uGUu – Der monatliche Blick nach Japan (September 2017)

Willkommen zur September-Ausgabe von uGUu! Auch diesen Monat stellen wir euch wieder eine Auswahl cooler, sexy und weird News, Herkunftsort: Japan. Allerdings müssen wir zugegeben, dass diese uGUu-Ausgabe sozusagen in der Ruhe vor dem Sturm erscheint: Ab 21. September startet die diesjährige Tokyo Game Show durch, auf der massenweise Neuigkeiten der japanischen Entertainment-Branche erwartet werden. Auf ein paar davon werden wir also sicher im Oktober eingehen. Jetzt aber auf zurück in die Gegenwart. Los geht’s!

Einen Titel können wir für das kommende Projekt von Entwickler Chucklefish Games (Stardew Valley) an dieser Stelle nicht nennen, da das Spiel noch keinen Namen besitzt. Eine Mischung aus Stardew Valley und Harry Potter soll es sein, so die Aussage der Firma selbst.

In „Stardew Valley meets Harry Potter“ erlebt der Spieler das Schulleben an einer Zaubererakademie sowie die daran angrenzende Umgebung. Die Entwickler sprechen darüber, dass es eine Herausforderung sei, den Schulalltag auf unterhaltsame Weise zu simulieren, da sich das Prinzip von einer Stadtsimulation wie in Stardew Valley unterscheide. Man wollte dabei unbedingt das nostalgische Gefühl des Zur-Schule-Gehens beim Spieler hervorrufen. Inspiration für die Stimmung und Atmosphäre des Spiels sei Studio Ghibli. Überraschenderweise war Little Witch Academia keine Inspiration, und das wo jeder LWA-Fan sofort an die Anime-Serie um Hexe Akko denken wird, wenn er die Screenshots sieht. Auf Nachfrage wird aber schnell klar, dass sich Chucklefish Games über die Ähnlichkeit bewusst und selbst mittlerweile LWA-Fans sind.

Wann und für welche Systeme das Spiel erscheinen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. Und jetzt die News, die über bereits erwähnte Assoziationen dazu führte, dass es das Spiel eines britischen Indie-Entwicklers in die uGUu-Headline geschafft hat:

Im Folgenden wollen wir euch einen neuen Trailer zu Little Witch Academia: Chamber of Time für PlayStation 4 zeigen. Mittlerweile wurde außerdem verkündet, dass auch Diana sowie deren beide Freundinnen Hanna und Barbara spielbar sein werden!

Gestern erst präsentierte Nintendo ein neues Direct-Event. Was europäischen Switch-Fans leider vorenthalten wurde, ist der Release von Phantasy Star Online 2: Cloud, das Anfang 2018 in Japan erscheinen wird. Ein Erscheinen im Westen ist nach derzeitigem Stand leider sehr fraglich. Einen Trailer zum Online-RPG gibt’s im Folgenden:

Bereits im letzten uGUu haben wir euch einige neue Senran Kagura-Projekte vorgestellt. Diesmal gibt es einen ersten Trailer zu Senran Kagura Burst Re:Newal, das im Februar 2018 in Japan erscheint. Ein hiesiger Release ist noch nicht bekannt, dürfte aber folgen.

 

Am 12. Oktober ist es soweit, dann geht Summer Lesson für PlayStation VR in die nun schon dritte Runde! Summer Lesson: Chisato Shinjo – Chichiyou no Etude lautet der vollständige Titel und dreht sich voll und ganz um eben jene Chisato. Im Unterschied zu Hikari und Allison in den beiden Vorgängern, bekommt man es diesmal mit einem hochnäsigen Balg zu tun. So werde einer von Chisatos Lieblingssätzen „schließlich arbeitest du für mich“ lauten.

Man selbst schlüpft dabei abermals in die Rolle des Nachhilfelehrers, der Chisato zuhause besucht und ihr diverse Dinge beizubringen versucht. Das dürfte diesmal schwierig werden, denn nichts gefällt der Schülerin besser als ihren Lehrer in Panik zu versetzen. Was da wohl auf uns zukommt?

