzubauen und es ist auch schön, dass man viele Ziele hat, ich hätte sogar nichts gegen noch mehr. Schön wäre wenn der freie Modus auch ein paar Ziele hätte und wenn es nur eine bestimmte Stufe mit der Stadt erreichen oder eine bestimmte Menge Einwohner haben ist, denn in den Kapiteln des Storymodus kann man leider nicht alles bauen. Evtl. wird im Nachfolger ja einiges verbessert. Ich habe den jetzt jedenfalls im Blick.

    2018:
    1.Zelda BotW – Ballade der Recken
    2.Resident Evil 7 – Not a Hero und End of Zoe
    3.Xenoblade Chronicles 2
    4.Tiny Metal
    5.Monster Hunter World
    6.Axiom Verge
    7.Prey
    8.Dead Synchronicity
    9.Batman: The Telltale Series
    10.Ni No Kuni 2

    2017
    2016 & 2015

    #75532

    Shiningmind
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Donkey Kong Country Returns 3D

    Da Donkey Kong Country wieder im Munde ist, dachte ich mir, ich zock jetzt mal den ersten Teil auf 3DS durch. Ich hab auch den entsprechenden “einfachen” Modus genommen und muss sagen, dass auch da das Spiel für mich kein Spaziergang war. Besonders ab Welt 6 steigt der Schwierigkeitsgrad und man muss beginnen die Level zu lesen und zu lernen. Insbesondere bei den Raketen und Lorenlevel, wo ein Fehler schon Lebensverlust bedeutet. Warum dies trotzdem noch Spaß macht liegt daran, dass jeder Level gekonnt eine Idee oder Mechanik verfolgt und wenn man sie begreift und den Level “verstanden” und beendet hat, kommt ein befriedigendes Gefühl auf. Leben und Münzen sind häufig verteilt, so dass man oft an Zeug kommt, mit dem man trotz schwerer Level weitermachen kann. Ich bin froh dass es der leichtere Modus beim Nachfolger auch in die Switch Version geschafft hat, denn so war das Spiel für mich eine angenehmere Herausforderung. Im Originalmodus hätte ich mehr Frust geschoben. Die Designsprache des Spiels ist ins sich stimmig und kreatv. Es ist schade, dass dies auf Switch nicht “in scharf” kommt, da der 3DS Bildschirm dem Artstyle nicht gerecht wird. Ansonsten kann ich nicht viel Kritik finden. Die Steuerung ist sauber und insbesondere die Kontrolle ist präzise und hat eine passend zum Charakter leichte Trägheit. Wenn ich mich versprungen hab, dann war das auch mein Fehler. Das Leveldesign ist durchweg kreativ, vielfältig und auf einem hohen Level .F ür mich waren Rayman Legends und NSSMBU hier etwas stärker, weil der Spielfluss für mich angenehmer zu lesen und dann auszuführen war. Für jeden J & R Freund der ein Spiel nur von A nach B zocken will und der, der gerne sammelt kann ich gleichermaßen das Spiel empfehlen. Am besten auf Wii, da die Auflösung des 3DS der guten Grafik im Wege steht aber bevor man DKCR gar nicht zockt, findet man auch auf dem 3DS die richtige Option. Nun bin ich auf dem Nachfolger gespannt…

    8,5 von 10

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monate, 1 Woche von  shiningmind.
    #75973

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Golf Story war leider nicht großartig. Es hat erfüllt, was der wunderbare Trailer versprochen hat, nämlich ein “all-over-the-place”-Spiel mit großartigen Verrücktheiten, viel Humor und Chame und sonderbaren Settings. Der Witz der Dialoge ist wunderbar und nur mit den Mario&Luigi-Spielen zu vergleichen. Man muss sich jedoch eine übersteigerte Version dieser Spiele vorstellen. Das Golf-Gameplay an sich ist auch gelungen – recht simpel, aber trotzdem nicht ermüdend über die Dauer von immerhin 15 Stunden.

    Neutral beschrieben ist es ein sehr lineares Golfspiel mit leichten RPG-Elementen. Es sieht aus wie ein RPG, aber das Gameplay ist davon nur minimal durch XP tangiert. Diese erlangt man durch die Haupt- und Nebenmissionen und kann mit ihnen sein Golfspiel verbessern (Schlagweite, Präzision etc.) Man durchläuft nach und nach verschiedene Gebiete, die alle lustig und liebevoll designt sind und in jedem der Gebiete stehen ein Haufen NPCs für Nebenmissionen herum. Diese sind leider fast immer: Schlag den Ball in ein Areal. Mal aus dem Sand, mal über Bäume, mal mit starkem Wind. Aber letztlich sind alle Missionen gleich. Das ist der größte Schwachpunkt des teilweise auch recht unpolierten Spiels, zumal es erst im allerletzten “Level” ein wenig fordernd wird. Zum Glück ist das Gameplays solide genug, aber hier hätte ich mir mehr gewünscht und vor allem, dass das Spiel öfter aus seiner Struktur ausbricht. Das abstruse Szenario und die durchgeknallten Situationen hätten sich dazu angeboten. In den Hauptmissionen gibt es auch Ansätze: So ist man in einem exklusiven Golfklub eingeladen, in dem (scheinbar) ein Mord passiert, den man nun aufklären muss. Das geschieht mit simpelsten Gameplaymitteln, aber es zeigt sofort, dass hier mehr drin gewesen wäre. Auch die Mission mit den Schnee”banditen” ist an sich großartig und mündet in einen der lustigsten Momente des Spiels. Aber es ist alles zu wenig und zu simpel.

    Zentrales Event sind die Turniere und Matches gegen andere, die etwas zu leicht sind, aber im Grunde schon ganz nett.

