Madden NFL 18 Test

American Football hat in den letzten Jahren enorm an Popularität in Deutschland gewonnen. Sicherlich hat die verstärkte Präsenz im Fernsehen ihren Teil dazu beigetragen, aber eigentlich ist der Sport an sich Argument genug, um von den spannenden Spielzügen vor den Bildschirm gefesselt zu werden. Schließlich gibt es kaum eine andere Ballsportart, die hinsichtlich Spektakel und strategischer Tiefe mithalten kann. Electronic Arts versucht sich alljährlich daran, die Faszination der NFL als Videospiel einzufangen. Welche Rolle der neue Story-Modus dabei spielt, erfahrt ihr, wenn ihr den folgenden Madden NFL 18 Test lest!

Selbstverständlich ändern sich die Regeln des Spiels nicht im jährlichen Rhythmus, weshalb sich Madden NFL 18 wohl in erster Linie an diejenigen richtet, die gerne mit den aktuell in der NFL vertretenen Teams auf den Rasen auflaufen wollen. Am ohnehin schon gelungenen Spielgefühl hat sich im Vergleich zu den Vorjahren recht wenig getan (zumindest soweit ich das als Gelegenheits-Quartback einschätzen kann). Gelungen ist, dass sich der Spieler gleich beim ersten Start des Spiels für eine grundlegende Einstellung entscheiden soll, die sich entsprechend bei den Hilfestellungen im laufenden Spiel auswirkt. Während die Arcade-Einstellung also besonders viele und spektakuläre Spielzüge verheißt, die in Punkten enden, wird im Simulationsmodus euer Können mehr auf die Probe gestellt. Ein cleverer Schritt der Entwickler, um den komplexen Sport auch für Beginner greifbar zu machen.

Insbesondere die Präsentation und Grafik hat mit dem diesjährigen Ableger ein deutliches Upgrade erfahren. Statt wie sonst auf die Ignite-Engine zu setzen, hat sich die von DICE entwickelte Frostbite-Engine mittlerweile zum wahren Alleskönner bei EA gemausert. In diesem Fall stellt sie jedoch keine Weltkriegs-Schlachtplätze dar, sondern die Stadien der NFL im beeindruckenden Detail. Besonders die Zuschauerränge wirken plastischer und tragen daher zur insgesamt ausgezeichneten Atmosphäre bei, die ja beim American Football Teil des Spaßes ist. Spieleranimationen und Mimik sind insgesamt auch besser geworden. Ab und zu kommt es beim Zusammenprall der Muskelberge aber dennoch zu unfreiwillig komischen Verknotungen von Gliedmaßen – glücklicherweise sind diese Momente aber selten genug, als dass sie das Spielgefühl negativ beeinträchtigen würden.

Die bedeutendste Neuerung von Madden NFL 18 ist der Story-Modus namens Longshot, welcher bestens dazu geeignet ist, die optischen Verbesserungen zur Schau zu stellen. Doch die Geschichte um den aufstrebenden Quarterback Devin Wade bietet mehr als den Prunk und Protz des American Footballs, wie man ihn als passiver Fernsehzuschauer vermittelt bekommt. Electronic Arts wartet mit einer Geschichte auf, welche zwar nicht ganz von Klischees befreit ist, aber deren intimeren Momente durchaus die Leidenschaft von Wade und seinem besten Freund für den Sport vermitteln können. Im ländlichen Texas aufgewachsen, zwischen idyllischen Kleinstädten und Getreidefeldern, zeigt der Protagonist von Longshot schon früh Talent und einen starken Wurfarm. Entdeckt wird dies von seinem Vater, verkörpert von Oscargewinner Mahershala Ali, welcher, ebenso wie die anderen Schauspieler, eine glaubwürdige Performance abliefert. Zumindest für die wenigen Momente, in denen er in Erscheinung tritt, denn sein Unfalltod ist ein einschneidender Moment in Devins Leben und resultiert in dessen vorzeitigem Karriereende. Longshot handelt davon, wie er sich als Teilnehmer an einer gleichnamigen Fernsehshow wieder an den Sport heranwagt, um am Ende als Quarterback in der NFL zu spielen.

Überraschenderweise wird im Story-Modus vergleichsweise wenig Football gespielt, stattdessen ähnelt das Gameplay überwiegend dem von modernen Adventures, inklusive Dialogen und Entscheidungen. Wie ihr euch gegenüber dem schleimigen TV-Produzenten, oder eurem abgebrühten Trainer verhaltet, hat Einfluss auf die Stärken und Schwächen des Charakters. Neben diesen Gesprächen werden auch immer wieder Trainingseinheiten eingeschoben, die entweder mit simplen Quick-Time-Events bewältigt werden müssen, oder mit Spielsegmenten, die dem klassischen Madden-Gameplay nahe kommen, aber euren Skill in bestimmten Spielsituationen testen. Für Madden-Anfänger dürften die Quiz-Einlagen teilweise sehr schwer – zu schwer – ausfallen. Insgesamt macht euer „Football IQ“ aber auch nur einen Teil von Devins Eigenschaften aus, die sich maßgeblich durch eure Performance bei den Quarterback-Segmenten verändern. Insgesamt stellt der Gameplay-Mix, mitsamt der dichten Atmosphäre von Longshot, eine willkommene Abwechslung zum klassischen Madden-Gameplay dar. Zwar gibt es zwischendurch auch immer wieder trockene Szenen, die eher die Spielzeit aufblähen, statt spielerischen Gehalt zu bieten (insbesondere in Form von Montagen ohne jegliche Interaktivität), aber dieser erste Versuch einer Football-Story im kleinen Stil ist ein insgesamt gelungenes Fundament für kommende Madden-Spiele.

Selbstverständlich sind auch die klassischen Spielmodi wieder dabei. Angefangen beim schnellen Match zwischen zwei Teams, bis hin zum Madden Ultimate Team-Modus, indem ihr Devin Wade auch gleich zum Einsatz bringen könnt. Gemeinsam mit drei Freunden könnt ihr hier zudem erstmals die Rollen aufteilen. Eine Person übernimmt die Defense, eine andere die Offense. Der dritte Spieler hingegen muss als Head Coach die Taktik organisieren. Alles in allem bekommt ihr mit Madden NFL 18 also ein gewohnt-gutes Angebot an American Football-Action, das in diesem Jahr insbesondere mit dem neuen Longshot-Modus ein Kaufargument bietet.

Fazit
Madden NFL 18 ist wieder ein sehr solides Football-Spiel. Auch wenn sich das Gameplay sehr vertraut anfühlt, bietet der Longshot-Modus über weite Strecken eine spannende Geschichte, die euch die Leidenschaft am Sport nahe bringt.
Toll
  • Longshot-Modus
  • verbesserte Präsentation
  • gute Spielbarkeit
Naja
  • Gameplay wenig überarbeitet
  • Mahershala Ali mit wenig Screentime in Longshot
8
Sehr gut
Verfasst von
Action-Spiele und Shooter aller Art sind Roberts Fachgebiet. Zwischendurch darf es aber auch gerne ein Spiel mit spannender Story und dichter Atmosphäre sein. Wenn er nicht gerade auf Xbox Live unterwegs ist, verfasst er bestimmt Artikel und News für Gaming-Universe.

Wie gefällt dir der Artikel?

2 0

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.