Super Mario Odyssey (Switch)

Home Foren Videospiele Games Super Mario Odyssey (Switch)

Dieses Thema enthält 227 Antworten und 35 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  LekRyugan vor 18 Stunden, 15 Minuten.

Ansicht von 20 Beiträgen - 161 bis 180 (von insgesamt 228)
  • Autor
    Beiträge
  • #53836

    5CR3WL0053
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Deine Einschätzung: Komplex = schlechtere Verkaufszahlen lässt sich anhand von Mario also nicht belegen, auch wenn es intuitiv sicher nachvollziehbar ist.

    Meine Einschätzung lässt sich belegen:
    SMG und NSMB hatten die selbe Hardwarebasis (Wii). Das weniger komplexe Mario (NSMB) hat sich deutlich besser als das komplexere Mario (SMG) verkauft.

    Die Gute: Man wird vom Spiel zum Experimentieren getrieben.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob man einfach experimentieren soll, oder übernehmbare Dinge irgendwie besonders erkenntlich sein sollen.

    Man experimentiert. So wird es sein.
    Die Komplexität, sich viele verschiedene wenn auch einfache Bewegungsabläufe aneignen und richtig einsetzen zu müssen, bleibt aber.

    .

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  5cr3wl0053.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  5cr3wl0053.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  5cr3wl0053.
    #53840

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Das mit der Komplexität der Marios ist schon ziemlich plausibel, das kann man denke ich ganz gut an dem Übergang von Galaxy 1 & 2 zu 3D World sehen. Galaxy 1 & 2 waren weit abgeschlagen im Vergleich zu NSMBW, aber 3D World hat sich fast so gut verkauft wie NSMBU. 5,6 Mio 3D World im Vergleich zu 12,75 Mio Galaxy und 7,41 Mio. Galaxy 2 sprechen in Anbetracht der Hardware-Basis schon eine klare Sprache. Wen das nicht überzeugt: 3D Land sitzt bei 11,27 Mio., genau wie NSMB2.

    Simplifizierung tut den Verkaufszahlen bei Mario schon in gewisser Weise gut, immer das gleiche zu tun aber nicht gerade. Darum ist es auch richtig und wichtig, dass Nintendo, das ganze ein wenig aufwirbelt.

    1 GUF-Mitglied hat sich für den Beitrag bedankt.
    #53841

    5CR3WL0053
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Simplifizierung tut den Verkaufszahlen bei Mario schon in gewisser Weise gut, immer das gleiche zu tun aber nicht gerade. Darum ist es auch richtig und wichtig, dass Nintendo, das ganze ein wenig aufwirbelt.

    2D-Elemente (ob in linearer 3D-Form oder in SMB-Form) finden sich auch nicht gerade wenige in SMO. Man versucht also den Spagat zwischen Neuerung und Simplifizierung. Andererseits könnte man sagen, dass man den unzähligen Übernahmemöglichkeiten auch noch ein 2D-Mario hinzufügt, was die Komplexität weiter erhöht.

    .

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  5cr3wl0053.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  5cr3wl0053.
    #53845

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Ich habe die Galaxies vergessen – das sind in der Tat Hinweise. Und wie bereits gesagt – natürlich haben die NSM-Spiele eine breitere Zielgruppe. Weniger komplex, aber auch Nostalgiebonus. Ansonsten genau das was Yoshi gesagt hat.

    Der Hinweis, dass die 2D-Passagen in SMO aber der Simplifizierung dienen, ist in meinen Augen nicht richtig. Es ist ja nicht so, dass die Casual-Mütter und Casual-Kinder sagen: „Oh, da sind 2D-8Bit-Abschnitte? Toll, dann kaufe ich es doch. Das Gesamtpaket zählt hierbei. Die 2D-Abschnitte sind lediglich ein cooles Feature.

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    1 GUF-Mitglied hat sich für den Beitrag bedankt.
    #53846

    5CR3WL0053
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Die 2D-Abschnitte sind lediglich ein cooles Feature.

    Die 2D-Abschnitte sind auch Werbung für eine zukünftige Virtual Console.

    .

