CommunityKritiken

Mein Lieblingsspiel: Mario Kart Double Dash!!

In unserer Artikelreihe „Lieblingsspiel“ stellen wir euch unsere Lieblingsspiele vor. Egal, ob Retro-Klassiker oder aktueller Blockbuster – alles findet hier seinen Platz. Keine Retro-Tests, keine Wertungen – vielmehr handelt es sich hier um eine Art Liebeserklärung an unsere Lieblingsspiele. In dieser Ausgabe präsentiert Community-Mitglied Ike07 seine komplizierte Liebe zu dem im Jahr 2003 für den Nintendo GameCube veröffentlichten Mario Kart Double Dash!!

Mein absolutes Lieblingsspiel ist es zwar nicht – denn dazu wüsste ich nicht einmal wirklich eine Antwort – aber es ist ein Spiel, das ich auch liebe. Wobei, viel mehr ist es eine Hassliebe. Die Rede ist von Mario Kart Double Dash!!. Zugegeben, anfangs war ich auch nicht so begeistert von dem Spiel. Im Singleplayer war es irgendwie zu einfach, da man sich bei vorhandener Streckenkenntnis selbst auf der höchsten Schwierigkeitsstufe gut vom Feld absetzen und so ohne Probleme gewinnen konnte. Man war einfach wesentlich schneller als die Gegner und selbst wenn sie einen mit roten (oder sogar blauen) Panzern nervten, war es meist trotzdem nicht schwer den Sieg noch nach Hause zu tragen. Auch der Multiplayer im Splitscreen mit maximal vier Spielern konnte mich nie so wirklich begeistern. Zum einen kam es bei mir nur selten dazu, zum anderen war das Feld dann irgendwie doch zu klein. Das trifft auch auf die anderen Modi des Mehrspielermodus zu – selbst in den neuesten Ablegern bin ich kein Fan von diesen. Viel lieber gehe ich auf die Rennstrecke und jage nach dem goldenen Pokal!

Insgesamt fühlte sich das Spiel wie eine Enttäuschung an, vor allem im Vergleich zum für mich damals so genialen Vorgänger. Aber auch wenn es jetzt so klingt, schlecht war nicht alles. So hat Double Dash für mich mit die besten Strecken der gesamten Reihe: DK Bergland, Pilzbrücke, Wario Colosseum, oder Waluigi Arena, nur um ein paar davon zu nennen. Mit dem Baby Park, auf dem dem Chaos und Zufall regieren, fange ich gar nicht erst an. Vor allem Bowsers Castle und die Rainbow Road zählen für mich zu den besten Varianten aus allen Teilen. Das gleiche gilt für die gesamte Musik, so besitzt Letztgenannte zum Beispiel meinen absoluten Lieblingstrack. Ebenfalls gefielen mir die Spezialitems, leider waren diese aber nicht sehr ausgewogen. So fühlten sich einige übermächtig an und andere wiederum eher nutzlos – so hasste ich vor allem den Kettenhund der Baby-Charaktere. Die Riesenbanane der Affen konnte auf der Brücke vom DK Bergland böse enden und wenn der riesige Stachelpanzer der Bowsers auf Baby Park sein Unwesen trieb, war sowieso endgültig Schluss mit Fahren. Ich mochte DD also schon damals durchaus – bis schließelich MK Wii erschien. Lange Zeit war Double Dash für mich vergessen, denn Wii war einfach besser. 12 Spieler, mehr Strecken und ein offizieller Online-Modus. Nicht mal im Traum hätte ich nochmal daran gedacht den Gamecube Teil anzupacken, da hatte selbst MK64 höhere Chancen.

