PlayStation VR

Home Foren Videospiele Allgemein PlayStation VR

Dieses Thema enthält 227 Antworten und 24 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Arino vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 20 Beiträgen - 201 bis 220 (von insgesamt 228)
  • Autor
    Beiträge
  • #44722

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    „Slower than expected“, ja, kommt vielleicht davon, wenn man keine ambitionierten Spiele dafür ankündigt. Ich bereue meinen PSVR-Kauf nicht, das Ding ist jedesmal wieder ein einzigartiges Erlebnis. Aber wenn Sony auf der kommenden E3 nicht im großen Stil große Spiele für PSVR enthüllt, sollte in Zukunft niemand mehr irgendeine Sony-Hardware unterstützen, die nicht eine PlayStation-Heimkonsole ist. Move, Vita, und evtl. bald VR. Allein gelassen zum Sterben (bzw. Vita allein von japanischen 3rd-Partys getragen).

    Rem is best girl.

    #44723

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    „Sony will start pushing“…erst jetzt? Etwas spät.

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #44728

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Es ist so offensichtlich, was Sony tun müsste: Ein ambitioniertes Sword Art Online finanzieren, das exklusiv für PSVR erscheint und nur damit spielbar ist. Mit hochwertigem Gameplay und schönen Animation und Voice-Acting, etc.. Selbst wenn es ein Minus-Geschäft ist, wäre es als Prestige-Entwicklung angebracht, siehe Nintendo und Bayonetta 2. Ein gutes SAO für PSVR würde auf Jahre hinaus für einen langsam schwelenden Hype sorgen, der nach und nach immer mehr Spieler zum Kauf bringt.

    Aber ne, lieber noch 10 Mini-Experiences ugly

    Rem is best girl.

    #44731

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Und man fliegt dann nur ganz zufällig so, dass man unter einen Rock sehen kann. ugly
    Die Sword Art Online-Spiele kenne ich nur vom Namen. Und bei Lizenz-Titeln bin ich tendenziell eher (zu?) skeptisch. Haben die denn ohne Fanbonus hochwertiges Gameplay und co?

    Aber vollwertige Titel bräuchte es schon. Und wenn dann VR sogar in der Story vorkommt, passt es noch mehr.

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #44732

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Die SAO-Spiele für Vita sind übelster Billig-Mist, davon spreche ich nicht. Es müsste für PSVR ein ernsthaftes, aufwendiges Open World-Action-RPG aus der Ego-Perspektive kommen, das sich entsprechend wertig anfühlt. Wäre nicht billig, aber wie gesagt: Wenn nicht ein Prestigeprojekt für PSVR, wofür dann?

    Rem is best girl.

    1 GUF-Mitglied hat sich für den Beitrag bedankt.
    #46698

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Aus mehrerer Anlass hol ich mal das Thema hier wieder hoch.

    Gestern kam mein PS VR Worlds. Gab es kürzlich günstig bei MediaMarkt, direkt zugeschlagen (19 Euro). Unabhängig von der Preisdiskussion ist das schon echt klasse und atemberaubend. London Heist ist einfach MIT-TEN-DRIN. Die Figuren sind richtig wertig synchronisiert und animiert, das Schießen mit Move-Controllern fühlt sich super an, ebenso das Greifen von Objekten. Als mir der eine Typ seine Zigarette ins Gesicht schnippst, hab ich reflexartig mit dem Kopf geschüttelt, um das Ding aus meinem Gesicht zu befördern, rofl. Als ich am Tisch sitze, möchte ich mich dauern auf selbigem abstützen – tja, erfolglos grin Und das Finale, uff, heftig. Dangerball ist auch in seiner Simplistik super, steuert sich mit der Kopfsteuerung erstaunlich präzise. Luge VR bringt mir nix, einzige Meh-Experience. Liegt imo daran, dass das Spiel erwartet, dass man nach vorne in die Ferne guckt, aber genau da wird das Spiel am unschärfsten. Da macht sich Driveclub VR wesentlich besser. Bei Scavenger Odyssey ist mir allerdings richtig übel geworden, musste mich nachher ne Stunde hinlegen. Muss das Herumhüpfen im Asteroidenfeld gewesen sein grin Aber abgesehen von der Übelkeit war das richtig gut, wie man da in seinem Mech sitzt und flüssig steuert und sich, unabhängig von der Laufrichtung, frei mit dem Kopf umsehen kann. Aber das kannte ich von RIGS her schon, dennoch, kann man nicht genug von haben.

