FRAMED Collection (SWI|PC|Mobile)

Home Foren GAMING Games FRAMED Collection (SWI|PC|Mobile)

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Biber vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #86521

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    2014 erschien FRAMED für Smartphones und Hideo Kojima ließ sich dazu hinreißen, es zu seinem GOTY zu küren. Nun wissen alle, dass Kojima einen Knall hat, aber es hat dem Mobilespiel doch viel Aufmerksamkeit gebracht. 2017 erschien der Nachfolger und nun gibt es die Collection beider Spiele für PC und Switch. Insofern ist der Thread-Titel nicht ganz exakt, denn die Collection an sich ist nicht für Smartphones erhältlich, aber SO WHAT?!

    Das Spielprinzip ergibt sich aus dem Trailer: Man verfolgt das Geschehen eines Comics und kann die einzelnen Panels neu anordnen, so dass die Spielfigur sicher und unentdeckt ans Ende der jeweiligen Seite kommt. Das ist ein sehr simples aber völlig neues Spielprinzip. Jedoch: Es verspricht zunächst nicht allzu interessante Rätsel (herumschieben, bis man die Lösung hat) und nur wenig Interaktion (keine direkte Kontrolle über das Geschehen), aber die (australischen) Entwickler haben es geschafft, sehr viel aus dieser unverbrauchten Prämisse rauszuholen. Denn durch stumpfes Rumprobieren kommt man nur in den einfachsten Stages zum Ziel und dort ist die Lösung auch ohnehin offensichtlich. Später kommen drehbare Panels in Stages hinzu, die an das verrückte Labyrinth erinnern. Oder solche, die man mehrfach verwenden kann. Durchläuft die Figur sie zum ersten Mal, passiert etwas, z.B. ein Tisch wird umgeworfen. Beim zweiten Mal ist der Tisch bereits umgefallen und etwas anderes passiert. Dadurch entstehen viele Knobeleien. Grundsätzlich ist jedes Panel mit jedem kombinierbar, was eine Vielzahl an möglichen Outcomes mit sich bringt. Schön ist auch, dass jedes Scheitern seinen Reiz hat, weil ganz unterschiedliche Unglücke passieren können. So ist es nicht schlimm, wenn man etwas Falsches passiert, weil man mit einer eigenen Animation belohnt wird, die allesamt sehr hübsch anzusehen sind. Zudem lernt man durch das mehrfache Durchlaufen der Seite etwas darüber, wie die Panels funktionieren. Ein Beispiel: Man muss sich verkleiden, um beim Verlassen eines Zuges nicht erkannt zu werden. Dazu braucht man Hut, Brille und Jacke. Kommt man aber mit der Jacke an einen Kleiderbügel, hängt die Figur sie dort wieder auf. Oder sie legt den Hut auf einem Tisch ab, während sie sich die Brille schnappt. Am Ende muss sie aber alle Kleidungsstücke haben. Und dafür muss man dieselben Panels mehrfach und in der richtigen Reihenfolge verwenden. Das ist sehr clever umgesetzt.

    Es ist ein entspanntes, ruhiges Knobelspiel mit toller Optik und einem schönen Gangsterjazz-Soundtrack. Die Story ist ein 0/08/15-Film-Noir-Verwechselspiel, aber das fügt sich gut ein. Die erste Hälfte war ich noch skeptisch, weil das Spielprinzip nicht viel herzugeben schien, doch dann wird es immer besser. Es ist allerdings auch sehr schnell vorbei und besticht mehr dadurch, dass man sowas noch nie gespielt hat als durch viel substanziellen Inhalt. Ich würde es trotzdem vorsichtig empfehlen, weil es so einzigartig ist und trotz seines sehr geringen Umfangs durchaus Spaß macht.

    Mit Teil 1 bin ich jetzt durch und den zweiten schiebe ich wohl gleich hinterher. Ich hoffe, dass es dabei ein paar neue Mechaniken gibt.

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #87331

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Gibt keine neuen Mechaniken sad

    Fazit zu Teil 2:

    Das ist einfach mehr vom Gleichen. Im Grunde muss man beide Spiele als eines sehen und das nicht nur, weil ich sie in einer Collection gespielt habe. Schwach finde ich, dass der zweite Teil, sofern ich das sehen kann, kein einziges neues Grundprinzip einführt. Noch immer schiebt man Panels, manchmal dreht man sie und manchmal kann man sie wiederverwenden, nachdem sich etwas darin verändert hat. Dafür sind die Rätsel insgesamt noch etwas ausgetüftelter und mitunter komplizierter. Die späteren Level verlangen eine Kombinationsfähigkeit, die man dem Spielprinzip gar nicht zutraut. Auch Teil 1 wurde im späteren Teil deutlich besser, aber hier wird nochmal was draufgelegt. Dasselbe gilt für die Präsentation, die zwar stilistisch identisch, aber doch noch ein bisschen polierter ist. Und schließlich ermöglicht das Ende dieses Prequels ein etwas größeres Verständnis für die Story, die 0/08/15-Film-Noir-Agentenkram ist, aber das passt schon. Also unterm Strich ein sehr sicherer, aber leicht besserer Nachfolger, den man am besten im Paket mit Teil 1 zusammen spielt. Dauert auch jeweils nur knapp über eine Stunde, würde ich schätzen.

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Home Foren GAMING Games FRAMED Collection (SWI|PC|Mobile)

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
610