閃乱 かぐら

Jetzt ist es soweit. Die Zeit ist reif. Oder ist sie es wirklich? So oder so, was heißt eigentlich dieses „Senran Kagura“, das man seit ein paar Jahren immer wieder liest? Hat das einen perversen Hintergrund, heißt es soviel wie „große Brüste“? Oder hat es doch eine ganz andere Bedeutung? Teils teils, und weder noch. Was also bedeutet „Senran Kagura“ 閃乱 かぐら?

Den Begriff „Senran“ gibt es so im Japanischen überhaupt nicht. Entwickler Marvelous hat hier ein Kunstwort erschaffen, das in erster Linie gut klingen sollte. Erst später kam dann eine wiederum eigens kreierte Bedeutung hinzu, nämlich „hochrangiger Shinobi/Dämonenjäger“. Guckt man sich die beiden Kanji einzeln an, kann man immerhin hier einen realen Ansatz verfolgen:

閃 sen: Blitz, schwingen
乱 ran: Krieg, Revolte, Rebellion, Chaos

Dazu kommt mit „Kagura“ (かぐら) ein Begriff, der sich auf „göttliche Unterhaltung“ bezieht. Somit könnte man Senran Kagura als „Unterhaltsames Spiel des Blitzkriegs“ übersetzen. Es sei jedoch erwähnt, dass fraglich ist, ob Produzent Kenichirou Takaki sich hier auf den Blitzkrieg des zweiten Weltkriegs bezieht, da dieser mit dem japanischen Begriff „Dengekisen“ 電撃戦 bezeichnet wird und auch, wie man sehen kann, im Schriftbild der Kanji keine Übereinstimmung besitzt. Zur Deutlichmachung dieses Unterschieds wäre demzufolge eine etwas freiere Übersetzung vorzuziehen, etwa „Schauspiel der rasanten Rebellion“. Außerdem ist möglich, dass der Name eine Anspielung auf 戦乱 ist, das auch „Senran“ gelesen wird und soviel wie Wirren/Unruhen bedeutet. Desweiteren bietet sich auch die Möglichkeit, dass Herr Takaki sich an 淫乱 (inran) orientiert hat, das soviel wie lüstern/schlüpfrig heißt.

So richtig gut klingt allerdings nichts davon und weckt auch nicht unbedingt Assoziationen zum Spiel. Nun ist es so, dass „sen“ auch „schwingen“ heißen kann, gerade auch im Sinne von „ein Schwert schwingen“. Mit ein bisschen Sprachgefühl lässt sich unter diesem Gesichtspunkt die vollständige Übersetzung „Schauspiel des schwertschwingenden Chaos“ erstellen. Klingt und passt ganz gut, oder?

Man merkt schon, im Japanischen muss man häufig genauer hinsehen und auch überlegen, wie etwas tatsächlich gemeint sein könnte… wenn es überhaupt etwas bedeutet. Die Vorliebe japanischer Künstler, mehr oder wenig willkürlich deutsche Namen in ihre Spiele und Anime einzubauen, kennen wir alle. Vollständige Kunstbegriffe sind da nur ein kleiner Schritt weiter.

———————————————————-

Und damit sind wir am Ende von September-uGUu angelangt! Wir hoffen, es hat euch wieder gefallen und freuen uns auf Kommentare und sonstiges Feedback. Spannend dürfte es nächstes Mal werden, dann mit ein paar News von der Tokyo Game Show 2017!

Ja mata,

uGUu!

Wenig lässt das Herz von Redakteur Max höher schlagen, als opulente, ausladende 3D-Welten mit hohem Interaktionsgrad, damit er sich so richtig in andere Welten versetzt fühlt. Konträr dazu zeigt sich sein aufgeschlossenes Gemüt, wenn er sich verrückten Japano-Titeln widmet, in denen die Grenzen zwischen Katzen und Mädchen schon mal verschwimmen.

Deine Meinung?

2 4

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "uGUu – Der monatliche Blick nach Japan (September 2017)"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz

Passwort vergessen

Bitte gib hier deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse an. Du wirst einen Link per E-Mail erhalten, um ein neues Passwort zu erstellen.