    Es bleibt ein sehr besonderes, sehr unterhaltsames und lustiges Spiel, das mit ein wenig mehr Herausforderung und Variation großartig hätte werden können. So spielen sich die ersten Gebiete in den eigentlichen Missionen viel zu gleich. Vom rein Spielerischen her kann ich das Spiel nicht empfehlen, aber weil es so liebevoll und lustig ist, tue ich es doch. Ganz knapp überschreitet es meine wichtige Wertungsgrenze zur 7.
    7

    2018
    Super Mario Odyssey – 10
    Super Mario 64 – 10
    Axiom Verge – 9
    Wonder Boy: The Dragon’s Trap – 8,5
    Rive – 8
    Steamworld Dig 2 – 8
    Graceful Explosion Machine – 7
    Golf Story – 7
    forma.8 – 6,5
    The Bugs Bunny Birthday Blowout – 5,5

    2017
    What Remains of Edith Finch – 10
    Snake Pass – 9,5
    Yoshi’s Island – 9,5
    Yoshi’s Woolly World – 9
    Donkey Kong Country 3 – 9
    Metroid: Samus Returns – 8,5
    Tacoma – 8,5
    Firewatch – 8,5
    Captain Toad: Treasure Tracker – 8,5
    Epic Dumpster Bear – 8,5
    Dr. Langeskov, the Tiger and the Terribly Cursed Emerald: A Whirlwind Heist – 8
    6180 The Moon – 7,5
    Gunman Clive – 7
    Bomberman (DS) – 7
    Mega Man 4 – 6,5
    Xeodrifter – 6,5
    Mario & Luigi: Dream Team Bros. – 6,5
    Broforce – 6,5
    Mega Man 5 – 6
    Midnight 2 – 6
    Super Monkey Ball 3D – 4,5

    2016
    INSIDE – 10
    Tales of Monkey Island – 10
    The Secret of Monkey Island SE – 9,5
    Monkey Island 2 – 9,5
    Electronic Super Joy – 9
    Monkey Island 3 – 9
    Zero Time Dilemma – 9
    Valiant Hearts – 8,5
    Star Fox Zero – 8,5
    Mega Man 2 – 8,5
    Enslaved: Odyssey to the West – 8
    Indiana Jones and the Fate of Atlantis – 8
    Mega Man 3 – 8
    Papers, Please – 8
    The Stanley Parable – 7,5
    Thomas was Alone – 7,5
    Tengami – 7
    BOXBOY! – 7
    Oxenfree – 7
    Ratchet & Clank – 6,5
    Mega Man – 6,5
    Race the Sun – 6,5
    Dear Esther – 1,5

    2014-2015

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #76343

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    12. The Evil Within 2
    Der zweite Teil hat mir wesentlich besser als der erste Teil gefallen, weil er viel weniger auf sofortige Tode setzt. Auf Normal ist das Spiel insgesamt einfacher als der Vorgänger, aber man kann es ja höher stellen, wenn es einem zu einfach ist. In manchen Abschnitten fällt das Spiel atmosphärisch weit hinter den ersten Teil zurück, aber es gab atmosphärisch auch wirklich tolle Abschnitte wie das Rathaus. Jeder, der den ersten Teil zu frustig fand, sollte ruhig einen Blick auf den Nachfolger werfen.

    2018:
    1.Zelda BotW – Ballade der Recken
    2.Resident Evil 7 – Not a Hero und End of Zoe
    3.Xenoblade Chronicles 2
    4.Tiny Metal
    5.Monster Hunter World
    6.Axiom Verge
    7.Prey
    8.Dead Synchronicity
    9.Batman: The Telltale Series
    10.Ni No Kuni 2
    11.Dragon Quest Builders

    2017
    2016 & 2015

    #76392

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Ich muss noch Nihilumbra nachtragen. Das habe ich vor längerem durchgespielt, doch nach dem Durchspielen kann man alle Level nochmal in einer schwierigeren Version spielen. So übertrieben leicht das Hauptspiel war, so übertrieben schwer sind diese Extralevel. Das stört mich normalerweise nicht, aber da das Spiel auch noch sehr schlecht ist, habe ich beschlossen, das dann mal damit gut sein zu lassen.

    Das schlimmste am Spiel ist die Präsentation. Das Spiel möchte so gerne Tiefgang und Bedeutung im Ungefähren haben, ist aber super ungeschickt dabei und kleistert alles mit Düsterkitsch zu. Man kann zum Glück den schrecklichen Sprecher ausstellen, der mit tiefer Stimme Sätze wie “You move on. You have to. There is nothing here for you. You are empty. You are but a shell.” vorträgt. Und zwar permanent. Ein Erzähler begleitet einen in jeden Bildschirm. Aber auch wenn man ihn ausstellt, bleiben die schrecklichen Sätze stehen. Dazu finde ich den Grafikstil nicht besonders gelungen. Aber gut, Präsentation ist nicht alles, hier fällt sie nur besonders negativ auf.

    Das Spiel selbst funktioniert so, dass man mit verschiedenen Farben, die man entdeckt, die Umgebung beeinflussen kann. Man kann Böden und Wände klebrig machen, zu Trampolinen umfunktionieren oder mit Eis und Feuer wüten. Das hat Effekte auf die eigene Figur, aber auch auf Gegner und Projektile. Damit lässt sich theoretisch allerlei Interessantes anstellen und in Ansätzen gibt es das auch zu sehen, aber es ist zumindest in den “Hauptleveln” viel zu dünn und zu wenig. An sich hat das Spiel das Zeug zu einem guten Puzzle-Plattformer, aber die nervige Präsentation, das behäbige Gameplay und die simplen Rätsel zerschießen das alles. Nach dem Abspann kommen dann die erwähnten harten Level, die aber vor allem schnelles Micromanagement (Umschalten zwischen den Farben) erfordern, was aufgrund der Steuerung nervt.

