Ausblicke

Sonic Boom: Feuer & Eis Vorschau

Wenngleich Sonic dieser Tage seinen 25. Geburtstag feiert, hat Sega in diesem Jahr keinen neuen Teil der Hauptreihe im Portfolio. Stattdessen sollen im kommenden Jahr gleich neue Spiele erscheinen: Sonic Mania, ein geistiger Nachfolger der Mega Drive-Spiele und Sonic Project 2017, ein Sonic Generations-Nachfolger. Einzig Nintendo 3DS-Besitzer haben die Möglichkeit, in diesem Jahr durch ein neues Sonic-Spiel zu rennen, denn Sonic Boom Feuer & Eis wird im September die Reihe zur Fernsehserie fortsetzen. Auf der Gamescom konnten wir die erste Welt des Spiels spielen und so können wir euch einen ausführlichen Ersteindruck vom Spiel vermitteln.

screenshot_sonic_feuer_und_eis_04Offene Ohren für Kritik?
Sonic Boom: Feuer & Eis folgt dem Muster von Der zerbrochene Kristall, das ebenfalls für den Nintendo 3DS erschienen ist, und, wie der kommende Sonic-Titel, von Sanzaru entwickelt wurde. Entsprechend waren wir natürlich gespannt, ob die Kritikpunkte des Vorgängers aufgegriffen und behoben wurden. Unklar ist das in Hinblick auf den Umfang, schließlich konnten wir nur die erste Welt spielen. Die ermüdend langen Level des Vorgängers gehören nun allerdings der Vergangenheit an, Feuer & Eiss Hauptlevel sind nur etwa halb so lang wie die Level in Der zerbrochene Kristall und sind obendrein nicht mehr durch kurze Touchscreen-Interaktionen und Ladesequenzen durchbrochen. Dadurch hat das Spiel einen merklich besseren Spielfluss und die Hauptlevel machen mehr Spaß. Obendrein wurde die Spielgeschwindigkeit in den Hauptlevels erhöht, so dass Sonic Boom: Feuer & Eis ein gelungenes Sonic-Feeling bietet.
screenshot_sonic_feuer_und_eis_03
Abwechslung durch Zusatzlevel
Neben den Hauptlevels, die klassische 2D-Jump & Run-Levels sind und mit einer Reihe von Aufgaben daher kommen, die in beliebig vielen Durchgängen erledigt werden können, bietet Feuer & Eis wieder kurze Minispiellevel mit Tails, beispielsweise Luftkissenfahrten. Weiterhin gibt es ein Wettrennen gegen einen computergesteuerten Charakter im Stil von Sonic Rivals sowie – im Vorgänger bereits das Highlight des Spiels – kurze 3D Level, in denen Sonic möglichst schnell einen linearen, mit Fallen gespickten Pfad entlang rennen muss.

Feuer und Eis als gelungene Spielelemente
Abgesehen von den kürzeren Levels bietet Sonic Boom: Feuer & Eis auch ein interessantes neues Spielelement, die namensgebende Feuer und Eis-Elementwahl. Per Druck auf R kann man zwischen Feuer- und Eiskraft wechseln. Wenn Sonic von einem Feuermantel umgeben ist, kann er durch Eisblöcke hindurch laufen, ist er hingegen von einer frostigen Aura umgeben, kann er Wasserblöcke gefrieren lassen und so über diese hinweglaufen. Was zunächst trivial klingt, sorgt dafür, dass man in Sonic Boom: Feuer & Eis, wenn man schnell durch die Level laufen möchte, besonders aufmerksam sein muss. So muss man Sprünge, Homing Attacks, Elementwechsel und Enerbeamschwünge miteinander kombinieren, um schadfrei und ohne Zwangspause durch die Level rasen zu können. In der Gamescom Demo hat das bereits für eine intensive Spielerfahrung gesorgt.

Sonic Boom: Feuer & Eis scheint auf einem guten Weg zu sein, ein rundum verbesserter Nachfolger zu Der zerbrochene Kristall zu werden. Sonic- und Jump & Run-Fans sollten auf jeden Fall ein Auge auf das Spiel halten, denn der Vorgänger hatte abseits der in diesem Spiel adressierten Probleme eine solide Grundlage und so könnte Sonic Boom: Feuer & Eis, trotz des durch Lyrics Aufstieg geschädigten Namens eine gute Wahl für Hüpfspielfreunde werden.

Sebastian hat eine ausgeprägte Vorliebe für Jump & Runs, zählt aber auch Action-Adventures und Arcade-Spiele zu seinen Lieblings-Genres. Haupta...
S
  • S
    Super Saiyajin Link, Vater von Ruffy & Naruto, Stiefbruder von Samus, Schüler von Jean Claude Van Damme & Obelisk dem Peiniger und Cousin von Peter dem König der Lauchs
  • 18. September 2016
Hmm.. Danke für die Vorschau, aber da muss ich mich mal selbst von überzeugen :) Sonic Adventure 2 Battle wird ungeschlagen bleiben, bis sie nicht wieder das Konzept vom Game nutzen.
S