    #53856

    Ripchip
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Alter Schwede, so viel Schwachsinn von einem User in einem Thread, bewundernswert wie Biber hier so ruhig bleiben kann.

    2 GUF-Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt.
    #53857

    5CR3WL0053
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Alter Schwede, so viel Schwachsinn von einem User in einem Thread, bewundernswert wie Biber hier so ruhig bleiben kann.

    Was ist denn genau schwachsinnig?
    Lass deine Beleidigungen.

    .

    #53859

    Ripchip
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Mit einem Wort: Du.

    Mit mehreren Wörtern: Junge, wie beschränkt muss man eigentlich sein, um solche schwachsinnigen Theorien aufzustellen? Hast du echt nichts Besseres zu tun als anderen auf den Sack zu gehen, die denken hier könnte es zu spannenden Diskussionen kommen? Mittlerweile bekomme ich schon das Kotzen wenn ich deinen Nick hier sehe, das geht echt auf keine Kuhhaut mehr.

    1 GUF-Mitglied hat sich für den Beitrag bedankt.
    #53860

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Das mit der Vitual Console ist nun wirklich an den Haaren herbeigezogener Unfug, aber persönlich beleidigen muss man nun auch keinen, was soll denn diese Aggression?

    1 GUF-Mitglied hat sich für den Beitrag bedankt.
    #53862

    Tomatenstaude
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Ich finde den Abschnitt mit Elektro-Mario problematisch. Pokemon Snap hatte nur halbgute Verkaufszahlen, wollen Leute wirklich solche On-Rails Passagen? Ich will Erkundung und nicht mit Mario auf Elektroleitern fahren! Nach 2005 kam einfach kein Videospiel mehr mit richtiger Erkundung wie Banjo Kazooie raus. Mario Odyssey sieht gut aus, aber reicht das? Ich kaufe keine Konsole für drei Spiele. Und wenn es sich wie Pokemon Snap nicht so gut verkauft, kommen dann wirklich 3rd Parties auf die Switch? Nintendo sollte lieber ein 3rd Party Studio mit erwachsenen Spielen einkaufen. Immerhin gibt es in Mario nun Autos, das könnte auf ein neues F-Zero hinweisen.

    6 GUF-Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt.
    #53864

    Ripchip
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Das mit der Vitual Console ist nun wirklich an den Haaren herbeigezogener Unfug, aber persönlich beleidigen muss man nun auch keinen, was soll denn diese Aggression?

    Weil er mir heute nicht das erste Mal auf die Nerven geht, deswegen die Aggression. Der Typ macht mir das komplette Forum madig, weil er immer und überall und zu jeder Tageszeit seinen Senf dazu gibt, ohne überhaupt ansatzweise eine Ahnung zu haben, wovon er da überhaupt schreibt.

    Ich finde den Abschnitt mit Elektro-Mario problematisch. Pokemon Snap hatte nur halbgute Verkaufszahlen, wollen Leute wirklich solche On-Rails Passagen? Ich will Erkundung und nicht mit Mario auf Elektroleitern fahren! Nach 2005 kam einfach kein Videospiel mehr mit richtiger Erkundung wie Banjo Kazooie raus. Mario Odyssey sieht gut aus, aber reicht das? Ich kaufe keine Konsole für drei Spiele. Und wenn es sich wie Pokemon Snap nicht so gut verkauft, kommen dann wirklich 3rd Parties auf die Switch? Nintendo sollte lieber ein 3rd Party Studio mit erwachsenen Spielen einkaufen. Immerhin gibt es in Mario nun Autos, das könnte auf ein neues F-Zero hinweisen.

    grin grin grin

    1 GUF-Mitglied hat sich für den Beitrag bedankt.
    #53879

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Was tomatenstaude da schreibt entspricht leider der Wahrheit und das ist einfach keine anstrebsame diskussionskultur. Mir kommt das halt auch ehrlich vor wie gut getrollt mit dem Ziel möglichst lange in einer Diskussion zu bleiben; Thema ist dabei egal.

    Finde halt auch das sollte man nicht immer so durchgehen lassen aber andererseits sind wir alle selber schuld wenn wir immer und immer wieder darauf antworten.