    Nein, das ist wirklich kein gutes Spiel. Kauft es nicht und wenn ihr es gekauft habt, spielt es nicht.
    4,5

    2018
    Super Mario Odyssey – 10
    Super Mario 64 – 10
    Axiom Verge – 9
    Wonder Boy: The Dragon’s Trap – 8,5
    Rive – 8
    Steamworld Dig 2 – 8
    Graceful Explosion Machine – 7
    Golf Story – 7
    forma.8 – 6,5
    The Bugs Bunny Birthday Blowout – 5,5
    Nihilumbra – 4,5

    2017
    What Remains of Edith Finch – 10
    Snake Pass – 9,5
    Yoshi’s Island – 9,5
    Yoshi’s Woolly World – 9
    Donkey Kong Country 3 – 9
    Metroid: Samus Returns – 8,5
    Tacoma – 8,5
    Firewatch – 8,5
    Captain Toad: Treasure Tracker – 8,5
    Epic Dumpster Bear – 8,5
    Dr. Langeskov, the Tiger and the Terribly Cursed Emerald: A Whirlwind Heist – 8
    6180 The Moon – 7,5
    Gunman Clive – 7
    Bomberman (DS) – 7
    Mega Man 4 – 6,5
    Xeodrifter – 6,5
    Mario & Luigi: Dream Team Bros. – 6,5
    Broforce – 6,5
    Mega Man 5 – 6
    Midnight 2 – 6
    Super Monkey Ball 3D – 4,5

    2016
    INSIDE – 10
    Tales of Monkey Island – 10
    The Secret of Monkey Island SE – 9,5
    Monkey Island 2 – 9,5
    Electronic Super Joy – 9
    Monkey Island 3 – 9
    Zero Time Dilemma – 9
    Valiant Hearts – 8,5
    Star Fox Zero – 8,5
    Mega Man 2 – 8,5
    Enslaved: Odyssey to the West – 8
    Indiana Jones and the Fate of Atlantis – 8
    Mega Man 3 – 8
    Papers, Please – 8
    The Stanley Parable – 7,5
    Thomas was Alone – 7,5
    Tengami – 7
    BOXBOY! – 7
    Oxenfree – 7
    Ratchet & Clank – 6,5
    Mega Man – 6,5
    Race the Sun – 6,5
    Dear Esther – 1,5

    2014-2015

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    1 user thanked author for this post.
    #76398

    Zeratul
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ich muss noch <strong class=”gdbbx-bbcode-bold”>Nihilumbra nachtragen. Das habe ich vor längerem durchgespielt, doch nach dem Durchspielen kann man alle Level nochmal in einer schwierigeren Version spielen. So übertrieben leicht das Hauptspiel war, so übertrieben schwer sind diese Extralevel. Das stört mich normalerweise nicht, aber da das Spiel auch noch sehr schlecht ist, habe ich beschlossen, das dann mal damit gut sein zu lassen.
    Das schlimmste am Spiel ist die Präsentation. Das Spiel möchte so gerne Tiefgang und Bedeutung im Ungefähren haben, ist aber super ungeschickt dabei und kleistert alles mit Düsterkitsch zu. Man kann zum Glück den schrecklichen Sprecher ausstellen, der mit tiefer Stimme Sätze wie “You move on. You have to. There is nothing here for you. You are empty. You are but a shell.” vorträgt. Und zwar permanent. Ein Erzähler begleitet einen in jeden Bildschirm. Aber auch wenn man ihn ausstellt, bleiben die schrecklichen Sätze stehen. Dazu finde ich den Grafikstil nicht besonders gelungen. Aber gut, Präsentation ist nicht alles, hier fällt sie nur besonders negativ auf.
    Das Spiel selbst funktioniert so, dass man mit verschiedenen Farben, die man entdeckt, die Umgebung beeinflussen kann. Man kann Böden und Wände klebrig machen, zu Trampolinen umfunktionieren oder mit Eis und Feuer wüten. Das hat Effekte auf die eigene Figur, aber auch auf Gegner und Projektile. Damit lässt sich theoretisch allerlei Interessantes anstellen und in Ansätzen gibt es das auch zu sehen, aber es ist zumindest in den “Hauptleveln” viel zu dünn und zu wenig. An sich hat das Spiel das Zeug zu einem guten Puzzle-Plattformer, aber die nervige Präsentation, das behäbige Gameplay und die simplen Rätsel zerschießen das alles. Nach dem Abspann kommen dann die erwähnten harten Level, die aber vor allem schnelles Micromanagement (Umschalten zwischen den Farben) erfordern, was aufgrund der Steuerung nervt.
    Nein, das ist wirklich kein gutes Spiel. Kauft es nicht und wenn ihr es gekauft habt, spielt es nicht.

    Gut, dann bin ich ja scheinbar nicht der einzige. Deckt sich zu 100% mit meiner Meinung. Ich hatte es mir damals gekauft, weil es sich ganz interessant anhörte und es jemand hier im Forum empfohlen hatte (Ikarus soweit ich mich erinnere). Umgekehrt hatte ich hier im Forum auch schon davon abgeraten es zu spielen. Falls ich dir davon abgeraten hatte: selbst Schuld. razz wink Für mich war es bis heute mit das schlechteste Indie-Spiel, das ich je gespielt habe und eigentlich auch eines der schlechtesten Spiele überhaupt.
    Vor allem der Erzähler mit seinem pseudo-tiefgründigen Gelaber ging mir furchtbar auf die Nerven. Ich hatte das Gefühl, dass die Entwickler sich da in eine Reihe mit Spielen wie Braid stellen wollten und das ganze ach so künstlerisch gestalten wollten. Nur während Spiele wie Braid das in Sachen Präsentation und Gameplay wirklich toll machen, war es im Falle von Nihilumbra einfach grausam.