Die Liebe entstand erst als ich auf der NWARP (Anm. d. Red: Ein Fan-Event mit hohem Nintendo-Fokus zum Treffen und gemeinsamen Zocken) „genötigt“ wurde mitzuspielen. Es waren sieben Spieler da und einer fehlte, also opferte ich mich wohl oder übel. Und dann ging es los, das perfekte Chaos mit acht Spielern im LAN-Modus. Meine Chance? Nicht vorhanden. Gnadenlos scheiterte ich. Ich war mehr ein fahrendes Hindernis, als eine Konkurrenz. War aber auch logisch. Die eher merkwürdige Fahrphysik, an die man sich echt gewöhnen muss, aber auch, oder vor allem weil ich es Jahre lang nicht mehr gespielt hatte. Hinzukommen unter anderem deutsche Top-Spieler wie Giant, Darkshadow, oder MrBurns, als meine Gegenspieler – und trotzdem hat es Laune gemacht! Die zufälig verteilten Karts und Charaktere tragen ihren ganz eigenen Reiz dazu bei. Immer die Hoffnung ein kleines Kart zu bekommen, allen voran die Dampflok, welche das beste Fahrzeug im Spiel ist. Geht es aber dann doch mal auf die Rainbow Road, so freut man sich selbst über das gerne als „Bananenboot“ bezeichnete Gefährt der beiden Affen, das gemeinhin als eines der schlechtesten gilt. Zu jeder NCON und NWARP nehme ich seitdem an einem Turnier teil, aber weiter als bis ins Halbfinale habe ich es bisher noch nicht geschafft. Während die erste Runde in der Regel ohne Probleme von statten geht, ich teilweise sogar davonfahren kann, sieht es im Halbfinale anders aus. Hier kommen einfach die geübten Spieler zusammen und das Feld bleibt dicht zusammen. Dass sich jemand vorne absetzt geschieht eher selten, ebenso wenig wie, dass jemand hinterherhinkt. Selbst auf dem Baby Park sieht man nur wenige bis keine Überrundungen.

Von diesem Moment an gehören Schreie und Flüche zum Programm. Der Ärger wird vom Jubel, und dann wieder vom Ärger übertönt, weil jemand erneut einen Panzer abbekommen hat und zurückgeworfen wurde. Und kommt dann der berüchtigte blaue Panzer über die Strecke geflogen, dann hört man es von allen Richtungen. Dazu hat vor allem dieses Spiel den Stachelpanzer gerne mal ausgegeben und selten bleibt es bei nur einem einzigen. Im Schnitt würde ich vermuten, sind es etwa 3-5 pro Rennen oder wenn es zur richtigen Eskalation kommt sogar mehr. Auf den Strecken kann ich inzwischen gut mithalten. Das „Snaken“ beherrsche ich zwar nicht so richtig, aber immerhin schaffe ich es hin und wieder einem roten Panzer auszuweichen. Aber da liegt das Hauptproblem. Hin und wieder. Meist bekomme ich eben alles ab, was dieses Spiel zu bieten hat. Angefangen von einem roten, trifft mich keinen Meter weiter ein grüner, gefolgt vom losgerissenen Kettenhund, bis zu dem Punkt, an dem mich der Letztplatzierte mit mit einem aktivierten Stern erwischt. Die Blitze schlagen natürlich auch immer im genau richtigen Moment ein, sodass sie mir stets ein wertvolles Item pulverisieren. Dafür belohnt mich das Spiel dann, wenn ich irgendwo in den hinteren Plätzen rumdümple, mit dem wundervollen Pilz. Genau, ein Pilz. Keine drei. Einen. Sollte ich eine Doppelbox erwischen dann zweimal einen Pilz. Etwas Gutes? Nein, wozu auch?! Das Spiel meint ja ich könne mich mit einem Pilz den umherfliegenden Panzern erwehren. Wenn es das Spiel doch mal „gut“ mit mir meint, dann sind es drei. Und in den allermeisten Fällen werden mir diese sofort nach Erhalt durch irgendetwas wieder genommen.

Mario Kart: Double Dash!! – German Commercial

Mag sein, dass das jetzt schon etwas überzogen klingt, aber ich erinnere mich durchaus an Rennen, in denen ich nichts als Pilze bekommen habe. Wobei ich eines meiner besten Rennen sogar komplett ohne Items gefahren. Gewonnen hatte ich das Rennen aber auch nur, weil um mich herum in dem Moment praktisch alles in die Luft flog. Der Führende wurde von einem blauen Panzer getroffen, der zweite von einem roten und der dritte von der Explosion des blauen mitgerissen. Ich an vierter Position sollte gerade vom Fünften überholt werden, dieser wurde aber genau in dem Moment durch einen anderen Panzer zum Stillstand gebracht. Ich konnte schließlich einfach durchfahren, in die letzte Kurve abbiegen und das Rennen gewinnen.

