Zeratul mistet aus

Home Foren GAMING Allgemein Zeratul mistet aus

Dieses Thema enthält 34 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Arino vor 2 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 21 bis 35 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #65312

    Shogoki
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Schon interessant, dass hier viele die gleichen Spiele gespielt haben, aber zu völlig unterschiedlichen Zeitpunkten und wohl auch dadurch völlig unterschiedliche Meinungen haben.
    Ich finde bspw. Contra 3 schwerer als Super GnG, obwohl ich Contra 3 als Kind und GnG erst vor 1 Jahr gespielt habe. Da könnte man – durch das Mehr an Erfahrung in C3 – denken, dass ich Super GnG schwerer finden würde.
    Ich habe allerdings mittlerweile auch die 2 GnG-Vorgänger gespielt. 1 ist der schwerste Teil, 2 schon entschärfter und Super ist quasi die Kindergarten-Version und das beste. Richtig spaßig finde ich aber alle 3.

    Contra 3 ist imo viel schwerer als Super GnG und auch das schwerste Contra – zumindest wenn man die Japan-Version von Hard Corps hat; die US-Version von Hard Corps ist noch schwerer als C3. In Hard Corps ist viel mehr los, die Action ist viel schneller und der Umfang und die Abwechslung (sogar verschiedene Routen und unterschiedliche Figuren) lassen C3 im Vergleich sehr altbacken aussehen und die NES-Contras sind vom Schwierigkeitsgrad zwar auch sehr schwer, aber deutlich balancierter.
    Contra 3 war sogar das erste Contra, dass ich länger gespielt habe. Bestes Co-Op auf dem SNES war für mich Super Mario Kart, gefolgt von Secret of Mana und Turtles in Time.

    Das erste Level von Yoshi’s Island würde ich dir empfehlen zu spielen. Dann hörst du die geniale Musik und hast da auch noch das Gefühl, eines der besten Spiele aller Zeiten zu spielen. Zwischendrin und zum Ende des Spieles gibt es noch einige geniale Level und Ideen, aber dazwischen ist es oft zäh und lohnt sich imo nicht. Außer du hast am Spielprinzip Spaß und das kann bei YI sehr wohl der Fall sein.
    Den Endgegner, den man auf dem Mond bekämpft, will ich aber noch erwähnen, da der eine Wucht ist, wo Kreativität, Spaß und technische Umsetzung für einen der besten Endbosse der Spielegeschichte sorgen.

    #65325

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    @YI: Ich hätte damals behauptet, dass Yoshi’s Island Mario World in allen Punkten überlegen ist. Heute nicht mehr. Vielleicht war ich damals zu klein, zu doof, zu unerfahren, keine Ahnung. Vielleicht ist YI aber auch weniger zeitlos, da die Mechaniken von Mario World unverwüstlicher und simpler sind. Faktisch ist es aber so: Damals hätte ich YI in meine Top-Liste deutlich über Mario World gestellt – heute nicht mehr. Deshalb finde ich, dass es schlechter gealtert ist. Dass die Unzulänglichkeiten damals schon bestanden, mag sein, aber es hat mich nicht gestört. Und es ist ja Meckern auf hohem Niveau, YI bleibt sein irrer Charme, seine tollen Geheimnisse, seine vielfältigen Levelideen, die guten Bosse und – trotz der wenigen Stücke – der schöne Soundtrack. Aber auch wenn ich Woolly World nicht als „Kopie“ empfinde, wäre es aus heutige SIcher imo die deutlich bessere Wahl.