    Eben noch kurz die Danganronpa VR-Demo gespielt. Hab nicht wirklich kapiert, worum´s geht. Aussage des Schuldigen abschießen, ja, okay, hab ich irgendwie geschafft. Seltsam. Highlight war natürlich die Hübsche links von mir, zu der ich mich ungeniert weeeeeit rübergelehnt hab xD

    Weil jetzt kürzlich eine News herumging, dass VR nicht so läuft, wie gedacht, wollte ich nur mal sagen: VR ist revolutionär. Egal ob die Verkaufszahlen jetzt in den Keller oder nicht, das, was es derzeit zu kaufen gibt, ist der „real deal“. Irgendwann wird´s bestimmt noch viel besser, aber das hier ist so, wie es ist, unglaublich gut und etwas ganz anderes als herkömmliches Gaming. Mir tut das immer ein bisschen weh, wenn ich im Internet lese, mit wieviel Häme da teilweise gegen VR geschrieben wird, nur wegen der Verkaufszahlen. Auf spielerischer und erlebnistechnischer Ebene ist VR, so wie ich es mit PSVR erlebt habe, einfach nur der Hammer und verdient durch die Bank Lob. Wenn es jetzt nochmal 10 Jahre dauert, bis es massenkompatibler ist, dann ist es eben so, ändert aber nichts an der Brillanz des bereits Bestehenden.

    In diesem Sinne möchte ich auch noch einmal zum Ausdruck bringen, dass es an Sony liegt, auf der diesjährigen E3 zu beweisen, dass sie es mit VR ernst meinen. Was PSVR dringend braucht, sind längere Spiele (15h+) mit Dauerspaßfaktor und, ganz wichtig, heller Grafik. Soviele PSVR-Titel sind dunkel, aber genau dann sieht die Grafik am schlechtesten aus, weil man bei schwarzen Flächen die Auflösung des Displays stärker wahrnimmt. Mein Traum steht weiter oben schon, ein SAO-VR-Spiel. Was natürlich auch genial wäre, wäre Skyrim HD. Dann müsste ich echt überlegen, ob ich es auf Switch oder PSVR spiele … vermutlich beides ugly Aber so oder so: Irgedwas Großes, helles, bei Tageslicht.

    VR ist super. Punkt razz

    Edit:

    Und morgen kommt hoffentlich noch „Here there Lie“. Ist zwar wieder ein extrem dunkler Titel, aber die H.P. Lovecraft-Atmosphäre hat mir schon in der Demo gefallen. Bin gespannt.

    Rem is best girl.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 3 Wochen von  valet.
    2 GUF-Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt.
    #46706

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Scavenger Odyssey ist toll. Da habe ich sofort an ein Metroid in VR gedacht smile

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #46723

    Colt
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Ich hoffe ja inständig das Bethesda Fallout 4 VR auch endlich für PSVR ankündigt.

    Ansonsten bin ich auf Farpoint gespannt, das bald erscheint. Hoffe das das als größerer Titel auch eine längere Spielzeit bieten wird. Aber da bin ich bei einem Shooter skeptisch.

    Am WE werd ich VR auch mal wieder anschmeißen. Hab mir im Ostersale ja Dirt Rally VR und Eve Valkyrie geladen.

    #46739

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Fallout 4 PSVR hatte ich auch mal gehört. Das würd´ ich mir definitiv auch ansehen.

    Rem is best girl.

    #46740

    Colt
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Für PC ist ja in der Mache, nur für PSVR ist es halt noch nicht angekündigt. sad

    #46744

    DonSchovi
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Ich habe letzte Woche mal Gelegenheit gehabt Oculus Rift zu testen. In erster Linie haben wir Arizona sunshine gespielt (im Entwicklermodus, also freies Bewegen). Fand es schon spannend… Aber: Die Technik ist einfach noch nicht weit genug. Man ist zwar geflashed, aber das Gitternetz auf dem Bildschirm ist schon störend. Ebenso, das man sich nicht wirklich frei bewegen kann (obwohl Platz vorhanden, mussten wir oft genug den aktuellen Spieler von Einrichtungsgegenständen wegholen. Auch die Kabelgeschichte war ein kleines Problem.
    Sehr cool war das Zielen mit den Controller, das war super präzise. Auch als man in die Mine rein ist und man in einer Hand die Taschenlampe und in der anderen die Waffe hatte – einfach genial!! Es gab auch (bei drei Leuten) keine Probleme mit der Übelkeit etc. Es war aber schon auffällig, das man sich ohne Probleme bewegen konnte, sobald man aber die Kamera (zusätzlich) ausgerichtet hat, es sofort zum „Unwohlsein“ kam^^
    Leider sehe ich aktuell nicht den Bedarf mir PS VR zuzulegen, aber ich würde wirklich liebend gerne RE7 mal in VR erleben smile Insgesamt sehe ich sehr viel Potential, warte persönlich aber noch die zweite (oder dritte) Generation der Technik ab^^