    1 user thanked author for this post.
    #76438

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    In der Tat ist es so, dass das Spiel alle Vorurteile bestätigt, die man gegen verkünstelte Indie-Games haben könnte smile

    Ich habe es im Sale gekauft und ich glaube auch aus einer Mischung aus Ikarus-Empfehlung und recht positiven Reviews.

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #76545

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    8. Monster Hunter 4 Ultimate

    Zeit für ein Fazit(nur solo gespielt).

    Sehr viel Umfang und verschiedene Gegner, teilweise irgendwie sehr motivierend. Story und Charaktere sind Nebensache.
    Leider spätestens im G-Rang für meine Fertigkeiten solo bisweilen frustrierend. Manche gegnerischen Angriffe sind mir zu schnell und/oder haben zu große Trefferbereiche. Ausserdem gefallen mir manche Game-Design-Entscheidungen nicht. Unter anderem die Einteilung in Kleingebiete und vor allem mangelndes Downscaling auf Einzelspielerniveau im größten Teil des Spiels.

    Monster Hunter World hat den großen Teil meiner Kritikpunkte beseitigt.^^

    2018:
    01.Mass Effect Andromeda
    02.Atelier Lydie & Suelle
    03.The Witcher 3:Wild Hunt Goty
    04.Monster Hunter: World
    05.The Legend of Zelda: BotW
    06.Rime
    07.Deus Ex: Mankind Divided

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #76553

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Slime-San ist der nächste großartige Indie-Plattformer, von denen ich offenbar nicht genug kriegen kann. Es bietet 100 Level zu je 4 Bildschirmen, die herausfordernde kleine Parcoure sind und jedes einzelne dieser 100 Level entwickelt eine neue Idee, die es in den je vier Räumen kreativ ausbaut. Ein Element wird eingeführt, variiert und kompliziert und dann kommt schon das nächste. Dazu kommt eine herausragende Spielbarkeit und ein Gameplay, das genau die richtige Komplexität hat, um nie zu langweilen, aber nie überbordend wird. Jede Fähigkeit muss genutzt werden und das Pacing sorgt dafür, dass man nie Dinge vergisst oder verschüttet und sich später wieder erinnern muss. Es gibt auch keine “Wegwerf-Skills”, die man nur für wenige Momente braucht. Das Spiel ist in einem zunächst hochgradig irritierenden Minimal-Look und nur fünf Farben gehalten, doch man wird so schnell vom Gameplay eingesogen, dass man sich hervorragend zurecht findet. Dazu ist Slime-San für einen Indie-Titel ungewöhnlich poliert in Bezug auf Pacing, Präsentation, Musik und Leveldesign. Der Humor ist toll, die Pixelart auch und die Lernkurve genau richtig.

    Es ist ein rundum perfekter Plattformer, bei dem ich nach 100 Leveln mit allen Sammelitems sogar überlege, sämtliche Speedruns zu machen, alle 25 DLC-Bonuslevel und das New Game +, das sämtliche Level remixt und schwerer macht, zu spielen.

    Es ist wirklich so gut. Ich kann es jedem Fan von Super Meat Boy, Donkey Kong oder Rayman nur ans Herz legen.
    9

    2018
    Super Mario Odyssey – 10
    Super Mario 64 – 10
    Slime-San – 9
    Axiom Verge – 9
    Wonder Boy: The Dragon’s Trap – 8,5
    Rive – 8
    Steamworld Dig 2 – 8
    Graceful Explosion Machine – 7
    Golf Story – 7
    forma.8 – 6,5
    The Bugs Bunny Birthday Blowout – 5,5
    Nihilumbra – 4,5

    2017
    What Remains of Edith Finch – 10
    Snake Pass – 9,5
    Yoshi’s Island – 9,5
    Yoshi’s Woolly World – 9
    Donkey Kong Country 3 – 9
    Metroid: Samus Returns – 8,5
    Tacoma – 8,5
    Firewatch – 8,5
    Captain Toad: Treasure Tracker – 8,5
    Epic Dumpster Bear – 8,5
    Dr. Langeskov, the Tiger and the Terribly Cursed Emerald: A Whirlwind Heist – 8
    6180 The Moon – 7,5
    Gunman Clive – 7
    Bomberman (DS) – 7
    Mega Man 4 – 6,5
    Xeodrifter – 6,5
    Mario & Luigi: Dream Team Bros. – 6,5
    Broforce – 6,5
    Mega Man 5 – 6
    Midnight 2 – 6
    Super Monkey Ball 3D – 4,5

    2016
    INSIDE – 10
    Tales of Monkey Island – 10
    The Secret of Monkey Island SE – 9,5
    Monkey Island 2 – 9,5
    Electronic Super Joy – 9
    Monkey Island 3 – 9
    Zero Time Dilemma – 9
    Valiant Hearts – 8,5
    Star Fox Zero – 8,5
    Mega Man 2 – 8,5
    Enslaved: Odyssey to the West – 8
    Indiana Jones and the Fate of Atlantis – 8
    Mega Man 3 – 8
    Papers, Please – 8
    The Stanley Parable – 7,5
    Thomas was Alone – 7,5
    Tengami – 7
    BOXBOY! – 7
    Oxenfree – 7
    Ratchet & Clank – 6,5
    Mega Man – 6,5
    Race the Sun – 6,5
    Dear Esther – 1,5

