Super Mario Odyssey (Switch)

Home Foren GAMING Games Super Mario Odyssey (Switch)

Dieses Thema enthält 418 Antworten und 41 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  darkIkarus vor 7 Stunden, 5 Minuten.

Ansicht von 19 Beiträgen - 401 bis 419 (von insgesamt 419)
  • Autor
    Beiträge
  • #66372

    Schimmel
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Newbie

    Was ich Sunshine lassen muss, ist dass mir diese puristischen Geschicklichkeitslevels ohne Dreckweg bei Odyssey etwas fehlen. Zwar gibt es in Odyssey auch die Ticktack Levels, aber die treiben es nicht so schön auf die Spitze wie die Levels in Sunshine.
    Ich kann mir vorstellen, dass Nintendo jetzt erstmal wieder seine NSMB Fans bedienen will, vielleicht auch mit einem 2,5D Titel der irgendwo zwischen NSMB und 3D Land liegt.

    Mir gefallen eigentlich alle Marios und ich kann mich daher schwer entscheiden. Sie sind was Platformer angeht in meinen Augen unantastbar. Finde zB Banjo oder Rayman auch eine ganze Ecke schlechter. Letztendlich favorisiere ich den Geschicklichkeitsfokus, aber Nintendo soll bitte mit allen Arten weitermachen.

    #66409

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Kann mich da nur anschließen, ich finde das ist wirklich eine herausragende Analyse der Mario-Spiele. Wäre das nicht auch eine Überlegung für die Beleuchteten Brüder bzw. so als eigenes Format, dass du über solche Dinge auf der Meta-Ebene sprichst, bzw. sowas analysierst? Nicht weil ich das lieber in Videoform sehen würde als es zu lesen, sondern weil man nunmal leider mit Videos heutzutage mehr Leute erreicht als mit Texten und so hättet ihr bzw du noch etwas abseits der Let’s Play Schiene.
    Ich persönlich kann da eigentlich gar keinen Fokus nennen, der mir am besten gefällt, weil mir alle Aspekte gleichermaßen gut gefallen. Aber wenn ich einen Favoriten nennen sollte, dann wären es glaube ich die Galaxy-Spiele, eben weil diese eine ideale Mischung aus den 2D Marios und den erkundungsfokussierten Spielen darstellen.
    Wenn man es aber mal genau bedenkt, waren die Bowser-Level in Mario 64 eigentlich vom Aufbau her den Leveln in Galaxy sehr ähnlich. Das war vom Spielprinip her auch nichts anderes als die 2D-Marios.

    Vielen Dank, in der Tat ist das eine Gedankenspielerei, die ich seit einiger Zeit betreiben. Ich liebe die Videos von Mark Brown und seinem Game Maker’s Toolkit und diverse ähnliche Formate und ich habe ein Dutzend vielversprechender Ideen für Videos von kleineren Analysen bis hin zu Infovideos für Eltern und Pädagogen, die ich super gerne machen würde. Zudem habe ich ja schon ein paar Videos gemacht und müsste nicht bei 0 anfangen. Aber leider gibt es neben dem sehr begrenzten Faktor Zeit (vor allem angesichts von Beleuchteten Brüdern und Ganon, die im selben Bereich wildern) auch noch das Problem, dass so ein Format nicht so „dahingeschnoddert“ werden kann wie die Ganonpräsentationsvideos oder die Brüder-WG, die bei allem zeitlichen Aufwand doch immer noch ziemliche Ecken und Kanten haben und keinesfalls ein poliertes Produkt sind. Das müsste schon eine technische, ästhetische und akustische Qualität haben, für die ich nicht nur autodidaktisch einiges drauflegen müsste, sondern auch nochmal mehr Zeit bräuchte. Nichtsdestotrotz hätte ich viel Spaß daran. Sobald ich aufgrund eines Millionensegens finanziell unabhängig bin, starte ich damit wink