    @zeratul – Ich weiß zumindest, dass viele Leute meine Kritik an Darksiders II teilen, die Teil 1 gut fanden. Der ist wohl wirklich deutlich besser. Yoshi kann da mehr zu sagen. Und es gibt zwar einige Fans des ersten Assassin’s Creed, aber der allgemeine Tenor ist wohl, dass sich Teil 2 zu 1 ungefähr so verhält wie bei Uncharted und wahnsinnig viel besser sein muss. Vielleicht ist das aber auch so ein Fall von „polierter, aber weniger interessant“. Bei Far Cry 3 ist das Verfolgen der Hauptstory zwar möglich, aber tendenziell der uninteressanteste Teil des Spiels smile Da erlebt man zwar auch ein paar gute Dinge, aber meine besten Momente waren das Erkunden der Insel, das Herumfliegen, Ausräuchern von Außenposten oder Open-World-Scharmützel mit Bären. Das ist so ein Spiel, bei dem man Dinge versucht, wie einen Außenposten von ganz oben auf einem Berg auseinanderzunehmen. Irgendwann bemerken die Wachen dich dann und immer mehr Leute versuchen, dir beizukommen und den Berg zu erklimmen. Dadurch entstehen total interessante Spielsituationen. Ich würde eher so lange spielen, wie du Spaß hast und im Zweifel die Story unbeendet lassen. Und ja, bei Second Sight habe ich ja schon die Einschränkung gemacht, dass ich da eine besondere Beziehung zu habe. Objektiv verdient es sicher nicht den Platz in dem Teil meiner Liste. Aber wenn man so schräge halbgute Spiele so sehr schätzt, dann will man ja die Kunde auch verbreiten smile

    @zelos – OK, als Alternativen ist das sinnvoll. Aber in einer solchen Liste vier rauszupicken (eines davon The Fall!) und den Rest als „austauschbar“ zu bezeichnen, ist angesichts von Spielen wie Journey, System Shock 2, Dishonored, KotOR, GTA V, Yoshi’s Island, XCOM, Last Guardian und Mass Effect eine Farce. Dann kann man auch einfach aufhören, Spiele zu spielen. Und deine Kommentare zu den Spielen wie Journey, Dead Space und Co. zeigen ja auch, dass du das anders siehst. Wie kannst du ein Spiel „austauschbar“ nennen, das du zehnmal durchgespielt hast?

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #65329

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Ich weiß zumindest, dass viele Leute meine Kritik an Darksiders II teilen, die Teil 1 gut fanden. Der ist wohl wirklich deutlich besser.

    Ich finde Darksiders 1 besser als Darksiders 2, allerdings sind die beiden Spiele schon recht verschieden, was Vorlieben in beide Richtungen möglich macht. DS2 ist ein wenig wie ein Zelda-Dungeon Rush mit Loot-Kämpfen (die ein bisschen an God of War erinnern), das zwar eine hohe Designdichte aufweist, aber halt einfach unheimlich viele 0815 Ideen reinschmeißt, um die Menge und Dicht an Inhalten zu gewährleisten. Darksiders 2 geht in gewisser Weise sogar mehr in eine Richtung die ich gut finde, indem es sehr fokussiert auf die Dungeons ist und den Spieler quasi immer mit individuell gestalteten Aufgaben fordert, diese Aufgaben sind aber so oft so „meh“, dass ich das Spiel insgesamt nur ganz nett fand. Man merkt dem Spiel an, dass es unbedingt jetzt rausgebracht werden musste, bevor auch nur der erste Politurschritt drüber gelaufen ist. Es ist ein wenig schade, denn DS2 hätte meines Erachtens ein richtig gutes Spiel werden können – mit einem Jahr mehr Arbeit.

    Bzgl. Yoshi’s Island: Ich verstehe es nun zumindest, auch wenn mir das etwas zu individuell vorkommt, um es als Beschreibung für das Spiel statt als Beschreibung der Wandlung der eigenen Ansprüche zu bezeichnen, danke dir ^^.

    #65331

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Journey hatte ich anfangs zwar übersehen (Handy surfen und so), aber im Grunde wäre es mit abzu oder flower Austauschbar. Es sind beides durchaus schlechtere Alternativen aber groß kann das interresse schon sein wenn journey in einer Liste mit 30-40 anderen Titeln steckt deren Qualität durchaus schwankt. Um es klar zu machen: für mich ist journey nicht austauschbar, aber für zeratul könnte es das durchaus sein.