    2014-2015

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #76556

    Zeratul
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    God of War

    So, ich bin nun mit der Hauptquest durch.
    Ein durchweg geniales Spiel, das wirklich in jeder Hinsicht überzeugt. Präsentation, Umfang, Soundtrack, Artstyle….alles hervorragend.
    Der einzige kleine Kritikpunkt den ich habe, geht an das Kampfsystem. Betäubung ist selten sinnvoll, da man in der Regel in der Zeit, in der man einen Gegner betäubt hat, ihn auch schon längst mit Axt- oder Klingenhieben getötet hätte. Zudem finde ich das Kämpfen teilweise sehr unübersichtlich sobald mehrere Gegner da sind und sich allerlei Effekte auf dem Bildschirm miteinander vermischen. Und zu guter letzt ist die Gesamtzahl an Gegnertypen sehr gering und unter diesen Gegnertypen befinden sich einige sehr nervige Gegnertypen. Vor allem die Dunkelalben mit ihrem Blendangriff sowie die Tatzelwürmer, die sich permanent vergraben fand ich sehr nervig, aber auch die Wiedergängerinnen gingen mir gehörig auf den Geist.
    Das ist aber alles wirklich meckern auf sehr hohem Niveau, denn insgesamt macht das Kampfsystem unfassbar viel Laune und bietet durch die vielen Runenangriffe und verschiedenen Moves eine Menge Möglichkeiten. Hier kommen auch die hervorragenden Soundeffekte voll zur Geltung. Egal ob ein Hieb mit der Leviathanaxt, das Zurückrufen selbiger oder ein Runenangriff: alles hat richtig schön Wumms dahinter und gibt dem Spieler ein tolles Feedback.

    Für mich ist God of War auf jedenfall schon jetzt ein potentielles GotY und definitiv eines der besten Spiele dieser Generation. Ich freue mich sehr auf die nächsten Teile und bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.

    10/10

    #76621

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    13. A Way Out
    War ganz witzig so ein Koop Spiel, allerdings war es im Endeffekt zu einfach und nicht fordernd genug, damit es wirklich Abstimmung bedurfte. Daher fühlte es sich die meiste Zeit eher so an als spiele jeder für sich allein, bis auf ein paar witzige Minigames, in denen man sich messen konnte und eben einigen Stellen in denen man wirklich mal auf Unterstützung angewiesen war.

    2018:
    1.Zelda BotW – Ballade der Recken
    2.Resident Evil 7 – Not a Hero und End of Zoe
    3.Xenoblade Chronicles 2
    4.Tiny Metal
    5.Monster Hunter World
    6.Axiom Verge
    7.Prey
    8.Dead Synchronicity
    9.Batman: The Telltale Series
    10.Ni No Kuni 2
    11.Dragon Quest Builders
    12.The Evil Within 2

    2017
    2016 & 2015

    #76670

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Der nächste Plattformer ist Splasher, der oberflächlich an ein 2D-Splatoon erinnert, aber abgesehen davon, dass man Farbe verspritzt und sich unterschiedlich dadurch bewegt, doch wenig damit gemein hat. Splasher ist ein wunderbarer, wilder Plattformer mit einem besonderen Konzept: Man bewegt sich durch ein Fabrikgebäude voll mit Kreissägen, Giftgruben und Laserstrahlen und kann dabei nicht nur klassisch Hüpfen und Rennen, sondern auch mit Wasser, roter Haftmasse oder gelber Sprungfedermasse an Wände, Decken und Böden spritzen. Dieser Mechanismus wird ergänzt durch Kanonen, die ebenfalls Farbe versprühen oder diese mit Wasser löschen können und einem hervorragenden Leveldesign, das die Gameplayidee bis ins Letzte entfalten lässt. Es ist ein vergleichsweise kurzes Spiel mit nur 22 Levels, die alle im sehr motivierenden Time-Attack-Modus ebenfalls absolviert werden können. Dazu gibt es diverse Speed-Run-Modi. In den Levels selbst gibt es keine versteckten Secrets, dafür aber teiloptional zu rettende Menschen, die an schwer zu erreichenden Plätzen sind, sowie eine Art gelber Flüssigkeit, die durch das Bespritzen bestimmter Wänder, das Besiegen von Gegnern und das Schießen auf ebenfalls schwer zu erreichende Räder gewonnen wird. Man braucht die Flüssigkeit, um in jedem Level einen finalen Gefangenen zu befreien und alle Gefangenen, um bestimmte Levelgrenzen freizuschalten. Dazu gibt es in jedem Level zwei bis drei Sonderräume, in denen man puzzleartig seine Fähigkeiten einsetzen muss, um Gegner zu besiegen und wiederum einen der sieben Gefangenen zu befreien. Das alles greif hervorragend ineinander und ist gut durchdacht. So bleiben bestimmte Dinge auch nach einem Tod eingesammelt, andere muss man erneut sammeln und die Checkpoints sind fair und gut gesetzt. Es ist auch nicht so brutal schwer wie manch anderer Plattformer, wird am Ende aber doch recht knackig. Und wenn man richtig drin ist, ist der Flow sagenhaft. Was da alles passiert, während man kurioseste Sprünge quer durchs Level vollführt, macht einfach richtig Spaß. Ich hätte mir noch ein paar mehr Level gewünscht, aber es ist schon recht rund.

    Wenige Kritikpunkte: Die Steuerung ist nicht 100% präzise, wie ich das jetzt von Slime-San oder Electronic Super Joy gewohnt bin. Vielleicht bin ich auch doch zum ersten Mal Opfer der Joy-Con-Buttons geworden und hätte besser mit Pro Controller spielen sollen, aber im hektischen Flow ist mir die (hässlich designte) Figur gelegentlich in die falsche Richtung weggerutscht. Auch das Sprungverhalten ist recht “floaty”, woran man sich zwar gewöhnt, was für meinen Geschmack aber “tighter” hätte sein können. Zudem ist die Präsentation zwar nett, aber keineswegs ein zusätzlicher Pluspunkt wie bei Slime-San. Auch der Soundtrack ist generischer Murks, aber er nervt immerhin nicht. Das führt aber dazu, dass es ein wenig mehr forgettable sein dürfte als manch anderer Plattformer.