    Und du hast Recht. Die Bowser-Level sind der Teil in Mario 64, der der Umsetzung des Mario-World-Prinzips am nächsten kommt. Ich spiele das gerade aktuell mit Ponk und bin erstaunt, wie kompakt und klein die Level sind. Und viele der Aufgaben sind wahnsinnig schnell erledigt und sehr vergleichbar mit einfacheren Monden in Odyssey. Einen Gegner besiegen, in einem Eiskubus den Weg zum Stern finden etc. Im Grunde sind erst die letzten drei Welten (Fliegenpilz Fiasko, Tick Tack Trauma und Regenbogen Raserei) eine echte Herausforderung. Bis dahin ist es ein ziemlicher Spaziergang mit Ausnahme des manchmal etwas grausamen 100-Münzen-Stern.

    @schimmel – ja, die „Klassik“-Level in Sunshine waren brilliant. Das Spiel war ja auch nicht nur schlecht. Es hat aber im Gegensatz zu den anderen Marios aus meiner Sicht gravierende Mängel und damit meine ich nicht die berühmte Kamera beim Riesenrad. Und bei Odyssey war ich jetzt zumindest in einem Level ohne Mütze, die wirklich herausfordernd war. Nicht ganz so lang wie in Sunshine, aber von ähnlicher Qualität. Ich rechne mit mehr davon. Es wäre auch unfair, die späteren Sunshine-Level mit den frühen Odyssey-Leveln zu vergleichen.

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #66413

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Du kannst mit GUsern über Skype ne Diskussionsrunde starten im Stile von hart aber fair. Da könnten ich und Yoshi zb über skyward sword und botw streiten und du musst uns dann immer ermahnen doch bitte mal den anderen ausreden zu lassen und gefälligst die Frage zu beantworten. Das wäre toll smile . Musst auch nicht viel editieren.

    #66427

    Arino
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Bin jetzt bei knapp 620 Monden, noch ohne Hilfe, und es macht immer noch richtig viel Spaß. Die Musik ist wirklich grandios. Erinnert das Stück im Hutland noch irgendwie an alte Disney-Klassiker, hat das im Wald-Land ja mal sowas von Ohrwurmcharakter^^.

    Finde es auch toll, dass man sich jederzeit zu jedem Checkpoint in der Welt teleportieren kann, das macht das ganze echt extrem angenehm und man hat eigentlich kaum Leerlauf. Bin zudem über die Online-Ranglisten etwas überrascht, sowas kennt man ja gar nicht von Nintendo^^. Alles in allem ein super Spiel.

    #66432

    lottogewinner
    Keymaster
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ich bin jetzt mit exakt 300 Monden am Mond angekommen.
    Ich hätte ein paar Kritikpunkte am Spiel, das generelle Spielerlebnis ist aber so gut, dass ich sie mir spare. smile

    Supporte GU: http://www.patreon.com/gurult

    #66436

    Sidewalkwalker
    Keymaster
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Bin bei Mond ~700 und habe auch schon „The Long Journeys End“ erfolgreich beendet.

    Ich hatte mich auf dieses Level sehr gefreut, da diese final-final-Prüfungen bereits in Super Mario Galaxy 2, Super Mario 3D World und Super Mario 3D Land für mich absolute Highlights waren. Mit jedem Versuch erschien das unmögliche Level eine Spur möglicher, jede Stelle konnte etwas eleganter, pfiffiger ausgeführt werden, mein eigener Skill wuchs dramatisch.

    Doch bei diesem End-end-level bleibt meine Begeisterung etwas auf der Strecke. Klar, es ist schwer, keine Frage. Aber vor allem Dinge ist es eines: The waiting game. Gerade beim (zwangsläufigen) immer wieder neu anfangen stießen mir die ganzen Wartemomente besonders auf.

