Interessantes und Kurioses aus der Videospielwelt

Home Foren GAMING Allgemein Interessantes und Kurioses aus der Videospielwelt

Dieses Thema enthält 437 Antworten und 35 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Yoshi vor 2 Tagen, 4 Stunden.

Ansicht von 18 Beiträgen - 421 bis 438 (von insgesamt 438)
  • Autor
    Beiträge
  • #73944

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Keine Ahnung welche youtouberin du meinst aber deine Argumente für Zelda halten einer genaueren Betrachtung Imo nicht stand. Bei dem Pädagogischen aus Spielerei Sicht (also gameplay und Mechaniken) ist Zelda gleichauf mit etwa 90% der anderen spiele die existieren und daher auch nicht positiv auffällig. Es ist okay. Nichts weiter.

    #73968

    Puka
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Dein Einwand, viele Spiele bedienen sich ähnlicher Mechaniken wie BotW, ist kein echter EInwand, denn tatsächlich halte ich viele Spiele für pädagogischwertvoll, bzw. glaube ich, dass die meisten Spiele auch pädagogischwertvolles beinhalten, das vielleicht aber von der Darstellungsweise oder von den negativen Einflüssen, die Spiele fraglos auch haben können, wieder zunichte gemacht wird. Dann aber, gibt es auch einen sehr großen Teil an Spielen, in denen die Plan- und Problemlöseaspekte, wie sie in BotW kontinuierlich gefordert sind, kaum vorkommen. Dazu zählt sicherlich der Standard-Plattformer, der eher Geschicklichkeit fordert, aber eben auch der Großteil der Shooter-Fraktion, der ebenfalls eher Reaktionsgeschwindigkeit statt Planung fördern.
    Dass BotW auch gegenüber den Genrevertretern immernoch positiv dasteht, glaube ich aber trotzdem, weil das offene Konzept, eben auch ein offenes Denken fordert und damit fördert. Hier hebt sich BotW deutlich von der Konkurrenz ab, die nicht in diesem Maße zum experimentieren einladen und das darf man ruhig auch honorieren. Ist BotW deshalb dder heilige Gral des pädagogischen Gameplays? Sicher nicht. Der dürfte eher bei Titeln wie Stardew Valley liegen. Ist es Pädagogischer als Zero Dawn? Keine Ahnung, habe ich nicht gespielt. Dem Spiel aber einen pädagogischen Wert abzusprechen, halte ich durchaus auch für verfehlt, egal ob man sich die Mechaniken anschaut, oder die Handlung.

    #73969

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ist BotW deshalb dder heilige Gral des pädagogischen Gameplays? Sicher nicht. Der dürfte eher bei Titeln wie Stardew Valley liegen.

    Was soll denn an Stardew Valley spielerisch der heilige Gral des pädagogischen Gameplays sein? Groß nachdenken muss man da jedenalls nicht, im Gegenteil, es ist zu sehr großem Anteil ein Fleißspiel wie Animal Crossing.

    #73970

    Puka
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Stardew besteht aus zwei Aspekten: Beziehungsmanagement und Ressourcen-Management. Was kann man sich mehr wünschen?

    #73971

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Wenn ‚da muss man nachdenken‘ = pädagogisch wertvoll ist, ist das okay, aber ich finde nicht, dass für Spiele ein erziehungsrelevanter Faktor wichtig ist. Wichtig ist letztlich nur, ob es Spaß macht. Wenn hier soviel über Pädagogie gesprochen wird, erweckt das in meinen Augen nur den Versuch, ausgewählte Spiele auf pseudointelektuelle Weise über andrr zu erheben.

    Videospiele, die Spaß machen, haben das geschafft, was sie tun sollen. Dass bei guten Spielen auch andere Faktoren enthalten sind, ergibt sich einfach aus der menschlichen Natur. Ich habe früher Jacque Custeau geguckt, weil ich toll fand, wie er mit seinem Schiff überall rumerkundet, sich irgendwelche Tiere erlegt und die dann am Lagerfeuer isst. Dass das auch lehrreich war, war ein Nebeneffekt.

    Rem is best girl.

    #73973

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Beziehungs- oder Ressourcen-Management in Spielen würde ich (z.B. wegen Vereinfachung oder mangelnder Realitätsnähe) eher weniger als pädagogisch wertvoll ansehen.^^
    (Stardew Valley habe ich aber nicht gespielt)

    Ich sehe „pädagogisch wertvoll“ nicht prinzipiell als Bremsklotz für die Unterhaltung allgemein oder durch Videospiele. Es muss eben gut eingebunden sein.

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #73977

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Stardew besteht aus zwei Aspekten: Beziehungsmanagement und Ressourcen-Management. Was kann man sich mehr wünschen?