    Alles in allem eine klare Empfehlung auch hierfür, wenn man einen kompakten, nicht tödlich schweren, spaßigen und originellen Plattformer mit hoher Geschwindigkeit spielen will.
    8,5

    2018
    Super Mario Odyssey – 10
    Super Mario 64 – 10
    Slime-San – 9
    Axiom Verge – 9
    Splasher – 8,5
    Wonder Boy: The Dragon’s Trap – 8,5
    Rive – 8
    Steamworld Dig 2 – 8
    Graceful Explosion Machine – 7
    Golf Story – 7
    forma.8 – 6,5
    The Bugs Bunny Birthday Blowout – 5,5
    Nihilumbra – 4,5

    2017
    What Remains of Edith Finch – 10
    Snake Pass – 9,5
    Yoshi’s Island – 9,5
    Yoshi’s Woolly World – 9
    Donkey Kong Country 3 – 9
    Metroid: Samus Returns – 8,5
    Tacoma – 8,5
    Firewatch – 8,5
    Captain Toad: Treasure Tracker – 8,5
    Epic Dumpster Bear – 8,5
    Dr. Langeskov, the Tiger and the Terribly Cursed Emerald: A Whirlwind Heist – 8
    6180 The Moon – 7,5
    Gunman Clive – 7
    Bomberman (DS) – 7
    Mega Man 4 – 6,5
    Xeodrifter – 6,5
    Mario & Luigi: Dream Team Bros. – 6,5
    Broforce – 6,5
    Mega Man 5 – 6
    Midnight 2 – 6
    Super Monkey Ball 3D – 4,5

    2016
    INSIDE – 10
    Tales of Monkey Island – 10
    The Secret of Monkey Island SE – 9,5
    Monkey Island 2 – 9,5
    Electronic Super Joy – 9
    Monkey Island 3 – 9
    Zero Time Dilemma – 9
    Valiant Hearts – 8,5
    Star Fox Zero – 8,5
    Mega Man 2 – 8,5
    Enslaved: Odyssey to the West – 8
    Indiana Jones and the Fate of Atlantis – 8
    Mega Man 3 – 8
    Papers, Please – 8
    The Stanley Parable – 7,5
    Thomas was Alone – 7,5
    Tengami – 7
    BOXBOY! – 7
    Oxenfree – 7
    Ratchet & Clank – 6,5
    Mega Man – 6,5
    Race the Sun – 6,5
    Dear Esther – 1,5

    2014-2015

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #76961

    Ripchip
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    31. Rime :one:

    Tolles, emotionales Spiel, das traumhaft aussieht und sich gut spielen lässt.

    9/10

    32. Star Wars Force Unleashed 2 :one:

    Viel zu kurz, viel zu wenige Schauplätze, war leider nicht mein DIng.

    6,5/10

    33. Game of Thrones :one:

    Gut gemacht und einigermaßen spannend, typisch Telltale. Jetzt bin ich gespannt ob es auch eine zweite Staffel geben wird bei dem offenen Ende.

    8/10

    34. The Adventure Pals :one:

    Tolles Indiespiel! Spielerisch gut gemacht, schöner Grafikstil, gerne mehr davon.

    8,5/10

    35. The Little Acre :one:

    Leider sehr kurzes Adventure, aber doch ganz lustig und nett gemacht.

    8/10

    36. Forza Horizon 3 Blizzard Mountain :one:

    Routinierter DLC, der mir wie schon das Hauptspiel sehr viel Spaß gemacht hat.

    9/10

    37. Forza Horizon 3 Hot Wheels :one:

    Besser als Blizzard Mountain, weil hier mal was Neues versucht wurde. Coole Strecken findet man hier jede Menge.

    9,5/10

    38. Alex Kidd in the Enchanted Castle :one:

    Ich muss zugeben, ohne Rückspulfunktion hätte ich hier besonders im letzten Level aufgegeben. In der damaligen Zeit sicherlich toll, wenn man es heute jedoch zum ersten Mal spielt eher enttäuschend, zumindest für mich.

    4,5/10

    #77021

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Nach nur 80 Minuten ist Kamiko durch. Das ist eines der erfolgreichsten eShop-Spiele für die Switch. Dafür gibt es drei Gründe:
    1. Es war eines der ersten Spiele im Shop.
    2. Es kostet nur 5€ und war damit lange Zeit das deutlich günstigste Spiel im Shop.
    3. Es gab einen Sale, der das Spiel für 2€ verramschte.

    Da ich einige recht positive Stimmen gehört hatte, hat Punkt 3 mich auch überzeugt. Und so habe ich zwei Euro für 80 Minuten Kamiko bezahlt. Ich kann nicht sagen, dass es sich sonderlich gelohnt hat.

    Das Spiel hat zwar durchaus Potenzial, ist aber dermaßen rudimentär, dass man es nicht braucht. Seltsamerweise macht es trotzdem Spaß. Man wählt eine von drei Reckinnen, die unterschiedlich kämpfen können und arbeitet sich durch vier Level. Die Steuerung ist altbacken, aber der Levelaufbau ist irgendwie ganz befriedigend, weil man permanent einen Fortschritt erzielt und die Struktur sehr übersichtlich ist. Im Grund muss man in jedem Gebiet vier Portale aktivieren, um zum jeweiligen Boss zu kommen. Der Weg dorthin ist durch unterschiedliche Hindernisse blockiert, für deren Bewältigung man meist eine Art Mana braucht. Dieses kriegt man durch das Besiegen von Gegnern, was über ein recht überflüssiges, weil sehr verzeihliches Kombosystem geregelt ist. Da Gegner respawnen, kann man sehr leicht unendlich viel Mana sammeln. Dann muss man gelegentlich Orbs zu Schaltern tragen, ohne getroffen zu werden und kämpfen zu können, Zeitlimits für optionale Truhen mit Energie- und Manaerweiterungen beachten, Teleporter nutzen und ein bisschen das Layout der jeweiligen Karte kennen. Der Soundtrack ist nett, die Optik gefällig, die Bosskämpfe sogar teilweise ganz interessant. Alles nicht fordernd, aber auch nicht völlig trivial.