    1. Warten auf das Auftauchen der Reckstangen
    2. Warten auf die richtige Position der Rollfelsen
    3. Warten auf die Pushblocks
    4. Warten auf die Wasserdecke / Spikeys
    5. Warten mit Zunge am Laufband
    6. Warten auf den sich langsam entfaltenden Blumen-Weg
    7. Warten auf die nächsten Pushblocks
    8. Warten auf das Erreichen der Winde
    9. Warten auf den Platform-Fortschritt in den Wolken
    10. Warten auf die richtige Position der Schwungbretter

    Natürlich weiß ich, dass es dabei darum geht, mein TIming zu prüfen. Und doch fühle ich mich gebremst und vorgeführt, da diese ganzen Wartemomente das Level quasi zu einem Autoscroller machen. Zu allem Überfluss liegt die Schwierigkeit des Levels fast ausschließlich darin, diese Warten/Aktion/Warten-Timings zu memorisieren. Das bedeutet, sobald die Loops einmal bekannt sind – und sie ändern sich ja nicht – sind alle diese o.g. Stellen ihrer Schwierigkeit beraubt. Das verbindet das jeweils erneute Starten des Levels für mich mit einem Gefühl der Langeweile, da bis zum Punkt X keine Herausforderung mehr existiert.

    So etwas kann Nintendo besser und hat es in o.g. Mario-Games afair auch besser balanciert.

    Insgesamt bleibt aber Super Mario Odyssey das mit Abstand beeindruckendste Mario-Game, wenn ich den First-Time-3D-Faktor (und mein Alter) von der Mario-64-Erfahrung wegdenke.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Tagen, 22 Stunden von  sidewalkwalker.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Tagen, 22 Stunden von  sidewalkwalker.
    #66473

    Darkie
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Habe grade mal durch die aktuelle N-Zone geblättert und ich glaube mein langjähriges Abo kündige ich wirklich bald. Die haben Mario wirklich nur 88% gegeben. Keine Ahnung was die da geraucht haben, aber der Shit war nicht gut.

    Negativpunkte:

    Relativ wenige „echte“ Hüpfaufgaben
    Groß um der Größe Willen
    Riesiger Umfang erkauft durch uninspirierte Sammelquest

    Kein zweites Mario 64 sagen die noch. Doch, aber ganz klar ein zweites Mario 64 und besser.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Tagen, 16 Stunden von  darkie.
    #66479

    Tomatenstaude
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Ist schon bitter wenn mein Fanboy-PropagandaBlatt es plötzlich wagt eigene Meinungen zu äußern, die minimal vom Firmenkodex abweichen.

    Apropos

    #66480

    Darkie
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Zum Glück haste mal wieder einen Grund geistigen Dünnschiss von dir zu geben. wink Ignore, hatte ich eh schon länger vor.

    #66484

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ist schon bitter wenn mein Fanboy-PropagandaBlatt es plötzlich wagt eigene Meinungen zu äußern, die minimal vom Firmenkodex abweichen.

    Hast du echt nichts besseres zu tun als hier so ohne Grund rumzuprovozieren? Besser Fanboy als so Hater wie du, die die Stimmung versauen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Tagen, 23 Stunden von  sunny.
    #66491

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ist schon bitter wenn mein Fanboy-PropagandaBlatt es plötzlich wagt eigene Meinungen zu äußern, die minimal vom Firmenkodex abweichen.

    Ich habe es dir nun wirklich schon oft gesagt, ich sage es dir aber noch einmal: Reiß dich etwas mehr zusammen, es ist keinem geholfen, wenn du dauernd irgendwelche Leute anfeindest, im Gegenteil vergiftet das ohne Not die Atmosphere im Forum. War Darkies Post jetzt so schwerwiegend für dich, dass du gleich wieder aggressiv draufhauen musst?

    #66492

    Arino
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    als so Hater wie du, die die Stimmung versauen.