    2 GUF-Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt.
    #53927

    Schmidt
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Da habe ich auch gedacht, was soll der Quatsch? Haben die ihre eigenen Spiele vergessen? Oder hielten sie die Kinder von heute für dümmer im Umgang mit Softwareprodukten als die von früher?

    EDIT: He, habe ich nicht zitiert? Ich meinte, die Kamera. Minecraft hat uns alle gerettet!

    EDIT2: Ach, und ich will es auch mal los werden: Man kommt ins Forum, sieht neue Beiträge zu Super Mario Odyssey, und merkt dann, es geht wieder um abstruse Thesen (fing ja schon damit an, dass ein Open-World-Spiel gegen den Markttrend sei). Das macht keinen großen Spaß als Gelegenheitsbesucher.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  schmidt.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate von  schmidt.
    #53931

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Die Frustrationsschwelle scheint bei heute jungen Spielern auf jeden Fall geringer zu sein, wenn ich mir Kinderspiele der frühen 90er wie Ducktales oder auch die Marios anschaue und dann vergleiche mit heute erfolgreichen Kinderspielen. Die Marios sind zwar immernoch verhältnismäßig schwer, aber erst im optionalen Inhalt; SMB und SMB3 beispielsweise durchzuspielen bedarf aber schon einiges an Übung, andres wie die Lego-Spiele ist einfach komplett trivial. Dass komplizierte Mechaniken ebenfalls ein Proiblem sein könnten, war da eigentlich eine naheliegende These, das einfache (respektive komplett Schwierigkeitsgradbefreite), aber komplizierte Minecraft zeigt aber, dass das kein Todesurteil für ein Kinderspiel sein muss.

    #53940

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Bei minecraft kann der Schwierigkeitsgrad durchaus selbst bestimmt werden. Gleichzeitig zeigt dieses Spiel auch eher, dass die Kinder von heute Eher komplexeres mögen.

    Ich glaube nicht dass die Kinder von heute mehr Probleme mit den Titeln hätten als wir damals. Es gibt halt nur bessere Alternativen sobald die erste Langeweile aufkommt.

    #53945

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Die Frustrationsschwelle scheint bei heute jungen Spielern auf jeden Fall geringer zu sein, wenn ich mir Kinderspiele der frühen 90er wie Ducktales oder auch die Marios anschaue und dann vergleiche mit heute erfolgreichen Kinderspielen. Die Marios sind zwar immernoch verhältnismäßig schwer, aber erst im optionalen Inhalt; SMB und SMB3 beispielsweise durchzuspielen bedarf aber schon einiges an Übung, andres wie die Lego-Spiele ist einfach komplett trivial. Dass komplizierte Mechaniken ebenfalls ein Proiblem sein könnten, war da eigentlich eine naheliegende These, das einfache (respektive komplett Schwierigkeitsgradbefreite), aber komplizierte Minecraft zeigt aber, dass das kein Todesurteil für ein Kinderspiel sein muss.

    Ja, aber weil sie es können. Wir hatten damals nur mehr Geduld, weil wir mit einem Spiel lange auskommen mussten und dann hatten die effektiv nur so einen geringen Umfang. Außerdem ist ja nicht gesagt, dass die Kinder damals frustresistenter waren, wir wissen ja gar nicht wie viele Kinder damals mehr als die ersten Leveln von SMB gespielt haben. Ich war auch nie hartnäckig genug und bei Level 8-3 war in SMB immer Schluss. Statt es dann direkt erneut zu versuchen habe ich lieber irgendwas anderes gemacht. ^^

    #53946

    Z.Carmine
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Ich weiß nicht einmal, ob ich jemals SMB, Lost Levels und SMB3 durchgeschafft habe. ^^
    Das westliche SMB2 habe ich durchgeschafft.
    Bei SM64 und Sunshine hatte ich nie alle Sterne/Insignien.

    Heutzutage kann man ja teilweise über Achievements/Trophies und co bei manchen Spielen erschreckend sehen, wie wenige Leute das Spiel durchspielen. Die Quote sinkt schon bei steigendem Spielfortschritt teils stark ab. Grauenvoll.
    Früher hatte man da keine verlässlichen Anhaltspunkte.

    Don't get hit, and you won't get hurt.