    Ich komme mit diesem listen verhalten einfach nicht klar und kann das irgendwie absolut nicht verstehen. In meinem Steam Account ist beispielsweise kein Spiel ungespielt. Oder besser gesagt keins meiner spiele die ich besitze ist ungespielt. Wenn es auch nur 10 Minuten sind. Es mag vllt radikal sein das ein oder andere spiel nach dem kurzen Einblick zu verwerfen, aber Imo ist 10 Minuten selbst gespielt mehr wert als Tage/Wochen/Monate lang darüber zu diskutieren wann der ideale Zeitpunkt ist es zu spielen. Gerade journey ist doch bestimmt schon 5 Jahre alt und weiß got wie lange besitzt er es schon. Wenn er bis heute es nicht geschafft hat mal da ne Minute rein zu schauen dann kann er es auch austauschen bzw sein lassen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  zelos.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  zelos.
    #65341

    Tomatenstaude
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Streichen:

    Tales of Symphonia 2: Schlecht aus dem Vorspiel zusammengeschustert mit fanfiction-mäßiger Story und schlechten Hauptcharakteren, komisches Gameplay.
    Bravely Default: Wird nicht spannender – dann deutlich eher Final Fantasy 7 für das Klassik-JRPG Feeling spielen.
    New Super Mario Bros. 2: Völlig belanglose Spielereihe. Kennt man einen Teil (nach dem DS Ableger), kennt man alle. Das Hauptfeature mit den Münzen ist völlig sinnfrei und trägt nichts zum Kernspiel bei, außer mehr Leben zu haben.
    The Conduit: Verzweiflungshype von Fanboys damals, bei dem ich selbst als Wii Fan schon zu seiner Zeit die Augen rollen musste. Mit begrenzter Zeit gibt es deutlich besseres im Shooter-Bereich anzugehen.
    The Evil Within: Nur zur Hälfte gut. Völlig inkohärent, weder Horror- noch Actionfans werden richtig gut bedient.
    Dark Siders II: Viel zu monoton in fast jedem Bereich.

    Keinesfalls streichen:
    Super Metroid – Anwärter für Spiel seiner Generation
    Bloodborne – dito
    Final Fantasy VII – wie schon oben erwähnt. Habe ich selbst erst vor einigen Jahren gezockt und war als 90er Fan sehr angetan. Es wäre Schwachsinn auf das Remake zu warten, das viel mehr auf jeder Ebene ein Reimagining ist.
    Sin & Punishment 2 – Starfox in völlig abgedreht und hardcore, kann man schnell durchspielen.
    Arkham City – Wenn man die Batman Atmosphäre in seiner Kindheit mochte, dann kommt man hier nicht rum. Alles danach war eher müder Abklatsch, ebenso andere WB Marken mit demselben Gameplay

    #65368

    Cube
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Kommt drauf an:
    Dragon’s Dogma: Dark Arisen
    Der Titel kann sehr gut sein und zieht so einige interessante Sachen durch, aber er ist streckenweise auch schlicht nur durchschnittlich.
    Aber wenn spielen, dann wohl eher nicht PS360. Die Bildrate ist dort nicht gut, um das mal sehr freundlich zu erwähnen.

    Journey
    Das sollte man sich wirklich mal gegeben haben.
    Zumal es recht kurz und daher zeitlich nicht so aufwendig ist.

    Axiom Verge
    Kann man spielen, muss man dann auch wiederum nicht.

    Cave Story +
    Wird nicht nur wegen seines legendären Indie-Status regelmäßig erwähnt, sondern weil es auch durchweg ziemlich gut ist.

    Dead Space
    Das sollte man alleine schon mal gespielt haben, um der eigenen Tonanlage mal richtig was zu tun zu geben.

    Auf keinen Fall beiseite schieben: Super Metroid
    Wenn man auch einen Funken Interesse an dieser Art von Spiel hat, muss man sich Super Metroid einfach geben. Es setzt trotz seinen Alters immer noch den Goldenen Standard, an dem sich alle ähnlichen Spiele messen müssen (und oft kläglich scheitern).

    Streichen: Abzu
    Es ist Journey, nur nicht so gut. Kann man drauf verzichten, wenn man das „Original“ kennt.

    Videogames, serious business.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  cube.
    #65370

    Zeratul
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Journey hatte ich anfangs zwar übersehen (Handy surfen und so), aber im Grunde wäre es mit abzu oder flower Austauschbar. Es sind beides durchaus schlechtere Alternativen aber groß kann das interresse schon sein wenn journey in einer Liste mit 30-40 anderen Titeln steckt deren Qualität durchaus schwankt. Um es klar zu machen: für mich ist journey nicht austauschbar, aber für zeratul könnte es das durchaus sein.
    Ich komme mit diesem listen verhalten einfach nicht klar und kann das irgendwie absolut nicht verstehen. In meinem Steam Account ist beispielsweise kein Spiel ungespielt. Oder besser gesagt keins meiner spiele die ich besitze ist ungespielt. Wenn es auch nur 10 Minuten sind. Es mag vllt radikal sein das ein oder andere spiel nach dem kurzen Einblick zu verwerfen, aber Imo ist 10 Minuten selbst gespielt mehr wert als Tage/Wochen/Monate lang darüber zu diskutieren wann der ideale Zeitpunkt ist es zu spielen. Gerade journey ist doch bestimmt schon 5 Jahre alt und weiß got wie lange besitzt er es schon. Wenn er bis heute es nicht geschafft hat mal da ne Minute rein zu schauen dann kann er es auch austauschen bzw sein lassen.