    Aber darin hat er eh Erfahrung, zeigt(e) sich auch woanders, wo sich dann auch immer mehr Leute leise verabschiedeten u.a. aufgrund solchen Verhaltens…

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Tagen, 22 Stunden von  arino.
    #66543

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ich habe die Hauptstory von Mario Odyssey nun auch abgeschlossen, mit knapp 400 Monden, seitdem habe ich auch noch die Zahl auf ca. 600 erhöht. Wenig halte ich allerdings von den Toadette Monden, vor allem weil es ewig dauert die einzusammeln. In jedem Fall motviert das Spiel aber mühelos, auch alle verbleibenden Monde aufzuspüren und macht nahezu durchgehend extrem viel Spaß. @biber meintest du mit der Aussage, die Dinge abseits der Kostüme wären auch notwendig die Toadette Monde? Denn das ist meines Erachtens dann echt eine ziemlich schwache Begründung für diese Dinge.

    #66549

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Du hast 400 Monde gesammelt, bevor du Bowser gegenübergetreten bist? Wow, das ist viel smile

    Ich bin jetzt bei etwa 360 und habe die Hauptstory mit 290 abgeschlossen. Bei T. nervt mich eigentlich nur, dass man sie für jeden Mond einzeln ansprechen muss. Das Achivementsystem insgesamt finde ich aber OK. Ich habe noch nicht die schlimmsten Anforderungen angeguckt, mag sein, dass da einige dabei sind, die „grinden“ erfordern. Aber ja, genau das meinte ich in Bezug auf die Kostüme. Nicht als Begründung für die Kostüme. Die sind einfach da, weil sie lustig sind. Sondern als Belohnung dafür, dass man alle lila Münzen sammelt. Du hättest dich ja nicht beschwert, wenn es einfach nur einen Mond pro 50 bzw. 100 lila Münzen gegeben hätte. Das wäre vergleichbar mit den 100 Münzen in Mario64. Hier muss man halt dazu die Sachen kaufen. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass du alle Münzen brauchst, um alle Monde zu kriegen. Das ist ein Zusammenhang, den du eigentlich nicht kritisieren kannst. Dass du dafür in jeder Welt 7 Sekunden in den Shop musst, darüber kannst du natürlich Rants schreiben =)

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #66550

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Es kommt mir halt nur unnötig kompliziert vor.

    Wenn man alle Monde sammelt, ist glaube ich keines der Achievements grindy (außer evtl. alle Kostüme zu besitzen), ich habe bereits alle Grindaufgaben erledigt (außer alle Kostüme zu besitzen), ohne je Münzen, Hutwürfe oder Sprünge gegrindet zu haben. Bei erneutem Durchspielen könnte das, weil man dann viel weniger sucht, natürlich anders aussehen.

    #66725

    darkIkarus
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Zur Beantwortung von Bibers Frage:
    Ich hol in einem Level immer alles, bevor ich weiterziehe. Demzufolge hatte ich auch über 400 Monde, bevor ich zu Bowser kam.

    Mittlerweile bin ich bei 800 ebbes Monden und muss sagen, dass mich zwei Sachen tierisch ärgern: Und zwar die Toadettemonde wie auch die unzähligen, die man einfach kaufen kann. Was soll das? Hätte man nicht die Gesamtzahl reduzieren können und dafür auf solch einen Stuss verzichten können? Es fügt dem Spiel nichts hinzu, sondern entwertet irgendwie nur den Preis eines individuellen Mondes. Desweiteren nerven mich die 100 x Seilspring/Volleyball-Monde. Das ist richtig stressig und nervig und brauch richtig Zeit. Sobald man dann einen Fehler macht, kann man wieder mit der Fließbandarbeit von vorn beginnen. Richtig nervig fand ich auch, dass bei einem 2D-Level im Pilz-Königreich mal eben die Regeln, die von Mario Galaxy und SM3DW aufgestellt wurden, über Bord geworfen wurden, nämlich, dass man bei Gravitationsobjekten um die man sich bewegt, für die Reise um das Objekt nur links oder rechts drücken muss. Hier musste man tatsächlich in die entsprechende Himmelsrichtung drücken, was mich vollkommen verwirrt hat, grade, wenn ich mich von den Fuzzies ducken wollte.