    #53960

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Bei minecraft kann der Schwierigkeitsgrad durchaus selbst bestimmt werden. Gleichzeitig zeigt dieses Spiel auch eher, dass die Kinder von heute Eher komplexeres mögen.

    Ich glaube nicht dass die Kinder von heute mehr Probleme mit den Titeln hätten als wir damals. Es gibt halt nur bessere Alternativen sobald die erste Langeweile aufkommt.

    Ich sage ja nicht, dass sie mehr Probleme damit hätten, nur dass sie nicht bereit sind, sich 100 Mal sagen zu lassen, dass sie schlecht sind, bevor sie erfolgreich sind. Warum das früher anders war, sei damit auch gar nicht ausgedürckt; viele von denen, die früher schwierige Spiele gespielt haben, sind heute ja selbst unzufrieden, sobald es etwas schwieriger wird. Wenn ich mir anschaue, wie viele Leute die nicht viel jünger (oder oft sogar älter) sind als ich sich über den Schwierigkeitsgrad in Yooka-Laylee aufregen… Da hat die geringe Auswahl sicher auch eine Rolle gespielt.

    Ja, aber weil sie es können. Wir hatten damals nur mehr Geduld, weil wir mit einem Spiel lange auskommen mussten und dann hatten die effektiv nur so einen geringen Umfang. Außerdem ist ja nicht gesagt, dass die Kinder damals frustresistenter waren, wir wissen ja gar nicht wie viele Kinder damals mehr als die ersten Leveln von SMB gespielt haben. Ich war auch nie hartnäckig genug und bei Level 8-3 war in SMB immer Schluss. Statt es dann direkt erneut zu versuchen habe ich lieber irgendwas anderes gemacht. ^^

    Das ist denke ich schon sehr individuell; wenn ein Spiel zu einfach war (wobei ich damals ja noch ungeübter war und Dinge als nicht zu leicht klassifiziert habe, die ich heute zu leicht fände, wie beispielsweise Mario Land 2) war es für mich Schrott – mehr noch als heute – wenn ich für ein Spiel richtig viele Versuche gebrauchthabe, fand ich es dadurch umso besser. Ein Spiel muss einem halt schon einfach mal sagen, dass man richtig mies ist ;).

    #53964

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ein Spiel muss einem halt schon einfach mal sagen, dass man richtig mies ist wink.

    Das sollte es auf jeden Fall, aber auch nicht zu oft. ^^

    1 GUF-Mitglied hat sich für den Beitrag bedankt.
    #53975

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Yooka-Laylee verdirbt mir auch den Spaß, was aber nicht an der Schwierigkeit per se liegt, sondern an der ‚clunkyness‘. Schlechte Kamera, Imo auch ungenaue Steuerung, fragwürdige rücksetzpunkte und generell so dumme designpatzer wie zB dass man Sims b nicht besteigen kann weil man zu nah von der Wand der Wand abspringt aber der Sims zum Ende hin etwas breiter ist (sprich yooka kommt mit dem Kopf dagegen). Das macht die generelle spiel Erfahrung einfach nervig und frustrierend während die einzelnen Aufgaben an sich jetzt nicht besonders schwer sind. Manches ist dann auch einfach auf trial and error ausgelegt.

    Ich hab als Kind vieles nicht geschafft. Auf dem nes habe ich die wenigsten spiele je komplett durch geschafft, da war ich wohl 6-8. auf dem snes und n64 habe ich das meiste hingegen komplettiert. Das lag aber nun wirklich daran dass man teilweise 6 Monate oder länger kein neues Spiel hatte. Da hat man die alten Dinger wieder ausgepackt und es nochmal versucht oder verpasste items gesammelt.

    Heutzutage habe ich im Schnitt alle 2 Wochen ein neues Spiel durchgespielt. Da bleibt yooka eben unter Umständen auch auf der Strecke, wozu sich damit rum ärgern um die „paar netten stellen“ zu erleben wenn man auch ein durchweg gutes Spiel zur Auswahl hat?

Ansicht von 20 Beiträgen - 161 bis 180 (von insgesamt 228)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Home Foren Videospiele Games Super Mario Odyssey (Switch)

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.