    Nur weil Journey 5 Jahre alt ist, besitze ich es ja noch lange nicht genauso lange. Ich habe an Ostern diesen Jahres nem Kumpel von mir die PS4 abgekauft und dann bei den Osterangeboten unter anderem Journey gekauft. Ergo besitze ich es noch nicht mal ein halbes Jahr.
    Und ansonsten hab ich doch geschrieben, wie die Liste zustande kam. Gerade für die Spiele in der Steamliste hab ich zwischen 2,49€ und 4,99€ pro Spiel bezahlt und da hat sich bei dem ein oder anderen Sale ein bisschen was angesammelt. Man sieht die Spiele, denkt „boah, das will ich auf jedenfall mal noch irgendwann spielen“ findet dann aber nicht die Zeit für jedes einzelne Spiel. Und dann ist man eben irgendwann an dem Punkt, wo man sich überlegen muss, welche von den Spielen man nun unbedingt spielen will und welche eher nachrangig. Natürlich könnte ich auch sagen, dass ich ein Spiel nur dann kaufe, wenn ich gerade jetzt Bock drauf hab. Aber dann denk ich mir, dass ich eventuell dann Spiel A günstig kaufe und es ist plötzlich kacke, während Spiel B vllt viel besser gewesen wäre, aber das kostet jetzt leider wieder das 4-fache und ich müsste nochmal ein halbes Jahr auf nen Sale warten. Dann lieber gleich beide zum günstigen Preis mitgenommen und mir die freie Wahl gelassen.
    Ich finde übrigens auch nicht, dass man nach 10 Minuten beurteilen kann, ob ein Spiel gut ist. Bei vielen Spielen muss man sich storymäßig und/oder vom Gameplay her erstmal etwas reinarbeiten, bevor man da ein Urteil fällen kann. Gerade bei RPGs entwickeln sich Story und Kampfsystem ja erst mit der Zeit.

    @Tomadenstaude und Cube: Auch euch beiden vielen Dank für eure Meinungen.
    Bei The Conduit bestätigt das ja dann meine Vermutung und ich denke das werde ich auch erstmal auf Eis legen angesichts der vielen anderen Shooter auf meiner Liste. Ich denke mal so „besonders“ oder „anders“ ist es ja auch nicht, dass es irgendwie durch ein Alleinstellungsmerkmal interessant ist, oder?
    Bravely Default könnte wirklich ein ganz schöner Zeitfresser sein (laut „How long to beat“ 57,5 Stunden!) und deshalb werd ich dem Spiel auch nicht mehr allzu lange eine Chance geben. Das hab ich eigentlich hauptsächlich gekauft, weil viele hier im Forum afair so begeistert ware (Sun z.B. wenn ich mich recht entsinne). Aber davon les ich jetzt irgendwie auch nichts mehr. ^^

    Ansonsten scheinen vor allem Super Metroid und Journey ja die absoluten Top-Favouriten zu sein, was man gespielt haben sollte. Dann werd ich mich auf jedenfall mal an die beiden wagen. smile

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  zeratul.
    #65395

    Sunny
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Endlich konnte ich mich aufraffen mal wieder einen längeren Beitrag zu verfassen, hier ist also endlich meine Antwort. ^^

    Tales of Symphonia: Dawn of the New World
    Kann man imo sein lassen. Meiner Meinung nach, sollte man Tales nur spielen wenn man eben mehr Bock auf Tales hat.

    Pandora’s Tower
    The Last Story

    Von den beiden Spielen würde ich Pandoras Tower empfehlen. Das hat mir persönlich deutlich besser gefallen und war eine interessante Spielerfahrung.

