Ausblicke

Panzer Dragoon – Gamescom Hands-On

Arcade-Spezialist Sega hat in den frühen Jahren des dreidimensionalen Videospiels natürlich die populärsten Spielhallengenres in die dritte Dimension gehievt. Neben Rennspielen und Kampfspielen betrifft das natürlich auch die Weltraum-Shooter. Panzer Dragoon hat auf dem Sega Saturn und in der Spielhalle große Erfolge gefeiert, ist aber leider seit seinem Xbox-Auftritt Panzer Dragoon Orta in der Versenkung verschwunden. In Form eines Remakes des Erstlings kehrt Panzer Dragoon nun auf der Nintendo Switch zurück. Auf der Gamescom konnten wir die erste Mission des Spiels anspielen.

Panzer Dragoon spielt sich sehr ähnlich wie Nintendos Shooter-Reihe Star Fox in seinen linearen Levels. Das bedeutet, dass man sich als wendiger Drache automatisch entlang einer unsichtbaren Schiene durch die Level bewegt. Innerhalb der Schranken des Bildschirms kann man sich in alle Himmelsrichtungen bewegen und so Gegnern und deren Geschossen ausweichen. Mit dem linken Analogstick steuert man aber nicht nur den Drachen, sondern zudem auch das Fadenkreuz, so dass man stets die Auswirkungen eines Steuerungsbefehls sowohl auf seine eigene Position als auch die eigenen Geschosse berücksichtigen muss.

Auf Knopfdruck kann man entweder einzelne Geschosse verschießen, oder aber, wenn man den Schussknopf gedrückt hält, mehrere Ziele auf einmal anvisieren, die dann, wenn man den Schussknopf loslässt, auf einmal abgeschossen werden. Das Treffer-Feedback ist optisch leider deutlich subtiler als in Star Fox, so dass man schon etwas genauer hinschauen muss, ob man seine Gegner auch tatsächlich erledigt hat. Der markanteste Unterschied zu Star Fox kommt aber daher, dass man sich in Panzer Dragoon nach links und rechts umsehen und so Gegner an den Seiten des Charakters töten kann.

In diesen gedrehten Perspektiven, die man mit den Schultertasten auswählt, kann man allerdings gegnerischen Angriffen nicht mehr ausweichen. Im Endgegnerkampf am Ende der Mission, die wir auf der Gamescom spielen konnten, wurde die Verwendung dieser Funktion allerdings essentiell. Diese Verwendung wechselnder Perspektiven erinnert ein wenig an den Perspektivwechsel in Star Fox Zero hat und kommt mit einer ähnlichen Reorientierungsphase daher, ist aber natürlich deutlich nahtloser als der Wechsel zwischen Außenperspektive und Cockpitperspektive.

Auf der Gamescom hat Panzer Dragoon einen sehr ordentlichen Eindruck hinterlassen. Die Performance ist makellos und das Gameplay schnell und intensiv. Bereits die erste Mission lässt vermuten, dass Panzer Dragoon zudem durchaus anspruchsvoll werden kann, denn das variantenreiche Gegnerverhalten und die Kombination von Fortbewegung und Fadenkreuz können bei etwas höherer Gegnerdichte zu ziemlich engen Situationen führen.

Sebastian hat eine ausgeprägte Vorliebe für Jump & Runs, zählt aber auch Action-Adventures und Arcade-Spiele zu seinen Lieblings-Genres. Haupta...