Ausblicke

Road to E3: Kingdom Hearts III

Die E3 2017 steht kurz bevor! Grund genug in den nächsten Wochen eine Bestandsaufnahme zu machen: was wissen wir über die Spiele, die in Los Angeles gezeigt werden? Und was müssen sie besser machen? Viel Spaß beim Lesen von Road to E3!

Genau vier Jahre ist es her, seitdem Kingdom Hearts III gemeinsam mit Final Fantasy XV auf Sonys E3-Pressekonferenz feierlich für die aktuelle Konsolengeneration enthüllt wurde. Und trotz der langen Wartezeit wissen wir noch reichlich wenig über den neuen Hauptteil, auf den Fans der Reihe bereits seit 2006 sehnsüchtig warten. Zwar gestand Director Tetsuya Nomura schon damals ein, dass man die Ankündigung zu früh getätigt habe, doch auch Faktoren wie der Wechsel von Luminous auf die Unreal Engine 4 im darauffolgenden Jahr haben den Zeitplan des Square Enix Osaka-Teams spürbar durcheinander geworfen. So erschien mit 0.2 Birth by Sleep erst jüngst ein weiteres Zugeständnis, wurde es doch ursprünglich als Teil und spielbarer Prolog von III entwickelt.

Mit etlichen Spin-Offs seit Kingdom Hearts II hat man nicht nur versucht Fans bei der Stange, sondern auch die Marke über all die Jahre relevant zu halten. Etwas, dass das Problem zur Folge hatte, dass dadurch auch die anfangs noch simple Grundstory der Reihe immer komplexer wurde. Statt nur zwei, musste man plötzlich acht Games zocken um die Geschichte in ihrer Gänze zu erfassen – und das auch noch über verschiedene Konsolen und Handhelds verteilt. Zumindest beim letzten Punkt hat Square Enix aber inzwischen mit den HD-Collections nachgebessert, sodass Interessierte bei Bedarf das komplette Paket auf PlayStation 4 erleben können.

Und hier beginnt auch schon einer meiner Wünsche an Kingdom Hearts III. Trotz, oder gerade wegen all der Spin-Offs, hoffe ich auf ein in sich geschlossenes Abenteuer, das zwar die Geschichte rund um Bösewicht Xehanort weiterführen bzw. beenden soll, aber trotzdem auf eigenen Beinen steht. Und damit meine ich konkret, dass auch Neueinsteiger das Game starten können und am Ende eine für sie verständliche Abenteuer-Geschichte mit Sora, Mickey und Co. erleben konnten. Ungeachtet der Anzahl der bisherigen Games, wurde die Story nämlich gerne komplizierter inszeniert, als sie es eigentlich ist. Wenn hier endlich das Fett an den richtig Stellen weggeschnitten wird, profitieren wir alle davon.

Natürlich muss sich Kingdom Hearts III auch in anderen Bereichen stark weiterentwickeln, immerhin ist der letzte große Heimkonsolen-Auftritt der Reihe ganze zwei Konsolengenerationen her. Besonders bei der Gestaltung der verschiedenen Disney-Welten hoffe ich auf mehr Glaubwürdigkeit und Interaktion. Ein leeres Agrabah, in dem nur zwei Personen in der ganzen Stadt herumstehen, ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Auch eine Unterteilung der Welten in mehrere kleine Abschnitte will ich nicht mehr sehen, sondern größere frei begehbare Umgebungen, die zum Erkunden einladen. Mit dem Olymp (Hercules) wurde inzwischen schon eine altbekannte Welt bestätigt. Hier hoffe ich natürlich auf wenig Recycling und mehr neue, unverbrauchte Schauplätze. Und nein, Star Wars und Marvel möchte ich nicht in Kingdom Hearts III sehen. Gameplaytechnisch hat 0.2 Birth By Sleep bereits einen tollen Vorgeschmack auf das neue flottere Kampfsystem gegeben, das gerne so fortgeführt werden kann.

Da Square Enix mit Final Fantasy XV inzwischen sein großes Flaggschiff veröffentlicht hat, erwarte ich zur E3 einen neuen Trailer. Dabei habe ich keine konkreten Wünsche an die Inhalte, solange sie etwas Neues und Aufregendes zeigen. Ach, und zum Ende bitte endlich den längst überfälligen Erscheinungszeitraum (Frühling 2018)!

Für Redakteur Christoph sind vor allem gut geschriebene Charaktere, eine mitreißende Handlung sowie fantastische Welten mit dichter Atmosphäre, Asp...
Mir ist das auch etwas viel geworden mit der Zahl der Spiele, von denen ich auch nicht alle gespielt habe.
Die Collections haben mich nicht so gereizt. Einerseits soll man ja zwei Stück kaufen, statt dass es nur eine ist, und dann hat man manche der Titel nur in Form von Szenen?

Bei der Wartezeit sollte es schon angebracht sein, die Story nicht zu wirr zu gestalten. Ich bin auch gespannt, inwiefern das Spiel in die moderne Zeit passt, eine Weiterentwicklung zeigt.
Auf der PS5 dann. :ugly:
Z