    Bloodborne
    Dark Souls III
    BB solltest du ruhig noch spielen, dafür kannst du DS 3 weglassen wenn du die Vorgänger schon kennst.

    Dragon Age: Inquisition
    Muss nicht sein. Der erste Teil war imo immer noch der beste.

    Final Fantasy VII
    Final Fantasy VIII

    Ich würde 8 empfehlen, kann man aber imo durchaus beides spielen.

    Overlord II
    Bei mir war nach dem ersten Teil irgendwie die Luft raus. Ich hatte am zweiten Teil jedenfalls wesentlich weniger Spaß, aber ich kann nach der langen Zeit gar nicht mehr so recht sagen warum.

    SNES-Mini:
    Da will ich selbst auch noch einiges spielen, aber da braucht man auch nicht wirklich was streichen. Die Spiele sind ja meist nicht so lang und es läuft ja nicht weg. Einfach mal ein zwischendurch spielen wenn man Bock drauf hat.

    Über Bravely Default haben wir ja schonmal gesprochen und ich habe da die gleichen Kritikpunkte gesehen wie du. Wenn sich das nicht bessern sollte (bin jetzt bestimmt bei 4 Stunden Spielzeit), werde ich das Spiel aber abbrechen und Second auch nicht anrühren, da ich da keine Verbesserung erwarte sondern eher mehr vom selben. Wäre zwar schade hinsichtlich des Preises, aber dann wäre es eben so.

    Spielerisch finde ich es immer noch super, aber die Storypräsentation ist einfach nervig und nimmt dafür auch zu viel Raum ein. Wenn du damit also nicht klarkommst, dann würde ich empfehlen es abzubrechen.

    … und Fallout 3 sind runter von der Liste.

    Fallout 3 ist von all den großen, zeitfressenden Spielen tatsächlich auch das, das mich am wenigsten reizt. Ich mag Endzeitsettings auf der einen Seite, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass Borderlands und Rage da mehr Charakter haben als Fallout 3. Grau trifft die Beschreibung aber auch gut. Irgendwie reizt es mich einfach nicht das anzufangen.

    Fallout 3
    Uff. Es ist so… grau. Der Anfang war so toll, als es noch linear war. Aber als sich die Welt öffnete, wollte ich nicht mehr. Könnte auch daran liegen, dass ich ein zweistündiges Video mit dem Titel „Why Fallout 3 is Garbage“ geguckt habe. Das hilft nicht gerade. Aber zu viele Leute schwören drauf, als dass man es ganz liegen lassen kann. Aber sei gewarnt: Selbst wenn es dir gefällt, ist es ein Fass ohne Boden.

    Erstmal, Fallout 3 ist gar nicht zeitfressend wenn man sich auf die Hauptstory konzentriert. Wenn du gar keins der Fallout Teile seit dem 3. gespielt hast, dann solltest du auf jeden Fall eins davon mal ausprobieren. Meine Erinnerung an Fallout 3 ist natürlich mittlerweile sehr schwach, daher schreibe ich das jetzt eher mit Blick auf den 4. Teil. Die Hauptstory ist eigentlich das weniger interessante an den Spielen. Es sind die kleinen Nebengeschichten, die manchmal witzig und skurril sind, die imo den Charme ausmachen. Viel interessantes bekommt man auch in Logs aus der Vergangenheit zu lesen. Und wenn man grau als Beschreibung der Optik nimmt, dann stimme ich zu, aber als Beschreibung der Stimmung im Spiel passt es imo nicht.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  sunny.
    #65406

    Biber
    Teilnehmer
    Offline
    Patreon
    Rang: GUF Veteran

    Ach, Conduit kann man schon mal anspielen. Das tut nicht weh. Es ist zwar wirklich völlig forgettable, aber es macht Spaß. Dass es von irgendwem je gehyped wurde, hab ich nicht mitgekriegt. Ist ein guter Füller, wenn man zwischen zwei dicken Schicken was Leichteres angehen will.

    Mein „grau“-Kommentar bezieht sich ausschließlich auf die Optik von F3 smile – Aber alles in allem scheint mit New Vegas die beste Wahl zu sein in Bezug auf Post-Fallout-2-Spiele.

