uGUu – Der monatliche Blick nach Japan (August 2017)

Konnichi wa und willkommen zur August-Ausgabe von uGUu! Wieder einmal haben wir uns nach spannenden News aus Fernost umgeguckt. Außerdem gehen wir auf’s Thema „Frauen“ … im Kanji-Kontext ein. Aber genug der Worte, los geht’s!

Ein echter Klassiker aus der Welt der Anime-RPGs kehrt zurück! Bandai Namco hat .hack//G.U – Last Recode für PlayStation 4 angekündigt. Als HD-Remaster-Collection kommen alle drei Episoden, die anno dazumal für die PS2 erschienen sind, in die Gegenwart zurück, und das bereits diesen Herbst – in Europa!

Als Held Haseo geht es dabei wieder in die simulierte MMORPG-Welt. Für Fans der Franchise am Wichtigsten: Die HD-Collection wird um eine brandneue vierte Episode erweitert sein. Nachdem beschlossen wurde, die Online-Welt „The World R:2“ offline zu nehmen, beschließt Haseo trotz allen Versprechen, noch einmal online zu gehen, um den Freund Ovan zu finden. Dazu bleibt ihm nur bis zum 31. Dezember 2018 Zeit, dann nämlich ist das Online-Spiel für immer passé.

Die Frischzellenkur der PS2-Spiele, für die im Übrigen Entwickler CyberConnect2 (Solatorobo, Naruto Ultimate Ninja Storm) verantwortlich war, geht dabei in die vollen und liefert 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde. Alte Low-Res-Texturen werden durch detailliertere Texturen ersetzt, ebenso gibt es moderne Schatteneffekte. Neben den grafischen Verbesserungen gibt es auch unzählige Komfortneuerungen im Gameplay, etwa die höhere Laufgeschwindigkeit der eigenen Spielfigur, das Beschleunigen von Kämpfen, oder aber die Retry-Option (im Original gibt es einen Game Over-Bildschirm, jetzt darf man verlorene Kämpfe sofort neu versuchen).

Zur offiziellen Website

Passend zum 15-jährigen Jubiläum von .hack// und zum 10-jährigen Jubiläum der .hack/ G.U.-Serie kommt nun also dieses HD-Remaster. Als Grund dafür, warum man nicht gleich ein neues Spiel entwickelt habe, nennen die Entwickler, dass man eine neue Generation von Spielern an die Franchise heranführen wolle. Spannend aber auch für Alt-Fans: Die Story der der PS2-Titel fand im damals futuristischen Jahr 2017 statt. Mal sehen, ob .hack im Reality-Check besser abschneidet als Zurück in die Zukunft!

Und natürlich berichten wir nicht über .hack//G.U., weil es „GU“ im Namen trägt. Überhaupt nicht …!

Seit dem 10. August gibt es im japanischen eShop eine Demo zu Monster Hunter XX (lies: Double Cross) für Nintendo Switch zum Herunterladen. Ein japanischer Nintendo-Account ist rattfratz angelegt, sodass ihr direkt loslegen könnt.

Die Demo lässt euch allein, oder im lokalen Mehrspieler-Modus mit bis zu drei Freunden, gegen drei Monster unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades antreten. Dabei dürfen alle vorhandenen Waffenklassen ausprobiert werden. Ein Europa-Release für Monster Hunter XX ist derzeit leider nicht geplant, wer mehr will, sollte daher vielleicht mal auf Twitter bei Capcom anklopfen. Vielleicht geschehen ja doch noch Wunder.

Warum muss eigentlich alles um den rosa Edelknödel immer „weird“ sein? Da berichteten wir in der Vergangenheit bereits über Kirby-Unterwäsche, und jetzt das: Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums erscheinen in Japan Kirby-förmige Gummibärchen. 140 Yen kostet dabei eine 30g-Packung. Eigentlich echt unfair: Ausgerechnet an seinem Geburtstag wird Kirby in den Mund anderer genommen, anstatt sich selbst den Wanst vollzuschlagen.Großartig kommentieren muss man Gal Gun VR eigentlich nicht, stattdessen lassen wir den folgenden Trailer für sich sprechen. Leider ist das nerdige Shooter-Spiel derzeit nur für Steam VR angekündigt (am 17.8. ist es soweit), aber vielleicht kommt ja auch noch eine Version für PSVR. Abwarten!

Und ja, mit Gal Gun VR war die Schwelle hin zu „sexy“ noch nicht überschritten, das erreicht nun Senran Kagura. Gleich mehrere Titel der mittlerweile recht populären Franchise rund um … nunja, wie soll man’s anders sagen, üppig von Mutter Natur ausgestattete Schülerinnen wurden in einem Firmen-eigenen Event enthüllt.