    #46753

    Ripchip
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Wenn du aus der Nähe von Leverkusen kommst kannst du gerne mal vorbei schauen wink

    #47611

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Hab´ eben ne Stunde „Here they Lie“ angefangen. Puh! Zum einen ist mir wieder ´n bissl übel (war damals bei der Demo schon der Fall), zum anderen … bin ich jetzt richtig fertig und depri ugly Das Spiel ist krass gruselig und zehrt an der Substanz. Als hätte jemand ein eigenes Spiel aus den Rostwelt-Segmenten von Silent Hill geschaffen, und das dann in VR. Insofern … ist das unglaublich gut, weil die Atmosphäre unfassbar dicht und packend ist. Aber … will man sowas wirklich spielen? Die Frage stellt sich mir dabei.

    Bei Horrofilmen und auch normalen Horrorspielen ist man immer distanziert. Man guckt auf den Fernseher, alles, was man sieht, passiert „da drüben“. In VR ist man selbst die handelnde Person, bedeutend mehr als im regulären Videospiel. Genau so wie mich das Dekollete der Dame in Gelb zu Spielbeginn wirklich anmacht, genauso erzeugt das Aufeinandertreffen mit den Monstern echte, kreatürliche Angst. Automatisch geh ich nur noch langsam, lehne mich vor, um um Ecken zu gucken. Renne lieber schnell den Weg weiter, als noch unbegangene Abzweigung zu erkunden, etwas, das in Wirklichkeit niemand tun würde wenn überall tödliche Gegner lauern. Und ständig diese surreale Umgebung, diese unmögliche, triste Stadt, die engen Wege und Treppen überall.

    Ich weiß nicht. Ich bewundere die Dichte der Atmosphäre. Aber ich komme am Ende nicht irgendwie positiv aus dem Spiel heraus, sondern bin fertig, gestresst, und froh, der Angst vor dieser unwirtlichen Welt entkommen zu sein. Offenbar geht das vielen Spielern ähnlich: Laut Achievements haben 90% der Spieler das erste Kapitel geschafft. 60% haben das zweite Kapitel erreicht. 30% haben das dritte Kapitel erreicht, wo ich gerade bin. grin Das spricht gleichermaßen für als auch gegen das Spiel. Wer aber echtes Mittendringefühl erleben möchte, der bekommt mit Here they Lie einen echt starken und günstigen Titel für PSVR.

    Rem is best girl.

    #47612

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Auch nichts für mich.
    Mehr Nicht-Grusel-Spiele möchte ich.
    Prey z.B. war mir in der Demo schon atmosphärisch zu unangenehm, und da gibt es VR ja nicht mal.

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #47651

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Und eben Here They Lie durchgezockt. Wow. Meisterwerk mit kack Ende (oder ich versteh´s nicht, auch möglich). Das Unwohlfühlen bleibt das ganze Spiel über, aber der extreme Grusel mit den Monstern am Anfang kommt nur zweimal im Spiel vor, bzw. ist in der ersten Szene am Anfang am schlimmsten. Danach ist es mehr ein Trip durch eine bizarr-surreale Lovecraft-Welt. Dieses Spiel tut teilweise Dinge, die ich seit Ewigkeiten herbeiwünsche. Da läuft man an einem U-Bahn-Bahnsteig entlang, immer wieder, weiter. Irgendwann rechts eine Tunnelöffnung, man fragt sich aber, ob weiter vorne noch was ist. Man guckt hin und sieht, dass der Bahnsteig anfängt, sich vertikal nach oben zu schlängeln. Völlig irre, er steigt einfach nach oben an. Und solche Szenen gibt es andauernd. Die Story hat mir nichts gesagt, das Ende war abrupt und ebenfalls nichtsaussagend. Aber es war das bisher beste VR-Erlebnis, mit Abstand. Durch das Ausbleiben von Kampfmechaniken gibt es auch selten Stress, man beobachtet und sucht seinen Weg. Was mich interessieren würde, ist, wie die Entwickler die Wegfindung designt haben. Ich bin teilweise gestorben, aber war dann beim Laden an einem ganz anderen Punkt, von dem es weiterging. So als ob mein Scheitern gewollt war und mich an den nächsten Punkt gebracht hat. Nochmals bizarrer.