    Und bei Super Metroid möchte ich nochmal auf die Mängel in der Spielbarkeit hinweisen. Der Wandsprung ist eine Frechheit und der Grapplebeam ebenso. Und das irgendwie ohne Not. So Vieles im Spiel fühlt sich toll und butterweich an, aber das haben sie irgendwie versaut. Kann schon frustig sein. Das ist aber auch wirklich die einzige EInschränkung. Ich finde halt ein paar andere Spiele lohnender, aber du kannst genauso gut damit anfangen. Nach Journey wink

    Die Tanne kommt Komma Koma Doppelpunkt Dein Tod ist nah!

    #65425

    Shogoki
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GU Mitglied

    Den Wandsprung braucht man überhaupt nicht. Wenn man an die Stelle kommt, wo man ihn gezeigt bekommt, da noch keinen Space-Jump hat und ihn daher ausführen muss, kann das frustig sein und hat bei mir auch schon zum Reset geführt. Diese Stelle ist aber völlig optional und der letzte Speicherpunkt auch gar nicht so weit weg. Insofern tut es nicht weh zu resetten und ich gehe zu der Stelle immer erst dann, wenn ich den Space-Jump habe.
    Ich möchte dir zwar zustimmen, dass die Umsetzung des Wandsprungs nicht gelungen ist (da hätte man sich an Ninja Gaiden oder Batman: The Videogame von Sunsoft orientieren sollen), aber da man ihn nicht braucht und durch ein Item völlig obsolet wird, habe ich dabei noch nie an einen Kritikpunkt gedacht.

    Beim Grappling Beam will ich dir widersprechen.
    Ich weiß noch, dass ich Probleme hatte, als ich ihn das erste Mal bekommen habe. Aber nicht im Sinne davon, dass die Steuerung verpfuscht wäre, sondern, dass man etwas Übung braucht und ich noch komplett ungeübt war.
    Man gewöhnt sich aber recht schnell dran und dann ist es eines der geilsten Items im Spiel! Man kann Saltos schlagen, sich weit rumschleudern und Stunts vollbringen und hat immer das Gefühl voller Kontrolle; wäre er leichter zu handhaben, wäre all das sicher nicht möglich. Nach 10 Minuten sollte man das grundsätzliche, was man beim Grappling Beam braucht, verinnerlicht haben und dass du ihn als spielerischen Kritikpunkt aufführst, ist somit rein subjektiv und ich sehe es absolut gegenteilig. Keine Frechheit, sondern eine Wonne!

    Aber gut zu wissen, was du an Super Metroid nicht gut findest. Wenn Zeratul diese beiden Punkte anders sieht als du, wird er Super Metroid auch als eines der zweifellos besten Spiele aller Zeiten bewerten, welches sich mehr als nur gelohnt hat, nachzuholen.
    Ich persönlich finde es auch aus heutiger Sicht besser als Zero Mission und Fusion, völlig unabhängig vom zeitlichen Kontext.

    #65441

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    @zera:
    Ich hab ja geschrieben ‚weiß Gott wie lang‘.
    Aber auch schon ein Spiel ein halbes Jahr lang ungespielt zu haben ist für mich halt etwas unvorstellbares. Kann ich nicht sowas.

    Das ist aber eine Sache des Kauf Verhaltens. Du glaubst zwar dass du mit den Angeboten Geld sparst, aber wenn du die spiele nie spielst hast du im Gegenteil Geld ausgegeben. Außerdem sendet man (großes IMO) auch falsche Signale an die Entwickler wenn man spiele kauft auch wenn man sie gar nicht spielt.

    Zum Thema anspielen:

    Es gibt spiele die später besser sind als am Anfang. Klare Sache. Aber niemals so extrem dass einem der Start nicht deuten könnte wo die Reise hin geht. Und wenn man anfangs so gar keinen Spaß hat dann ändert sich das später auch nicht. Habe zumindest ein paar spiele durch gezogen die ich von Anfang an mies fand in genau der Hoffnung dass sich was bessert, was sich aber nie bewahrheiten konnte. Deswegen reicht ein anspielen zum evaluieren meist schon. Zumindest wenn man schon eine längere Gaming Erfahrung hat die du wohl haben dürftest.

    #65448

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Es gibt spiele die später besser sind als am Anfang. Klare Sache. Aber niemals so extrem dass einem der Start nicht deuten könnte wo die Reise hin geht. Und wenn man anfangs so gar keinen Spaß hat dann ändert sich das später auch nicht.