In Peach Ball: Senran Kagura für Nintendo Switch dürfen die Spieler eine Pinball-Variante erleben, die HD Rumble unterstützt und dabei physisch fühlen lässt, wenn die Kugel ein Objekt oder ein Körperteil eines Charakters trifft. Ähnlich physisch geht es auch in Senran Kagura Refure zu, das ein Mix aus Visual Novel, Dating Sim und … „Minispielsammlung“ zu werden scheint. Entscheidet am besten selbst, was das sein soll:

Für PlayStation 4 erscheinen indes zwei reguläre Titel der Franchise: In Senran Kagura Burst Re:Newal erwartet euch ein Remake des Original-Spiels. Viel interessanter aber ist Senran Kagura 7EVEN. Details zum nächsten Mainline-Spiel gibt es noch keine, außer, dass es Ende 2018 erscheinen soll.

 

Bei soviel Girl-Power (irgendwie) diesen Monat wollen wir uns doch mal anschauen, wie man eigentlich Frauen und Mädchen in Japan anspricht. Ständig hört man „Gal“ oder „Girl“, aber wie spricht man außerhalb von Otaku-Zirkeln vom weiblichen Wesen? Eine Auswahl der populärsten Begriffe (denn natürlich gibt es auch hier wieder unzählige Alternativen, die den Rahmen von uGUu sprengen würden) findet ihr im Folgenden:

女 Onna: Die Grundform von „Frau“

女の人 Onna no Hito: Die höfliche Form, wenn man über eine Frau spricht. „Hito“ heißt dabei schlicht „Mensch“.

女の子 Onna no Ko: „Ko“ steht für „Kind“. Entsprechend ist das Fraukind ein „Mädchen“.

女性 Josei: Bezeichnet ebenfalls erwachsene Frauen. Etwas eleganter als „Onna no Hito“. Wird gerne als Kategoriebezeichnung angewendet, etwa Josei-Manga, also Manga für Frauen.

女子  Joshi: Pendant zu Josei für Mädchen. In der Schule würden Schülerinnen „Joshi“ genannt, Schüler hingegen „Danshi“.

嬢 Jou: Bezeichnung für unverheiratete Frauen. Sehr vornehme Anrede, auch für Töchter anwendbar. Hört man in Anime meist als „O-Jou-san“, wobei das „O“ und „-san“ der Höflichkeit dienen.

ガール Garu: Die ins Japanische übernommene Variante von „girl“. Vielleicht bekannt aus dem Visual Novel-Bereich, in dem ein Genre „Garuge“ (Garu Gemu = Girl Games) heißt.

Abgesehen von „garu“ ist dabei allen Begriffen für Frauen und Mädchen gemein, dass das Kanji für „Frau“ (Onna) darin auftaucht. Wer also wenigstens eine Sache lernen möchte, der sollte sich „Onna“ merken. Wenn man dann im Rahmen veralteter japanischer Sichtweisen denkt, kann man sich damit zahlreiche andere Kanji einprägen. Etwa „yasui“ (billig) oder „suki“ (gern haben).

—————————————————————-

Und damit hat sich die August-Ausgabe von uGUu auch schon erledigt. Bei der Sommerhitze ist natürlich keine Zeit für große künstlerische Betätigung. Wir hoffen aber, dass ihr uns für die September-Ausgabe wieder hübsche Fanarts zum Thema Videospiele zukommen lasst! Dazu einfach eine PM an Redakteur Valet schicken.
Viel Spaß noch im restlichen Sommer!

Ja mata,
uGUu

Wenig lässt das Herz von Redakteur Max höher schlagen, als opulente, ausladende 3D-Welten mit hohem Interaktionsgrad, damit er sich so richtig in andere Welten versetzt fühlt. Konträr dazu zeigt sich sein aufgeschlossenes Gemüt, wenn er sich verrückten Japano-Titeln widmet, in denen die Grenzen zwischen Katzen und Mädchen schon mal verschwimmen.

Deine Meinung?

3 1

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "uGUu – Der monatliche Blick nach Japan (August 2017)"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Z.Carmine
Mitglied
Patreon

Kirby ist einfach süß!

Gal Gun VR wäre ein guter weiterer Grund für PSVR.
Auf Senran Kagura 7even bin ich auch gespannt. Die beiden anderen Titel überzeugen mich nicht ganz. Eher Minispiel-/Budget-Charakter.

Frauen sind billig (und friedlich), und wenn man sie mag, ist plötzlich ein Kind da. ugly
Das sind Kanji.

wpDiscuz

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.