    Ressourcenmanagement könnte noch als Training für Budgetierung durchgehen, aber darüber hinaus sind das doch nun keine Mechaniken, die einen sonderlich gewichtigen Lerneffekt haben.

    #73979

    Puka
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Beziehungs- oder Ressourcen-Management in Spielen würde ich (z.B. wegen Vereinfachung oder mangelnder Realitätsnähe) eher weniger als pädagogisch wertvoll ansehen.^^ (Stardew Valley habe ich aber nicht gespielt)
    Ich sehe „pädagogisch wertvoll“ nicht prinzipiell als Bremsklotz für die Unterhaltung allgemein oder durch Videospiele. Es muss eben gut eingebunden sein.

    Das ist ein nachvollziehbares Argument. Ich hingegen glaube, dass man durch das Vereinfachte an das Komplexe herangeführt wird, und dadurch auch schrittweise vorbereitet wird.

    Stardew besteht aus zwei Aspekten: Beziehungsmanagement und Ressourcen-Management. Was kann man sich mehr wünschen?

    Ressourcenmanagement könnte noch als Training für Budgetierung durchgehen, aber darüber hinaus sind das doch nun keine Mechaniken, die einen sonderlich gewichtigen Lerneffekt haben.

    Wie groß der Lerneffekt ist wissen wir schlicht nicht. Allerdings kann ich schon feststellen, dass Personen, die das Einteilen von Ressourcen nicht gewohnt sind und die durch Spiele wie Stardew noch nicht zum Effizienz-Denken geführt wurden, ganz anders an diese Spiele herangehen, und dementsprechend sehr viel unerfolgreicher sind. Der Aspekt des Beziehungsmanagements ist bestimmt unterkomplex, es ist aber auch nur ein Übungsfeld.
    Insgesamt darf man nicht unterschätzen, wie stark einem das Dauerfeuer niederschwelliger Forderungen beeinflusst und wie sehr das Denken dadurch geprägt wird. Ich unterrichte im Augenblick unter anderme auch Flüchtlinge, die vorher nie wirklich Mathe-Unterricht hatten, Ihr Verständnis von Zahlen und Raum ist überhaupt nicht ausgeprägt, so dass schon einfache Fragen überfordernd wirken können. Dabei handelt es sich nicht um eine Frage der Intelligenz, sondern des Maßes der Beschäftigung mit gewissen Fragestellungen und Themengebieten. Ein gleiches gilt für die Problemstellungen, mit denen einem Stardew konfrontiert, sie haben inder Summe mit Sicherheit einen Einfluss.

    #73980

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    @puka/valet/carmine: Sehe ich alles genau so.

    Mit der Einschränkung eben nur, dass ich nich nur finde, dass spiele nur „zum spaß haben“ da sein sollten. Beziehungsweise jeder Entwickler kann doch selbst entscheiden ob er ein Spaß- oder Lernprodukt entwickelt. Und wenn man beides verbinden kann, umso schöner.

    Ich finde zB Papers, Please extrem wertvoll in der Hinsicht auch wenn das Spiel ‚eigentlich‘ keinen Spaß macht.
    Das klassische WoW war zwar einerseits eine absolute Suchtgefahr, andererseits hatte es eben auch Einfluss auf die sozialen kompetenzen. Wer frech zu anderen Spielern war, hat sich damit selbst die möglichkeit genommen Inhalte des Spiels als Gruppe wahrzunehmen. Generell bestand die Sucht ja eigentlich auch daraus mit seinen In-Spiel kontakten ‚abhängen‘ zu wollen. Andererseits hat man sich auch eben breitschlagen lassen um 1 Uhr nachts noch den Heiler für eine 5er gruppe zu machen für einen 3 Stunden dungeon, obwohl man eigentlich gerade ins Bett wollte. Also auch ein zwei-schneidiges Schwert.

    „Pädagogisch Wertvoll“ ist jedenfalls mehr als Ressourcen Management, Zeit Management oder ein paar Puzzle die zum Ausprobieren einladen. Das kann im Besten fall ein Brettspiel auch alles vermitteln, oder jedes andere Spielzeug. Sicher kann man aus dem ein oder anderen Videospiel etwas für das reale Leben heraus ziehen. Der Knackpunkt ist hier eben, dass das in einem Kontext eingebunden ist der das ganz greifbar macht. Und hier war Horizon vielleicht wirklich das beste aus dem letzten Jahr. Es fällt einem gar nicht auf dass hier irgendwas ‚verkehrt‘ ist, weil die Frauen und Männer gemischt auf Maschinen Jagd gehen und ein Mann sogar lieber schneider sein und im Dorf bleiben will weil ihm das mehr liegt. (gleich am anfang des Spiels). Dass keins der Outfits von Aloy auch nur ansatzweise sexualisiert ist und das Rasse oder Geschlecht bei den NPC’s nie ein Thema ist, sondern eben nur die Handlungen jener Personenen. Das passiert alles sehr subtil, aber wenn es einem Auffällt, dann merkt man, dass Horizon hier ein positives Beispiel für unsere Gesellschaft ist, wie sie auch sein Könnte. Und wenn unsere 12 Jährigen nun Horizon spielen und in Zukunft weitere Spiele in der Machart erscheinen, dann kann das die kommende Generation tatsächlich vielleicht irgendwie ins positive ändern.