    Bei mir ist das in zwei Fällen schon passiert:
    – Metroid Prime, das hat aber darunter gelitten, dass es First Person ist und das eigentliche Kerngameplay erst nach einiger Zeit bemerkbar wird. Da es mein erstes Metroid war und ich eine profunde Ablehnung gegenüber Ego-Shootern habe, war das schon eine Besonderheit.
    – Prince of Persia Forgotten Sands für Wii. Das Spiel fängt katastrophal an, wie ein Uncharted Spektakel auf Wii. Quasi das aller Hinterletzte. Wenn ich nicht wirklich gerne alle großen PoPs von Ubisoft durchspielen wollte, hätte ich wahrscheinlich abgebrochen. Zwei Stunden später war das Spiel ganz grandios, voller toller Ideen und tatsächlich ziemlich Gameplay-orientiert.

    Zumindest PoPFS zeigt also: Es kann vorkommen, dass sich der Eindruck ganz massiv ändert. Ich geseteh aber ein es ist selten und wenn ich mir die Liste oben anschaue, sind da denke ich nur wenige Spiele bei, bei denen das wirklich passieren kann. Durch den großen Fokus auf storysetigen Weltenbau könnte es sein, dass das beim Spieler erst später zündet. Die Metroid-Spiele potentiell auch, aber Zera kennt die Reihe ja.

    #65450

    Zelos
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Kann ja durchaus vorkommen dass man das erlebt wenn man das erste mal mit einem Genre in Kontakt kommt dass man vorher nicht gespielt oder gemocht hat. Zelda 3 empfand ich von der fernseh Werbung her immer als langweilig oder doof. (Ansicht von oben) und schnödes rumlaufen in der oberwelt sah mir doof aus. Irgendwann hätte ich’s mal geliehen von jemanden und fand es sicherlich die erste Stunde auch doof, insbesondere weil ich den Spielstand eines anderen weiter gespielt hatte und nicht wusste was zu tun und wohin. Aber das war auch mein erster Kontakt mit dem Genre. Jetzt liebe ich Zelda 3 natürlich.

    Ich gestehe durchaus ein dass man für unbekannte Genre durchaus mehr Zeit als 10-20 Minuten mitbringen sollte um sich ein Bild zu machen. Außerdem habe ich extra den Zusatz beigefügt dass die eigene Spieler Erfahrung hilft. Je länger man schon Gamer ist umso besser kann man wohl sowas nach wenigen Minuten einschätzen. Falls es mal die eine oder andere Ausnahme gibt erfährt man das sicher auch im Forum. Gibt hier glaube sogar extra noch einen Thread für die wenigen Ausnahmen (durchhalten es wird besser oder so).

    Dennoch bleibt meine ursprüngliche Meinung:
    10 Minuten selbst spielen hilft mehr als wochenlanges empfehlen lassen oder Videos gucken.

    #65460

    Yoshi
    Moderator
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Bei PoP Forgotten Sands war es aber bereits der fünfte Teil der 3D-Reihe, den ich durchgespielt habe, manchmal reicht die vorherige Erfahrung also auch dann nicht.

    Ich stimme dir aber in deinem letzten Satz natürlich insoweit zu, dass Empfehlungen und Diskussionen eigenes Anspielen, wenn man die Spiele eh schon besitzt, nicht ersetzen sollte. Das wird Zerathul meiner Einschätzung nach aber durchaus auch klar sein, die 10 Minuten pro Spiel wird er schon erübrigen können. Außer vielleicht bei Conduit.

    #65462

    Arino
    Teilnehmer
    Offline
    Rang: GUF Veteran

    Streichen: Abzu Es ist Journey, nur nicht so gut. Kann man drauf verzichten, wenn man das „Original“ kennt.

    Ich empfand Abzû als ein vielfach schöneres und intensiveres Erlebnis als Journey, wenngleich es sicherlich nicht jedem gefallen wird. Für mich gehört es aber zu meinen besten Spielerlebnissen überhaupt, was sich auch im doppelt gekauften Spiel (Download + Retail) und der Soundtrack-CD bei mir im Regal zeigt =).

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  arino.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  arino.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  arino.
Ansicht von 15 Beiträgen - 21 bis 35 (von insgesamt 35)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Home Foren GAMING Allgemein Zeratul mistet aus

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.