    Nein, wirklich eine herausragende Erfahrung. Dazu noch einer der günstigsten Titel für PSVR derzeit. Absolute Kaufempfehlung, sofern man den extremen Grusel am Anfang überstehen kann.

    Rem is best girl.

    #48678

    Arino
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Die E3 wird’s wohl zeigen:

    PSVR: Losing Steam, or Gaining Traction?

    http://www.gamesindustry.biz/articles/2017-05-12-psvr-losing-steam-or-gaining-traction

    #59650

    Arino
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Is high-end VR a dead end?

    http://www.gamesindustry.biz/articles/2017-07-12-is-high-end-vr-a-dead-end

    1 GUF-Mitglied hat sich für den Beitrag bedankt.
    #59651

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Interessanter Artikel.
    Muss man wohl noch ein paar Jahre abwarten.
    Aber dann könnte AR das neue grosse Ding sein(im Alltag).

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #59669

    Ryudo
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Im Sommer hab ich es bisher kaum gespielt, weil einfach zu heiß. Bereuen tu ich den Kauf allerdings nicht, weil die Spielerlebnisse wie Fauli auch schon gesagt hat, sehr intensiv sind (und zudem genau meinen Spielegeschmack treffen). Wenn jetzt noch ein weiteres Resident Evil für VR in dieser Gen erscheinen würde, wäre ich sowieso wunschlos glücklich. Aber die Zusatzinhalte müssen mir wohl reichen. wink
    Falls Sony es schaffen sollte, den Preis in dieser Gen auf 249€ zu drücken, würde man sicherlich noch einige Einheiten absetzen können. Wenn man am Ende der Gen bei 4 Mio. liegen würde, wäre das imo als Erfolg zu werten. Es bräuchte halt wirklich noch nen Titel wie Resi 7.

    #59672

    Valet
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Eines der Probleme des aktuellen VR-Lineups ist, dass neben vielen kurzen, kleinen Experience-Titeln vor allem Horrortitel auf den Markt geworfen werden. Dabei sind das die schlechtesten Spiele für VR. Hab ich gestern wieder gemerkt, als ich Kizumonogatari VR angeguckt hab. Das ist kein Horrorspiel, ja nicht mal ein Spiel. Aber wenn man teilweise inmitten eines weiten, leeren Feldes sitzt, links hinter sich ein unheimlicher dunkler Turm, dann ist das Grusel genug. Viele Entwickler verstehen nicht, wie inhärent gruselig VR auch ohne Monster ist, weil einfach die Mittendrin-Situation bereits gruselig ist.

    Menschen mit mehr Vorstellungskraft, zu denen ich mich bescheidenlos zähle, empfanden selbst damals in bspw. Endless Ocean Grusel, weil es einfach richtig unheimlich ist, tief unter Wasser zu sein. Obwohl man weiss, dass es keine Kämpfe gibt. Obwohl es keine Fantasiemonster gibt, die nach einem trachten. VR ersetzt den Mangel an Vorstellungskraft und ermöglicht jetzt jedem Spieler volle Immersion. Und da sind typische Gruseltitel, in denen man auch kämpfen soll, einfach für weite Teile des Publikums zuviel. Ganz ehrlich: Die Szene im Keller in der RE7-Demo hat mir gereicht. Das ist so immersiv für mich, dass es keinen Spaß mehr macht. Und diese Art Grusel bieten zuviele VR-Entwickler an.

    Mehr helle VR-Titel, ohne Survival-Aspekt, das wäre schön. Und endlich könnten auch die Walking Simulatoren wirklich überzeugen. Das von mir gelobte Here the Lie ist ja im Grunde nichts anderes. Aber in VR wird es zum Meisterwerk (allerdings eher schlechtes Beispiel, weil auch Grusel. Immerhin ohne Kampfzwang).

    Mein Wunsch ist, dass VR-Titel mehr mit den fantasievollen Möglichkeiten der Spielerumgebung experimentieren. Kizumonogatari VR gehört direkt zu meinen Favoriten. Aber auch dieses Kopfball-Spiel, das als Demo verfügbar ist, ist toll, wie man da auf diesem weiten, leeren Fußballfeld steht, ganz allein. Mehr davon.

    Rem is best girl.

Ansicht von 20 Beiträgen - 201 bis 220 (von insgesamt 228)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Home Foren Videospiele Allgemein PlayStation VR

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.