    #73984

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ich sehe nichts positives daran, wenn Frauen sich nicht mehr sexy kleiden würden. ugly Und dass in Horizon Rasse nicht beachtet wird, könnte man auch kritisieren,von wegen ‚privileged‘ und ‚blind to color‘.

    Gerade solche politisch geladenen Sachen finde ich überhaupt nicht pädagogisch wertvoll. Eher manipulativ, wenn denn Absicht dahinter steckt.

    Rem is best girl.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 1 Tag von  valet.
    #74039

    5CR3WL0053
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Spielemarkt Deutschland 2017: 42 Prozent aller Spiele wurden als Download gekauft; knapp 80 Prozent auf PC
    http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/36544/2174480/Spielemarkt_Deutschland-2017_42_Prozent_aller_Spiele_wurden_als_Download_gekauft_knapp_80_Prozent_auf_PC.html

    .

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche von  5cr3wl0053.
    #74044

    Cube
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ich sehe nichts positives daran, wenn Frauen sich nicht mehr sexy kleiden würden. ugly

    Wenn der Kontext stimmt, können Charaktere gerne sexy gekleidet sein:
    Freizeit am Strand? Packt die Schwimmkleidung aus.
    In einer warmen Gegend mit hoher Luftfeuchtigkeit? Shorts und Shirt sind nicht verkehrt.
    Es soll jemand verführt werden? Ordentlich Haut zu zeigen kann da von Vorteil sein.
    Charakter ist viel auf akrobatische Weise unterwegs? Am besten in so wenig Bewegungs-hindernde weite Kleidung wie möglich.
    Drachen sollen im Nahkampf bekämpfen werden? Das da ja bloß niemand mit bauchfreier und figurbetonter Rüstung ankommt.
    Die Kleidung ist eigentlich eine Manifestierung des Wahren Ichs? Wehe diese ist dann eine, in der sich die Person alles andere als wohl fühlt.

    Und dass in Horizon Rasse nicht beachtet wird, könnte man auch kritisieren,von wegen ‚privileged‘ und ‚blind to color‘.
    Gerade solche politisch geladenen Sachen finde ich überhaupt nicht pädagogisch wertvoll. Eher manipulativ, wenn denn Absicht dahinter steckt.

    Was bleibt da noch übrig, wenn man bitte Medien haben möchte, die nichts vermitteln wollen?

    Mario Platformer? Nee, die stellen es in einem guten Licht da, anderen zu helfen.
    Donkey Kong? Die Reihe zeigt die Vorteile von Teamwork.
    Journey? Propagiert Gemeinschaftsgefühl, die Gefahr der Ausbeutung der Natur und Respekt vor der Vergangenheit.
    Little Big Planet? Seit kreativ, Leute!
    Monster Hunter? Mit Teamwork und guter Vorbereitung ist alles zu schaffen.

    Videogames, serious business.

    #74046

    FK4life
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Newbie

    Ich weiß nicht ob ich gesteinigt werde weil es schon ewig bekannt ist, mir war es komplett neu:

    bufko hat meinen account gehackt =(
    Gästebuch^^

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche von  fk4life.
    #74054

    darkIkarus
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Ich weiß nicht ob ich gesteinigt werde weil es schon ewig bekannt ist, mir war es komplett neu:

    *Kiesel werf*

    HEIDEWITZKA, es gibt noch NACHTISCH!
    Blogzeugundso ⇀ www.darkikarus.de
    Videozeugundso ⇁ www.youtube.com/c/darkIkarus

    #74288

    Arino
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Falls die Spiele nicht gepatcht werden:

    Lootboxen: Pubg und Fifa [sowie Dota 2 und Rocket League] droht Verkaufsverbot in den Niederlanden

    https://www.golem.de/news/lootboxen-pubg-und-fifa-droht-verkaufsverbot-in-den-niederlanden-1804-133962.html

    Endlich wird ein Land mal konkret…

    #74289

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Und sehr löblich, dass sie dabei auch nicht vor GIganten wie Fifa zurückschrecken.

    #74342

    5CR3WL0053
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran
    #74349

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ein technischeres Nuts & Bolts?

Ansicht von 18 Beiträgen - 421 bis 438 (von insgesamt 438)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Home Foren GAMING Allgemein Interessantes und Kurioses aus der Videospielwelt

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.