    Alles in allem hat das Spiel durchaus Ansätze und Systeme, aus denen man eine gute Mischung aus Hack’n’Slay und Top-Down-Zelda hätte machen können. Es ist aber viel zu unausgereift und schnell vorbei, um wirklich Wert zu haben. Immerhin waren es recht unterhaltsame 80 Minuten mit einem Spiel, das an keiner Stelle weh tut oder frustriert. Es gibt Schlimmeres.
    5

    2018
    Super Mario Odyssey – 10
    Super Mario 64 – 10
    Slime-San – 9
    Axiom Verge – 9
    Splasher – 8,5
    Wonder Boy: The Dragon’s Trap – 8,5
    Rive – 8
    Steamworld Dig 2 – 8
    Graceful Explosion Machine – 7
    Golf Story – 7
    forma.8 – 6,5
    The Bugs Bunny Birthday Blowout – 5,5
    Kamiko – 5
    Nihilumbra – 4,5

    2017
    What Remains of Edith Finch – 10
    Snake Pass – 9,5
    Yoshi’s Island – 9,5
    Yoshi’s Woolly World – 9
    Donkey Kong Country 3 – 9
    Metroid: Samus Returns – 8,5
    Tacoma – 8,5
    Firewatch – 8,5
    Captain Toad: Treasure Tracker – 8,5
    Epic Dumpster Bear – 8,5
    Dr. Langeskov, the Tiger and the Terribly Cursed Emerald: A Whirlwind Heist – 8
    6180 The Moon – 7,5
    Gunman Clive – 7
    Bomberman (DS) – 7
    Mega Man 4 – 6,5
    Xeodrifter – 6,5
    Mario & Luigi: Dream Team Bros. – 6,5
    Broforce – 6,5
    Mega Man 5 – 6
    Midnight 2 – 6
    Super Monkey Ball 3D – 4,5

    2016
    INSIDE – 10
    Tales of Monkey Island – 10
    The Secret of Monkey Island SE – 9,5
    Monkey Island 2 – 9,5
    Electronic Super Joy – 9
    Monkey Island 3 – 9
    Zero Time Dilemma – 9
    Valiant Hearts – 8,5
    Star Fox Zero – 8,5
    Mega Man 2 – 8,5
    Enslaved: Odyssey to the West – 8
    Indiana Jones and the Fate of Atlantis – 8
    Mega Man 3 – 8
    Papers, Please – 8
    The Stanley Parable – 7,5
    Thomas was Alone – 7,5
    Tengami – 7
    BOXBOY! – 7
    Oxenfree – 7
    Ratchet & Clank – 6,5
    Mega Man – 6,5
    Race the Sun – 6,5
    Dear Esther – 1,5

    2014-2015

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #77829

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    9.Rayman Legends
    Per PS+ auf PS4.

    Eigentlich bin ich fast versucht, das unter “Welche Spiele spielt ihr nicht mehr?” zu verbuchen, weil mir ganze drei Teensies fehlen (und ich teilweise nicht genug Lumus in Leveln gesammelt habe).^^
    Insgesamt hat es mir schon gefallen. Das subjektiv empfundene Trial&Error wird oft durch Checkpoints abgefedert. Leider nicht immer.^^
    Der Stil gefällt mir nicht gerade, zumal ich “hässlich” weder lustig noch sonstwie toll finde.
    Ich habe überraschenderweise sehr oft Unterhosen gesehen, was in diesem Spiel aber wirklich kein Grund zur Freude ist, da es nur beim Ableben(aber nur bei manchen Spielcharakteren) vorkommt.

    2018:
    01.Mass Effect Andromeda
    02.Atelier Lydie & Suelle
    03.The Witcher 3:Wild Hunt Goty
    04.Monster Hunter: World
    05.The Legend of Zelda: BotW
    06.Rime
    07.Deus Ex: Mankind Divided
    09.Monster Hunter 4 Ultimate

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #79115

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Blossom Tales: The Sleeping King ist ein Spiel für alle, die fanden, dass ALBW eine zu verrückte Abkehr von der Top-Down-Zelda-Formel war.

    Dieses Spiel hält sich sklavisch an die offensichtliche Vorlage A Link to the Past. So sehr, dass man es dem Spiel nicht übel nehmen kann, weil das offensichtlich der Wunsch der Entwickler war. Es gibt Elementmedallions, eine Schaufel, Wettläufe, Herzteile, einen blauen(!) Bumerang, Schnellaufschuhe, Pfeile und Bomben, die aufrüstbar sind (und die ALBW-Mechanik aufnehmen, sich aufzuladen, statt gesammelt zu werden), sogar Feenquellen und Löcher im Boden, ein Schloss in der Mitte, einen bösen Zauberer, der den König verrät… es ist ALLES da, was man aus ALttP kennt. Aber das ist nicht schlimm, weil das Spiel die ganze Spieldauer (ca. 5-6 Stunden) Spaß macht. Es ist zwar nicht besonders schwer, aber es gibt dafür auch keine Stellen, die hakelig sind oder an denen man hängt. Alles ist gut designt und leicht anzugehen. Man flutscht durch das Spiel mit netten Rätseln und netten Bosskämpfen, durch sehr klar designte Dungeons, redet mit NPCs und erfüllt die klassischen Nebenaufgaben wie Ressourcensammelei und Postbotenaufträge. Die Spielbarkeit ist großartig, die Setting abwechslungsreich.