Ja, Mario Kart Double Dash. Die wohl größte Hassliebe, die ich je mit einem Spiel verbunden habe und verbinden werde. Kein anderes Mario Kart fühlt sich so chaotisch an wie dieses. Es ist aber ein positives Chaos. Jedes Mal fluche ich nach dem Turnier und dennoch bin ich jedes Mal erneut dabei. Ein Teufelskreis. Einen, den ich auch nicht brechen will! Dennoch kann ich hin und wieder mal jubeln wenn ich es schaffe, meinen mir erkorenen „Rivalen“ zu schlagen.

 

Wenn auch ihr euer Lieblingsspiel mit einem Artikel auf Gaming-Universe würdigen möchtet, schickt eine Mail mit eurem Text an GUKontakt@gmail.com oder direkt im GU-Forum via PN an Law. Wir freuen uns auf eure Texte!

Für Redakteur Christoph sind vor allem gut geschriebene Charaktere, eine mitreißende Handlung sowie fantastische Welten mit dichter Atmosphäre, Asp...

Lottogewinner

Administrator
Team
29 Juli 2016
1.067
229
63
37
Deutschland
Ui, ein Lieblingsspielartikel <3

Ich fand Double Dash immer okay, aber so richtig warm bin ich damit nicht geworden. Das Charakterswitchen ist irgendwie doof und ich fand die Steuerung immer etwas... schwammig? Obwohl sie das gar nicht ist.
 

Law

Moderator
Team
22 August 2016
715
118
43
Für mich ist Double Dash bis heute auch einer meiner absoluten Lieblingsteile. Die Möglichkeit zusammen auf einem Kart zu fahren ist genial, gerade auch um weniger geübte Zocker mit ins Boot zu holen. Ein Feature, das ich schmerzlichst in den neuen Teilen vermisse. Zusammen mit Melee 'war Double Dash damals der Titel, den wir im Freundeskreis mit großem Abstand am meisten gesuchtet haben. Ich hatte auch nie etwas an der Fahrmechanik auszusetzen, richtig kompetetiv spiele ich die Reihe aber sowieso nicht. :)
 

Biber

GUF Veteran
25 August 2016
2.638
202
63
Hamburg
www.youtube.com
Ponk fand das auch immer am besten. Ich habe es unfassbar viel gespielt, aber ich mochte den Stilwechsel von 64 nicht so gerne und dass sie damals schon keinen adäquaten Nachfolger zum glorreichen Battle Mode gemacht haben, war blöd. Insgesamt fiel das Spiel mit in meine Anti-First-Party-Spiele-Haltung auf dem Gamecube. Dass der Nachfolger auf der Wii viel schlechter war, hat es etwas rehabilitiert, aber ich finde bis heute SMK, MK64, MKDS und MK8 deutlich besser. Double Dash ist aber immer noch netter als 7 und Wii.
 
  • Like
Reactions: Lottogewinner

Screw

GUF Legende
26 August 2016
5.634
85
48
Für mich eine ziemliche Enttäuschung.
DD hatte deutlich schlechte Battlearenen als MK64 und man konnte nicht mehr springen um Bananenschalen usw. auszuweichen.
Dass der Nachfolger auf der Wii viel schlechter war
Warum das denn?
 
Zuletzt editiert:

Law

Moderator
Team
22 August 2016
715
118
43
Ich mochte den Battle Mode in DD extrem gerne. Wenn ich nur daran zurückdenke, wie oft wir das Bombenspiel in Luigis Villa gespielt haben. :yoshi:
 

Zeratul

Mitglied
24 August 2016
1.053
85
48
Die Battle-Mode Arenen fand ich bedeutend schlechter als bei MK64. Dafür waren bei den Rennstrecken einige sehr tolle dabei. Das Feature mit dem Charakter switchen und den damit verbundenen 2 Items fand ich sehr geil, da es für etwas mehr taktischen Tiefgang sorgte. Zudem fand ich das Boost-System und das Fahrverhalten mit das beste der gesamten Reihe. In keinem anderen Mario Kart konnte man alleine durch fahrerisches Können derart dominieren wie hier. Für mich mit MK64 zusammen das beste Mario Kart.

Generell würde ich die Reihe wie folgt einordnen: MK64 > MK: DD > SMK > MKDS > MK8 > MKSC > MK Wii. MK7 habe ich als einziges nicht gespielt.