Mega Man Legacy Collection 2 Test

Capcoms Vorzeigeheld Mega Man feiert in diesem Jahr seinen dreißigsten Geburtstag. Grund genug, um uns mit einer weiteren Sammlung an Mega Man-Spielen zu beglücken. Nachdem die Mega Man Legacy Collection nur die sechs NES-Spiele auf einer Disc vereint hat, geht es nun mit großen Schritten in die Moderne: Der zweite Teil der Legacy Collection – in Europa leider nur per Download erhältlich – kommt nämlich mit den Teilen sieben bis zehn daher, die sich über Super Nintendo, PlayStation und Wii erstreckt haben.

Auf den ersten Blick scheint Mega Man Legacy Collection 2 also mit vier statt sechs Spielen ein merklich schlechterer Deal als die erste Sammlung. Allerdings muss man Capcom zu gute halten, dass die Umsetzung von Spielen so verschiedener Ursprungsplattformen ungleich mehr Aufwand ist, als sechs NES-Spiele auf modernen Plattformen zu emulieren. Darüber hinaus hat Capcom bei der Erstellung dieser Spielsammlung besondere Sorgfalt walten lassen. Üblicherweise erhalten Umsetzungen sehr alter Spiele auf moderne Konsolen ein recht mächtiges Speichersystem, das dem Spieler erlaubt, schlicht an jedem beliebigen Punkt zu speichern. Gerade bei einem schwierigen Spiel wie einem Mega Man hat das aber die negative Konsequenz: So wird das Spiel nahezu völlig trivialisiert, wenn man das System ausnutzt und die Spielregeln mehr oder wenige aushebelt.

Bei Mega Man Legacy Collection 2 hat Capcom daher ein intelligentes Speichersystem umgesetzt, das Spielern zwar einen wesentlich frustfreieren Durchlauf durch die Mega Man Klassiker erlaubt, aber dennoch ein Gefühl für den Schwierigkeitsgrad der Spiele vermittelt. Das Spiel setzt den Spieler nämlich immer nur an den letzten Checkpoint des Originals zurück, wenn er stirbt. Das Game Over verliert so natürlich dennoch an Bedeutung und das Erlebnis, in Wilys Turm auf einer höheren Ebene zu verenden, um dann komplett von vorne den Turm erklimmen zu können, kann man umgehen. Dennoch wird einem nichts geschenkt und die Spiele behalten in der Konsequenz einen großen Teil ihres ursprünglichen Reizes.

Qualitativ schwankt das Gebotene allerdings leider bedeutend mehr als noch in der letzten Sammlung. Mega Man 7 hat die Reihe zwar optisch einer Frischzellenkur unterzogen, ist spielerisch aber ein relativer Reinfall. Die Level sind signifikant schlichter und uninteressanter designt und der Schwierigkeitsgrad des Spiels ziemlich unbalanciert. Während die Level insgesamt bedeutend einfacher sind, als man es von der Reihe gewohnt ist, ist der letzte Endgegner wahrlich ein Kampf. Wesentlich zu groß geratene Sprites schränken den Jump & Run-Aspekt des Spiels ein und das Ensemble von Endgegnern gehört zu den langweiligsten der Reihe.

Eine klare Geschmacksfrage ist Mega Man 8, das eine Generation später PlayStation und Saturn beehrt hat – die hier enthaltene Fassung basiert übrigens auf der PlayStation-Fassung. Atmosphärisch ist der achte Teil der Reihe wesentlich kindlicher als seine Vorgänger und der Fokus liegt wesentlich stärker auf dem Jump & Run-Aspekt samt neuer Variationen wie Snowboardfahrt. Das Leveldesign ist in der Konsequenz merklich abwechslungsreicher. Neu ist zudem, dass die im siebten Teil eingeführten Schrauben, die als Währung für Erweiterungen im Shop dienen, nicht zufällig von Gegnern fallen gelassen werden, sondern an fest ausgewählten Stellen in der Spielwelt versteckt wurden. Erkundung wird also ungleich stärker belohnt als in der Vergangenheit.

Mega Man 9 und 10 sind in der vergangenen Konsolengeneration für die Downloadplattformen der Konsolen erschienen und haben alle Neuerungen der seit Mega Man 3 schlichtweg über Bord geworfen. Sei es der Slide, der Aufladeschuss oder die Rush Adapter, alles, was Capcom nach dem zweiten Teil mit der Mega Man-Reihe gemacht hat, scheint vergessen. Die einzige Ausnahme ist ausgerechnet das Shop-System das mit dem siebten Mega Man-Teil eingeführt wurde. Bedenkt man, wie schwierig die Level in Mega Man 9 ohne den Einsatz von Energie Tanks ist, ist das wohl eine Konzession an weniger geübte Spieler. Dennoch erscheint es irgendwie eigenartig, dass dieses eine später eingeführte Element es in die neuen Mega Man-Titel geschafft hat. In Sachen Leveldesign und vor allem Endgegnerdesign ist Mega Man 9 allerdings einer der stärksten, wenn nicht der stärkste Teil der Reihe und Mega Man 10 nur marginal schwächer.

Fazit
In der Konsequenz ist die Mega Man Legacy Collection 2 zu einem recht überschaubaren Preis ein sehr gutes Paket für Fans von Jump & Shoot-Spielen. Mega Man-Fans die etwas tiefer in die Tasche greifen wollen und zu einem US-Import bereit sind, können zudem erstmals die bislang nur per Download erhältlichen Teile 9 und 10 auch auf Disc erwerben. In Anbetracht der sehr gewissenhaften und durchdachten Umsetzung der vier Spiele sollten sowohl Mega Man-Fans als auch Neulinge auf ihre Kosten kommen.
Toll
  • sehr durchdachtes Checkpoint System
  • gelungene Emulation
  • drei sehr gute Mega Man Spiele
  • anspruchsvoll
  • gute Anpassung an Analogstick-Steuerung
  • reichlich zusätzliche Herausforderungen für Langzeitfans
Naja
  • Mega Man 7 ist sehr unausgewogen
  • "nur" vier Spiele
8.5
Sehr gut
Verfasst von
Sebastian hat eine ausgeprägte Vorliebe für Jump & Runs, zählt aber auch Action-Adventures und Arcade-Spiele zu seinen Lieblings-Genres. Hauptaugenmerk liegt bei ihm meistens auf der Spielmechanik, eine gut geschriebene Geschichte lässt ihn aber auch schwach werden. Lieblingsspiele: Yoshi’s Island, Super Mario Galaxy 2, Sonic Generations und Zelda: Skyward Sword.

Wie gefällt dir der Artikel?

5 0

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Mega Man Legacy Collection 2 Test"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Shogoki
Mitglied
Interessanter Test, da du gegen den Trend stimmst und eine Gegendarstellung lieferst. In der Regel findet man die umgekehrte Meinung zu deinem Pluspunkt – 3 der miesesten Mega Man-Spiele und nur 1 sehr guter Teil auf dieser Collection. 7, 8 und 10 bilden – zusammen mit 1 und 6 – die 2. Hälfte bei fast allen Rankings und Abstimmungen über die besten Mega Man-Spiele, während 9 meist auf Platz 3 (hinter 2 und 3) landet. 7 und 8 sind auch bei mir auf dem letzten Platz, während 1 trotz dem drittletzten Platz noch Klassikerbonus hat und 10 habe ich nie… Read more »
wpDiscuz

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.