    Darüberhinaus finde ich das Spiel großartig (spiel es auf der Switch meines Mitbewohners, da ich ja keine eigene habe). Gerade die Reminiszenzen und Anspielungen auf frühere Teile (Yoshi’s Haus, Handtasche-Hut-Shirm, etc.) gefallen mir richtig gut. Gibt es noch wen, der sich an sowas erfreuen kann? Und dann die lebendige, wirklich hübsche Umgebung, die vielen Mini-Geheimnisse, etc.
    Dennoch wird es wohl nicht mein liebster Teil der Reihe, dafür fühlen sich einige Monde zu sehr nach „da nimm halt“ an. Die SMG-Teile und auch Mario 3D-World haben die Sterne bei Weitem nicht derart hergeschenkt. Da bin ich etwas bei Yoshi.

    Zu denjenigen, die über sich über die Hasen echauffieren: Die haben ihren festen Platz in japanischen Spielen, sobald es um den Mond geht. Ist quasi wie unser Mann im Mond dort der Hase im Mond, siehe auch Sailor Moon.

    Zu der „Zwei Spielertypen-Theorie“ von Biber: Ich für meinen Teil mag beides: Challenges mit irren Ideen wie auch erforschen und freeroamen. Dahingehend hat jedes Mario so seinen Reiz für mich. Mario 64 hatte da wohl auch die beste Balance noch, während SMG und 3D-World sich eindeutig eher dem Challenge-Typ zuordnen lassen und SMS und Odyssey mehr Erforschen ist. Letzteres sind halt Dinge, die ich eher von einem Action-Adventure erwarte und BotW war eines der besten Zeldas für mich, wohingegen SMS das eher schwächste Mario ist. Dies würde ich aber weniger am Erfoschungsaspekt festmachen als an vielen kleinen Schwächen, die Odyssey alle nicht hat, weswegen es auch in einer ganz anderen Liga spielt. Dennoch bleibt ein wenig der Geschmack der Unvollkommenheit zurück, wenn ich die oben genannten Aspekte berücksichtige. Die 999 Monde will ich dennoch holen.

    HEIDEWITZKA, es gibt noch NACHTISCH!
    Blogzeugundso ⇀ www.darkikarus.de
    Videozeugundso ⇁ www.youtube.com/c/darkIkarus

    #66734

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Die Kaufmonde sind in der Tat überflüssig, wobei ich es dabei belassen werde, einfach nur in jedem Königreich einen zu kaufen und diese albernen 10er-Pakete sein lasse. Bei den anderen sehe ich das wie schon oben beschrieben etwas anders. Das ist zum Teil eben nur eine Dekoration dafür, alle lila Münzen zu sammeln. In der Tat ist es aber Quatsch, z.B. das Finden von X Monden, indem man etwas tut (z.B. Aufstampfen) mit einem zusätzlichen Mond zu belohnen. Ich glaube, es ist Nintendos Variante eines Achievement-Systems. Es ist überflüssig, aber es stört doch nicht ernsthaft.

    Das von dir geschilderte Level hat mich auch einige Tode gekostet, aber ich fand das toll, weil es auch unabhängig von der etwas unintuitiven Steuerung am Ende eine echte Herausforderung war.

    Und ja kler – die Referenzen begeistern mich. Es sind aber nicht bloß Referenzen, es ist dieser sagenhafte Humor. Die Bildunterschriften im Reiseführer sind fantastisch, die Beschreibungen der Kleidungen auch (Waluigis Mütze wurde „wenig getragen“). Es sind unzählige Details, man kann gar nicht mehr von Easter Eggs sprechen, weil das Spiel durchzogen ist von gutem Humor und feinen Kleinigkeiten. Schön ist dabei auch, dass es nicht nur ein Totreiten der eigenen Vergangenheit ist, sondern im selben Spiel so unzählige Neuerungen reingeworfen werden.