    Zudem hat das Spiel einen sehr guten Humor und dann doch noch einen Twist: Es handelt sich um eine Gutenachtgeschichte, die ein Großvater seinen Enkeln erzählt. Und während des Spiels kommt es immer mal wieder vor, dass die Kinder dazwischenrufen oder sich uneinig sind, so dass sich Figuren oder Orte verändern. Man kann dann (als Großvater) entscheiden, ob man gegen Golems oder Elfen, einen Ninja-Banditen oder eine Piratenkönigin kämpfen soll. Ist ein Raum mit einer Truhe zu einfach, protestieren die Kinder und fordern schwerere Rätsel oder Gegner, die dann prompt in den Raum spawnen. Das alles ist wirklich nett und liebevoll gemacht.

    Im Grunde kann man das Spiel klar empfehlen. Es ist wirklich gut. Einzig die Tatsache, dass es so unfassbar nah an ALttP ist (und natürlich im Umfang wesentlich kleiner, zudem deutlich einfacher), könnte abschreckend sein. Und es ist einfach kein Must Play. Es erfindet kaum etwas neu, ist aber eine tolle Hommage an einen alten Klassiker. Und manchmal hat man ja einfach das Bedürfnis, mehr von einer Sache zu haben. “Mehr von ALttP” gibt es hier.
    7,5

    2018
    Super Mario Odyssey – 10
    Super Mario 64 – 10
    Slime-San – 9
    Axiom Verge – 9
    Splasher – 8,5
    Wonder Boy: The Dragon’s Trap – 8,5
    Rive – 8
    Steamworld Dig 2 – 8
    Blossom Tales: The Sleeping King – 7,5
    Graceful Explosion Machine – 7
    Golf Story – 7
    forma.8 – 6,5
    The Bugs Bunny Birthday Blowout – 5,5
    Kamiko – 5
    Nihilumbra – 4,5

    2017
    What Remains of Edith Finch – 10
    Snake Pass – 9,5
    Yoshi’s Island – 9,5
    Yoshi’s Woolly World – 9
    Donkey Kong Country 3 – 9
    Metroid: Samus Returns – 8,5
    Tacoma – 8,5
    Firewatch – 8,5
    Captain Toad: Treasure Tracker – 8,5
    Epic Dumpster Bear – 8,5
    Dr. Langeskov, the Tiger and the Terribly Cursed Emerald: A Whirlwind Heist – 8
    6180 The Moon – 7,5
    Gunman Clive – 7
    Bomberman (DS) – 7
    Mega Man 4 – 6,5
    Xeodrifter – 6,5
    Mario & Luigi: Dream Team Bros. – 6,5
    Broforce – 6,5
    Mega Man 5 – 6
    Midnight 2 – 6
    Super Monkey Ball 3D – 4,5

    2016
    INSIDE – 10
    Tales of Monkey Island – 10
    The Secret of Monkey Island SE – 9,5
    Monkey Island 2 – 9,5
    Electronic Super Joy – 9
    Monkey Island 3 – 9
    Zero Time Dilemma – 9
    Valiant Hearts – 8,5
    Star Fox Zero – 8,5
    Mega Man 2 – 8,5
    Enslaved: Odyssey to the West – 8
    Indiana Jones and the Fate of Atlantis – 8
    Mega Man 3 – 8
    Papers, Please – 8
    The Stanley Parable – 7,5
    Thomas was Alone – 7,5
    Tengami – 7
    BOXBOY! – 7
    Oxenfree – 7
    Ratchet & Clank – 6,5
    Mega Man – 6,5
    Race the Sun – 6,5
    Dear Esther – 1,5

    2014-2015

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #79235

    Ripchip
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    39. Wonder Boy The Dragon´s Trap :one:

    Soweit ich mich noch erinnere war das als kleiner Bub mein erstes Konsolenspiel, ich habe es also in sehr guter Erinnerung und das Remake hat mir noch mal bewusst gemacht, wie gut das Spiel eigentlich ist. Manchmal weiß man nicht wo es als Nächstes hingeht, aber ansonsten stimmt hier einfach alles.

    10/10

    40. Kerzenmännchen :one:

    Tolles Indiespiel, das ich innerhalb von 2 Tagen komplett verschlungen habe, es gibt sogar kostenlosen DLC smile Ist sehr gut gemacht und auch schön entspannend, ich hatte viel Freude an dem Spiel.

    9/10

    41. Sacred Citadel :one:

    Ein gutes Spiel, das nicht viel falsch und nicht viel richtig macht, wer Streets of Rage mochte kann hier ruhig einen Blick drauf werfen.

    7,5/10

    42. A Walk in the Dark :one:

    Das nächste Indiespiel, es ist verdammt schwer, wie das Achievement für 1000 Tode im Spiel eindrucksvoll zeigt, das NICHT von mir bewusst gefarmt wurde. Trotzdem motiviert es einen, die Levels so lange zu wiederholen, bis man es endlich geschafft hat.

    8/10

    #79238

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Du bist beim Spielen tausend Tode gestorben? o.O

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #79240

    Ripchip
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Eher 1500 ugly

    #79247

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Ja, Wonder Boy hat mich auch sehr positiv überrascht. Und 1000 Tode sind in einem Spiel nicht ungewöhnlich. Ich beiß mich gerade durch eines, in dem 100 pro Level nicht selten sind. Und es gibt viele Level smile

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

Ansicht von 20 Beiträgen - 641 bis 660 (von insgesamt 821)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Home Foren GAMING Allgemein Et voilà – gerade durchgespielt…

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
658