Ausblicke

The Curious Tale of the Stolen Pet – Gamescom Hands-On

Auf der gamescom 2019 konnte ich den neuen Titel des VR-exklusiven Entwicklerstudios Fast Travel Games anspielen. In The Curious Tale of the Stolen Pets tauchen wir in eine märchenhafte Welt im kunterbunten Comic-Stil ein, in der wir unserem Großvater dabei helfen, das Rätsel um die namensgebenden „verschollenen Haustiere“ zu lösen.

Das tun wir, indem wir in verschiedene Level reisen und dort durch unterschiedliche Interaktionen mit der Spielwelt versuchen, die Tierchen aufzuspüren. Jedes Level stellt dabei eine eigene kleine Miniaturwelt dar, wie beispielsweise ein schneebedeckter Berg, oder eine Strandlandschaft im Piratensetting. Ich hatte in meiner Anspielsession ein ländlich anmutendes Sommerhäuschen auf einem kleinen Berg vor mir, welches – wie mir die Entwickler bestätigten – eines der ersten Level ist. Um die drei verschollenen Tiere zu finden, musste ich nun die vorliegende Miniaturwelt mithilfe der Motion Controller drehen und dabei von oben bis unten gründlich mustern. Essentiell ist hierbei das greifen, ziehen und hin-/ und her bewegen von Objekten und markanten Punkten. So versteckte sich ein Hund beispielsweise sehr offensichtlich in einem Gebüsch, während ein Hase in einer Truhe gefangen war, für die ich zunächst drei Schalter finden und betätigen musste. Zum Aufspüren der Katze musste ich erst einmal eine Teekanne zum Erhitzen unter eine Fackel halten, diese anschließend in eine Tasse abfüllen und schließlich die nebenan liegende Stoppuhr starten. Im Spiel gibt es zum Glück keinerlei Zeitdruck oder die Notwendigkeit alle Tiere zu finden, wenn man mal an einem Rätsel hängen sollte. Man kann somit das Tempo selbst vorgeben und sämtliche Events & Secrets der kleinen Welten nach Belieben erforschen.

The Curious Tale of the Stolen Pets ►VR Gameplay | gamescom 2019

Curious Tale hat mir in der kurzen Anspielsession durchaus Lust auf mehr gemacht. Die niedlichen und liebevoll animierten Figuren haben es mir sofort angetan und auch wenn die gamescom für so ein tiefenentspanntes Erlebnis sicher nicht die beste Umgebung ist, konnte ich die meditative Art des Spiels zweifelsohne erkennen. Lediglich das Drehen der Welt funktionierte an manchen Stellen noch nicht ganz fehlerfrei (wie auch in meiner Gameplayaufnahme oben zu erkennen). Wenn das Team diese Probleme noch behebt, wird der Titel sicher ein wunderschön entspanntes Feierabendspiel, für das ich gerne mal wieder meine VR-Brille aufsetze!

The Curious Tale of the Stolen Pets soll noch 2019 für alle gängigen VR-Plattformen erscheinen.

Für Redakteur Christoph sind vor allem gut geschriebene Charaktere, eine mitreißende Handlung sowie fantastische Welten mit dichter Atmosphäre, Asp...