    „Da nimm halt“ hat man übrigens in allen Mario-Teilen. Das vielgeliebte Mario 64 hat so viele Sterne, für die man ungefähr 12 Sekunden braucht, nur dass man dafür immer extra rein und raus ins/aus dem Level muss. Der integrierte Flow hier ist toll. Ich bin im Postgame und habe heute in zwei Stunden etwa 50-60 Monde in nur zwei Welten geholt, die ich vorher schon ganz gut durchlaufen hatte. Ich hatte keine einzige Minute das Gefühl von Nervaufgaben oder unnötigen Monden, alles war großartig. Das Moveset ist Wahnsinn und man kann irgendwann spielend leicht die irrsten Sprungmanöver durchführen. Das Spiel ist weder zu leicht noch zu vollgestopft. Ich bin inzwischen bei aller Höchstlobpreisung für 64, Galaxy 2 und auch 3D World in meinen Augen in vielerlei Hinsicht nochmal eine Klasse für sich. Es greift so vieles ineinander und ist so gut durchdacht. Wenn ich dieses Spiel mit 10 gespielt hätte, es wäre auf alle Ewigkeit mein Lieblingsspiel geworden. So ist es das… vielleicht auch noch smile

    Meine Lieblingswelt ist übrigens der Wald, aber eigentlich sind alle toll. Es ist in jedem Fall das Mario mit den einprägsamsten, interessantesten und vielfältigsten Welten von allen.

    Achso. Ich spiele übrigens inzwischen ausschließlich als Diddy Kong und werde das bis zum Ende des Spiels auch so tun. Besser kann es nicht mehr werden.

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #66736

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Das Steuerungs“problem“ ist mir da auch aufgefallen, ich kam dann aber schnell damit klar.

    Den Humor bei manchen Texten/Beschreibungen fand auch ich toll. Neben der besagten Kleidung gefiel mir auch die (Englisch zumindest) für Luigis Mütze sehr. ^^

    Als Lieblingswelt wäre eigentlich fastdieses Ruinen-Land mein Favorit geworden.

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #66741

    darkIkarus
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Es stimmt, dass Mario 64 auch einige sehr einfach zu holende Sterne hat, aber das ist auch nur so, wenn man es mehrfach durchspielt und weiß, wo sie sind und wie man sie bekommt. Dass dies bei MO schon beim ersten Mal der Fall ist, stimmt mich für spätere Durchgänge etwas missmutig.
    Und nein, ich muss dir widersprechen: Die angesprochene 2D-Challenge war abgesehen von der Steuerung, an die ich mich wirklich sehr gewöhnen musste, nicht wirklich schwierig. Bis in diesen Abschnitt habe ich es nach wenigen Versuchen immer mit Leichtigkeit geschafft. Und der darauf war dann ja auch keine Herausforderung mehr.

    Beim Ruinenland und dem Drachen wunderte ich mich ein wenig, weil die irgendwie so gar nicht ins Spiel passten. Der Grafikstil, die Atmosphäre… das hätte auch ein Castlevania sein können. Aber letztlich hat es das Spiel bereichert, wenn es nur etwas ausgebaut worden wäre. Ich hätte mich über eine größere Schlossruine sehr gefreut.
    Sehr gefallen hat mir aber der Stil von Bowsers Schloss, das sich dieses Mal wohl zum ersten Mal nicht an europäischen Schlössern orientierte, sondern ein hübscher Mischmasch aus japanischer und chinesischer Architektur war. Die ganzen Anspielungen auf verschiedene kulturelle Einflüsse fand ich persönlich großartig! Ich weiß nicht, wie es euch dabei ging, aber es würde mich sehr interessieren, wie das der normale Westler sieht, der nicht tiefergehend vorgebildet (verdorben) wurde.

    HEIDEWITZKA, es gibt noch NACHTISCH!
    Blogzeugundso ⇀ www.darkikarus.de
    Videozeugundso ⇁ www.youtube.com/c/darkIkarus

Ansicht von 19 Beiträgen - 401 bis 419 (von insgesamt 419)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Home Foren GAMING Games Super Mario Odyssey (Switch)

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.