Spiele des Monats – Klempner, Meuchelmörder und Götter

In unserer neuen Rubrik Spiel des Monats, die ab sofort regelmäßig zum Monatsende erscheint, erzählen wir euch von dem Spiel, das uns im zurückliegenden Monat am meisten beschäftigt hat. Ob wir einen neuen Release ausgetestet haben oder ein älteres Spiel von unserem “Stapel der Schande” nachgeholt haben – alles ist möglich. Habt ihr im April ein Spiel besonders ausgiebig gezockt? Verratet es uns in den Kommentaren!

 

Maximilian spielte Assassin’s Creed Origins

Da ich alle Assassin’s Creed-Teile gespielt habe, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch Origins in meiner Konsole landet. Der Einstieg war holprig, weil zum Kämpfen nun die Schultertasten verwendet werden anstelle der Face-Buttons. Daran hatte ich mich aber schnell gewöhnt. Weniger verständlich war, warum Gegner jetzt so extrem einem Stärkelevel unterliegen. Ist man nicht wenigstens knapp unter dem Level des Gegners, ist ein Sieg aussichtslos. Die Folge: Das erste AC, bei dem ich Grinden musste, um in der Hauptgeschichte vorankommen zu können. Ägypten selbst ist nett umgesetzt, allerdings ist die Spielwelt auch sehr unpersönlich und beliebig. Wenn ich da an das tolle, dichte Paris aus Unity denke – ein klarer Rückschritt. Generell ist vielleicht die größte Schwäche des Spiels, dass man ihm die einjährige AC-Pause nicht anmerkt. Ubisoft muss sich endlich entscheiden, wohin die Reise mit AC gehen soll. Und noch ein Teil mit derart wenig Bezug zu den Vorfahren und der Mythologie sowie den Auswirkungen auf die Gegenwart und ich bin raus. AC Origins hätte auch ohne das ‘Assassin’s Creed’-Label funktioniert.

 

Robert spielte Super Mario Odyssey

Da ich meine Switch hauptsächlich im Zug verwende geht es mit dem Spielfortschritt eher langsam voran. Mittlerweile habe ich die Geschichte von Super Mario Odyssey abgeschlossen und rund 500 Power Monde gesammelt. Die restlichen Energie-Orbs werde ich mit der Zeit auch noch suchen, denn insgesamt hat mir das Jump ‘n’ Run viel Spaß bereitet. Die einzelnen Königreiche, die Mario mit dem Luftschiff Odyssey besucht, sind optisch und spielerisch durchaus abwechslungsreich gestaltet. Mein Favorit unter den einzelnen Locations ist übrigens New Donk City, da mir hier der ungewöhnliche Grafikstil besonders gut gefällt. Insgesamt kann Odyssey aber für mich nicht ganz mit den Galaxy-Titeln mithalten, da ich auch ein paar Aspekte des neusten 3D-Ablegers kritisieren könnte. Zwar sind die Spielwelten selbst große Level, die mit dem typischen Sprungskills des Klempners bezwungen werden müssen, aber wesentlich interessanter sind kurze Challenge-Level, die man jeweils durch eine der ikonischen grünen Rohre betritt. Leider wirken diese Level oftmals weniger detailgetreut erstellt, was an austauschbaren und leeren Neon-Settings deutlich wird. Zudem hätte das Spiel insgesamt gerne etwas anspruchsvoller sein können. Letztendlich ist es aber ein tolles Spiel, das jeder Switch-Besitzer gespielt haben muss! Sollte die Kappenfähigkeit im nächsten Mario nicht Teil des Gameplays sein, wird es sicher schwer werden, sich wieder umzuwöhnen.

 

Christoph spielte God of War

Ich bin mit sehr hohen Erwartungen an das neue God of War herangegangen. Zwar hatte ich im Vorfeld einige Befürchtungen bezüglich des Kampfsystems in Kombination mit der Over-Shoulder-Kamera, aber ansonsten hatte mich die neue Ausrichtung bereits bei der Ankündigung wahnsinnig neugierig gemacht. Und tatsächlich waren die Bedenken unbegründet, denn Kratos spielt sich dank Leviathan Axt und neuen Fähigkeiten besser denn je, die einzelnen Schläge wirken wuchtiger und insgesamt bedeutender. Mich als Rätsel-Muffel konnten sogar die kleineren Knobel-Parts überzeugen, da sie oft nicht nur clever, sondern auch spaßig in ihrer Durchführung waren. Auch inszenatorisch gibt es keinerlei Abstriche im Vergleich zu den festen Kameraperspektiven der Vorgänger, ganz im Gegenteil schafft die (niemals wegschneidende) Kamera ein Mittendrin-Gefühl, wie ich es so noch in keinem Game erlebt habe. Die Action-Sequenzen gehören dadurch zur absoluten Spitze was das Medium hergibt und werden mir sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben.

Besonders überrascht hat mich allerdings wie sehr mich die Lore der nordischen Welt begeistert hat: Die Intrigen zwischen den verschiedenen Göttern und Rassen, die einem nicht ständig ins Gesicht gedrückt werden, deren Einfluss und Präsenz man aber trotzdem in den verschiedenen Orten deutlich spürt. Die Welt wirkt damit nicht um die beiden Protagonisten gebaut, sondern existiert für sich, was einen dazu anhält die Augen umso offener zu halten, um alle Details und Geheimnisse zu entdecken. An der (halb-)offenen Struktur der Spielwelt dürfen sich andere Studios übrigens gerne mal eine große Scheibe von abschneiden. Entwickler Sony Santa Monica schafft es hier eine perfekte Dichte an (optionalen) Aufgaben zu platzieren, die sich zudem stets bedeutsam anfühlen. Wie gesagt hatte ich sehr hohe Erwartungen an das Spiel und die wurden letztlich sogar noch übertroffen. Ich kann es deshalb kaum erwarten weitere Geschichten in dieser neuen Saga zu erleben. Achso, und die Auszeichnung für den wohl epischsten Spielemoment sichert sich God of War nebenbei auch noch. wink

Verfasst von
Action-Spiele und Shooter aller Art sind Roberts Fachgebiet. Zwischendurch darf es aber auch gerne ein Spiel mit spannender Story und dichter Atmosphäre sein. Wenn er nicht gerade auf Xbox Live unterwegs ist, verfasst er bestimmt Artikel und News für Gaming-Universe.

Deine Meinung?

4 0

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Spiele des Monats – Klempner, Meuchelmörder und Götter"

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
5CR3WL0053
Mitglied

5CR3WL0053 spielte Burnout Paradise.
Ganz nett, aber die Rennen sind zu kurz.

Z.Carmine
Mitglied
Patreon

Bei mir hat MH4U wieder wenig Raum für andere Spiele gelassen.^^

Assassin’s Creed Origins hole ich vielleicht mal im Angebot nach. Die übergreifende Geschichte interessiert mich eh nicht, beziehungsweise stört mich eher.^^
God of War ist auch ein Fall für ein Angebot. Durch die andere Ausrichtung könnte es mir ja besser gefallen, als die ersten beiden Teile.

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
566